Du bist nicht angemeldet.

  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 500

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

Wohnort: Landkreis Rastatt

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Mai 2017, 21:34

Was ist das? --> Graphopsocus cruciatus

Hallo zusammen,

dieses 4mm (über Flügel) lange Tierchen fand ich heute im Garten auf einem Hartriegelblatt unter einer großen Kiefer.
Was habe ich da erwischt?
»Ulrich« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ins_160517_4mm_1.jpg
Viele Grüße
Ulrich

================
Bilder ohne Ortsangabe stammen vom Oberrheingraben Ecke Murgtal, ca. 130 - 170 m Höhe.

Ulrichs Tierwelt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ulrich« (17. Mai 2017, 21:31)


Beiträge: 62 915

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Mai 2017, 22:16

Hallo Ulrich,

das hübsche Tierchen gehört zu den Rindenläusen (Psocoptera): Graphopsocus cruciatus. Die Art besucht mich hier auch öfter mal im Garten oder am Haus.
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Graphopsocus cruciatus.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 500

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

Wohnort: Landkreis Rastatt

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:30

Hallo Jürgen,

besten Dank! Eine Frage noch: Wie verhält sich Psocoptera zu Sternorrhyncha? Es ist mir im WEB nicht gelungen das zu klären.
Viele Grüße
Ulrich

================
Bilder ohne Ortsangabe stammen vom Oberrheingraben Ecke Murgtal, ca. 130 - 170 m Höhe.

Ulrichs Tierwelt

Beiträge: 62 915

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:41

Hallo Ulrich,

sie sind keine Schabelkerfe wie die Pflanzenläuse, Wanzen, Zikaden usw., besitzen ja auch Kiefer, bilden aber wohl insgesamt die Schwestergruppe zu diesen. Siehe auch hier unter "Systematik": https://de.wikipedia.org/wiki/Staubl%C3%A4use


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 500

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

Wohnort: Landkreis Rastatt

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Mai 2017, 12:51

Hallo Jürgen,

danke für Deine Hilfe. Ich denke, jetzt steige ich wieder durch. Die Verwirrung entstand durch "Rindenläuse", da lande ich bei den Pflanzenläusen, bei "Staubläuse (Psocoptera)" Passt alles wieder.
Viele Grüße
Ulrich

================
Bilder ohne Ortsangabe stammen vom Oberrheingraben Ecke Murgtal, ca. 130 - 170 m Höhe.

Ulrichs Tierwelt

Beiträge: 62 915

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Mai 2017, 13:24

Hallo Ulrich,

Die Verwirrung entstand durch "Rindenläuse", da lande ich bei den Pflanzenläusen

von denen wird eine Familie (Lachnidae) fälschlicherweise auch manchmal "Rindenläuse" genannt, obwohl dieser Begriff schon immer für die frei lebenden Psocopteren benutzt wurde. Korrekterweise sollte man die Lachnidae "Baumläuse" nennen. Oder gleich nur noch die wissenschaftlichen Namen verwenden...

Zitat

bei "Staubläuse (Psocoptera)" Passt alles wieder.

"Staubläuse" sind eigentlich nur diejenigen Pscopteren, welche domicol, also in Häusern leben, meist winzig und flügellos (oder beinahe flügellos) sind und sich tatsächlich meist im Hausstaub aufhalten und sich von dessen organischen Bestandteilen wie Hautschuppen, Pilzsporen usw. ernähren. Die meisten draußen lebenden Psocoptera sind größer (bis 5 mm), voll geflügelt und - wie der Name "Rindenläuse" sagt - oft an Baumrinde, aber auch auf Blättern oder an Hauswänden zu finden, wo sie Algen, Pollen, Pilzsporen usw. abweiden.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 500

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

Wohnort: Landkreis Rastatt

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Mai 2017, 14:10

Hallo Jürgen,

danke!
Viele Grüße
Ulrich

================
Bilder ohne Ortsangabe stammen vom Oberrheingraben Ecke Murgtal, ca. 130 - 170 m Höhe.

Ulrichs Tierwelt