Du bist nicht angemeldet.

  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. März 2017, 17:54

Pardosa lugubris? -> Pardosa amentata/hortensis

Moin zusammen,

nach langer Zeit war auch ich heute (10. 03. 2017) mal wieder im Outback.

Und nicht nur ich:



Diese kleinen Biester sind mir schon lange bekannt, nur konnte ich sie nie benennen. Ist das vielleicht Pardosa lugubris (Länge etwa 4-5mm)?

Am selben Ort (Emden-Wybelsum) fand ich diese listig grinsende Spinne, deren Gedanken ich lesen konnte:



Endlich wieder in der Sonne aalen!

Gruß,

Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank Sudendey« (11. März 2017, 08:17)


Beiträge: 62 818

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. März 2017, 22:47

Hallo Frank,

Diese kleinen Biester sind mir schon lange bekannt, nur konnte ich sie nie benennen. Ist das vielleicht Pardosa lugubris (Länge etwa 4-5mm)?

Pardosa lugubris läßt sich nicht nach Fotos weiblicher Jungtiere bestimmen (höchstens nach sehr detaillierten Aufnahmen aus dem richtigen Winkel des Palpus' der Männchen), das ist eine Artengruppe. Sieht aber nicht so aus, als würde das Tier zur P. lugubris-Gruppe gehören. Eher Pardosa amentata/hortensis. P. lugubris s.l. sieht jetzt aus wie die unten von vor Kurzem am Wald.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Pardosa_cf_saltans_JW1.jpg
  • Pardosa_cf_saltans_JW2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 11. März 2017, 08:15

Moin Jürgen,

Eher Pardosa amentata/hortensis.

vielleicht sollte ich mir angewöhnen, auch mal den Lebensraum anzugeben, so wie andere Beobachter das hier tun :D Es gibt dort keinen Baum in der Nähe, auch keinen Busch. Die Tiere leben dort in offener Landschaft (Brachfläche, Ackerrand). Da hast du bestimmt Recht mit deiner Bestimmung!

Danke!

Beste Grüße von Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank Sudendey« (11. März 2017, 09:19)