Du bist nicht angemeldet.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 979

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. Februar 2017, 19:00

Misumena vatia, Ebrechtella tricuspidata, Heriaeus hirtus od. graminicola und weitere Krabbenspinne? --> Ebrechtella tricuspidata; Heriaeus hirtus oder graminicola ,

Hallo,
jetzt sind meine restlichen noch unbestimmten Krabbenspinnen dran:
die ersten fünf halte ich für Misumena vatia Weibchen, die 6. für Ebrechtella tricuspidata, die 7. und 8. für Heriaeus hirtus oder graminicola, und bei der 9. bin ich völlig ratlos.
1) 2. September, Wiener Donauinsel
2) 29. August, Donauinsel
3) 28. August, Lobau (Wiener Augebiet)
4) 2. Sept., Donauinsel
5) 30. August, Donauinsel
6) 2. Sept., Donauinsel
7) 19. Mai, Wiener Leopoldsberg
8 ) 18. Mai, Leopoldsberg
9) 2. Sept., Donauinsel
Vielen Dank für's Durchsehen bzw. Korrekturen etc.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • ~ Krabbenspinne Thomisidae - Misumena vatia (f) Veränderliche Krabbenspinne Donauinsel130902 (2).jpg
  • ~ krabbenspinne Thomisidae - Misumena vatia (f) Veränderliche Krabbenspinne Donauinsel130829.jpg
  • ~ Krabbenspinne Thomisidae - Misumena vatia (f) Veränderliche Krabbenspinne 3mm Spinne Lobau120828 (1).jpg
  • ~ Krabbenspinne Donauinsel130902 (3).jpg
  • ~ Krabbenspinne Donauinsel120830.jpg
  • ~ Krabbenspinne Thomisidae - Ebrechtella tricuspidata Donauinsel130902 (1).jpg
  • ~ Krabbenspinne Thomisidae - Heriaeus hirtus (o. graminicola) 5mm L-Berg140519 (1).jpg
  • ~ Krabbenspinne Thomisidae - Heriaeus hirtus (o. graminicola) L-Berg 100518 (2).jpg
  • ~ Krabbenspinne Donauinsel130902 (4).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (11. Februar 2017, 19:16)


Beiträge: 61 971

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. Februar 2017, 19:43

Hallo Konrad,


die ersten fünf halte ich für Misumena vatia Weibchen

ich auch.

Zitat

die 6. für Ebrechtella tricuspidata

Jau.

Zitat

die 7. und 8. für Heriaeus hirtus oder graminicola

Da ich die hier sicher niemals zu Gesicht bekommen werde, habe ich auch nichts zu denen im Kopf.

Zitat

und bei der 9. bin ich völlig ratlos.

Das ist das Männchen zur 6.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 979

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. Februar 2017, 20:46

Hallo Jürgen,
na, das bringt mich schon eine gute Strecke weiter. Vielen Dank! :)
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 11. Februar 2017, 09:16

Hallo Konrad, hallo Jürgen,

bezüglich der Misumena vatia möchte ich meine Zweifel anmelden. Für mich sehen diese Exemplare ebenfalls nach Ebrechtella tricuspidata aus. Ich bin kein Spinnenexperte, doch bei mir kommen beide Arten vor. Misumena vatia besitzt auf dem Vorderkörper normalerweise dunkle Seitenstreifen, die bei Konrads Exemplaren fehlen. Außerdem stört mich, daß lediglich der Vorderkörper grün ist. Ich denke, bei einer grünen Farbvariante von Misumena vatia wäre auch der Hinterkörper grünlich.

Auf Bild 2 könnte man vielleicht noch dunkle Seitenstreifen hineininterpretieren, doch als Unterscheidungsmerkmal wird auch noch den Augenabstand der Mittelaugen aufgeführt (was ich zugegebenermaßen auch nicht immer richtig deuten kann). Bei Ebrechtella tricuspidata soll der Abstand zwischen den vorderen Mittelaugen kleiner sein als der Abstand der hinteren, was mir bei diesem Exemplar der Fall zu sein scheint. Außerdem kommt mir die Hinterleibszeichnung "typischer" für Ebrechtella tricuspidata vor, was allerdings nur ein Bauchgefühl ist.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Meinung dazu, und ich bekomme auf den Hut. :D

Viele Grüße
Jürgen

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 979

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. Februar 2017, 09:32

Hallo Jürgen K.,
Danke für Deinen Einwurf. Genau das Fehlen der dunkle Seitenstreifen hat mich bewegt, meine Exemplare nachzufragen (ich habe viele eindeutige Fotos anderer Misumena vatia). Vielleicht gibt's weitere Wortmeldungen.
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 61 971

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 11. Februar 2017, 18:46

Hallo zusammen,

ich kann dazu nicht viel sagen. Kann sein, daß Ebrechtella-Jungtiere so aussehen. Ich kenne Ebrechtella tricuspidata ausschließlich von einem erwachsenen Weibchen aus Brandenburg 2009. Hier gibt es die nicht. Aufgrund der Zeichnungslosigkeit war ich automatisch auf Misumena vatia fixiert (die ich auch nur aus dem warmen Sommer 2003, aus 2004 und ebenfalls Brandenburg 2009 kenne, ansonsten scheint es die hier auch nicht zu geben).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 979

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 11. Februar 2017, 19:20

Hallo Jürgen,
noch ein Grund, einmal nach Wien zu kommen. Misumena vatia aber auch Ebrechtella tricuspidata sind hier sehr verbreitet. Werde daher künftig besser aufpassen, wie das mit den Jungtieren aussieht...
Beste Grüße,
Konrad