Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sändie

unregistriert

1

Montag, 14. Juni 2010, 20:18

Schlupfwespen-Stich

Hallo an alle Wissenden;

das Thema wurde hier schon mal angesprochen-mich hats jetzt "erwischt": Vor einigen Tagen wurde ich des Abends von
`Netelia testaceus´gestochen.(Aussehen des Tieres und die Infos aus Pareys Buch der Insekten passen genau-Abends, vom Licht angelockt,..)

Das Tier stach mich aus heiterem Himmel, ohne bedrängt zu werden, an einer dünnhäutigen und gut durchbluteten Stelle-Autsch! Da kann man schon fast vorsätzliches Handeln vermuten!

Seit dem "bizzelt" und juckt die Stelle immer wieder.
Daher meine Frage: kann es doch sein, daß Gift und/oder Eier abgegeben wurden? (Zweiteres fände ich etwas unschön).
Ich gehe davon aus, dass ich mich nicht a la Spiderman in eine "Wasp-Woman" verwandeln werde, aber könnten die Eier sich auch in einem menschlichen Körper entwickeln, da der Stich ja nicht in Fett oder Bindegewebe erfolgte sondern eben in eine gut durchblutete Region.

Bin gespannt auf Eure Antworten!
Vielen Dank
Sändie

Beiträge: 62 839

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. Juni 2010, 20:29

RE: Schlupfwespen-Stich

Hallo!

Zitat

Original von Sändie
jetzt "erwischt": Vor einigen Tagen wurde ich des Abends von
`Netelia testaceus´gestochen.(Aussehen des Tieres und die Infos aus Pareys Buch der Insekten passen genau-Abends, vom Licht angelockt,..)


Das ist aber nur ein Beispiel für Dutzende genauso aussehender Arten.

Zitat

Daher meine Frage: kann es doch sein, daß Gift und/oder Eier abgegeben wurden? (Zweiteres fände ich etwas unschön).


Nein, das ist ausgeschlossen. Gift haben die sowieso nicht, und ihre Eier können sich nur in den ganz spezifischen Wirtstieren der jeweiligen Art enwickeln.
Auch wenn es dir "wie aus heiterem Himmel" erscheint, wird die Wespe wohl irgendeinen Grund gesehen haben, sich bedroht zu fühlen, sei es ein Geruch, eine Bewegung o.ä. Aber mehr als eine kurzfristige Reizung der Hautstelle kann dir eigentlich nicht passieren, von einer sehr unwahrscheinlichen Infektion der Stichstelle durch möglicherweise eingebrachte Keime vielleicht abgesehen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Sändie

unregistriert

3

Montag, 14. Juni 2010, 21:01

RE: Schlupfwespen-Stich

Hallo Jürgen,

dankeschön für Deine rasche Antwort! Bin ja sonst nicht so "viecherscheu", aber das war halt doch etwas Anderes als ein Mückenpieks. Bei dem Gebizzel hatte ich gedacht, daß es vielleicht "Lähm-Gift" zur Wirtsbetäubung ist, aber wenn die sowas nicht haben...auch gut. Falls ich mich doch verwandel und ne schicke Wespentaille krieg, mache ich Meldung....;0)

Also,
merci nochmals und nen schönen Abend Dir
Grüsse
sändie

Beiträge: 62 839

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. Juni 2010, 21:10

RE: Schlupfwespen-Stich

Hallo, Sändie!

Zitat

Original von Sändie
Mückenpieks. Bei dem Gebizzel hatte ich gedacht, daß es vielleicht "Lähm-Gift" zur Wirtsbetäubung ist


Im Gegensatz zu den Grab- oder Wegwespen, die zu den Aculeata (Wespen und Bienen mit Giftstachel) zählen, betäuben die Schlupfwespen ihre Wirtstiere nicht. Sie tragen sie ja nicht wie diese als lebende Nahrung in einen Bau ein, sondern legen nur ihre Eier an oder in sie und lassen sie dann - sich selber schnell wieder absetzend - ihres Weges ziehen. Das, womit sich die Weibchen (nur diese) ggf. wehren können, ist nur ihr Legebohrer. Giftdrüsen oder sowas haben sie nicht.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Sändie

unregistriert

5

Montag, 14. Juni 2010, 21:26

RE: Schlupfwespen-Stich

Prima, wieder was gelernt!
Dankeschön Dir, Jürgen!

Gruß von Sändie

Beiträge: 4 431

Registrierungsdatum: 20. August 2005

Wohnort: Ufr./Bayern MTB 5930 ~ 260-500m ü.NN. - UTM-Koordinaten 32U 628272 5551290

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Juni 2010, 00:44

Können diese Tier mit dem Legebohrer die menschliche Haut überhaupt durchdringen ?
Ich bin mir da nicht sicher, ein Bekannter von mir fing dieses ca. 30mm grosse Exemplar, wie man sieht hat sie's (mehrfach) versucht, aber nicht geschafft.
»Just« hat folgendes Bild angehängt:
  • wespe_schlupf_30mm_01a.jpg
Natürlich(e) Grüsse aus den Haßbergen => EBN

Meine Fotos, wenn nicht explizit anders benannt, entstanden auf Flächen in und um Ebern/Ufr.

Beiträge: 62 839

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Juni 2010, 01:00

Schlupfwespen-Stich

Hallo, Just!

Zitat

Original von Just
Können diese Tier mit dem Legebohrer die menschliche Haut überhaupt durchdringen ?


Jedenfalls sollen es einige laut Literatur durchaus können, aber wahrscheinlich nicht von den schlanken, wenig kräftigen Arten, auch wenn sie relativ groß sind.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 4 431

Registrierungsdatum: 20. August 2005

Wohnort: Ufr./Bayern MTB 5930 ~ 260-500m ü.NN. - UTM-Koordinaten 32U 628272 5551290

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Juni 2010, 01:48

RE: Schlupfwespen-Stich

Hallo Jürgen,

ich fotografiere sie zwar, aber ich muss es nicht ausprobieren ;)
Natürlich(e) Grüsse aus den Haßbergen => EBN

Meine Fotos, wenn nicht explizit anders benannt, entstanden auf Flächen in und um Ebern/Ufr.

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Wohnort: Mecklenburg

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Juni 2010, 17:00

RE: Schlupfwespen-Stich

Hallo Jürgen

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass die Art auf dem Foto recht schmerzhaft stechen kann.
v.g.
monty
»Monty Erselius« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20862624_passig_gemacht.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monty Erselius« (24. Juni 2010, 17:01)


Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2006

Wohnort: Wathlingen LK Celle

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Juni 2010, 23:26

RE: Schlupfwespen-Stich

Zitat

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass die Art auf dem Foto recht schmerzhaft stechen kann.

Wenn du es ausprobiert hättest, könntest du dir absolut sicher sein. ?(

Viele Grüße

Werner

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Wohnort: Mecklenburg

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 25. Juni 2010, 07:58

RE: Schlupfwespen-Stich

Hallo Werner,
na ja, sie war so nett den Kollegen neben mir zu stechen... ;)

Viele Grüße
Monty

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monty Erselius« (25. Juni 2010, 07:59)


philuna

unregistriert

12

Freitag, 24. Juli 2015, 22:17

autsch

Hallo an alle,
Bin relativ beruhigt nachdem ich die anderen Beiträge gelesen hab. Mich hat dieses nette psychobienchen erwischt. Dabei lag ich ruhig auf meiner Couch. :(
»philuna« hat folgende Datei angehängt:

Pölkes

unregistriert

13

Sonntag, 28. August 2016, 02:58

Gestochen

Hallo ich in jetzt 15 Jahre alt und wurde vor 1 Tag von so einer komischen Wespe gestochen sie hatte die selbe Farbe das selbe aussehen blos einen richtigen Stachel und die Fühler waren oben eingeringelt mir kann keiner sagen was das für ein Tier ist ich bitte um Hilfe

Beiträge: 62 839

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 28. August 2016, 22:01

Hallo,

einen richtigen Stachel und die Fühler waren oben eingeringelt mir kann keiner sagen was das für ein Tier ist ich bitte um Hilfe

das dürfte schwierig werden. Allein an Schlupfwespen gibt es in Deutschland über 3.300 Arten.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=