Du bist nicht angemeldet.

Andreas07

unregistriert

1

Montag, 5. Oktober 2015, 16:28

Kameraempfehlung für Makrofotografie gesucht.

Hallo liebes Forum,

ich bin ganz frisch registriert und möchte mich daher kurz vorstellen. Mein Name ist Andreas, ich wohne in Berlin, komme aber aus dem schönen Thüringen. Ich bin schon immer ein Naturliebhaber gewesen, doch erst mein Neffe hat mich auf die Schönheit der Insektenwelt aufmerksam gemacht und nun suche ich eine geeignete Kamera (+Objektiv) zum Fotografieren der kleinen Lebewesen. Bis vor kurzem habe ich noch mit einer Nikon D60 fotografiert. Die ist allerdings in die Jahre gekommen und seit ein paar Wochen endgütlig kaputt gegangen. Ich freue mich auf euren fachmännischen Rat und interessante Gespräche im Forum.

Viele Grüße,
Andreas

2

Montag, 5. Oktober 2015, 16:38

Vor einen halben Jahr habe mich mir die Nikon D5300 gekauft. Sie galt damals als Schnäppchen, weil sie im Preis deutlich gesenkt wurde und in dieser Preislage als eine der besten Spiegel-Digitalkameras gilt. Vielleicht bekommt man sie ja noch. Dazu habe ich das 9mm Tamron-Macro geholt. Jetzt fehlt nur noch ein Blitz, dazu werde ich den Original-Nikon-Ringblitz kaufen, weil der problemlos mit der Kamera kooperiert, wie ich gehört habe.

Viele Grüße, auch aus Berlin,
Christian

Andreas07

unregistriert

3

Montag, 5. Oktober 2015, 17:11

Vor einen halben Jahr habe mich mir die Nikon D5300 gekauft. Sie galt damals als Schnäppchen, weil sie im Preis deutlich gesenkt wurde und in dieser Preislage als eine der besten Spiegel-Digitalkameras gilt. Vielleicht bekommt man sie ja noch. Dazu habe ich das 9mm Tamron-Macro geholt. Jetzt fehlt nur noch ein Blitz, dazu werde ich den Original-Nikon-Ringblitz kaufen, weil der problemlos mit der Kamera kooperiert, wie ich gehört habe.

Viele Grüße, auch aus Berlin,
Christian
Hallo Christian,

vielen Dank für die Infos. Die Nikon 5300 ist auf jeden Fall noch erhältlich. Am Wochenende werde ich sie mir mal genauer im Laden ansehen. Liegt die Kamera gut in der Hand? Und hast du bereits Insektenfotos mit der Kamera aufnehmen können? Ich würde sehr gern mal ein Beispielfoto sehen.

Grüße!

4

Montag, 5. Oktober 2015, 18:48

Ich benutze die Kamera derzeit nicht für Makrofotos im Gelände, sondern nur für Fotos von toten Tieren im Labor. Doch da habe ich noch wenig und kann nichts zeigen, weil ich die Fotos derzeit noch mit einem anderen System mache. Sie liegt aber gut in der Hand, und Fotos von Landschaften etc. sind super. Allerdings bezweifle ich, dass man hier Unterschiede zu anderen Kameras dieser Preisklasse merkt, weil die Unterschiede ja vor allem beim Objektiv, der nachfolgenden Bearbeitung etc. liegen.

Andreas07

unregistriert

5

Dienstag, 6. Oktober 2015, 10:53

Ach so, ich verstehe. Trotzdem vielen Dank für deine Empfehlung und die schnelle Rückmeldung!


Vielleicht kennt sich noch jemand mit guten Objektiven aus, die ich für die Insektenfotografie im Gelände nutzen könnte? Das wäre sehr nett.

Beiträge: 564

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2011

Wohnort: Oslo/Norwegen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Oktober 2015, 15:52

Es sind eine Reihe sehr guter Makro-Objektive auf dem Markt. Die meisten sind aber auch dementsprechend teuer. Hier für den schnellen Überblick.

Den Qualitäts-, Leistungs- und Preisvergleich kann und will ich dir nicht abnehmen, aber hier meine persönliche Empfehlung:
Sigma 105mm f/2.8 EX DG OS HSM Macro Lens = super Preis-/Leistungsverhältnis, best value for money

Gruss
Dirk

Beiträge: 2 055

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Oktober 2015, 20:15

Hallo Andreas,

wir verfügen über ein 90 mm Makro-Objektiv und ein 180 mm Makro-Objektiv,
beide von Tamron, beide inzwischen über sechs Jahre alt und einfach klasse.
Dazu die Canon EOS 50 D, leider neu nicht mehr verfügbar.

VG Angelika/Reimund

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Oktober 2015, 20:52

Moin Andreas,

ich fotografiere mit Nikon D80 (schon etwas in die Jahre gekommen), einem Sigma 150mm-Makrobjektiv, dem passenden 2x Konverter und dem Nikon R1C1-Makroblitzsystem.
Das Objektiv ist spitze, und der Konverter Gold wert: Er verdoppelt den Abbildungsmaßstab bei gleichbleibendem Aufnahmeabstand. Bei maximalem Abbildungsmaßstab (2:1) bin ich immer noch 20 cm vom Tier entfernt und bilde doch ein Bildfeld von 12x8 mm formatfüllend ab. Da geht aber natürlich nichts mehr ohne Blitz.
Im Anhang ein paar Beispielfotos. 8)

Viele Grüße,
Jörg
»Jörg Pageler« hat folgende Bilder angehängt:
  • Frühe-Adonislibelle.jpg
  • Schaumzikadenlarve.jpg
  • Stelzmücke.jpg
  • Ringelhörnler.jpg

Andreas07

unregistriert

9

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 11:31

Das sind wirklich viele hilfreiche Tipps, besten Dank an alle!

Jörg, deine Fotos sind der Wahnsinn! Was für eine Qualität und stark wie gut man die Details erkennen kann!

Beiträge: 5 741

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Mainz

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 14:52

Hallöle,

ich fotografiere mit Nikon D80 (schon etwas in die Jahre gekommen), einem Sigma 150mm-Makrobjektiv, dem passenden 2x Konverter

wäre das der hauseigene von Sigma oder hast Du einen Kenko oder noch was anderes? *kaffee*

Alles Liebe, Kathrin
“If only there could be an invention that bottled up a memory, like scent. And it never faded, and it never got stale.
And then, when one wanted it, the bottle could be uncorked, and it would be like living the moment all over again.”

Daphne du Maurier - "Rebecca"


Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 15:29

Moin Kathrin,

das ist der hauseigene.
Früher (zu Analogzeiten) habe ich um Konverter einen weiten Bogen gemacht, aber dieser hier ist wirklich spitze. Ich sehe keinerlei Qualitätsunterschiede, ob ich nun mit oder ohne Konverter fotografiere.
Allerdings überträgt er keine Autofocus-Funktion. Aber das ist mir völlig wurscht, weil ich im Nahbereich ohnehin ausschließlich manuell fokussiere. 8)

Viele Grüße,
Jörg

Beiträge: 5 741

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Mainz

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 15:55

Hallo Jörg,

vielen Dank für die Info! :) Ich liebäugel auch immer mal wieder mit einem Konverter und da ich mittlerweile auch einen Ringblitz benutze, wäre es sicher der passende nächste Schritt. Der Autofokus-Schalter ist an meinem Objektiv (wir haben ja das gleiche) wahrscheinlich auch schon aufgrund permanenter Nicht-Benutzung eingerostet :D.

Alles Liebe, Kathrin
“If only there could be an invention that bottled up a memory, like scent. And it never faded, and it never got stale.
And then, when one wanted it, the bottle could be uncorked, and it would be like living the moment all over again.”

Daphne du Maurier - "Rebecca"


Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 17:53

Hallo nochmal, Kathrin,

ich kann den wirklich empfehlen (auch wenn er ziemlich ins Geld geht). Aber ich errate auch Deine Gedanken und muß Dich leider enttäuschen: Die lassen sich nicht kombinieren und hintereinanderschalten. :P
Mein Bruder hat den gleichen Konverter, und da habe ich es natürlich sofort ausprobiert. Wäre ja auch gerne auf Abbildungsmaßstab 4:1 gekommen ... :rolleyes:

Viele Grüße,
Jörg

Beiträge: 5 741

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Mainz

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 18:44

Hallo Jörg,

danke für die Empfehlung! Ich habe mich bereits entschieden, ihn mir schenken zu lassen :D.
Ansonsten hast Du mir nicht-gedachte Gedanken ins Gedächtnis gepflanzt - vielleicht wären die aber irgendwann einmal erwacht :D. Aber wenn es die Möglichkeit geben würde, wäre ich bestimmt beim Querbeet-Lesen darauf gestoßen. Man kann eben nicht alles haben :brav: .

Alles Liebe, Kathrin
“If only there could be an invention that bottled up a memory, like scent. And it never faded, and it never got stale.
And then, when one wanted it, the bottle could be uncorked, and it would be like living the moment all over again.”

Daphne du Maurier - "Rebecca"