Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 9. Juni 2012

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 29. März 2014, 20:33

Schönes Wetter, schöne Tiere

Hallo zusammen!

Ich dachte mir, ich zeige einfach mal, was mir heute bei angenehmen 17°C alles so über den Weg lief, krabbelte und flog.

1. junge Aculepeira ceropegia (Eichblatt-Radspinne) auf der Sitzwarte
2. gut getarntes Larinioides cornutus - Männchen (Schilfradspinne)
3. + 4. Salticus scenicus (Zebraspringspinne)
5. Coccinella septempunctata - Paar (Siebenpunkt-Marienkäfer)
6. Nymphalis C-album (C-Falter)
7. Nymphalis polychloros (Großer Fuchs) - fast an der selben Stelle wie letztes Jahr, aber diesmal nahezu einen Monat früher. Er hatte leider keine Zeit für ein Foto-Shooting.


Schönen Sonntag wünsche ich!


VG, Silvio
»Silvio« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg

Beiträge: 62 433

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. März 2014, 20:53

Hallo Silvio,

Ich dachte mir, ich zeige einfach mal, was mir heute bei angenehmen 17°C alles so über den Weg lief, krabbelte und flog.

sehr schön. Da gab es nicht nur bei der Temperatur (hier auch 17-18 °C) einige Übereinstimmungen mit meiner heutigen Exkursion (wollte gerade auch zwei Tierchen posten; die restlichen über 200 Fotos muß ich erst noch sichten :rolleyes: ). Einen Großen Fuchs habe ich allerdings noch nie hier gesehen und Aculepeira ceropegia auch schon seit Jahren nicht mehr.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 9. Juni 2012

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 29. März 2014, 21:01

Hallo Jürgen!

Aculepeira ceropegia habe ich heute in großer Zahl gesehen. Bei uns suche ich dafür noch immer erfolglos nach Gibbaranea gibbosa.
Was den Großen Fuchs angeht: Ich habe den noch nie irgendwo anders gesehen. Heute war er gleich zu mehreren in den Baumkronen niedriger weißblütiger Bäume zu sehen. Aber ruhig am Boden sitzen blieb natürlich keiner. :rolleyes:


VG, Silvio

Beiträge: 62 433

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 29. März 2014, 21:07

Hallo Silvio,

Aculepeira ceropegia habe ich heute in großer Zahl gesehen. Bei uns suche ich dafür noch immer erfolglos nach Gibbaranea gibbosa.

erstere erreicht hier bei uns wohl ihre nördliche Verbreitungsgrenze. Häufig war sie nur im und nach dem "Jahrhundertsommer" 2003 - ebenso wie die Veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia). Auch bei der gab es 2004 jede Menge Jungtiere, doch sie haben sich nicht gehalten.
Gibbaranea gibbosa hingegen ist konstant häufig. Die ist nachtaktiv, mußt mal nachts mit der Taschenlampe an Obstbaum o.ä. -zweigen suchen. Am Tag sitzt sie extrem gut getarnt auf der Rinde.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 9. Juni 2012

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 29. März 2014, 21:24

Zitat

Die ist nachaktiv, mußt mal nachts mit der Taschenlampe an Obstbaum o.ä. -zweigen suchen. Am Tag sitzt sie extrem gut getarnt auf der Rinde.
Guter Tipp, werde ich mal ausprobieren. Habe schon des öfteren die Rinde verschiedener Laubbäume abgesucht. Aber egal, was sich dazwischen versteckt, es ist stets fast unsichtbar.

VG, Silvio