Du bist nicht angemeldet.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 089

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. November 2016, 18:24

Sympetrum sanguineum Männchen paart sich mit Sympetrum vulgatum Weibchen?

Hallo,
beim Durchsehen meines Archivs stieß ich auf ein Foto sich paarender Sympetrum Libellen. Für mich sieht es so aus als wäre das Weibchen Sympetrum vulgatum und das Männchen Sympetrum sanguineum - vor allem auf Grund der unterschiedlichen Beinfarben (Männchen ganz schwarz, Weibchen mit gelbem Strich). Den an den Augen herabrinnenden Stirnstrich, der beiden Arten entspricht, ist ja zumindest am Weibchen klar zu erkennen.
Wo liegt mein Irrtum - oder hat sich das Libellen-Männchen geirrt?
Beste Grüße,
Konrad
P.S. Ich füge noch ein andeeres Sympetrum vulgatum Exemplar bei, dei dem zwar die Geschlechtsmerkmale nicht sichtbar sind, aber doch wohl auf Grund der leichten Rotfärbung klar sein sollte, dass es sich um ein Männchen handelt. Oder können sich auch die Weibchen so verfärben?
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Libellulidae - Sympetrum vulgatum (m&f) Heidelibelle, Gemeine Lobau100820 (35).jpg
  • Libellulidae - Sympetrum vulgatum (m&f) Heidelibelle, Gemeine Lobau100820 (35) Detail.jpg
  • Libellulidae - Sympetrum vulgatum Heidelibelle, Gemeine (m) Lobau160923.jpg

Beiträge: 5 701

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Mainz

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. November 2016, 21:49

Hallo Konrad,

das hast Du richtig erkannt, daß sich das Männchen da in der Dame geirrt hat :). Für gewöhnlich läßt das Männchen das Weibchen auch wieder los, wenn es ihm partout nicht gelingt, dieses dazu zu bewegen, ihren Hinterleib zu beugen, damit eine Kopulation überhaupt möglich ist. Manchmal dauert es auch ein bißchen, bis die "Erkenntnis" der falschen Partnerwahl zum Männchen durchgedrungen ist :D.

Beim zusätzlich angehängten Foto erkennt man von den Hinterleibsanhängen noch genug, um zu sehen, daß es tatsächlich ein Weibchen ist (die Hinterleibsanhänge sind kurz und berühren sich nicht in der Mitte, sondern stehen getrennt am Außenrand des letzten Segmentes). So eine leichte Rotfärbung kann auch bei den Weibchen vorkommen.

Alles Liebe, Kathrin

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 089

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. November 2016, 23:54

Hallo Kathrin,
danke für die angewandte Sexualkunde. rotwerd
Wär interessant gewesen, zu sehen wie der Kopulationsversuch weitergegangen ist. Vielleicht hat das Männchen dann eine Flügel-Klatsche abbekommen!
Danke auch für den Kommentar zum 3. Foto.
Alles Liebe,
Konrad