Du bist nicht angemeldet.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 214

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 6. März 2017, 18:31

Unbekannte Larvenhülle? --> Puppenhülle von Exochomus quadripustulatus (Coccinellidae)

Hallo,
heute habe ich an eine teilweise mit Efeu bewachsenen Mauer am Wiener Stadtrand die in den ersten drei Fotos abgebildeten 5mm großen Hüllen gefunden. Es sieht aber so aus, als haette sich in allen drei Fällen innen noch eine Larve befunden (oder ist das nur der Boden? Bewegt hat sich nichts). Jedenfalls fehlt mir jegliche Phantasie, was das sein könnte.
Und weil ich schon dabei bin, mich als Ignoramus zu outen, möcht ich auch noch fragen, was das nur 1mm kleine gelbe Tierchen sein könnte, das auf den beiden letzten Fotos abgebildet ist. Es stammt vom 17. Juli vergangenen Jahres. Ein Käfer? Eine Larve?
Schon sehr neugierig...
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Larvenhülle L-Berg170306 (2).jpg
  • Larvenhülle L-Berg170306 (3).jpg
  • Larvenhülle L-Berg170306 (4).jpg
  • 1mm L-Berg160712.jpg
  • Vergrößerung 1mm-Tierchen.jpg

Beiträge: 9 529

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. März 2017, 19:00

Hallo Konrad,

Die leere Puppenhüllen sind vom Exochomus quadripustulatus. Der kleine Springschwanz hat eher weniger damit zu tun ;)

LG, Arp

Beiträge: 63 412

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 6. März 2017, 19:11

Der kleine Springschwanz

Sminthurididae.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 214

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 6. März 2017, 19:13

Hallo Arp,
danke! Die gefransten Zäpfchen hätten mich eigentlich auf eine Marienkäfer-Puppe bringen müssen. Die adulten Tierchen von Exochomus quadripustulatus krabbeln übrigens seit ein paar Wochen in größerer Zahl herum - bisher sogar die einzige Marienkäfer-Art, die sich am Leopoldsberg herausgewagt hat (falsch: eine Adalia decempunctata hab ich auch gesehen).
Springschwanz! Jetzt kann ich ruhig schlafen...
Beste Grüße,
Konrad

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 214

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 6. März 2017, 19:17

Sorry, Jürgen,
hab Deinen aufschlussreichen Springschwanz-link erst jetzt gesehen.
DANKE!
Und beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 63 412

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 6. März 2017, 19:23

Hallo Konrad,

Die adulten Tierchen von Exochomus quadripustulatus krabbeln übrigens seit ein paar Wochen in größerer Zahl herum

ja, hier auch seit Ende Januar.

Zitat

bisher sogar die einzige Marienkäfer-Art, die sich am Leopoldsberg herausgewagt hat (falsch: eine Adalia decempunctata hab ich auch gesehen).

Nicht Coccinella septempunctata und Harmonia axyridis? Die sind eigentlich fast das ganze Jahr unterwegs: Ein paar halbkugelige Farbtupfer vom 15.02.17


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 214

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. März 2017, 23:49

Hallo Jürgen,
danke für Deine "Farbtupfer"-Galerie. Ja, H. axyridis sind auch hier die häufigsten und immer umtriebigsten - aber, komischerweise, haben sie sich in den letzten Wochen versteckt. Coccinella septempunctata tauchen hier meist erst später auf.Ab morgen wird's hier wieder etwas kühler, mal sehen, was dann noch los ist. Freilich: die Leberblümchen, und in den Gärten Schneerosen, Schneeglöckchen und Primeln sind nicht mehr zu halten (aber noch keine Veilchen).Beste Grüße,
Konrad