Du bist nicht angemeldet.

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62 885

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Januar 2009, 22:14

Tonys Insektenfotobuch als PDF

Hallo, allerseits!

Einige durften sich ja schon über das Buch in gedruckter Form freuen: Kleines Gewinnspiel für Insektenliebhaber

Alle anderen können es jetzt auch für einige Zeit als PDF-Datei herunterladen: http://www.foto-upload.de/Fotobuch.pdf (7,6 MB).

Zum Anschauen ist der Adobe Reader (oder ein kompatibles Programm) notwendig. Wer ihn noch nicht hat, kann ihn hier kostenlos herunterladen: http://get.adobe.com/de/reader/


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2007

Wohnort: Halle/Saale (bei Leipzig)

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 30. Januar 2009, 22:29

Aloah,
ich möchte als erstes Jürgen dafür danken, dass er den Speicherplatz plus Traffic zur Verfügung stellt.
Ich habe das Fotobuch abfotografiert und in OpenOffice Writer eingefügt und als pdf umgewandelt. Deshalb sind auch die Texte recht unscharf, da sie als Foto abgespeichert wurden. Denn mehr als 7,5 MB wollte ich nicht zumuten.
Ich hoffe, dass noch einige Resonanz zustande kommt, Kritiken etc, in der Hoffnung, noch Verbesserungen durchzuführen. Übrigens ist in der Downloadvariante manche Seite modifiziert (gegenüber der Druckvariante), da ich die mittlerweile gefundenen Fehler nicht noch weiter verbreiten wollte.
Als Information möchte ich noch mitteilen, dass der Link nur begrenzte Zeit vorhanden sein wird. In 2 Wochen werde ich Jürgen bitten, die Datei bzw. den Link zu löschen.

Beiträge: 2 921

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Osnabrück, MTB 3713

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 31. Januar 2009, 10:07

Hallo Tony,
haste klasse gemacht. Drucker läuft. Vielen Dank!!
Gruß
Wolfgang

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2007

Wohnort: Halle/Saale (bei Leipzig)

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 31. Januar 2009, 12:09

Aloah,
vielen Dank für die kleinen Lobeshymnen.
Da doch schon Anfrage auf Weiterveröffentlichung gekommen ist, hier mal noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache:

Ich möchte nicht, dass DIESE Datei länger existiert, da es ja nur das abfotografierte Buch darstellt. Die Qualität ist unterste Schiene, die Fotobuchsoftware hat einem auch nicht gerade viele Freiheiten gegeben und die Datei ist viel zu groß zur massenhaften Weitergabe. Ich würde mich, wenn tatsächlich Interesse besteht, an einer für das Internet publifizierbaren Version wagen. Dennoch würde ich gerne sicher sein, ob sämtliche Schreibfehler bzw. Inhaltsfehler beseitigt wurden.
Bis dahin bitte ich euch, die Datei nicht gleich weltweit Tausenden von Freunden zu schicken etc ;) .

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Ulm

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 31. Januar 2009, 13:09

Hallo Tony,

da hast Du ja ein sehr schönes Buch erstellt! Vielen Dank für das Erstellend des PDFs.

Zitat

Ich habe das Fotobuch abfotografiert und in OpenOffice Writer eingefügt und als pdf umgewandelt.

Vielleicht hättest Du noch ein OCR-Programm bemühen können oder auf Deine originalen Texte und Bilder zurückgreifen können. Wahrscheinlich hätte das aber zu viel Aufwand bedeutet. Und es ist ja auch so sehr gut geworden. OpenOffice ist für solche Arbeiten sehr gut geeignet.

Zitat

Deshalb sind auch die Texte recht unscharf, da sie als Foto abgespeichert wurden.

Das ist mir nur an zwei unbedeutenden Stellen aufgefallen. Alle wichtigen Texte waren bestens.
Mit freundlichen Grüßen,

Werner

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2007

Wohnort: Halle/Saale (bei Leipzig)

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. Februar 2009, 11:34

Aloah,
zur Zeit habe ich noch Probleme mit der Dateigröße. Ich arbeite mit Scribus und versuche nun dem Problem auf die Schliche zu kommen. Wird aber noch ein wenig dauern, da die Onlineversion des Fotobuches anders aufgebaut ist.

PS: Das Gespräch zwischen Werner und mir wird per Mail fortgeführt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tony« (8. Februar 2009, 11:41)


Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Ulm

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. Februar 2009, 13:44

Hallo Tony,

Zitat

zur Zeit habe ich noch Probleme mit der Dateigröße.

Kannst Du das etwas genauer beschreiben? Unter welchen Bedingungen bleibt Deine Datei noch klein und wann wird sie übermäßig groß?

Zitat

Ich arbeite mit Scribus

Das sagt mir leider nichts. Ist das mehr ein Schreibrogramm, das ein wenig Gestaltung kann, vergleichbar mit Word? Oder geht das deutlich darüber hinaus und ist eher ein Gestaltungsprogramm (DTP)?

Zitat

und versuche nun dem Problem auf die Schliche zu kommen.

Da will ich mal versuchen, Dir zu helfen. Lies mal meine Hinweise an Helga im Beitrag http://www.insektenfotos.de/forum/thread.php?threadid=21782. Davon dürfte vieles auch auf Dein Problem zutreffen, was das Kleinkriegen von Bildern betrifft. Wenn Du noch weitere Fragen dazu hast, nur her damit.

Erzeuge mal mit Scribus ein Dokument, das genau ein Bild enthält und sonst nichts und exportiere es dann nach PDF. Dann vergleiche mal die Größe des JPG (oder was auch immer Du nimmst), Dein Dokument und das PDF. Mache das mal mit dem gleichen Bild aber in verschiedenen Auflösungen und sonst unterschiedlicher Bearbeitung. Damit kannst Du erkennen, wer wann wie die Bilder unnötig aufbläht.

Für einfache Bearbeitung von Photos ist das kostenlose Irfanview http://www.irfanview.net/ erste Wahl. Für höhere Ansprüche kann ich Dir Fixphoto http://www.J-K-S.com sehr empfehlen. Das ist speziell für die Nachbearbeitung von Photos gedacht und recht preiswert. Beachte da bitte, daß für eine Bildberarbeitung im engeren Sinne nur unkomprimierte oder verlustfrei komprimierte Bilder in Frage kommen. Die Bilder sollten dafür am besten in der endgültigen Auflösung vorliegen.

Texte sollten nicht viel Speicher brauchen. Eine dicht beschriebene DIN-A4-Seite in ASCII pur belegt etwa 4 KByte, in Unicode ist es etwas mehr. Mit den ganzen Formatierungen und Auszeichnungen kommt noch einiges dazu. Was dann richtig Platz braucht, sind eingebettete Fonts, alte Stände zum Rückgängigmachen und ähnliches. Da gehe mal die Optionen von Scribus durch, ob sich da noch etwas verbessern läßt.

Wenn Du eine Alternative zu Scribus probieren willst, kann ich Dir das kostenlose OpenOffice wärmstens empfehlen. In praktisch allen Bereichen, die für diese Aufgaben wichtig sind, ist es dem Mirosoft Office ebenbürtig, in etlichen Punkten ist es eindeutig besser. Das bekommst Du für Windows, Mac OS, verschiedene Unixe und Linux. http://de.openoffice.org/downloads/quick.html?version=3.0.1. Es kann direkt PDF exportierten. Damit habe ich recht gut ein verwandtes Projekt zu Deinem erledigt.
Mit freundlichen Grüßen,

Werner