Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Freitag, 21. April 2017, 14:04

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Baetidae: Procloen/Cloeon/Centroptilum

Hallo Jürgen, das Tierchen gehört in dieselbe Familie wie die Subimago von Manfred ein wenig weiter unten. Baetis fällt auch hier wegen der einfachen Zwischenraumadern weg. Was mich ein wenig irritiert ist das von mir rot markierte Gebild auf Deiner Aufnahme. Ist das nun ein kleiner Hinterflügel oder nicht? Es könnte auch eine Täuschung sein, da die Vorderkante des vermeintlichen Hinterflügels sich genau mit einer Ader des Vorderflügels deckt: index.php?page=Attachment&attachmentID=239796 Daher ...

Freitag, 21. April 2017, 13:44

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Heptageniidae: Ecdyonurus/Epeorus spec., Subimago ♀

Hallo Manfred, Zitat von »Manfred Zapf« ... aber wieder zu Haus musste ich feststellen, dass sie etwas anders aussieht als die von Jürgen Gaul bestimmten E. danicas ja, das hast Du richtig erkannt. Auch hier hilft schon der Blick auf die lediglich 2 vorhandenen Schwanzfäden. Dieses Tier gehört in die Familie Heptageniidae, eine weibliche Subimago aus einer der beiden Gattungen Ecdyonurus oder Epeorus. Trotz meiner unermüdlichen Hilfsbemühungen kann ich leider nicht mehr dazu sagen . Weibliche Su...

Donnerstag, 20. April 2017, 18:35

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

stark gemusterte Köcherfliege? --> Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Manfred, Zitat von »Manfred Zapf« Die Restunsicherheit bezieht sich dann wohl auf die ähnlich aussehende Limnephilus rhombicus. eigentlich nicht, weil mir Limnephilus rhombicus in einer solch dunklen Färbung noch nie untergekommen ist. Und der "Rhombus", der für mich als Mathematiker ein Parallelogramm ist , ist bei diesem in der Regel viel stärker ausgeprägt. Die Unsicherheit bezog sich eher auf das doch sehr frühe Vorkommen und auf gewisse Ähnlichkeiten mit den von mir erwähnten Limneph...

Mittwoch, 19. April 2017, 16:10

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

cf. Cloeon dipterum ♂

Hallo Manfred, auch diese Bilder habe ich mir noch einmal angesehen. Die einfachen Zwischenraumadern sind eindeutig, also fällt Baetis spec. weg. Allerdings scheine ich mich getäuscht zu haben, was die vermeintliche Existenz eines Hinterflügels betrifft - es könnte auch nur eine Ader im Vorderflügel gewesen sein, die mich daran denken ließ. Dann wären wir aber wieder bei Cloeon/Procloeon, wobei mir hier leider Vergleichsmaterial fehlt und bei Bildern im Internet sollte man hier ganz besonders vo...

Mittwoch, 19. April 2017, 15:38

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Manfred, das zweite Bild hat schon etwas geholfen, weil damit auch die Phryganeidae ausscheiden. Für mich ist das ein sehr früher Limnephilus marmoratus, wobei Baden-Baden nun aufgrund seiner Lage klimatisch begünstigt sein dürfte. Ein kleiner Restzweifel bleibt aber noch bestehen. Zitat von »Manfred Zapf« Kein Gewässer weit und breit.... Wenn ich das auf der Karte richtig sehe, fließt in der Nähe des Bahnhofs der Ooser Landgraben und ein Verbindungskanal zum Rhein vorbei. Liebe Grüße Jür...

Mittwoch, 19. April 2017, 00:17

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

stark gemusterte Köcherfliege? --> Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Manfred, leider ist diese Aufnahme aus einer für eine Bestimmung am Bild sehr ungünstigen dorsalen Perspektive entstanden. Was ich mit Sicherheit sagen kann ist, dass es sich nicht um eine Hydropsyche-Art handelt. Bei diesen sind an den Beinen lediglich die Sporne, nicht aber die zahlreichen dunkleren Dornen vorhanden, die an den Beinen dieses Tierchens deutlich zu sehen sind. Von der Färbung her gesehen, würde der Kandidat recht gut in die Familie Phryganeidae (Phryganea, Agrypinia etc.)...

Dienstag, 18. April 2017, 12:18

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Baetis/Centroptilum spec.

Lieber Manfred, so richtig habe ich nicht verstanden, für welche Art Du nun dieses Tierchen gehalten hast. Ich sehe hier nur zwei Schwanzfäden, also scheiden Habroleptoides und Konsorten aus. Die Turbanaugen dieses Männchens führen uns zwangsläufig zur Familie Baetidae. Wegen der vorhandenen Hinterflügel verbleiben hier die beiden Gattungen Baetis und Centroptilum. Wenn möglich, wäre eine Ausschnittsvergrößerung des Flügelhinterrandes für eine Entscheidung hilfreich. Hier käme es darauf an, ob d...

Montag, 17. April 2017, 00:40

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Köcherfliege? --> Limnephilidae gen. spec.

Hallo Robert, Zitat von »Robertepe« Was bedeutet die Abkürzung gen. spec. ? Das bedeutet, dass es sich um eine Art (spec.=species) handelt, die zu einer Gattung (gen.=genus) - in diesem Fall aus der Familie Limnephilidae - gehört, aber weder die Art noch die Gattung mit absoluter Sicherheit nennen kann. Viele Grüße Jürgen

Sonntag, 16. April 2017, 21:04

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Limnephilidae gen. spec.

Hallo Robert, was man hier mit Sicherheit sagen kann ist, dass es sich um eine Köcherfliege aus der artenreichen Familie Limnephilidae handelt, vemutlich aus der namensgebenden Gattung Limnephilus selbst. Das Tierchen ist wohl ein bisschen früh dran, denn die meisten Limnephiliden fliegen erst ab Mai/Juni, dafür viele bis in den November oder gar Dezember hinein. Schade, dass nur eine Aufnahme gelang, denn vom Habitus her gesehen könnte es Limnephilus auricula sein, aber eine seriöse Bestimmung ...

Samstag, 15. April 2017, 19:36

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

eine nahezu schwarze Eintagsfliege? --> Habroleptoides confusa Subimago ♂

Lieber Manfred, naja, das Tier vom 01.05.2016 war vom Aussehen her schon etwas "attraktiver", vor allem durch die hellen Binden am Übergang der Abdominalsegmente, die halt damals durch die Beweglichkeit dieser Segmente deutlich zu sehen waren und hier fehlen, und die Färbung muss man immer im Hinblick auf die Variationsbreite der Art sehen. Weiterhin geruhsame Osterfeiertage Jürgen

Samstag, 15. April 2017, 14:45

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Leptophlebiidae: Habroleptoides confusa Subimago ♂

Lieber Manfred, Zitat von »Manfred Zapf« Wenn sie heller gewesen wär, hätte ich an eine Baetis gedacht... ich nicht, schon wegen der drei Schwanzfäden nicht ! Das Tierchen möchte gerne nach der Subimaginalhäutung ein Habroleptoides confusa-Männchen werden, eine typische Frühjahrsart der Salmonidenregion aus der Fam. Leptophlebiidae. Kathrin hat mir mal letztes oder vorletztes Jahr eine Larve von einem Zufluss der Murg zur Bestimmung zukommen lassen. Liebe Grüße und ein frohes Osterfest Jürgen

Freitag, 14. April 2017, 15:04

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Baëtidae: Procloëon/Cloëon - Subimago ♂

Hallo Katja, leider ist Dein Beitrag meiner Aufmerksamkeit entgangen, so dass ich ihn erst heute bentworten kann. Die Familienzugehörigkeit des Tierchens ist leicht zu erkennen - Baëtidae. Ich sehe keine Hinterflügel und die Zwischenraumadern am Hinterrand der Vorderflügel sind nur einfach und nicht doppelt, d.h. Baëtis sp. fällt weg und es verbleiben die Gattungen Cloëon und Procloëon, eine männliche Subimago. Weiter geht es dann am Bild leider nicht. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 13. April 2017, 23:41

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Steinfliege vom 04.04.17 --> Nemouridae sp. (wahrscheinlich: Nemoura cinerea)

Hallo Jürgen, irgendwie habe ich diesen Beitrag und den von Katja davor übersehen. Ja, guten Gewissens kann man eigentlich nur Nemouridae gen. spec. sagen. Die Flugzeit bringt uns auch nicht weiter, weil die ganze "Truppe" ab April fliegt. Was das anspruchslose Habitat betrifft, käme am ehesten die verbreitete und anspruchslose Nemoura cinerea in Frage, aber mehr als Spekulation kann dies nicht sein. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 13. April 2017, 14:42

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Rhithrogena semicolorata? --> bestätigt

Hallo Fred, ja, ich denke, dass man Rhithrogena semicolorata, Imago ♀, so stehen lassen kann. Eine Baetide ist es auf keinen Fall. Gruß Jürgen

Freitag, 7. April 2017, 15:43

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Ja, Eintagsfliegenlarve Cloeon dipterum

Hallo, wie in Deiner Anfrage vom 10.03.2017. Viele Grüße Jürgen

Freitag, 7. April 2017, 15:38

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Limnephilidae: Halesus spec.

Hallo Heinz, ja, das ist eine Köcherfliege aus unserer artenreichsten Familie Limnephilidae: eine der vier Halesus-Arten, die u.U. noch bis in den Dezember hinein fliegen. Ein Männchen übrigens wegen des dreigliedrigen Maxillartasters. Viele Grüße Jürgen

Freitag, 7. April 2017, 12:20

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Baetis spec. Imago ♂ (Fam. Baetidae)

Hallo Heinz, das ist eine männliche Baetis-Art, die gerade ihre letzte Häutung von der Subimago zur Imago vollzogen hat. Die leere Hülle der Subimago (Exuvie) bleibt links von ihr zurück. Eine weitere Eingrenzung ist hier am Bild leider nicht möglich. Viele Grüße Jürgen

Mittwoch, 5. April 2017, 17:29

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Nicht Perlodidae, sondern Nemouridae

Hallo zusammen, Zitat von »Reimund Ley« das ist eine Steinfliege, Perlodidae. nein, das ist sie leider nicht, denn sie gehört in eine andere Familie: Nemouridae. Für einen Vertreter der Perlodidae fehlt die unregelmäßige Netzstruktur der Adern in der Flügelspitze, der orangefarbene Streifen über dem Pronotum und die ebenfalls orangegelbe Zeichnung des Kopfes. Auch die dunkel gebänderten Adern im Flügel sind für die Perlodidae völlig untypisch. Dieses Tierchen gehört zur artenreichen und schwer b...

Dienstag, 4. April 2017, 00:19

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Steinfliege Perlodes dispar? --> bestätigt

Hallo Manfred, gib mir doch mal bitte Bescheid, wenn die großen Plecopteren bei euch regelmäßig auftreten. Ich würde gerne mal solch einen Kameraden einer näheren Untersuchung seiner Geschlechtsteile zuführen , um seine tatsächliche Identität zu ermitteln. Liebe Grüße Jürgen

Montag, 3. April 2017, 17:42

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Perlodes dispar

Hallo Manfred, Zitat von »Manfred Zapf« Jürgen Gaul meinte das letzte Mal, das man das in meiner Gegend wohl weglassen könnte. na, da war ich aber mal leichtsinnig , aber auch heute würde ich hier wieder ein Männchen von Perlodes dispar bestätigen. Der fehlende Fleck vor der M-Linie am Kopf und die Kurzflügeligkeit bei männlichen Tieren sollten das untermauern. Allerdings soll letztere, wenn auch selten, auch bei Perlodes microcephalus auftreten. Viele Grüße rüber ins Murgtal Jürgen P.S. Übrigen...

Freitag, 24. März 2017, 12:46

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Frühes Leben in Tropfen?

Hallo zusammen, unser Forumsmitglied Gabi vom Kaiserstuhl hat vor 4 Jahren einmal einen interessanten Zuchtversuch mit Köcherfliegenlaich durchgeführt, der am Ende dann leider fehlgeschlagen ist. Auf dem ersten Bild ihres Beitrags kann man sehr schön sehen, wie die Larven kurz vor dem Verlassen des Gallertklumpens aussehen. Vergleicht dieses Foto einmal mit dem dritten Bild in Konrads Postings, dann sollte der Unterschied deutlich werden.. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 23. März 2017, 17:49

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Keine Köcherfliegeneier

Hallo Konrad, nein, das sind keine Köcherfliegeneier, obwohl das Objekt diesen sehr ähnelt. Die Köcherfliegen, welche einen solchen Gallertlaich ablegen, z.B. die Limnephilidae, tun das erst im Sommer oder Herbst. Auf den ersten beiden Bildern ist auch die Eistruktur nicht klar erkennbar und die wurmförmigen Gebilde auf dem dritten Foto sehen absolut nicht nach Junglarven aus, die sich dann ins Wasser fallen lassen (sofern vorhanden). Es muss sich also bei der Herkunft des Laichs um andere Tiere...

Montag, 13. März 2017, 00:28

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Köcherfliegenlarve ja

Hallo, das ist schon eine Köcherfliegenlarve, aber ich nehme mal an, dass Du nicht etwa auch eine Bestimmung bis zur Art erwartest . Wenn man auf dem nicht gerade optimalen Bild die Oberseiten der Thoraxabschnitte und ihre Sklerotisierung deutlich sehen könnte, würde man eventuell etwas zur Familie sagen können. Aber so ... Gruß Jürgen

Samstag, 11. März 2017, 00:37

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Cloeon dipterum

Hallo, sehr wahrscheinlich Cloeon dipterum aus der Familie Baetidae. Gruß Jürgen

Montag, 27. Februar 2017, 20:39

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

@Admins

Hallo, vielleicht verschiebt ein guter Geist noch diesen Thread in die richtige Abteilung ! Danke und viele Grüße Jürgen

Montag, 27. Februar 2017, 18:34

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Leuctridae: Leuctra spec.

Hallo Konrad, das sind alles Steinfliegen der Gattung Leuctra aus der Familie Leuctridae, die man am besten an den halbkreisförmig um das Abdomen gelegten Flügeln erkennen kann (Aber Vorsicht: ähnlich sehen auch die Vertreter der Taeniopterygidae aus, die man aber von den Leuctridae u.a. an den Tarsengliedern unterscheiden kann). Alle Steinfliegen sind sehr schlechte Flieger und ziehen es bei Störung meist vor, zu Fuß das Hasenpanier zu ergreifen oder sich einfach in die Vegetation fallen zu las...

Samstag, 25. Februar 2017, 18:02

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Plecoptera-Larven: Diura bicaudata ? --> bestätigt

Liebe Kathrin, hatte ich Dir eigentlich irgendwann einmal schon einen Bestimmungsschlüssel für Plecoptera-Larven geschickt? Falls nein, lässt sich das leicht beheben . Was hast Du denn in diesem Fall zur Bestimmung verwendet? Liebe Grüße Jürgen

Samstag, 25. Februar 2017, 16:08

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Diura bicaudata

Liebe Kathrin, schön, dass Du wieder mal bei uns im Ländle bist! Ja, ich komme ebenfalls bei Diura bicaudata raus . Auf Deinen Bildern sieht man sehr schon die bestimmungsrelevanten Merkmale : Nur das erste und zweite Abdominalsegment sind in Tergit und Sternit geteiltDie Paraprokte sind stumpf gerundetDie Lacinia weist einen kahlen, scharfen Einschnitt unter dem Subapikalzahn auf Liebe Grüße Jürgen

Dienstag, 21. Februar 2017, 19:30

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Purpuricenus aus Griechenland --> Purpuricenus budensis

Hallo Hansjörg, Du hast eine PN ! Viele Grüße Jürgen

Sonntag, 19. Februar 2017, 17:13

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Köcherfliegenlarven im Wald

Hallo Chris, die Weibchen der Enoicyla-Arten sind übrigens flugunfähig, weil sie lediglich kleine Stummelflügel besitzen. Aus diesem Grund sind diese Arten auch als gefährdet eingestuft, weil eine Ausbreitung nur sehr eingeschränkt möglich ist und es bei einer nachhaltigen negativen Veränderung ihres Lebensraums zu einem Erlöschen der gesamten Population kommen kann. Viele Grüße Jürgen @Axel: Vielen Dank fürs Verschieben !

Sonntag, 19. Februar 2017, 12:14

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Limnephilidae: Enoicyla pusilla

Hallo Chris, es handelt sich hier in der Tat um Köcher von Köcherfliegen, denn es gibt in unserem Gebiet 2 Köcherfliegenarten aus der Gattung Enoicyla (Fam. Limnephilidae), die ihre Larvalentwicklung nicht im Wasser, sondern in der Laubstreu in der Nähe eines Gewässers oder im Moos am Fuße von Bäumen vollziehen. Die Köcher der Schwesterart E. reichenbachi sollen im Gegensatz zu den rein mineralischen Bauteilen von E. pusilla nach Literaturangaben hauptsächlich aus pflanzlichen Fragmenten bestehe...

Samstag, 21. Januar 2017, 19:44

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Welche Plecoptera ...

... wäre die besser gestellte Frage gewesen, abgesehen von der von Kathrin bereits erwähnten Zuordnung in die richtige Rubrik ! Hier haben wir es mit einer Steinfliege aus der Familie Nemouridae zu tun, deren Larven ihre Entwicklung im Wasser vollziehen, wie es auch auf die Köcher- und Eintagsfliegen zutrifft. Eine weitere Bestimmung ist hier am Bild ist leider nicht möglich. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 10. Januar 2017, 15:40

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Hydropsychidae: Hydropsyche spec.

Hallo Konrad, Zitat von »zobel« Noch dazu, wo ich am Leopoldsberg dank Forum-Hilfe schon Mitglieder der Rhyacophilidae und Brachycentridae gefunden habe. na, dann kannst Du jetzt Deine Sammlung um eine weitere Familie ergänzen: Hydropsychidae. Es ist ein Tierchen aus der Gattung Hydropsyche, eine weitere Eingrenzung ist am Bild leider nicht möglich. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 3. Januar 2017, 00:27

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Hydropsychidae: Hydropsyche pellucidula/incognita

Hallo Jonas, ja, ich denke, das kann man so stehen lassen . Viele Grüße Jürgen

Samstag, 31. Dezember 2016, 10:35

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Limnephilus rhombicus

Hallo Jonas und Jürgen, mit eurer Vermutung liegt ihr richtig , es handelt sich hier eindeutig um Limnephilus rhombicus. Viele Grüße und alles Gute für das kommende Jahr Jürgen

Sonntag, 11. Dezember 2016, 12:34

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Oligoneuriella rhenana

Hallo zusammen, @Kathrin: Zitat von »Jürgen Peters« ... wäre schon essentiell gewesen, die komplett mit auf ein Bild zu bringen oder zumindest die langen Anhänge zu erwähnen. Die sollten ja eigentlich auffällig sein - dann wäre ich auch gleich auf eine Eintagsfliege gekommen. Diese Eintagsfliege ist insofern etwas ungewöhnlich, als die für Eintagsfliegen typischen Schwanzfäden bei dieser Art sehr kurz und oftmals nicht gestreckt, sondern schraubenförmig verdreht sind und durch das am Abdomenende...

Dienstag, 29. November 2016, 11:49

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Grammotaulius nigropunctatus!

Hallo nochmals, ja, das erste der neuen Bilder schafft Klarheit: es ist Grammotaulius nigropunctatus. Bei der Bestimmung von Köcherfliegen ist eine Aufnahme aus möglichst lateraler Position am günstigsten. Dorsale Bilder lassen leider nicht immer bestimmte bestimmungsrelevante Merkmale wie z.B. Anzahl der Maxillartaster, Spornzahl an den Tibien u.ä. erkennen. Entscheidend in diesem Fall zur Abgrenzung gegen Limnephilus flavicornis ist die bei Grammotaulius nigropunctatus im Hinterflügel vorhande...

Dienstag, 29. November 2016, 10:19

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Grammotaulius nigropunctatus und Glyphotaelius pellucidus

Hallo Jörg, beide Köcherfliegen gehören zur Familie Limnephilidae. Das erste Tier ist Grammotaulius nigropunctatus, das zweite Glyphotaelius pellucidus. Da ich mir im ersten Fall nicht 100%ig sicher bin, ob es nicht vielleicht auch Limnephilus flavicornis sein könnte, wäre ein weiteres Bild zur Sicherstellung der Bestimmung hilfreich. Viele Grüße Jürgen

Montag, 28. November 2016, 12:47

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Taeniopterygidae/Leuctridae ?

Hallo Axel, ohne weitere Informationen (Funddatum, ungefähre Länge) und detailliertere Bilder kann ich leider nicht mehr dazu sagen als das im Betreff abgegebene. Für Brachyptera risi fehlt m.E. die charakteristische dunkle Bänderung in den Flügeln. Viele Grüße Jürgen

Montag, 28. November 2016, 12:37

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Oecetis spec. oder Erotesis baltica

Hallo Jörg, am Bild lässt sich dieses Tierchen leider nicht mit Sicherheit bestimmen. Es gehört auf jeden Fall zur Familie Leptoceridae und dort stehen drei Kandidaten in der engeren Auswahl, nämlich Oecetis testacea, Oecetis ochracea und Erotesis baltica. Eine sichere Entscheidung könnte nur über das Genital erfolgen, wobei ein Nachweis von E. baltica bemerkenswert wäre, weil diese Art nur in wenigen Bundesländern (im Norden und Osten der Republik) nachgewiesen und auch dort recht selten ist (s...

Freitag, 25. November 2016, 18:07

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Größere Köcherfliege in Ligurien --> Potamophylax cingulatus und Halesus rubricollis

Hallo Horst, Zitat von »Jürgen Gaul« P.S. Als Lebensraum für die Larven dieser Art werden Quellbäche und Oberläufe von Bächen und Flüssen angegeben. Die Imagines entfernen sich in der Regel nie sehr weit von den Wohngewässern der Larven. Daher meine Frage: Gibt es in der Nähe des Fundortes ein solches Gewässer? die Antwort auf diese Frage würde mich schon noch interessieren. Viele Grüße Jürgen

Freitag, 25. November 2016, 00:32

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Halesus rubricollis

Hallo Horst, Zitat von »Horst Schlüter« ... ich vermute, daß es sich auch um diese art handelt? nein, es ist die andere große Herbstart aus der Familie Limnephilidae, ein Halesus sp.. Interessant für mich war bei der Durchsicht der italienischen Checkliste der Trichoptera, dass in Ligurien aus dieser Gattung nur Halesus rubricollis nachgewiesen ist, wohingegen bei uns im süddeutschen Raum Halesus digitatus und H. radiatus die häufigsten Arten sind, und in Baden-Württemberg H. rubricollis als aus...

Dienstag, 22. November 2016, 16:11

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Potamophylax cingulatus (2 ♂♂)

Hallo Horst, eine typische Herbst-Limnephilide, die ich leider dieses Jahr überhaupt nicht bei uns gefunden habe, obwohl sie eigentlich sehr häufig ist: Potamophylax sp.. Beide Tiere sind Männchen wegen des dreigliedrigen Maxillartasters. Laut Cianficconi und Moretti in "List of Italian Trichoptera" kommt in Ligurien von den 3 Potamophylax-Arten Italiens nur Potamophylax cingulatus vor, so dass man diese Bestimmung als relativ gesichert ansehen darf. Viele Grüße Jürgen

Montag, 21. November 2016, 18:52

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Ceraclea albimacula/fulva

Liebe Kathrin, tja, die neuen Aufnahmen bringen uns leider auch nicht so richtig weiter. Eine Ceraclea ist es auf jeden Fall. Die für die Gattung Ceraclea typischen vierten und fünften Glieder des Maxillartasters, die von kleinen Skleriten bedeckt sind, welche ihnen ein marmoriertes Aussehen verleihen, sind auf Deinem ersten Bild gut zusehen (bei Athripsodes wäre nur das Endglied so gesprenkelt). Der Gesamteindruck des Tieres auf diesem Bild deckt sich auch mit dieser Aufnahme., die von einem be...

Mittwoch, 9. November 2016, 15:20

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Große Steinfliege aus Kärnten --> Perla grandis

Liebe Inga, Zitat von »Inga« Da lag ich ja völlig daneben. na, so daneben war das auch nicht. Immerhin gehört Dinocras zur selben Familie und der Herr Curtis hat sie 1827 unter dem Namen Perla cephalotes erstmals beschrieben. Bei Deinem Tierchen war die aufällige gelb-orangene Färbung des Kopfes für die Entscheidung ausschlaggebend. Liebe Grüße Jürgen

Mittwoch, 9. November 2016, 00:15

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Perlidae: Perla grandis

Liebe Inga, schön, die suche ich hier schon lange vergeblich, Perla grandis aus der Familie Perlidae, eine unserer größten und schönsten heimischen Steinfliegen . Ja, da werde ich wohl auch wieder einmal Urlaub in Österreich machen müssen. Liebe Grüße Jürgen

Sonntag, 6. November 2016, 00:42

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Halesus sp. stimmt

Hallo Horst, Zitat von »Horst Schlüter« Dann hoffe ich mal, daß es sich um Halesus handelt. Das sage ich nur, weil du das dafür gehalten hättest, da sehe ich ein Fragezeichen. keine Sorge, Kathrin hat natürlich wieder Recht mit ihrer Einschätzung . Wenn sie ihre Vermutung etwas zurückhaltend formuliert hat, liegt das sicher daran, dass sie befürchtet hat, dass ihre Diagnose meinem gestrengen Blick nicht standhalten könnte. Dabei halte ich doch große Stücke auf sie wegen ihres fundierten und vor ...

Dienstag, 1. November 2016, 00:28

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Limnephilidae: Limnephilus lunatus

Hallo Horst, Zitat von »Horst Schlüter« Liebe Insektenfreunde, leider sind mir kaum brauchbare Aufnahmen gelungen und ich hatte dummerweise auch meine Spiegelreflexkamera nicht dabei. hier geht es ausnahmsweise auch mit dieser Bildqualität : wegen des charakteristischen halbmondförmigen Flecks am Flügelende ist es Limnephilus lunatus aus der Familie Limnephilidae. Viele Grüße Jürgen

Montag, 31. Oktober 2016, 11:24

Forenbeitrag von: »Jürgen Gaul«

Köcherfliege Goeridae sp.? --> Goëra pilosa (mit einer kleinen Restunsicherheit)

Hallo Manfred, Petri Dank ! Zitat von »Manfred Zapf« ... so viele habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gefangen... na, dann müssen wir nächstes Jahr halt mal zusammen an der Nagold fischen. Für dieses Jahr ist's ja morgen vorbei. Viele Grüße Jürgen