Du bist nicht angemeldet.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 927

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 20. Februar 2017, 12:31

Welche Springspinnen? --> Philaeus chrysops Weibchen und Asianellus festivus

Hallo,
am 4. April verg. Jahres habe ich auf dem Wiener Leopoldsberg diese beiden Springspinnen gesehen:
1+2: wohl ein Weibchen; aber weder Carrhotus xanthogramma noch Evarcha arcuata scheint zu stimmen, außerdem hab ich das Tierchen nur auf 4mm geschätzt, entweder unterschätzt, oder Jungtier?
3-5: dieses Exemplar habe ich auf 8mm geschätzt, bin aber ratlos, was es sein soll.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • viell. Evarcha arcuata 4mm sp L-Berg160404 (8).jpg
  • viell. Evarcha arcuata 4mm sp L-Berg160404 (9).jpg
  • 8 mm sp L-Berg160404 (5).jpg
  • 8 mm sp L-Berg160404 (6).jpg
  • 8 mm sp L-Berg160404 (7).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (24. Februar 2017, 09:33)


Beiträge: 61 872

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Februar 2017, 08:13

Ich passe... weißnix


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 927

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Februar 2017, 12:51

Hallo Jürgen,
mit dem "passen" ist es bald vorbei! Donald Trump verordnet sicher demnächst, dass alle Tierchen einen Pass bei sich tragen müssen. Dann Gute Nacht, Forum!
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 61 872

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Februar 2017, 15:36

Hallo nochmal,

für Nr. 1 wage ich mal eine Hypothese: http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?t…eris_nidicolens

Nr. 2 kommt mir auch irgendwie bekannt vor, doch bei Durchsicht der Salticidae im Spinnenwiki finde ich nichts Passendes. :S


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 927

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Februar 2017, 19:08

Hallo Jürgen,
vielen Dank für den Hinweis auf Macaroeris nidicolens. Habe jetzt für zwei Tage Hausgäste, die nichts mit Spinnen am Hut haben. :spider: Werde mich daher am Wochenende wieder mit dieser Problematik beschäftigen.
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2011

Wohnort: Leverkusen, NRW (MTB 4908)

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Februar 2017, 21:54

Moin zusammen,

bie der ersten sehe ich eher Philaeus chrysops, vorallem aufgrund der Prosoma-Färbung.

Der zweite ist Asianellus festivus.

Tobias

Beiträge: 61 872

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Februar 2017, 22:11

Hallo Tobias,

bie der ersten sehe ich eher Philaeus chrysops, vorallem aufgrund der Prosoma-Färbung.

aha. Da ich beide Arten wohl zu meinen Lebzeiten hier nicht zu Gesicht bekommen werde, mußte ich mich auf die Fotos im Wiki verlassen, und da erschien mir P. chrysops zu markant gezeíchnet (Opisthosoma).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2011

Wohnort: Leverkusen, NRW (MTB 4908)

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Februar 2017, 08:57

Ich finde die hier schon ziemlich passend. Möglicherweise ist das hier noch ein nicht ganz ausgefärbtes Jungtier.

Tobias

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 927

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. Februar 2017, 09:41

Hallo Tobias,
vielen Dank! Jürgen hat mir ja in der Vergangenheit schon das Männchen von Philaeus chrysops identifiziert, das ich am gleichen Fundort schon mehrfach gesehen habe, aber auf das Weibchen wär ich nie gekommen (schon weil das Foto auf Wikipedia eine völlig andere Hinterleibszeichnung zeigt. Entweder einer der nicht allzu seltenen Fehler oder eben Variabilität). Das von Dir verlinkte Foto wiederum scheint die Sache klar zu machen.
Nochmals Danke
und beste Grüße,
Konrad