Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Sonntag, 21. Mai 2017, 10:30

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

schöne Schlupfwespe?

Hallo, ich weiß ja, dass bei Schlupfwespen nicht viel geht. Diese etwa 14-15 mm große Schlupfwespe ist aber so schön gezeichnet, dass vielleicht doch die Möglichkeit besteht, sie zumindest einer Unterfamilie zuzuordnen. Gefunden hatte ich sie am 12.5.2017 auf meinem Gartentisch auf meiner Terrasse in Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Samstag, 20. Mai 2017, 22:53

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Balclutha cf. punctata

Hallo Herbert, vielen Dank für die Korrektur meiner Vorbestimmung und viele Grüße, Manfred

Samstag, 20. Mai 2017, 17:16

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Großes Insekt ist eine weibliche Grille

Hallo Florian, bei Deinem Insekt handelt es sich um eine weibliche Grille. Wenn Jürgen die Anfrage in die richtige Rubrik verschiebt, kann Dir vielleicht Werner Reitmeier sogar den richtigen Namen nennen, Ich vermute, dass es in Richtung Gryllomorpha gehen könnte (Laientipp). Die Skorpione da unten sehen ganz anders aus, habe selbst schon einmal einige fotografiert. Viele Grüße, Manfred .

Samstag, 20. Mai 2017, 17:05

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Oedipoda sp.- Nymphe

Hallo Werner, danke für Deine Hilfe; wenn ich das Bild jetzt noch einmal betrachte und die gemusterten Augen sehe, hätte ich eigentlich selber drauf kommen können (nur können, nicht müssen!) Viele Grüße, Manfred

Freitag, 19. Mai 2017, 19:36

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

eine Tetrix? --> Oedipoda sp.- Nymphe

Hallo, diese etwa 6-7 mm kleine Heuschrecke hatte ich am 18.5.2017 am Fuß einer Mauer in einem teilweise brachliegenden Industriegelände in Rastatt entdeckt. Sie gibt mir Rätsel auf, auch wegen der so plumpen Fühler. Meine bisherigen Tetrixe hatten alle schöne spitze und auch etwas längere Fühler. Ist es möglicherweise ein Jungtier? Viele Dank für die Hilfe beim Identifizieren und viele Grüße, Manfred

Freitag, 12. Mai 2017, 21:34

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

nachgefragt: Nessel-Wanderzirpe · Macrosteles variatus?

Hallo, nachdem fast 2 Monate vergangen sind, frage ich einfach noch einmal nach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Freitag, 12. Mai 2017, 21:28

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Idiocerus herrichii

Hallo Herbert, vielen Dank für die Bestätigung und viele Grüße; ich freue mich, dass ich auf dem richtigen Weg war. Manfred

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:12

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Eine Winkerzikade, aber welche? Evtl. Idiocerus herrichii? --> Idiocerus herrichii bestätigt

Hallo, diese ca. 6 mm große Winkerzikade hatte sich am 6.5.2017 in Cochem an der Mosel auf meinen Finger gesetzt. Ich hätte dieses Mal an eine Idiocerus herrichii gedacht, aber nur sehr vage. Kann sie jemand identifizieren? Vielen Dank und viele Grüße Manfred

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:05

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Leiobunum sp.

Hallo Jörg so sieht also ein junger Leiobunum aus; mal sehen, was ich im Spätherbst in meiner Umgebung sehe, vielleicht wieder einige Leiobunum sp. A Vielen Dank für Deine Hilfe und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 9. Mai 2017, 12:21

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

eine junge Agelenidae?

Hallo, diese kleine etwa 3 mm große Spinne eilte heute Morgen über meinen Terrassenboden in Gernsbach. Bei dem dahinter liegenden Stück handelt es sich um eine Kiefernnadel. Ich vermute, es ist auch ein Jungtier, was - wie gehabt - eine Bestimmung erschwert bzw sogar unmöglich macht. Kann die doch jemand zumindest eingrenzen. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 9. Mai 2017, 11:02

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

sehr junger Weberknecht? --> Leiobunum sp.-Jungtier

Hallo, diesen mit knapp 2 mm noch recht kleinen Weberknecht fand ich heute Morgen an meiner Hauswand in Gernsbach. Beine und Mundwerkzeuge sind noch beinahe durchsichtig. Bei Spinnen und dann wohl auch bei Weberknechten ist es ja recht schwierig mit der Bestimmung von Jungtieren. Kann trotzdem jemand einen Hinweis geben, was daraus vielleicht mal werden könnte, wenn es mal groß ist? Vielen Dank und viele Grüße Manfred

Mittwoch, 3. Mai 2017, 08:33

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Oncopsis sp. - Larve

Hallo Herbert, vielen Dank fürs "Augen öffnen" und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 2. Mai 2017, 23:14

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Dichrooscytus rufipennis

Hallo Lukas, vielen Dank für Deine Bestimmung. Das sieht recht gut aus. Bevor ich die Überschrift ändere, warte ich, ob sich - wie Du vorschlägst - noch ein Experte dazu meldet. Viele Grüße, Manfred

Dienstag, 2. Mai 2017, 22:59

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Camponotus cruentatus

Hallo Phil, vielen Dank für die Bestimmung und willkommen zurück! Viele Grüße, Manfred

Montag, 1. Mai 2017, 22:09

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

unbekannte Ameise

Hallo Daffa, an eine Camponotus hatte ich wegen der Größe auch gedacht. Phil hat mir hier im Forum auch schon einige bestimmt (C. fallax, C.herculaneus, C.lateralis und auch C. ligniperdus). Ein Camponotus mit solchen Stacheln (oder was es auch sonst sein könnte) habe ich aber noch nie gesehen. Vielleicht meldet sich Phil ja noch, sofern er nicht irgendwo durch einen internetfreien Urwald kriecht, um eine neue Ameisenart zu entdecken, die ja dann vielleicht mal seinen Namen tragen würde... Viele...

Montag, 1. Mai 2017, 19:38

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

unbekannte Wanze?

Hallo, diese mit ca. 5 mm recht kleine Wanze war am 25.4.2017 in einem Park in Toledo/Spanien auf der Weste meiner Frau gelandet. Ich hatte eigentlich an eine Miridae gedacht, sie aber dort - zumindest in dieser farblichen Zusammensetzung - nicht gefunden. Habe ich Tomaten vor den Augen oder habe ich etwas übersehen? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Montag, 1. Mai 2017, 18:44

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Große Ameise mit Borsten? --> Camponotus cruentatus

Hallo, diese ca. 11 mm große Ameise habe ich am 26.4.2017 auf einem Busch in der Nähe der alten Stadtmauer von Avila/Spanien gefunden. Fotografiert hatte ich sie, weil mir die sonderbaren Borsten oder Stacheln auf dem Rücken aufgefallen waren. Kann sie jemand identifizieren? Vielen Dank und viele Grüße Manfred

Freitag, 21. April 2017, 23:12

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Ecdyonurus/Epeorus spec., Subimago ♀

Lieber Jürgen, Zitat von »Jürgen Gaul« Weibliche Subimagines der Eintagsfliegen sind generell sehr schwer oder gar nicht bestimmbar. ... wenn das so ist, kann man halt nichts machen; ich habe mich trotzdem über den Fund und Deine Erläuterungen dazu gefreut. Vielen Dank und viele Grüße nach Wildberg, wo es hoffentlich auch wieder wärmer geworden ist. Manfred P.S. Mir blutet das Herz, wenn ich nach den beiden Frostnächten den Zustand meiner Weintraubenstöcke und Feigenbäume sehe ...

Donnerstag, 20. April 2017, 21:23

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

gestreifte Zikadenlarve? --> Oncopsis sp. - Larve

Hallo, inmitten einiger roter Oncopsis-Larven fiel mir heute auf dem Geländer an der Murg auch diese ca. 4-5 mm große gestreifte Zikadenlarve auf. Trotz einigem Blättern habe ich nichts Ähnliches gefunden. In der Nähe stehen die üblichen Uferbäume und - büsche wie Erlen und Birken. Was könnte es sein? Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße, Manfred

Donnerstag, 20. April 2017, 20:51

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

sehr große Eintagsfliege, eine Ephemera ... ? --> Ecdyonurus/Epeorus spec., Subimago ♀

Hallo, diese etwa 21 - 22 mm große Eintagsfliege fand ich heute an einem Gartentor in unmittelbarer Murgnähe in Gernsbach. Eigentlich hatte ich beim Fotografieren an eine Ephemera danica gedacht, aber wieder zu Haus musste ich feststellen, dass sie etwas anders aussieht als die von Jürgen Gaul bestimmten E. danicas, die ich bisher in meiner Sammlung habe; also ein erneutes Rätsel für den so unermüdlich hilfreichen Jürgen Gaul... Viele Grüße, Manfred

Donnerstag, 20. April 2017, 20:45

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Jürgen, danke für die zusätzlichen Erläuterungen; ich hatte bei meiner (wie ich jetzt sehe falschen) Anmerkung einen älteren Thread in einem anderen Forum im (langsam schlechter werdenden) Gedächtnis, in dem Du über diese beiden Arten L. marmoratus und L. rhombicus gesprochen hattest... Viele Grüße Manfred P.S. Ich habe heute - trotz der nächtlichen Kälte - noch eine Eintagsfliege entdeckt, die mir Rätsel aufgibt; ich werde sie gleich noch einstellen.

Donnerstag, 20. April 2017, 08:44

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

cf. Cloeon dipterum ♂

Lieger Jürgen, auch hier vielen Dank für Deine Mühe. Wenn ich es richtig sehe, hat sie die Frostnacht überlebt, sich sogar einige cm fortbewegt und wartet nun, offensichtlich noch etwas starr von der Kälte, auf wärmende Sonnenstrahlen. Die Aufnahme ist von heute Morgen Nochmals schöne Grüße und vor allem wärmere Temperaturen, damit man draußen auch wieder etwas finden kann. Manfred

Donnerstag, 20. April 2017, 08:31

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Jürgen, auch wenn es mit einer Restunsicherheit behaftet ist, ist es zumindest eine neue Art in meiner Sammlung und da hat sich das Knien coram publico doch schon gelohnt! Die Restunsicherheit bezieht sich dann wohl auf die ähnlich aussehende Limnephilus rhombicus. Was die Gewässer dort anbelangt, ich radle dort ja öfters herum und kenne eigentlich nur den "offenen" Ooskanal (die fortgeführte schöne Oos); der ist allerdings schon etwas weiter weg. Die auf der Karte zu sehenden von Dir gen...

Mittwoch, 19. April 2017, 10:34

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

stark gemusterte Köcherfliege?

Lieber Jürgen, eine Aufnahme habe ich noch, aber ob sie hilft? Die Köcherfliege saß weit unten an der Trennwand. Die am Bahnsteig wartenden Zugreisenden (war ja Osterverkehr) haben eh blöd geguckt, wie der alte Knacker auf dem Boden kniete, um dort irgendetwas zu fotografieren ... Viele Grüße Manfred P.S. heute Morgen kamen doch einige dicke Schneeflocken herunter, aber es blieb nichts liegen. Weiter oben sind die umliegenden Bergrücken alle mit einer dichten Schneedecke versehen; sieht schön au...

Dienstag, 18. April 2017, 18:55

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

stark gemusterte Köcherfliege? --> Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Jürgen, wie angekündigt eine weitere Köcherfliege. So eine gemusterte Köcherfliege hatte ich bis dato noch nicht gesehen. Sie ähnelt ein wenig den Hydropsyche pellucidula/incognita-Arten; allerdings glaube ich eher nicht, dass diese starke Musterung in der Variationsbreite eingeordnet werden könnte. Groß war sie etwa 18-19 mm und gefunden hatte ich sie heute, 18.4.2017 an der Bahnsteigtrennwand im Bahnhof Baden-Baden (!). Kein Gewässer weit und breit.... Was ist es? Vielen Dank und nochma...

Dienstag, 18. April 2017, 18:46

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Baetis/Centroptilum spec. --> cf. Cloeon dipterum ♂

Lieber Jürgen, also hier nochmal das Bild von gestern mit der Exuvie und eine Vergrößerung der Flügel. Ich sehe da keine doppelten Linien. Nochmals vielen Dank für Deine liebe Mühe und viele Grüße ins verschneite Wildberg, wir sind da ja etwas bevorzugt, was das Wetter anbelangt, bei uns ist es wärmer, teilweise sogar blauer Himmel. Heute Nacht soll es aber leichten Frost geben. Manfred P.S. Ich stelle gleich noch eine Köcherfliege ein; eine, die ich bis dato noch nicht hatte.

Dienstag, 18. April 2017, 18:33

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Baetis/Centroptilum spec.

Lieber Jürgen, dass das Kerlchen nur 2 Fäden hat, habe ich natürlich gesehen und es war deswegen blöd, unter dem " Habroleptoides confusa-Thread" weiter zu schreiben. Also mache ich es jetzt so, dass ich hier schließe und einen neuen Thread mit dem vergrößerten Flügelbild beginne. Viele Grüße und bis gleich Manfred

Montag, 17. April 2017, 22:27

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Habroleptoides confusa

Hallo Jürgen, vielen Dank für die Ergänzung ... und ich komme jetzt noch einmal: diese Eintagsfliege - von der ich vermutete, dass es auch eine H. confusa ist - saß gestern Abend, ganz ruhig an meiner Terrassenwand. Sie sah ähnlich aus und also dachte ich: brauchst du nicht zu fotografieren, hast du ja schon, außerdem abends wird das Bild eh nicht so besonders.... Aber heute Morgen hatte war sie immer noch da und sie hatte sich gehäutet, die Exuvie hing noch darunter und sie sah wirklich schön a...

Samstag, 15. April 2017, 16:39

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Habroleptoides confusa

Lieber Jürgen, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Asche auf mein Haupt, so eine hatte sogar schon einmal; ihr fehlte damals zwar ein Bein, aber daran wird's wohl nicht gelegen haben, dass ich sie nicht wieder erkannt habe. Nun ja. die damalige war viel heller, eher dunkelbraun... Nach Steinfliegen habe ich fast jeden Tag geschaut, habe bisher aber nur eine einzige gesehen, war allerdings ein ganz schöner "Brocken". Was ich derzeit öfters sehe sind Sialis-Schlammfliegen, die ich ansonsten ...

Freitag, 14. April 2017, 19:26

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

eine nahezu schwarze Eintagsfliege? --> Habroleptoides confusa Subimago ♂

Hallo, so eine - was die sehr dunkle Farbe anbelangt - hatte ich bis dato auch noch nicht gesehen. Größe ca. 14 mm, gefunden heute an einer Hauswand an der Murg in Gernsbach. Wenn sie heller gewesen wär, hätte ich an eine Baetis gedacht... Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße, Manfred

Freitag, 14. April 2017, 19:16

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Tetragnatha obtusa-Jungtier

Hallo Jürgen, vielen Dank für die Bestätigung! Viele Grüße und schöne Ostern Manfred

Freitag, 14. April 2017, 09:53

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Tetragnatha obtusa? --> Tetragnatha obtusa-Jungtier

Hallo, bei der etwa 6 mm großen Spinne hatte ich - mal wieder - an eine Tetragnatha obtusa gedacht, sicher bin ich mir aber nicht. Gefunden hatte ich sie am 20.3.2017 auf dem Handlauf des Geländers an der Murg in Gernsbach. Kann jemand meine Vermutung bestätigen oder gegebenenfalls korrigieren. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Freitag, 14. April 2017, 09:44

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Myzus cerasi

Hallo Cvenkel, Schwarze Kirschenblattläuse habe ich hier in meinem Garten in Gernsbach sehr viele und ich meine, die sehen ein klein wenig anders aus, die äußere Körperform, die nach hinten abgeknickten langen Fühler und die sind auch etwas kleiner. Die Größe meines "Viechs" hatte ich zwar nur geschätzt und nicht so genau gemessen, wie Du bei Deinen Bildern aber mehr als die übliche Größe der Blattläuse von 2 mm war es jedenfalls. Bei 2 mm hätte meine Kamera auch etwas mehr Probleme. Ich warte a...

Donnerstag, 13. April 2017, 08:56

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Was ist das?

Hallo, so ein "Viech" habe ich noch nie gesehen. Da ich es nicht einmal grob zuordnen kann, habe ich es hier eingestellt. Größe ca. 3 mm, gefunden am 11.4.2017 auf einem Brückengeländer eines kleinen Seitenbaches der Murg in Gernsbach. Wer kann das Rätsel lösen? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 11. April 2017, 09:13

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Asiraca clavicornis

Hallo Jürgen, auf die Idee bin ich jetzt aber gar nicht gekommen; die kannte ich nur mit den richtig dicken Vorderbeinen und die waren mir hier nicht aufgefallen... Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße, Manfred

Montag, 10. April 2017, 22:39

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Glasflügelzikade Cixiidae sp.? --> Asiraca clavicornis (Delphacidae)

Hallo, ich befürchte, mehr als Cixiidae sp. wird bei dieser ca. 6 mm großen Zikade wohl nicht drin sein. Gefunden hatte ich heute am Spätnachmittag an meiner dem Garten zugewandte Hauswand in Gernsbach. Oder kann sie jemand etwas näher eingrenzen? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 4. April 2017, 07:57

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Plecopteren

Hallo Jürgen, ... mache ich gerne! Viele Grüße nach Wildberg Manfred

Montag, 3. April 2017, 21:01

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Perlodes dispar

Hallo Jürgen, vielen Dank für Deine Erläuterungen; gut, ein "cf." weniger - tut der Sammlung gut! Viele Grüße nach Wildberg Manfred P.S. was die fortschreitende Demenz anbelangt, wäre ich froh, wenn sie bei mir genau so schööön langsam fortschreiten würde...

Montag, 3. April 2017, 15:38

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Steinfliege Perlodes dispar? --> bestätigt

Hallo, der April ist gekommen und die ersten "großen" Steinfliegen tauchen auf, nachdem in den vorhergehenden Monaten nur Leuctras - das aber zur Genüge - zu sehen waren. Gefunden hatte ich den ca. 17 mm großen Herrn heute auf dem Geländer an der Murg in Gernsbach. Eigentlich gehört ja noch ein cf. dazwischen, aber Jürgen Gaul meinte das letzte Mal, das man das in meiner Gegend wohl weglassen könnte. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Samstag, 1. April 2017, 10:39

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Forficula auricularia-Larve

Hallo, bei diesem nur ca. 3-4 mm großen Winzling vermute ich eine frühe Larve von Forficula auricularia. Gefunden hatte ich sie am 30.3.2017 an einer Hauswand in der Füßgängerzone von Speyer. Ist meine Vorbestimmung korrekt? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Samstag, 1. April 2017, 09:40

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Nesticus cf. cellulanus

Hallo Jürgen, auch hier vielen Dank für die Einschätzung; dann leg ich die auch mal so ab. Was für Unterschiede es doch bei den einzelnen Arten gibt... Viele Grüße, Manfred

Samstag, 1. April 2017, 09:38

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Pirata piraticus

Hallo Jürgen, danke für die Bestätigung und viele Grüße, Manfred

Freitag, 31. März 2017, 08:53

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

auch eine Nesticus cf. cellulanus? --> bestätigt

Hallo, diese ca. 5 mm große Spinne hatte ich ebenfalls am 29.3.2017 in der geleerten Regenwasser-Kaverne in meinem Garten in Gernsbach gefunden. Es war da drinnen dunkel und Fotos gingen nur mit Blitz. Sie sieht etwas anders aus; könnte es trotzdem eine Nesticus cf. cellulanus sein? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Freitag, 31. März 2017, 08:47

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

eine Pirata piraticus? --> bestätigt

Hallo, es fehlen zwar einige Punkte auf dem Opisthosoma, aber ich vermute trotzdem, dass es sich um eine Pirata piraticus handeln sollte. Gefunden hatte ich die hübsche Spinne am 30.3.2017 an einer Hauswand in Speyer. Die Größe hatte ich auf ca. 6 mm geschätzt. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Donnerstag, 30. März 2017, 20:22

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Nesticus cf. cellulanus

Hallo Jürgen, vielen Dank für Deinen Kommentar; ich mache das dann so. Viele Grüße, Manfred

Mittwoch, 29. März 2017, 17:44

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Nesticus cellulanus/eremita? --> Nesticus cf. cellulanus

Hallo, ein ca. 6 mm großer Fund von heute, 29.3.2017, aus einer Regenwasser-Kaverne in meinem Garten in Gernsbach. Laut wiki kämen die beiden in Frage.Es wäre mein erster derartiger Fund. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 28. März 2017, 22:25

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Pachygnatha clercki

Hallo Jürgen, vielen Dank für die Bestätigung und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 28. März 2017, 12:12

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

ein Macaroeris nidicolens-Jungtier

Hallo, nur zum zeigen: ein Macaroeris nidicolens-Jungtier; Größe ca. 3 - 4 mm; an der Murg gibt es eine Stelle, an der ich in diesem Jahr schon 3 in etwa gleichaltrige Exemplare dieser Art gefunden habe. Viele Grüße, Manfred

Dienstag, 28. März 2017, 11:56

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

eine Pachygnatha clercki? --> bestätigt

Hallo, eine hübsche Spinne, die ich so noch nicht gesehen habe. Größe ca. 6 - 7 mm; gefunden am 27.3.2017 auf dem Geländer an der Murg in Gernsbach. Meine vorsichtige Vermutung ist die oben genannte Pachygnatha clercki. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 28. März 2017, 09:29

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Araneus sturmi/triguttatus

Hallo Jürgen, danke für die Bestimmung, auch wenn es wie so oft 2 Möglichkeiten gibt.Ich war auf einem völlig falschen Dampfer... sorry und viele Grüße, Manfred