Du bist nicht angemeldet.

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. März 2011, 09:55

Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo Allerseits,
bestimmt habt ihr es auch schon mitbekommen.
Der Mond ist zur Zeit extrem hell und sehr nah - wie seit März 1983 nicht mehr zu sehen war. Nachzulesen u. a. hier: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/tr…e;art5568,39538
Anbei ein Foto von gestern.

PS: Hups - ich habe die Funddaten vergessen, war in Breckerfeld :-)
»Axel Steiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • mond3.jpg
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 1 108

Registrierungsdatum: 18. Juli 2010

Wohnort: MeckPomm/Sachsen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. März 2011, 16:20

Wow, toll wie man die einzelnen Krater erkennen kann .. faszinierend.

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2007

Wohnort: Halle/Saale (bei Leipzig)

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. März 2011, 17:53

Aloah Axel,
hier würden mich mal eher die technischen Infos interessieren, anstatt der Lokalität :D . Crop oder full size?

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 20. März 2011, 19:34

Hallo Tony,
hier die Details:
Das Foto ist schon etwas beschnitten - um ca. die Hälfte.
Canon 450D mit Canon 100-400 mm bei 400 mm
F/11, 1/250s, ISO 200 mit Stativ (Manfrotto 190xProb)
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 21. März 2011, 11:58

Hallo Axel,

die Art scheint weit verbreitet zu sein: In Oldenburg gibt´s sie auch :D

Ich hatte vorher noch nie den Mond fotografiert (danke für die Anregung :)), weil ich dachte, mit meinen Mitteln wird das eh nix. Ich habe ja nur ein 150mm Macro und einen 2x-Konverter. Aber ich bin angenehm überrascht! Das Foto ist zwar nicht so gut wie Deins, aber immerhin...

Viele Grüße,
Jörg
»Jörg Pageler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nichtmehrganzvollmond.jpg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 21. März 2011, 20:23

Hallo Jörg,
jau das haut doch ganz gut hin!
Von meinen 30 Aufnahmen habe ich auch nur 5 oder so übrig gelassen. Es reicht der kleinste Wackler und schon geht es in die Hose.
Mit Konverter habe ich auch ein paar gemacht, aber ich glaube die sind alle Opfer des Löschens geworden...
Probier es doch noch mal ohne Konverter und schneide lieber etwas mehr vom Foto weg. Würde mich mal interessieren ob die Qualität anders ist.
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 22. März 2011, 20:33

Hallo Axel,

nee, das "mit ohne" Konverter hat nicht hingehauen ;). Da reicht bei all der nachträglichen Schnippelei die Auflösung dann nicht mehr. Siehe Bild 1 im Anhang: Brennweite 150mm, Blende 4, 1/200 sek, ISO 200, Belichtungskorrektur -4,3 LW.

Zum direkten Vergleich noch ein Bild mit Konverter (im Nahbereich ist das Ding Gold wert!): Brennweite 300mm, Blende 6,3, 1/60 sek, ISO 100, Belichtungskorrektur -3 LW.
Ich habe noch versucht, rechts oben per Blitz etwas aufzuhellen, aber komischerweise hat das nicht funktioniert ;)

Ich spiele jetzt mit dem Gedanken, mir ein längeres Tele zuzulegen. Mir schweben solche Mondfotos vor :D

Viele Grüße,
Jörg
»Jörg Pageler« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mond 150mm.jpg
  • Mond 300mm.jpg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 22. März 2011, 21:09

Hey Jörg,
ist doch aber ein interessanter und hübscher Versuch geworden!
Jetzt musst du aber dringend ins Fitnessstudio um schon mal für das Tragen des neuen Teles zu trainieren ;-)
Immerhin hab ich dich mal ans Mondfotografieren gebracht und du bist mal an die frische Luft gekommen!
Und du weisst jetzt, dass dein bisheriger Blitz nicht bis zum Mond durchkommt. Vielleicht solltest du auch da mal über eine wertigere Neuanschaffung nachdenken?
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 22. März 2011, 21:58

Hallo Axel,

Zitat

Und du weisst jetzt, dass dein bisheriger Blitz nicht bis zum Mond durchkommt. Vielleicht solltest du auch da mal über eine wertigere Neuanschaffung nachdenken?

oha, das fordert ja direkt zum Klugscheißen heraus ;)

Einfach mal angenommen, ich hätte tatsächlich einen Blitz, der die dunkle Seite des Mondes (See you on the dark side of the moon) ausleuchten könnte: Bis zum Mond würde das Licht ca. 1,3 Sekunden brauchen, und nochmal 1,3 Sekunden, bis es wieder bei mir und meinem Sensor angekommen wäre - inzwischen hätte meine Kamera längst dichtgemacht, und ich würde daran herumdrücken und mich ärgern, daß das Bild nichts geworden ist X(
Ein stärkerer Blitz ist also auch keine Lösung. Hast Du sonst noch Vorschläge? :D

Viele Grüße,
Jörg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 22. März 2011, 22:26

mmhhh - tja da habe ich natürlich nicht dran gedacht :-)
Vielleicht wäre ein Mega-Stroboskopblitz eine Lösung. Das muss doch klappen!
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 4 870

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2006

Wohnort: Tiroler Unterland/am Pillersee (Österreich)

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. März 2011, 18:30

Ihr Lieben,

hätte ich solche Fotos geschafft, wäre ich glücklich. Mein Unternehmen scheiterte vor allem daran, dass ich es nicht schaffte, meine Kamera auf's Stativ zu bringen. Auch kam ich mit dem nagelneuen Fernauslöser nicht klar. Also legte ich meine EOS 1000 d samt Teleobjektiv auf die Balkonbrüstung, darunter ein Kochbuch - und knipste von Hand mit 1 : 60 und 2,8 Blende.

Das Ergebnis ist ... naja :rolleyes: ...

Grüßle von
Monsti
»Monsti« hat folgendes Bild angehängt:
  • vollmond2a.jpg
Fundorte (sofern nicht anders angegeben): unser Naturgarten/Haus in ca. 900 msm. Trockenrasen/Alm/Wiese m. Baumbestand u. kleinem Feuchtbiotop auf Dolomitschutt. Funddatum i.d.R. identisch mit dem Datum der Anfrage.

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. März 2011, 18:40

Hallo Monsti,

tja, da ist ein Verwackler drin. Aber vor allen Dingen ist das Bild auch überbelichtet, so daß die Einzelheiten überstrahlt sind. Versuch´s doch nochmal mit einer Blendenreihe - ich würde sagen, mindestens 2 bis 3 Blendenstufen unterbelichten. Und wenn Du Deine Kamerahand dann noch einzementierst, sieht die Welt (und der Mond) schon ganz anders aus :D

Viele Grüße,
Jörg

Beiträge: 4 870

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2006

Wohnort: Tiroler Unterland/am Pillersee (Österreich)

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. März 2011, 19:09

Hallo Jörg,

Mensch, ich weiß doch, welche Fehler ich gemacht hatte, und natürlich ist das Foto deutlich überbelichtet. Der Vergleich zu Euren prächtigen Fotos kommt aber doch um so besser rüber, oder?

Amateurspontanknipsgrüße
Monsti
Fundorte (sofern nicht anders angegeben): unser Naturgarten/Haus in ca. 900 msm. Trockenrasen/Alm/Wiese m. Baumbestand u. kleinem Feuchtbiotop auf Dolomitschutt. Funddatum i.d.R. identisch mit dem Datum der Anfrage.

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. März 2011, 19:16

Zitat

Amateurspontanknipsgrüße

So leicht kommst Du uns nicht davon
Du kriegst das schon noch hin!
Und wenn das kein Zufall ist: Für nachher haben sie wieder jede Menge Mond angesagt! ;)

Viele Grüße,
Jörg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. März 2011, 19:37

Hallo Monsti,
ich habe auch auf den Fernauslöser verzichtet und mit Selbstauslöser fotografier.
Die besten Ergebnisse wird man erzielen, wenn die Kamera eine Spiegelvorauslösung erlaubt. Dann kommt die Verwackelung des wegklappenden Spiegels nicht zu tragen...
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 9. April 2011, 21:22

Moin zusammen,

letzte Nacht habe ich es nochmal versucht. Mit "hell" ist natürlich nicht mehr viel :rolleyes:. Ich mußte auf ISO 1000 rauf, um noch eine Freihand-Abstütz-Aufnahme mit 1/125 sek. hinzukriegen 8o. Dementsprechend unbefriedigend fällt auch das Ergebnis aus.
Kriegt es jemand besser hin? Die Krater am Terminator sehen bei dieser Beleuchtungsrichtung natürlich sehr schön plastisch aus.

Viele Grüße,
Jörg

PS: Solche Bilder müßte man machen können!
»Jörg Pageler« hat folgendes Bild angehängt:
  • 090411_0010.jpg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 9. April 2011, 23:03

Hallo Jörg,
knackescharf bekomme ich das Teil auch nicht hin. Da müßte ich glaube ich Hundert Bilder oder so machen um eins dabei zu haben...
Aber halbwegs hat es hingehauen. Ist aber wieder nur ein kleiner Ausschnitt (ohne Konverter) und nachgeschärft.
»Axel Steiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • halbmond.jpg
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 9. April 2011, 23:12

Wow, das sieht aber schon einen ganzen Schlag besser aus! Toll!

Viele Grüße,
Jörg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 10. April 2011, 11:07

Interessant finde ich, dass zwischen dem Bild von dir und mir nur 1 Tag liegt. Der Mond hat aber in diesem einen Tag ein ordentliches Stück zugenommen.
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 10. April 2011, 11:11

Zitat

hat aber in diesem einen Tag ein ordentliches Stück zugenommen.


... das scheine ich auch manchmal zu schaffen :D Spässle gemacht .....

Toll, Eure Mondfotos!!!
Lieben Gruß,
Bine

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 17. Juni 2010

Wohnort: Schwaben, Augsburg

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 10. April 2011, 18:12

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo ihr Mondsüchtigen,

an unserem Trabanten habe ich mich auch einmal versucht.

Und den Saturn abgelichtet.

Die Aufnahmen stammen aus meiner Astro-Zeit.

Viele Grüsse,

Günter
»Günter Scholz« hat folgende Bilder angehängt:
  • Monstermond, Mosaik a. 6 Aufnahmen.jpg
  • Monstermond,.jpg
  • RGB_neu_2 Kopie_filtered.jpg

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 10. April 2011, 20:53

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo Günter,

das sind natürlich Fotos aus einer anderen Liga! Klasse!
Was für eine Ausrüstung hattest Du?

Viele Grüße,
Jörg

PS: Jetzt wollen wir natürlich auch noch die Saturn-Monde sehen

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 17. Juni 2010

Wohnort: Schwaben, Augsburg

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 11. April 2011, 11:16

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo Jörg,

mit meinen Astro-Fotos wollte ich nicht in Konkurrenz zu den netten
Mondfotos unserer Insektenfreunde treten.

Um am Himmel etwas zu erreichen ist natürlich eine andere Ausrüstung
erforderlich. Ohne Teleskop geht da nicht viel.

Ich benütze ein Spiegelteleskop,
MEADE LX 200, SC, 2540 mm Brennweite, 10 Zoll Öffnung
Canon EOS 10 D, für Mond und Galaxien, Nikon F3 noch Chemie-Fotos!
Planeten mit Web-Cam, Philips Toucam K 740, und Andere.
Dazu Laptop, Stromgenerator usw.

Das ist eine ziemlich aufwändige Sache, das ganze Zeug ins Gelände zu
schaffen.
Mit Saturnmonden kann ich nicht dienen! Die sieht man eh nur als Punkte!

Da sind mir unsere Krabbeltiere schon lieber! :D

Bild 1, Orionnebel, M 42
Bild 2, Sombrero-Galaxie, M 104
Bild 3, Mondlandschaft um Sinus Iridium
Bild 4, der Riesenplanet Jupiter

Viel Spass und viele Grüsse,

Günter
»Günter Scholz« hat folgende Bilder angehängt:
  • M 42, 02  Kopie.jpg
  • M 104, Kopie 3.jpg
  • Sinus Iridum, Mosaik.jpg
  • Jupi 2,02.06.05_5.jpg

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2007

Wohnort: Halle/Saale (bei Leipzig)

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 12. April 2011, 23:04

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Aloah Günter,
stark beeindruckend das Ganze. Dennoch würde ich gerne mal wissen, wie das Foto vom Orionnebel entstanden ist, wenn selbst die NASA rausrückt, wie sie die Fotos generiert ;) . Ohne Adobes Flaggschiff geht da nix, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tony« (12. April 2011, 23:05)


Borntoshoot

unregistriert

25

Mittwoch, 13. April 2011, 10:47

Wahsninn, nette Aufnahmen habt ihr da! Am 19. März war doch, wenn ich mich nicht irre, die Nacht, in der der Mond so extrem nah an der Erde war?.. Jedenfalls war ich an diesem Abend bei einem Kochkurs, haben danach im Wintergarten gesessen und es war schon extrem, wie hell es, alleine durch den Mond, war. Auf dem Rückweg kams mir als wären Straßenlaternen auf dem Feldweg angebracht. :D

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 17. Juni 2010

Wohnort: Schwaben, Augsburg

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 13. April 2011, 11:45

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo Tony,

der Orionnebel in unserer Nachbarschaft ist für Hobbyastromen mit
verhältnismaßig kleiner Ausrüstung gut zu erreichen.
Selbst mit bloßem Auge im Sternbild Orion als grauer Fleck zu erkennen.
Auch in einem Teleskop wirst du keine Farben erkennen. Die erscheinen
erst mit der Langzeitfotografie.
Und damit kommem die Probleme.
Belichtest du 4 min. brennt das Zentrum total aus,
bei 10 sek. ist das Zentrum gut zu erkennen, aber die lichtschwachen
Nebelgebiete sind verschwunden.
Also muß man Lang u. Kurzzeitaufnahmen kombinieren,(überlagern), um
den Nebel in seiner ganzen Pracht zu erhalten.
Dazu gibt es Programme für Bearbeitung von Astroaufnahmen.
Auch mit Adobes Flaggschiff ist das zu erreichen, aber komplizerter! : :]

Meine Aufnahme besteht aus 26 Bildern und 7 Belichtungszeiten!
Durch das Überlagern der 26 Aufnahmen wird das Bildrauschen stark
reduziert.
Gruss,

Günter
»Günter Scholz« hat folgendes Bild angehängt:
  • Orionnebel, Messier 42.jpg

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2007

Wohnort: Halle/Saale (bei Leipzig)

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 13. April 2011, 22:05

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Aloah Günter,
vielen Dank für die Erläuterungen! Klingt nach viel Arbeit, die sich dennoch unbedingt lohnt.
Wie sieht es da eigentlich mit Kameras wie der neuen Nikon D7000 aus, oder vllt sogar eine FX wie Nikon D700, diese können doch noch bis zu ISO 6400 recht gute Ergebnisse liefern (= kürzere Belichtungszeit) bzw. weisen bei niedrigen ISO-Werten so gut wie kein Rauschen bei Langzeitbelichtungen auf.

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 17. Juni 2010

Wohnort: Schwaben, Augsburg

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 14. April 2011, 11:08

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo Tony,

sicherlich sind die Nikon-Kameras auch für Astroaufnahmen geeignet.

Aber in der Astronomie haben sich Canon-Geräte, neben den speziellen

Astrokameras, doch ziemlich durchgesetzt.

Von hohen ISO-Werten halte ich persönlich gar nichts.

2 Minuten Belichtung, bei ISO 1600, das Ergebnis, ein Graus! :D

Wenn Du dich näher mit der Sache befassen willst, schau mal unter:

www.astronomie.de

Viele Grüsse,

Günter

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 8. Juli 2011, 22:27

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Moin zusammen,

ich weiß nicht, wohin mit den Bildern, also hänge ich sie hier einfach mal mit an :D
Ein paar Experimente in der Abenddämmerung...

Um die Schwalben im Flug einzufrieren, mußte ich auf ISO 1250 raufgehen (bei Blende 5.6), und das bedeutete natürlich den Tod der Bildqualität. Aber wenn man eins der Bilder mal kurz durch Photoshop jagt, sieht´s schon wieder recht interessant aus ;)

Viele Grüße,
Jörg
»Jörg Pageler« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mond (2).jpg
  • Mond (3).jpg
  • Mond.jpg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 8. Juli 2011, 22:30

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo Jörg,
auch wenn es pingelig klingt, aber ich glaube das sind Mauersegler :-)
Schöne Bilder sind es aber allemal!
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 8. Juli 2011, 22:44

RE: Mond zur Zeit sehr hell/nah

Hallo Axel,

daß hier noch eine Bestimmung rausspringt, hätte ich nicht gedacht ;) Danke!
Vögel sind mir eigentlich viel zu groß und haben viel zu wenig Beine, deshalb fotografiere ich sie normalerweise auch nicht :D

Viele Grüße,
Jörg

32

Montag, 1. August 2011, 19:26

Da kann ich nur zustimmen, es sind wirklich tolle Aufnahmen.
Man kann sich übrigens auch auf (Werbung ist hier nicht erwünscht - edit by Mod.) über solche Ereignisse informieren. Vielleicht wäre das ja auch etwas für Tony?
Denn was nützt die beste Ausrüstung, wenn man nicht mal weiß wann man die besten Aufnahmen machen kann.

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 26. März 2012, 22:58

Moin zusammen,

zur Zeit haben wir herrlich klare Nächte. Und heute kann man einen "Formationsflug" von Mond und Venus beobachten. Obwohl ich wußte, daß die Bilder grottig werden, mußte ich einfach versuchen, das aufzunehmen :rolleyes:
Na ja, wenigstens stimmen die Positionen mit der Simulation überein (Bild 2) ;)

Viele Grüße,
Jörg

PS: Ihr kriegt das doch bestimmt besser hin! Nix wie raus! ;)
»Jörg Pageler« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mond und Venus.jpg
  • Stellarium.jpg

Beiträge: 1 794

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 27. März 2012, 11:08

Was für eine SImulation hast du da verwendet, Google-Earth?
Würde mich ja auch mal reizen!

LG,
Jonathan

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 27. März 2012, 12:13

Moin Jonathan,

das ist "Stellarium". Ein tolles Freeware-Programm. Hier gehts zum Download.

Viele Grüße,
Jörg

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 25. September 2015, 01:23

Moin zusammen,

altes Thema, ich weiß ...
Aber da wir kein Unterforum "Spinnen mit Mond im Hintergrund nur zeigen" haben, hänge ich das Bild hier einfach mal an. ;)
Es ist das Araneus-Mädel, das mir schon seit Wochen auf dem Balkon Gesellschaft leistet. Und gerade eben hat sie den Mond gefangen! 8)

Viele Grüße,
Jörg
»Jörg Pageler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mondspinne.JPG

Beiträge: 2 055

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 25. September 2015, 16:12

Hallo Jörg,

einfach klasse! :spider:

VG Angelika/Reimund

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. Mai 2009

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 25. September 2015, 17:41

Hallo Jörg,
Und gerade eben hat sie den Mond gefangen!
Du bist Dir im Klaren darüber, dass Du unseren Appetit auf weitere spektakuläre Bilder geweckt hast .
Montagmorgen ist Blutmond angesagt, ab 4:11 Uhr ...

Schöne Grüße,

Heiner

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 27. September 2015, 20:00

Moin Heiner,

"Spinne vor Blutmond" wäre natürlich reizvoll! Aber ich fürchte, zu der Zeit steht der Mond schon zu tief und ist hinter dem Nachbarhaus verschwunden. Aber ich werde trotzdem mal eben kucken ... ;)

Das virtuelle Planetarium (Stellarium) simuliert die Mondfinsternis sehr akkurat (allerdings ohne Spinne im Vordergrund :rolleyes: )

Viele Grüße,
Jörg
»Jörg Pageler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stellarium Mondfinsternis.jpg

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 28. September 2015, 18:43

Moin zusammen,

habt ihr was von der Mondfinsternis sehen (und vielleicht sogar Bilder machen) können?
Mit meiner Spinne hats leider nicht geklappt. Ich konnte nur zu Beginn der Verfinsterung, als der Mond oben links schon etwas "angeknabbert" war, ein paar Fotos machen. Da war ja aber noch nichts mit "Blutmond". Und während der totalen Verfinsterung war es bedeckt. ;(

Viele Grüße,
Jörg
»Jörg Pageler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mondfinsternisspinne.JPG

Beiträge: 62 874

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 28. September 2015, 19:21

Hallo Jörg,

ich habe letzte Nacht nur ein paar Mal aus dem Fenster geschaut und den Beginn und das Ende der Finsternis bestaunen können. Zwischenzeitlich war der Mond wirklich ziemlich rötlich, aber nicht so, wie man es sich bei der Bezeichnung "Blutmond" vielleicht vorstellt. Eher so ein verwaschenes Rotgrau.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 1 794

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

42

Sonntag, 4. Oktober 2015, 19:36

Ich habe sie beinahe mitbekommen:

Zu der Zeit war ich in MeckPomm und war sogar um 4:30 wach, weil Waldkäuze sehr laut waren. Dummerweise waren sie dann weiter weg, sonst war ich kurz davor aufzustehen um ans Fenster zu gehen... Hätte ich das mal gemacht!

Am nächsten Morgen fiel es mir wieder ein und wir hatten ständig klare Sicht!

LG,
Jonathan

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. Mai 2009

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

43

Sonntag, 4. Oktober 2015, 20:46

Hallo Jonathan,
Zu der Zeit war ich in MeckPomm und war sogar um 4:30 wach, weil Waldkäuze sehr laut waren. Dummerweise waren sie dann weiter weg, sonst war ich kurz davor aufzustehen um ans Fenster zu gehen... Hätte ich das mal gemacht!
ich habe mir den "Blutmond" angeschaut. Durchaus eindrucksvoll, aber ich stimme Jürgen zu, dass diese Bezeichnung doch etwas übertrieben ist.
Auf der andren Seite haben rufende Waldkäuze für mich einen höheren Seltenheitswert als Mondfinsternisse, von daher beneide ich Dich ein wenig.
Und in 18 Jahren ist schon der nächste Blutmond angesagt ...

Schöne Grüße,

Heiner

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 6. Oktober 2015, 18:12

Hallo Heiner,

Zitat

Und in 18 Jahren ist schon der nächste Blutmond angesagt ...

ich fürchte fast, so lange hält meine Spinne nicht durch! Und ob ich dann überhaupt noch ein Teleobjektiv ruhig halten kann? :rolleyes:

Viele Grüße,
Jörg

Andreas07

unregistriert

45

Dienstag, 13. Oktober 2015, 09:36

Wahnsinn! Was für talentierte Fotografen in diesem Forum zu finden sind! Da muss ich noch ein bisschen üben. ;-) Kennt ihr euch da auch in der Amateurfotografie aus? Ich fotografiere schon seit längerem sehr gern Landschaften (allerdings ist mir die Festplatte in meinem Chaos abhanden gekommen, die muss ich erst einmal suchen) und würde meine Favoriten gern sortieren. Habt ihr Kenner vielleicht Fotobuch Tipps für mich, also für so etwas hier? Ich kenne mich nicht aus und frage mich, welches Format da am besten für Landschaftsfotografien geeignet wäre. Irgendwann möchte ich so ein Buch auch mit Krabbeltierchen füllen, aber dafür fehlt mir noch die geeignete Kamera, bzw. das geeignete Objektiv. Nach euren hilfreichen Ratschlägen im anderen Thread habe ich mich nun für das Sigma 150mm entschieden und warte gespannt auf den Postboten!