Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Heute, 20:05

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Tyria jacobaeae

Hallo Frank, hallo Jürgen, ich war mir eigentlich ziemlich sicher, daher habe ich kein Fragezeichen dahinter gemacht. Aber, das "ziemlich sicher" - so haben viele meiner Anfragen hier gezeigt - muss bei mir nicht viel heißen! Daher vielen Dank für die Bestätigung und viele Grüße, Manfred

Heute, 11:37

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Tyria jacobaeae --> bestätigt

Hallo, mein Erstfund und schon lange nicht mehr hier im Forum gesichtet. Gefunden - und zwar jede Menge - am 11.6.2017 bei einer Exkursion der Umweltstiftung Rastatt auf dem Rheindamm in Höhe von Hügelsheim. Viel Freude beim Anschauen und viele Grüße, Manfred

Freitag, 23. Juni 2017, 20:35

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Wanzen-Eier?

Hallo, zuerst hatte ich gedacht, es handele sich um Schmetterlingseier, weil ich unmittelbar daneben kleine Raupen des Braunwurz-Mönchs (Cucullia scrophularia) gefunden hatte: Aber deren Eier sehen lt.der BH des Lepiforums ganz anders aus.Nun vermute ich, dass es Wanzeneier sein könnten, die eben auf einer Braunwurzpflanze abgelegt wurden. Ist dem so und kann man wenigstens ein grobe Zuordnung vornehmen? Gefundne hatte ich die ca. 2 mm großen Eier am 18.6.2017 in einem Seitental der Murg bei Ger...

Donnerstag, 22. Juni 2017, 23:09

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Hyles euphorbia-Raupe

Hallo, nur weil sie jetzt nicht gerade häufig ist und weil sie so schön aussieht. Eine ca. 50 mm lange (!) Hyles euphorbia-Raupe. Eine von gesichteten 3 Exemplaren. Gefunden am 11.6.2017 bei einer Exkursion der Umweltstiftung Rastatt auf dem Rheindamm etwa auf Höhe von Hügelsheim (da wo der Flugplatz Baden-Baden/Karlsruhe ist; wir waren in etwa in der Einflugschneise) Viel Freude beim Anschauen und viele Grüße, Manfred

Mittwoch, 21. Juni 2017, 21:14

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Icius subinermis/hamatus

Hallo zusammen, ja, wenn ich die wenigen gemeldeten Funde sehe, dann ist es in der Tat jammerschade, dass ich sie nicht mitgenommen habe. Michael schrieb: "In jedem Fall wäre das aber ein toller Fund, den man eigentlich melden sollte" Dazu stellen sich für mich als Laie die Frage: kann der Fund auch dann gemeldet werden, wenn er nicht eindeutig bestimmt werden kann? Die Beobachtung von Anita, dass Macaroeris nidicolens hier jetzt öfters vorkommt, kann ich zwar nicht für meinen Garten (erst 1 Fun...

Mittwoch, 21. Juni 2017, 08:50

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Icius sp. mit hoher Wahrscheinlichkeit Icius subinermis

Hallo zusammen, dass es ein besonderer Fund ist, bekomme ich als großer Laie ja immer erst hinterher gesagt. Ich habe zwar wenn ich in den umliegenden Wäldern auf der Suche nach kleinen "Viechern" bin zumeist ein kleines Döschen für alle Fälle dabei. Aber wenn ich Besorgungen in der Stadt erledige, ist - wie in diesem Fall - meistens nur meine älteste und kleinste Kamera dabei, die gut in die Hosentasche passt und mich nicht behindert. Ich kann also Michael leider keine Freude bereiten... Ich we...

Dienstag, 20. Juni 2017, 16:50

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Springspinne Icius ... ? --> Icius sp. mit hoher Wahrscheinlichkeit Icius subinermis

Hallo, noch eine Springspinne, Größe ca. 5 mm, gefunden am 19.6.2017 an einer von der Sonne beschienene und stark aufgewärmten Mauer in der Altstadt von Gernsbach. Ich hatte Icius hamatus ♀ in Erwägung gezogen, bin mir aber sehr unsicher. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 20. Juni 2017, 16:17

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Raubfliege Choerades?

Hallo, geht bei dieser ca. 18 mm großen Raubfliege mehr als Choerades sp.? Bis Choerades habe ich mich zumindest mal getraut. Gefunden hatte ich sie heute an einem kleinen Sumpfgebiet in einem Seitental der Murg bei Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 20. Juni 2017, 16:11

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Schmuckfliege Callopistromyia annulipes

Hallo Jürgen, danke für die Bestätigung und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 20. Juni 2017, 08:56

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Springspinne Phlegra fasciata

Hallo Jürgen, vielen Dank für die Bestätigung und viele Grüße, Manfred

Montag, 19. Juni 2017, 20:53

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Schmuckfliege Callopistromyia annulipes? --> bestätigt

Hallo, ich denke, ich habe zum 2. Mal eine solche Fliege fotografiert. Aufgenommen habe ich die ca. 5-6 mm große Fliege am 14.6.2017 auf dem Geländer an der Murg in Gernsbach. Stéphane hatte mir hier vor einigen Jahren meine erste derartige Fliege bestimmt. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Montag, 19. Juni 2017, 20:41

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Springspinne Phlegra fasciata? --> bestätigt

Hallo, diese etwa 5 mm große Sprinspinne fand ich vorhin an meiner noch von der Sonne beschienen Garagenwand in Gernsbach; war extrem heiß dort; sie ist auch schnell wieder verschwunden. Ist meine Vorbestimmung korrekt? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Freitag, 16. Juni 2017, 20:14

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Eurygaster cf. testudinaria

Hallo Jürgen, hallo Arp, vielen Dank für Eure Hilfe; die Scutelleridae hatte ich gar nicht auf meinem Schirm. Das kommt davon, wenn man schon lange keine Wanzen mehr fotografiert hat, geschweige denn bestimmt... Viele Grüße, Manfred

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:58

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Pentatomidae-Paarung --> Eurygaster cf. testudinaria

Hallo, da haben sich aber zwei gefunden. Größe jeweils ca. 10 mm. Ich hätte an Neottiglossa pusilla gedacht, aber so eine in "rot". Leider sieht man die Fühler nicht. Podops inuncta hatt ich zuerst auch angeschaut, aber wieder verworfen. Wer kann das Rätsel lösen? Gefunden hatte ich die beiden heute, 15.6.2017 auf einer Feuchtwiese in einem Seitental der Murg bei Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 13. Juni 2017, 08:14

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

cf. Machimus rusticus

Hallo Danny, vielen Dank; nein, leicht haben die es (es waren dort einige unterwegs) mir nicht gemacht; es waren mehrere Versuche notwendig. Vom Habitat er könnte es mit Machimus rusticus auch sehr gut passen. Viele Grüße Manfred

Sonntag, 11. Juni 2017, 21:11

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

die erste Raubfliege in diesem Jahr? --> cf. Machimus rusticus

Hallo, Raubfliegen sind für mich immer noch ein Buch mit sieben Siegeln... Gefunden hatte ich die mit ca. 20 mm ziemlich große Raubfliege heute, 11.5.2017 auf dem Rheindammauf auf der Höhe Hügelsheim und zwar im Rahmen einer Exkursion der Umweltstiftung Rastatt. Vielen Dank und viele Grüße Manfred

Freitag, 9. Juni 2017, 23:06

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Laubheuschrecke Barbitistes serricauda

Hallo Günther, vielen Dank für die Bestätigung; ich warte dann mal noch, ob Werner was zum Larvenstadium sagen kann. Das "bestätigt" hänge ich oben schon mal dran. Viele Grüße, Manfred

Donnerstag, 8. Juni 2017, 10:43

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Penthimia nigra Larve?

Hallo, da habe ich jetzt lange herum gesucht, um was es sich bei diesem etwa 5 mm großen Fund handeln könnte. Zufällig bin ich dann auf Bilder einer Penthimia nigra Larve gestoßen und - heureka - ich meine das ist sie! Fotografiert hatte ich die Larve am 24.5.2017 im Gebüsch am Rand eines kleinen Sträßchens bei Souillac (Perigord). Ist meine Bestimmung korrekt? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Mittwoch, 7. Juni 2017, 20:34

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Laubheuschrecke Barbitistes serricauda? --> bestätigt

Hallo, diese etwa 18 mm große - in meinen Augen sehr hübsche - Laubheuschrecke fand ich heute, 7.6.2017 am Rand eines Waldwegs zwischen Gernsbach und Baden-Baden: ich vermute die oben genannte Art, vielleicht das letzte Stadium der Larve oder doch schon ausgewachsen? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Mittwoch, 7. Juni 2017, 09:55

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Philodromus aureolus-Gruppe

Hallo Jürgen, also doch eine Philodromus, die hatte ich in Erwägung gezogen aber mich nicht so richtig getraut, sie zu benennen. Spinnen sind ja so ein richtig heißes Pflaster für mich. Philodromus collinus könnte in der Tat passen. Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 6. Juni 2017, 15:19

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

unbekannte Spinne? --> Philodromus aureolus-Gruppe (evtl. Philodromus collinus)

Hallo, eine derartige Spinne hatte ich vor Tagen schon einmal an einer anderen Stelle aber ebenfalls an einer Grasspelze gesehen, aber nicht fotografieren könnnen, weil sie sich bei der Annäherung "abseilte" und verschwand. Gestern ist es mir gelungen, sie am Gernsbacher Angelsee zu fotografieren. Die Größe hatte ich auf ca. 6 -7 mm geschätzt. Meine Namenssuche war bis dato vergeblich. Wer kann weiter helfen? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:50

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Stegelytra sp.

Hallo Herbert, vielen Dank für die Zuordnung zu den "Stegelytra". Bei Fauna Europaea habe ich gefunden S. alticeps, S. bolivari, S. erythroneura, S. gavoyi und S. putoni. Bei allen Fotos ist aber immer ein cf. dabei, selbst in der Gallery Kunzweb. Ich werde sie daher auch als Stegelytra sp. ablegen. Viele Grüße, Manfred

Samstag, 3. Juni 2017, 20:42

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Heptageniidae: Heptagenia sulphurea

Hallo Jürgen, vielen Dank für die Bestimmung; Zitat von »Jürgen Gaul« ... die Heptagenia sulphurea aus der Familie Heptageniidae gibts natürlich auch bei uns zuhause. Ich hab' die hier noch nie gesehen, obwohl ich ja oft am Wasser bin... Viele Grüße nach Wildberg Manfred P.S. Bin wieder im "Ländle", plane aber schon den nächsten "Urlaub"; dieses Mal in die entgegengesetzte Richtung...

Samstag, 3. Juni 2017, 10:31

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

unbekannte Zikade? --> Stegelytra sp.

Hallo, diese etwa 7 mm große Zikade fand ich am 26.5.2017 am Uferbewuchs der Dordogne bei Vitrac (Perigord). Kann sie jemand identifizieren? Ich habe sie bei meiner Suche nicht finden können. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Samstag, 3. Juni 2017, 10:08

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

helle gelbe Eintagsfliege? --> Heptageniidae: Heptagenia sulphurea

Hallo, so eine hatte ich auch noch nicht gesehen, sie war etwa 9-10 mm groß und landete am 28.5.2017 plötzlich auf unserem Tischchen direkt an der Dordogne (Perigord) in der Nähe von Vitrac. Ist sie identifizierbar? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Sonntag, 21. Mai 2017, 10:30

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

schöne Schlupfwespe?

Hallo, ich weiß ja, dass bei Schlupfwespen nicht viel geht. Diese etwa 14-15 mm große Schlupfwespe ist aber so schön gezeichnet, dass vielleicht doch die Möglichkeit besteht, sie zumindest einer Unterfamilie zuzuordnen. Gefunden hatte ich sie am 12.5.2017 auf meinem Gartentisch auf meiner Terrasse in Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Samstag, 20. Mai 2017, 22:53

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Balclutha cf. punctata

Hallo Herbert, vielen Dank für die Korrektur meiner Vorbestimmung und viele Grüße, Manfred

Samstag, 20. Mai 2017, 17:16

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Großes Insekt ist eine weibliche Grille

Hallo Florian, bei Deinem Insekt handelt es sich um eine weibliche Grille. Wenn Jürgen die Anfrage in die richtige Rubrik verschiebt, kann Dir vielleicht Werner Reitmeier sogar den richtigen Namen nennen, Ich vermute, dass es in Richtung Gryllomorpha gehen könnte (Laientipp). Die Skorpione da unten sehen ganz anders aus, habe selbst schon einmal einige fotografiert. Viele Grüße, Manfred .

Samstag, 20. Mai 2017, 17:05

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Oedipoda sp.- Nymphe

Hallo Werner, danke für Deine Hilfe; wenn ich das Bild jetzt noch einmal betrachte und die gemusterten Augen sehe, hätte ich eigentlich selber drauf kommen können (nur können, nicht müssen!) Viele Grüße, Manfred

Freitag, 19. Mai 2017, 19:36

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

eine Tetrix? --> Oedipoda sp.- Nymphe

Hallo, diese etwa 6-7 mm kleine Heuschrecke hatte ich am 18.5.2017 am Fuß einer Mauer in einem teilweise brachliegenden Industriegelände in Rastatt entdeckt. Sie gibt mir Rätsel auf, auch wegen der so plumpen Fühler. Meine bisherigen Tetrixe hatten alle schöne spitze und auch etwas längere Fühler. Ist es möglicherweise ein Jungtier? Viele Dank für die Hilfe beim Identifizieren und viele Grüße, Manfred

Freitag, 12. Mai 2017, 21:34

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

nachgefragt: Nessel-Wanderzirpe · Macrosteles variatus?

Hallo, nachdem fast 2 Monate vergangen sind, frage ich einfach noch einmal nach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Freitag, 12. Mai 2017, 21:28

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Idiocerus herrichii

Hallo Herbert, vielen Dank für die Bestätigung und viele Grüße; ich freue mich, dass ich auf dem richtigen Weg war. Manfred

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:12

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Eine Winkerzikade, aber welche? Evtl. Idiocerus herrichii? --> Idiocerus herrichii bestätigt

Hallo, diese ca. 6 mm große Winkerzikade hatte sich am 6.5.2017 in Cochem an der Mosel auf meinen Finger gesetzt. Ich hätte dieses Mal an eine Idiocerus herrichii gedacht, aber nur sehr vage. Kann sie jemand identifizieren? Vielen Dank und viele Grüße Manfred

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:05

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Leiobunum sp.

Hallo Jörg so sieht also ein junger Leiobunum aus; mal sehen, was ich im Spätherbst in meiner Umgebung sehe, vielleicht wieder einige Leiobunum sp. A Vielen Dank für Deine Hilfe und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 9. Mai 2017, 12:21

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

eine junge Agelenidae?

Hallo, diese kleine etwa 3 mm große Spinne eilte heute Morgen über meinen Terrassenboden in Gernsbach. Bei dem dahinter liegenden Stück handelt es sich um eine Kiefernnadel. Ich vermute, es ist auch ein Jungtier, was - wie gehabt - eine Bestimmung erschwert bzw sogar unmöglich macht. Kann die doch jemand zumindest eingrenzen. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 9. Mai 2017, 11:02

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

sehr junger Weberknecht? --> Leiobunum sp.-Jungtier

Hallo, diesen mit knapp 2 mm noch recht kleinen Weberknecht fand ich heute Morgen an meiner Hauswand in Gernsbach. Beine und Mundwerkzeuge sind noch beinahe durchsichtig. Bei Spinnen und dann wohl auch bei Weberknechten ist es ja recht schwierig mit der Bestimmung von Jungtieren. Kann trotzdem jemand einen Hinweis geben, was daraus vielleicht mal werden könnte, wenn es mal groß ist? Vielen Dank und viele Grüße Manfred

Mittwoch, 3. Mai 2017, 08:33

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Oncopsis sp. - Larve

Hallo Herbert, vielen Dank fürs "Augen öffnen" und viele Grüße, Manfred

Dienstag, 2. Mai 2017, 23:14

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Dichrooscytus rufipennis

Hallo Lukas, vielen Dank für Deine Bestimmung. Das sieht recht gut aus. Bevor ich die Überschrift ändere, warte ich, ob sich - wie Du vorschlägst - noch ein Experte dazu meldet. Viele Grüße, Manfred

Dienstag, 2. Mai 2017, 22:59

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Camponotus cruentatus

Hallo Phil, vielen Dank für die Bestimmung und willkommen zurück! Viele Grüße, Manfred

Montag, 1. Mai 2017, 22:09

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

unbekannte Ameise

Hallo Daffa, an eine Camponotus hatte ich wegen der Größe auch gedacht. Phil hat mir hier im Forum auch schon einige bestimmt (C. fallax, C.herculaneus, C.lateralis und auch C. ligniperdus). Ein Camponotus mit solchen Stacheln (oder was es auch sonst sein könnte) habe ich aber noch nie gesehen. Vielleicht meldet sich Phil ja noch, sofern er nicht irgendwo durch einen internetfreien Urwald kriecht, um eine neue Ameisenart zu entdecken, die ja dann vielleicht mal seinen Namen tragen würde... Viele...

Montag, 1. Mai 2017, 19:38

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

unbekannte Wanze?

Hallo, diese mit ca. 5 mm recht kleine Wanze war am 25.4.2017 in einem Park in Toledo/Spanien auf der Weste meiner Frau gelandet. Ich hatte eigentlich an eine Miridae gedacht, sie aber dort - zumindest in dieser farblichen Zusammensetzung - nicht gefunden. Habe ich Tomaten vor den Augen oder habe ich etwas übersehen? Vielen Dank und viele Grüße, Manfred

Montag, 1. Mai 2017, 18:44

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Große Ameise mit Borsten? --> Camponotus cruentatus

Hallo, diese ca. 11 mm große Ameise habe ich am 26.4.2017 auf einem Busch in der Nähe der alten Stadtmauer von Avila/Spanien gefunden. Fotografiert hatte ich sie, weil mir die sonderbaren Borsten oder Stacheln auf dem Rücken aufgefallen waren. Kann sie jemand identifizieren? Vielen Dank und viele Grüße Manfred

Freitag, 21. April 2017, 23:12

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Ecdyonurus/Epeorus spec., Subimago ♀

Lieber Jürgen, Zitat von »Jürgen Gaul« Weibliche Subimagines der Eintagsfliegen sind generell sehr schwer oder gar nicht bestimmbar. ... wenn das so ist, kann man halt nichts machen; ich habe mich trotzdem über den Fund und Deine Erläuterungen dazu gefreut. Vielen Dank und viele Grüße nach Wildberg, wo es hoffentlich auch wieder wärmer geworden ist. Manfred P.S. Mir blutet das Herz, wenn ich nach den beiden Frostnächten den Zustand meiner Weintraubenstöcke und Feigenbäume sehe ...

Donnerstag, 20. April 2017, 21:23

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

gestreifte Zikadenlarve? --> Oncopsis sp. - Larve

Hallo, inmitten einiger roter Oncopsis-Larven fiel mir heute auf dem Geländer an der Murg auch diese ca. 4-5 mm große gestreifte Zikadenlarve auf. Trotz einigem Blättern habe ich nichts Ähnliches gefunden. In der Nähe stehen die üblichen Uferbäume und - büsche wie Erlen und Birken. Was könnte es sein? Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße, Manfred

Donnerstag, 20. April 2017, 20:51

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

sehr große Eintagsfliege, eine Ephemera ... ? --> Ecdyonurus/Epeorus spec., Subimago ♀

Hallo, diese etwa 21 - 22 mm große Eintagsfliege fand ich heute an einem Gartentor in unmittelbarer Murgnähe in Gernsbach. Eigentlich hatte ich beim Fotografieren an eine Ephemera danica gedacht, aber wieder zu Haus musste ich feststellen, dass sie etwas anders aussieht als die von Jürgen Gaul bestimmten E. danicas, die ich bisher in meiner Sammlung habe; also ein erneutes Rätsel für den so unermüdlich hilfreichen Jürgen Gaul... Viele Grüße, Manfred

Donnerstag, 20. April 2017, 20:45

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Jürgen, danke für die zusätzlichen Erläuterungen; ich hatte bei meiner (wie ich jetzt sehe falschen) Anmerkung einen älteren Thread in einem anderen Forum im (langsam schlechter werdenden) Gedächtnis, in dem Du über diese beiden Arten L. marmoratus und L. rhombicus gesprochen hattest... Viele Grüße Manfred P.S. Ich habe heute - trotz der nächtlichen Kälte - noch eine Eintagsfliege entdeckt, die mir Rätsel aufgibt; ich werde sie gleich noch einstellen.

Donnerstag, 20. April 2017, 08:44

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

cf. Cloeon dipterum ♂

Lieger Jürgen, auch hier vielen Dank für Deine Mühe. Wenn ich es richtig sehe, hat sie die Frostnacht überlebt, sich sogar einige cm fortbewegt und wartet nun, offensichtlich noch etwas starr von der Kälte, auf wärmende Sonnenstrahlen. Die Aufnahme ist von heute Morgen Nochmals schöne Grüße und vor allem wärmere Temperaturen, damit man draußen auch wieder etwas finden kann. Manfred

Donnerstag, 20. April 2017, 08:31

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Jürgen, auch wenn es mit einer Restunsicherheit behaftet ist, ist es zumindest eine neue Art in meiner Sammlung und da hat sich das Knien coram publico doch schon gelohnt! Die Restunsicherheit bezieht sich dann wohl auf die ähnlich aussehende Limnephilus rhombicus. Was die Gewässer dort anbelangt, ich radle dort ja öfters herum und kenne eigentlich nur den "offenen" Ooskanal (die fortgeführte schöne Oos); der ist allerdings schon etwas weiter weg. Die auf der Karte zu sehenden von Dir gen...

Mittwoch, 19. April 2017, 10:34

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

stark gemusterte Köcherfliege?

Lieber Jürgen, eine Aufnahme habe ich noch, aber ob sie hilft? Die Köcherfliege saß weit unten an der Trennwand. Die am Bahnsteig wartenden Zugreisenden (war ja Osterverkehr) haben eh blöd geguckt, wie der alte Knacker auf dem Boden kniete, um dort irgendetwas zu fotografieren ... Viele Grüße Manfred P.S. heute Morgen kamen doch einige dicke Schneeflocken herunter, aber es blieb nichts liegen. Weiter oben sind die umliegenden Bergrücken alle mit einer dichten Schneedecke versehen; sieht schön au...

Dienstag, 18. April 2017, 18:55

Forenbeitrag von: »Manfred Zapf«

stark gemusterte Köcherfliege? --> Limnephilus marmoratus (mit Restunsicherheit)

Lieber Jürgen, wie angekündigt eine weitere Köcherfliege. So eine gemusterte Köcherfliege hatte ich bis dato noch nicht gesehen. Sie ähnelt ein wenig den Hydropsyche pellucidula/incognita-Arten; allerdings glaube ich eher nicht, dass diese starke Musterung in der Variationsbreite eingeordnet werden könnte. Groß war sie etwa 18-19 mm und gefunden hatte ich sie heute, 18.4.2017 an der Bahnsteigtrennwand im Bahnhof Baden-Baden (!). Kein Gewässer weit und breit.... Was ist es? Vielen Dank und nochma...