Du bist nicht angemeldet.

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. April 2013, 14:15

Urlaubs-Exkursion in Kroatien – 9. bis 26. Mai 2012

Hallo zusammen,

unser Urlaub in Kroatien ist ja schon bald verjährt ... der Bericht darüber liegt auch schon viele Wochen 'auf der Platte' herum und gedanklich in meinem Kopf schon viiiieeel länger. Aber ich habe noch auf Bestätigung meiner Bestimmungsversuche gewartet, damit ich euch auch keinen Quatsch erzähle. Falls doch, dann bitte ich um Korrektur ;)
Los geht's!

Im Mai 2012 war ich mit meinem Mann das erste Mal in Kroatien. Über das Internet hatten wir uns ein kleines Haus in der Nähe von Starigrad Paklenica (http://maps.google.com/maps?q=Urumovac,+…oatien&t=h&z=14) gemietet, eine gute Straßenkarte von Kroatien gekauft … und am 9. Mai ging es dann mit dem vollgepackten Auto gaaaanz gemütlich auf die Reise.
Über Karlsruhe, Stuttgart und München fuhren wir bis zum Schliersee. Bei strömendem Regen kamen wir an unserem ersten Übernachtungsquartier an (Bild 1).
Doch am nächsten Morgen zeigte sich der Himmel strahlend blau (Bild 2) und eine wunderschöne Tagesetappe durch die Alpen konnte beginnen.
Über Bayrischzell und am Wendelstein (Bild 3) vorbei ging es bei Kiefersfelden über die Grenze nach Österreich. Der schneebedeckte Wilde Kaiser (Bild 4) und das mondäne Kitzbühel (Bild 5) waren die nächsten markanten Orte. Nach dem Pass Thurn eröffnete sich ein großartiger Blick auf die Hohen Tauern (Bild 6). Weiter ging es zum Felbertauerntunnel, an dessen Nordportal (Bild 7) eine kleine Pause im Schnee gemacht wurde. Hier fand ich im Geröll eine Saldula cf. c-album (Bild 9).

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1 Schliersee bei Regen.JPG
  • 2 Schliersee - der nächste Morgen.JPG
  • 3 Wendelstein.JPG
  • 4 Wilder Kaiser.JPG
  • 5 Kitzbühel.JPG
  • 6 die Großen Tauern.JPG
  • 7 am Felbertauerntunnel-Nordportal.JPG
  • 8 Fundstelle der Saldula.JPG
  • 9 Saldula cf.  c-album - Felbertauerntunnel - an Schmelzwasser.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. April 2013, 14:27

Hinfahrt - 2. Teil

Über Lienz ging es weiter zum Plöckenpass (Bild 10 + 11) – Italien war erreicht. Bei Tolmezzo ging es auf die Autobahn in Richtung Udine und dann weiter nach Trieste und über die Grenze nach Slowenien.
An einer Transitstraße erreichten wir unser zweites Nachtquartier, ein Motel. Jetzt in der Vorsaison waren wir fast die einzigen Gäste. Das Haus war total ausgekühlt, die Betten eiskalt - aber für eine Nacht ging das schon ….
Der nächste Morgen zeigte wieder strahlend blauen Himmel, es war angenehm warm. Gutgelaunt ging es auf die letzte Etappe, entlang der gut ausgebauten Küstenstraße (Adria-Magistrale) ab Rijeka in Richtung Süden. (Bild 12) Immer wieder machten wir kleine Pausen, so in Senj (Bild 13) und Karlobag. (Bild 14)
Am Nachmittag erreichten wir das Ferienhaus, wo uns die Vermieterin sehr herzlich empfing. Die ersten Tiere, die mir dort auffielen waren mehrere große Dolchwespen (Scolia sp.) und zwei wunderschöne Segelfalter (Iphiclides podalirius). (Bild 15 + 16) Das Wetter war toll, 27°C und Sonne pur; nun hieß es nur noch auspacken, einräumen, einkaufen …. und dann den Urlaub genießen und ganz, ganz viele interessante Tiere finden.

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 10 auf dem Weg zum Plöckenpass.JPG
  • 11 Plöckenpass.JPG
  • 12 Adria-Magistrale.JPG
  • 13 Hafen von Senj.JPG
  • 14 an der Küstenstraße.JPG
  • 15 Scolia sp..JPG
  • 16 Segelfalter.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. April 2013, 14:34

Die ersten Tage

Am nächsten Morgen besuchte uns einer der Hunde aus der Nachbarschaft (Bild 17), die netten Nachbarn lernten wir dann im Laufe des Tages kennen. Sie versorgten uns in den zwei Wochen laufend mit frischem Salat und Eiern (von glücklichen Hühnern :) ) – und das obwohl sie selber in ärmlichen Verhältnissen lebten.
Das Ferienhaus lag ein paar Kilometer von Starigrad Paklenica entfernt in einer kleinen Siedlung mit ca. 20 Einwohnern, jeder Menge Schafen und Hühnern. (Bild 18)
Leider hielt das gute Wetter nicht – am zweiten Urlaubstag folgten Sturm und heftiger Dauerregen (Bild 19).
Nach einem Tag Zwangspause erkundeten wir den Ort Starigrad Paklenica. (Bild 20, 21, 22).


Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 17 guten Morgen!.JPG
  • 18 Ferienhaus.JPG
  • 19 Land unter ....JPG
  • 20 Starigrad Paklenica.JPG
  • 21 Promenade.JPG
  • 22 immer noch sehr windig.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. April 2013, 14:40

Auf und ab

Nach zwei Tagen beruhigte sich das Wetter endlich wieder und wir konnten die Umgebung des Hauses kennen lernen und auch bis zum jetzt ruhigen und tiefblauen Meer laufen. Hier ein paar Bilder davon … (Bilder 23 - 28)
Leider regnete es schon am nächsten Tag wieder und die kühlen Temperaturen waren so gar nicht typisch für diese Jahreszeit. Wettermäßig ging es so weiter – 2 bis 3 schöne Tage, dann wieder kühl und bedeckt bzw. regnerisch.
Trotzdem gab es nie Langeweile: viel Spaß machte es z.B., die ‚Hunde-Gang‘ des Dorfes zu beobachten – die hatten nur Dummheiten im Kopf! (Bild 29 + 30)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 23.JPG
  • 24.JPG
  • 25.JPG
  • 26.JPG
  • 27.JPG
  • 28.JPG
  • 29 die Dreierbande.JPG
  • 30 arme Katze.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. April 2013, 14:44

Ausflug in die Berge

Die meiste Zeit blieben wir vor Ort, nur ein Ausflug sollte uns bei kühlem Wetter in die Berge oberhalb von Starigrad führen. Hier ein paar Impressionen … (Bilder 31-39)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 31 Blick auf Starigrad.JPG
  • 32.JPG
  • 33.JPG
  • 34.JPG
  • 35.JPG
  • 36.JPG
  • 37.JPG
  • 38.JPG
  • 39.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. April 2013, 14:51

Rückreise

Am 25. Mai mussten wir leider wieder die Rückreise antreten. Da wir nur eine Zwischenübernachtung eingeplant hatten, nahmen wir in Kroatien ein Stück die Autobahn. Hier spürten wir noch einmal den heftigen kroatischen ‚Bura‘, die Beschränkung auf 40 km/h war wirklich gerechtfertigt! (Bild 40 +41)
Eine abwechslungsreiche Fahrt führte uns über Rijeka, Slowenien, Trieste, Udine, Tarvisio, Villach bis zur Künstlerstadt Gmünd (i. Kärnten), wo wir übernachteten. (Bilder 42 bis 44)
Am nächsten Morgen ging es nach einem tollen Frühstück über Salzburg, München, Stuttgart … nach Hause.

Fazit: ein schöner Urlaub, viele neue Eindrücke, leider ein wenig Pech mit dem Wetter. Trotzdem, in diesem Jahr geht es wieder dorthin – das Haus ist schon gebucht. Dieses Mal ein wenig später (Anfang Juni), mit der Hoffnung auf mehr Sonne und Wärme …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 40 Autobahn.JPG
  • 41 heftiger Wind!.JPG
  • 42 Gmünd.JPG
  • 43 Malta - Gmünd.JPG
  • 44 Gmünd.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. April 2013, 14:59

Und wo bleiben die Tiere???

Ähm, habe ich nicht etwas vergessen? Oh ja, die vielen tollen Tiere, die ich dort gesehen habe …

Meine Exkursionen fanden meist in unmittelbarer Nähe des Ferienhauses statt. Allein der Garten und die umgebende Mauer boten schon jede Menge Tierreichtum. Die Gegend bis zum ca. 500 m Luftlinie entfernten Meer war reich an Blumen, Büschen und Bäumen. Ein toller Kletterweg führte auf der anderen Seite direkt auf den Berg hinauf (das Revier der vielen Schafe unser Nachbarn). Als Belohnung für den Aufstieg gab es einen fantastischen Blick auf das tiefblaue Meer und diverse Inseln.

Mit der sperrigen Kamera war ich nur selten unterwegs – die meisten Tiere wurden eingesammelt und im Haus fotografiert … und anschließend wieder frei gelassen.

Hier erst einmal eine bunte Mischung:
1: ein kleiner Schmetterling (Bild 45)
2: ein Chorthippus (aus der biguttulus-Gruppe) (Bild 46)
3: eine frisch gehäutete Nymphe – Barbitistes sp. (Bild 47)
4: ein hübscher Prachtkäfer, 11 mm (Bild 48)
5: ein gepunkteter Käfer, 6 mm (Bild 49)
6: Dorcadion cf. arenarium (Bild 50)
7: eine Mantis Nymphe – evtl. Ameles sp. (Bild 51)
8: ein Skorpion, knapp 15 mm Körperlänge (Bild 52)
9: Scutigera coleoptrata (Bild 53)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 45 hübscher Falter.JPG
  • 46 Chorthippus (biguttulus-Gruppe).JPG
  • 47 Barbitistes sp. - frisch gehäutet.JPG
  • 48 Prachtkäfer.JPG
  • 49 Pünktchen.JPG
  • 50 Dorcadion cf. arenarium.JPG
  • 51 Mantis Nymphe - evtl. Ameles sp..JPG
  • 52 Euscorpius sp..JPG
  • 53 Scutigera coleoptrata - im Dunkeln - am Haus.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. April 2013, 15:08

Spinnen im und am Haus

Da das Haus ganz frisch restauriert war, gab es drinnen (noch) wenig Achtbeiner. Im Badezimmer hockten Herr und Frau Steatoda triangulosa (Bild 54 + 55) und im Flur tauchte eines Tages eine junge Holocnemus pluchei (Bild 56) auf. Für mich ein Highlight waren zwei Speispinnen-Weibchen (wohl Scytodes thoracica), die gemächlich an den Wänden entlang liefen. (Bild 57)
Unter dem Wellblechdach des angrenzenden Nebengebäudes (Hühnerstall der Nachbarn) hielten sie einige adulte Holocnemus pluchei auf; gerne hätte ich das trächtige Weibchen (Bild 58) weiter beobachtet, aber nach dem ersten Sturm waren alle Spinnen verschwunden.
Sehr interessant waren die vielen Gespinste der Filistata insidiatrix (Bild 59) an den altenGebäudemauern. Leider ließen sich die Spinnen tagsüber nicht blicken und nachts schauten meist nur die Beine heraus. (Bild 60)
Ein Jungtier ließ sich aber dennoch zum Fotografieren in eine Dose bugsieren. (Bild 61)


Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 54 Steatoda triangulosa m.JPG
  • 55 Steatoda triangulosa w.JPG
  • 56 Holocnemus pluchei juv..JPG
  • 57 Scytodes thoracica w.JPG
  • 58 Holocnemus pluchei w - trächtig.JPG
  • 59 Gespinnst von Filistata insidiatrix.JPG
  • 60 Filistata insidiatrix w.JPG
  • 61 Filistata insidiatrix juv..JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. April 2013, 15:16

Spinnen II

Weiter geht es mit Spinnen – die meisten kennen wir auch aus Deutschland.

Araneidae
Araniella sp., Männchen (Bild 62)
Araneus sp., subadultes Weibchen (Bild 63)
Gibbaranea bituberculata, Weibchen (Bild 64 + 65)
Cyclosa conica, Weibchen (Bild 66 + 67)

Dictynidae
Dictyna latens, Männchen (Bild 68)

Philodromidae
Philodromus sp. (pulchellus-Gruppe), Männchen (Bild 69)

Thomisidae
Thomisus onustus, Männchen (Bild 70)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 62 Araniella sp. m.JPG
  • 63 Araneus sp. w juv..JPG
  • 64 Gibbaranea bituberculata w.JPG
  • 65 Gibbaranea bituberculata w.JPG
  • 66 Cyclosa conica w.JPG
  • 67 Cyclosa conica w.JPG
  • 68 Dictyna latens m.JPG
  • 69 Philodromus pulchellus-Gruppe m.JPG
  • 70 Thomisus onustus m.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. April 2013, 15:24

Spinnen III

Nun wird es exotischer …

Theridiidae
Simitidion simile, Weibchen (Bild 71)
Neottiura herbigrada, Männchen ( Bild 72)

Lycosidae
cf. Hogna radiata juv. (Bild 73)
Alopecosa albofasciata, Weibchen (Bild 74-76)

Oxyopidae
Oxyopes heterophthalmus, Männchen (Bild 77)

Oecobiidae
Oecobius cf. maculatus (Bild 78)

Filistatidae
Pritha nana, Männchen subadult (Bild 79)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 71 Simitidion simile w.JPG
  • 72 Neottiura herbigrada m.JPG
  • 73 cf. Hogna radiata juv..JPG
  • 74 Alopecosa albofasciata w.JPG
  • 75 Alopecosa albofasciata w.JPG
  • 76 Alopecosa albofasciata w.JPG
  • 77 Oxyopes heterophthalmus m.JPG
  • 78 Oecobius  cf. maculatus.JPG
  • 79 Pritha nana m subadult.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. April 2013, 15:30

Spinnen IV

Jetzt kommen meine absoluten Lieblinge – die Springspinnen. Sie waren in Kroatien reichlich vertreten; in der felsigen Landschaft konnte ich sie oft auf Steinen in der Sonne beobachten.

Pellenes cf. nigrociliatus, Weibchen (Bild 80)
Pellenes cf. nigrociliatus, Männchen (Bild 81)
Phlegra cf. bresnieri, Männchen (Bild 82 + 83)
Evarcha jucunda, Männchen (Bild 84)
Euophrys cf. rufibarbis, Männchen (Bild 85 + 86)
Pseudeuophrys sp., Weibchen (Bild 87)
Synageles dalmaticus, Männchen (Bild 88)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 80 Pellenes cf. nigrociliatus w.JPG
  • 81 Pellenes cf. nigrociliatus m.JPG
  • 82 Phlegra cf. bresnieri m.JPG
  • 83 Phlegra cf. bresnieri m.JPG
  • 84 Evarcha jucunda m.JPG
  • 85 Euophrys cf. rufibarbis m.JPG
  • 86 Euophrys cf. rufibarbis m.JPG
  • 87 Pseudeuophrys sp. w.JPG
  • 88 Synageles dalmaticus m.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. April 2013, 15:36

Spinnen V

Voilà – die nächsten 4 Arten …

Cyrba algerina, 2 Männchen (Bild 89 + 90)
Heliophanus kochii, Männchen (Bild 91)
Heliophanus melinus, Männchen (Bild 92)
Heliophanus melinus, Weibchen (Bild 93 + 94)
Aelurillus v-insignitus, 2 Männchen (Bild 95 + 96)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 89 Cyrba algerina m I.JPG
  • 90 Cyrba algerina m II.JPG
  • 91 Heliophanus kochii m.JPG
  • 92 Heliophanus melinus m.JPG
  • 93 Heliophanus melinus w.JPG
  • 94 Heliophanus melinus w.JPG
  • 95 Aelurillus v-insignitus m I.JPG
  • 96 Aelurillus v-insignitus m II.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. April 2013, 15:45

Spinnen VI

Abschließend die letzten zwei Springspinnen-Arten.

Menemerus semilimbatus ist eine für Springspinnen recht langbeinige Art, die sich auch gerne in der Nähe menschlicher Siedlungen aufhält. Ich fand sie auf einer Gartenmauer. Bilder 97 + 98 zeigen ein Weibchen Nr. 99 + 100 ein Männchen.

Philaeus chrysops war wohl die häufigste Springspinnenart. Weibchen fand ich in allen Größen und Entwicklungsstadien (von 5 bis ca. 11 mm); auch farblich waren sie variabel. Die hübschen rot-schwarzen Männchen waren der absolute Hingucker und durch die auffällige Färbung leicht zu finden … aber nicht leicht zu erwischen.
Philaeus chrysops, Weibchen (Bild 101 bis 104)
Philaeus chrysops, Männchen (Bild 105)

Wird bald fortgesetzt … aber nun brauch' ich erst mal eine Pause :sleeping:
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 97 Menemerus semilimbatus w.JPG
  • 98 Menemerus semilimbatus w.JPG
  • 99 Menemerus semilimbatus m.JPG
  • 100 Menemerus semilimbatus m.JPG
  • 101 Philaeus chrysops w - 5 mm.JPG
  • 102 Philaeus chrysops w - 7 mm.JPG
  • 103 Philaeus chrysops w - 8 mm.JPG
  • 104 Philaeus chrysops w - 10 mm.JPG
  • 105 Philaeus chrysops m - 8 mm.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. April 2013, 10:22

Wanzen I - Tingidae, Miridae, Reduviidae, Aradidae

Was wäre ich ohne die Wanzen? Nix! Hier kommen meine Lieblinge!
Vor einiger Zeit hatte ich eine CD mit allen Bildern an Berend Aukema zur Begutachtung geschickt. Nun kamen – quasi als Osterei – die Bestätigungen bzw. Korrekturen zurück. Danke Berend!

Bild 106: Tingis ragusana, Männchen und Weibchen
Bild 107: Deraeocoris serenus, Männchen
Bild 108: Deraeocoris schach, Männchen
Bild 109: Macrotylus herrichi L5
Bild 110: Macrotylus herrichi, Weibchen (aus L5 gehäutet)
Bild 111: Rhynocoris sp., Weibchen – laut B. Aukema nicht bestimmbar
Bild 112: Aradus flavicornis, Weibchen (det. Ringo!)
Bild 113: Aradus lugubris, Männchen (det. Ringo!) ;)

Wird fortgesetzt …
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 106 Tingis ragusana m + w.JPG
  • 107 Deraeocoris serenus m.JPG
  • 108 Deraeocoris schach m.JPG
  • 109 Macrotylus herrichi L5.JPG
  • 110 Macrotylus herrichi w.JPG
  • 111 Rhynocoris sp. w.JPG
  • 112 Aradus flavicornis w.JPG
  • 113 Aradus lugubris m.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. April 2013, 10:26

Wanzen II – Lygaeidae (Teil 1)

Bild 114: Geocoris erythrocephalus
Bild 115: Horvathiolus superbus, Männchen
Bild 116: Lasiocoris anomalus, Weibchen
Bild 117: Lygaeosoma sardeum, Weibchen
Bild 118 + 119: Lygaeus equestris, Männchen

Ein Lygaeus equestris Weibchen habe ich (nach der Kopulation) mit nach Deutschland genommen – ein Bericht über die Aufzucht folgt noch.
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 114 Geocoris erythrocephalus.JPG
  • 115 Horvathiolus superbus m.JPG
  • 116 Lasiocoris anomalus w.JPG
  • 117 Lygaeosoma sardeum w.JPG
  • 118 Lygaeus equestris m.JPG
  • 119 Lygaeus equestris m.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. April 2013, 10:31

Wanzen III – Lygaeidae (Teil 2)

Bild 120: Megalonotus preatextatus, Männchen
Bild 121: Nysius cf. senecionis, Weibchen
Bild 122: Platyplax salviae, Männchen
Bild 123: Spilostethus pandurus, Männchen
Bild 124: Xanthochilus saturnius, Männchen
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 120 Megalonotus praetextatus m.JPG
  • 121 Nysius cf. senecionis w.JPG
  • 122 Platyplax salviae m.JPG
  • 123 Spilostethus pandurus m.JPG
  • 124 Xanthochilus saturnius m.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. April 2013, 10:36

Wanzen IV – Pyrrhocoridae, Alydidae, Coreidae

Bild 125: Scantius aegyptius (rossi)
Bild 126: Camptopus lateralis
Bild 127: Ceraleptus gracilicornis, Männchen
Bild 128: Coriomeris denticulatus, Männchen
Bild 129: Coriomeris hirticornis, Männchen

Speziell zu den Coriomeris habe ich beim Besuch im Berliner Naturkundemuseum Literatur gewälzt und Belegexemplare unter dem Bino angesehen, hatte aber trotzdem nicht das gewünschte Aha-Erlebnis. Berend Aukema hat nun die beiden Arten bestätigt.
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 125 Scantius aegyptius (rossi).JPG
  • 126 Camptopus lateralis.JPG
  • 127 Ceraleptus gracilicornis m.JPG
  • 128 Coriomeris denticulatus m.JPG
  • 129 Coriomeris hirticornis m.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. April 2013, 10:39

Wanzen V – Rhopalidae, Stenocephalidae, Cydnidae

Bild 130: Rhopalus subrufus, Weibchen
Bild 131: Rhopalus parumpunctatus, Männchen
Bild 132: Rhopalus parumpunctatus, Weibchen
Bild 133: Maccevethus sp., Weibchen
Bild 134: Maccevethus sp., Männchen
Bild 135: Dicranocephalus albipes, Männchen
Bild 136: Dicranocephalus sp., Larve
Bild 137: Cydnus aterrimus

Schade, dass sich die Maccevethus-Arten wirklich nur genital bestimmen lassen. Interessant finde ich die unterschiedliche Färbung und Zeichnung.
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 130 Rhopalus subrufus  w.JPG
  • 131 Rhopalus parumpunctaus m.JPG
  • 132 Rhopalus parumpunctaus w.JPG
  • 133 Maccevethus sp. w.JPG
  • 134 Maccevethus sp. m.JPG
  • 135 Dicranocephalus albipes m.JPG
  • 136 Dicranocephalus sp..JPG
  • 137 Cydnus aterrimus.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 4. April 2013, 10:54

Wanzen VI – Scutelleridae, Pentatomidae (Teil 1)

Bild 138: Odontotarsus (cf. robustus), Männchen *
Bild 139: Carpocoris pudicus, Männchen (det. Ringo!) ;)
Bild 140: Carpocoris pudicus, Weibchen
Bild 141: Carpocoris pudicus, Kopula
Bild 142: Codophila varia, Männchen
Bild 143: Eurydema ventralis, Kopula
Bild 144: Graphosoma semipunctatum und Graphosoma lineatum
Bild 145: Holcostethus albipes, Weibchen

Gerne hätte ich eine Carpocoris-Aufzucht versucht; leider starb das Weibchen schon vor der Eiablage. Die Verletzung auf dem Pronotum war wohl durch den Stachel einer Distel entstanden. ;(

Einige Eurydema ventralis Eier habe ich auch mit nach Deutschland genommen – Bericht folgt …

* laut Berend Aukema ist das Odontotarsus Männchen nicht bestimmbar. Meine vorsichtige Vermutung (cf. robustus) beziehe ich aus einer Veröffentlichung von Dr. Göllner-Scheiding aus dem Jahr 1990 und aus einem Posting im Forum Entomologi Italiani, das ich hier aber nicht als Link eingefügt kriege ...
:evil:
http://www.entomologiitaliani.net/public/forum/phpBB3/viewtopic.php?f=97&t=5523
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 138 Odontotarsus cf. robustus m.JPG
  • 139 Carpocoris pudicus m.JPG
  • 140 Carpocoris pudicus w.JPG
  • 141 Carpocoris pudicus m+w.JPG
  • 142 Codophila varia m.JPG
  • 143 Eurydema ventralis m+w.JPG
  • 144 Graphosoma semipunctatum und Graphosoma lineatum.JPG
  • 145 Holcostethus albipes w.JPG
Lieben Gruß,
Bine

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 4. April 2013, 10:57

Wanzen VII – Pentatomidae (Teil 2)

Bild 146 + 147: Neottiglossa lineolata
Bild 148 + 149: Sciocoris cursians, Männchen
Bild 150: Stagonomus amoenus, Männchen
Bild 151: Stagonomus amoenus, Weibchen
Bild 152: Staria lunata, Weibchen

So, ich habe fertig! Ich hoffe, die vielen Bilder haben euch gefallen … :S
»Bine S.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 146 Neottiglossa lineolata.JPG
  • 147 Neottiglossa lineolata.JPG
  • 148 Sciocoris cursitans m.JPG
  • 149 Sciocoris cursitans m.JPG
  • 150 Stagonomus amoenus m.jpg
  • 151 Stagonomus amoenus w.jpg
  • 152 Staria lunata w.JPG
Lieben Gruß,
Bine

Beiträge: 3 522

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 4. April 2013, 19:29

Hallo Bine,
hui, was für ein Bericht!
Tolle Ausbeute und sehr schöne Fotos!! Mein Favoriten sind der Dorcadion cf. arenarium und die knuffige kleine Geocoris erythrocephalus.

Viele Grüße,
Jörg

Beiträge: 2 593

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 4. April 2013, 20:26

Hallo Bine

Mir haben dein Exkursionsbericht und die Bilder auch sehr gut gefallen.
Am meisten gefallen mir die Hunde. Nur Unsinn im Kopf - das sieht man ihnen an.

Grüße,
Dennis

Beiträge: 1 794

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 4. April 2013, 21:09

Hallo Sabine,

einfach nur traumhaft, deine Fotos und die Exoten!

Lg,
Jonathan

Beiträge: 61 912

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 5. April 2013, 02:42

Hallo Bine,

boaahhh eeeyy! :thumbsup:


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 5. April 2013, 18:52

Danke euch!

@ Jörg: der Dorcadion hat mir auch sehr gefallen - groß und irgendwie schön 'plüschig'. Dabei hatte er auch die Ruhe weg ... was man vom Geocoris nicht behaupten kann. Auf der Fundpflanze (eine Distel) war er gar nicht zu erwischen und in der Petrischale war er auch hyperaktiv. Das eine Foto war wirklich ein Glückstreffer.

@ Dennis: der helle Hund mit den kurzen Beinen hat am lautesten gekläfft ... und war dabei der größte 'Schisser'. Ich bin gespannt, ob ich die drei im Juni wiedersehe. Der Katze haben die Drei übrigens nichts getan; die hat mal kurz die Krallen ausgefahren - dann war Ruhe ... :D
Lieben Gruß,
Bine

Beiträge: 9 454

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 5. April 2013, 19:35

Hallo Bine,

Toll :P Vielen Dank für alle Bilder und Infos - ich hatte (vor?)gestern schon reingeschaut und war etwas "traurig" um den wenigen Wanzen. Da hast Du Dich nun aber tüchtig revanchiert :D

Liebe Grüße, Arp

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 6. April 2013, 19:18

Danke schön, Arp!
Na ja, das war ja auch so viel Text (und Bilder), dass ich eine Pause brauchte ...
Ich hatte die ganze 'Arbeit' schön länger in Word 'vorgeschrieben' und wollte sie einfach ins Forum kopieren. Beim alten Forum ging das auch immer problemlos, aber hier geriet die Formatierung ganz schön durcheinander. Aber ich hab's dann doch ganz gut hinbekommen - wenn man von der größeren Schrift mal absieht. Ist aber vielleicht für die 'reiferen' Augen ganz angenehm?

Eines habe ich noch zum Thema Odontotarsus (Beitrag Wanzen VI) vergessen:
Im italienischen Entomologen-Forum wird auf die spitzen Pronotum-Ecken und den Verlauf des Caudalstreifens, der eine 'scharfe Kurve' beschreibt als Merkmal für Odontotarsus robustus hingewiesen. Als ich jedoch im Naturkundemuseum in Berlin einige Tiere aus der Sammlung (O. robustus und O. purpureolineatus) genauer angeschaut habe, musste ich erkennen, dass diese Merkmale sehr variabel sind .... und somit wirklich nicht zur Artbestimmung ausreichen.
»Bine S.« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC07573 HR - Odontotarsus sp. m.JPG
Lieben Gruß,
Bine

Beiträge: 9 454

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 6. April 2013, 19:47

Hallo Bine

und den Verlauf des Caudalstreifens, der eine 'scharfe Kurve' beschreibt ...
das ist ja nur schon an dem einen Tier was Du da vorzeigst links/rechts unterschiedlich 8o

Vor einige Jahre hab ich mich mal durch eine lange Serie Bilder durchgeschlagen und festgestellt das es nix für mich ist die am Bild bestimmen zu wollen. Vieleicht wenn man die verschiede Arten öfters selbst begegnet das dann mal ein Aha-Erlebnis kommt, aber erstmals liegt mein Handtuch irgendwo mitten im Ring ;)

Liebe Grüße, Arp

Beiträge: 61 912

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 7. April 2013, 05:11

Hallo, Bine!
Ich hatte die ganze 'Arbeit' schön länger in Word 'vorgeschrieben' und wollte sie einfach ins Forum kopieren. Beim alten Forum ging das auch immer problemlos, aber hier geriet die Formatierung ganz schön durcheinander.


Vielleicht vor dem Einfügen von 'Editor' zu 'Quellcode' wechseln? Das ist im Wesentlichen wieder die Darstellung wie im alten Forum.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 7. April 2013, 19:43

Hallo Jürgen,

danke für den Tipp. Ich habe das mal ausprobiert - der Text erscheint wirklich 'originalgetreu'.
Lieben Gruß,
Bine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bine S.« (11. April 2013, 16:32)


Beiträge: 5 293

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: D-ST Raum Wernigerode MTB 4130 ~280m ü NN

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 11. April 2013, 15:48

Hallo Bine,

sehr interessante Dokumentation. Zwar kann ich die Häufigkeit der gezeigten Wanzen nicht wirklich einschätzen, aber über Lasiocoris anomalus kann man sich bestimmt freuen. Aber auch mit den anderen Arten wird man in Foren aus "Mediterranien" nicht gerade überhäuft.
Das deine Neottiglossa sich als N. lineolata entpuppt, finde ich allerdings überraschend.
Deine Schwierigkeiten beim erstellen eines Beitrages kann ich nachvollziehen und das beste zur Zeitist wohl, den Editor zu meiden und nur in der Quellcode-Darstellung zu schreiben.
Deinen Link kannst du eigentlich immer noch recht simpel einfügen, in dem du erst einen alternativen Linknamen schreibst (kopierst), diesen markierst und auf Link einfügen klickst und dann in das entsprechende Eingabefeld die URL einkopierst. Im Editor-Modus funktioniert das erst, wenn du ein Wort markiert hast.

VG Frank
Bei fehlender Fundortangabe gelten die Angaben im Profiltext.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Erfahrung bekommt man oft kurz nachdem man sie dringend benötigt hätte!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • »Bine S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 11. April 2013, 16:49

Hallo Frank,

danke für die Tipps zum Einfügen von Links. Habe es gerade mal durchgespielt ... es klappt!

Bei der Neottiglossa war meine Tendenz eigentlich N. leporina od. N. bifida. Ich kann mir auch nicht erklären, welche Details B. Aukema zu N. lineolata geführt haben. ?(
Lieben Gruß,
Bine

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher