Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sigrun B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 592

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 7. September 2014, 08:33

Weniger Insekten dieses Jahr?

Geht es nur mir so oder habt ihr es auch festgestellt?

Gibt es dieses Jahr wirklich weniger Insekten?

Kaum Kreuzspinnen, nur ganz wenige Schwebfliegen usw. :confused:
Liebe Grüße
Sigrun
______________________________________________________________

Fundort ist, wenn nicht anders angegeben, mein Garten in Dortmund/NRW.

http://www.regenwald.org

Beiträge: 9 367

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 7. September 2014, 10:27

Geht es nur mir so oder habt ihr es auch festgestellt?

Gibt es dieses Jahr wirklich weniger Insekten?

Kaum Kreuzspinnen, nur ganz wenige Schwebfliegen usw. :confused:


Hallo Sigrun,

so richtig kann ich es nicht beurteilen, da wir heuer wenig auf Tour waren.

In der letzten Zeit haben wir öfters einen sonnigen Waldweg ganz bei uns in der Nähe besucht. Es ist erstaunlich, wie viele Arten ich dort schon gefilmt habe. Gestern sind mir sehr viele Gartenkreuzspinnen in ihren Netzen aufgefallen. Auch viele Herbstspinnen und Baldachinen. Fliegen natürlich noch und nöcher. An den offenen Seiten vom meinem Tomatenhäuschen hängen alleine vier prächtige Gartenkreuzspinnen. Muss immer aufpassen, dass sie mir bei der Ernte nicht in die Haare krabbeln.

In diesem Jahr habe ich erwachsene Listspinnen im Garten vermisst. Trotzdem wuselt es jetzt von Jungtieren. Wo man bei der Gartenarbeit hinfasst, sind sie auf der Flucht.

Der Sommerflieder war in diesem Jahr mit der Blüte etwas zu früh. Die Falter waren anscheinend noch nicht geschlüpft. Da ich alle verblühten Rispen abgeschnitten habe, blühte er noch mal sehr üppig, auch jetzt noch. Der Besuch der Falter erreicht aber bei weitem nicht mehr die Zahlen und Arten wie z.B. wie vor 15 Jahren. In der Mehrzahl im Moment Admiral und Zitronenfalter, auch der Kleine Fuchs. Der Mauerfuchs ist in diesem Jahr auch wieder da. Schwalbenschwanz vermisse ich seit ich in 4 Puppen unzählige Erzwespen hatte. In einer überfälligen Puppe habe ich 80 tote Erzwespen gezählt. Und das x 4, das könnte man schon für die Population eine Katastrophe nennen.

Wie das bei den Schwebfliegen ist, kann ich aus besagtem Grund nicht beantworten. Aber 1 - 2 neue Arten waren für mich schon dabei.

Meine Beobachtung ist, dass die Häufigkeit der einzelnen Insekten in den Jahren auch stark wechselt.
Liebe Grüße, Helga

Beiträge: 2 593

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 7. September 2014, 16:27

Hallo Sigrun

Auf die Insekten habe ich dieses Jahr nicht so geachtet, sondern die Pflanzen in der Umgebung dokumentiert.
Von den Insekten sind recht wenige Schmetterlinge aufgefallen, die schienen nicht so häufig gewesen zu sein. Kann aber auch sein das ich sie einfach verpasst habe, eben wegen den Pflanzen.

Hervorzuheben sind aber die Reptilien. So viele Echsen, Schleichen und Schlangen (nur Ringelnattern) wie dieses Jahr habe ich noch nicht gesehen.

Grüße,
Dennis

Beiträge: 62 453

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 7. September 2014, 18:09

Hallo allerseits,

das mit den Reptilien kann ich bestätigen, wobei das hier nur Blindschleichen und die - ansonsten häufigen - Waldeidechsen sind. Von denen habe ich fast gar keine gesehen.

Kreuzspinnen gibt es bisher auch sehr wenige, und eine Wespenspinne habe ich noch überhaupt nicht gesehen.

Bei den Insekten hängt es stark von den einzelnen Arten ab. Falter gibt es eigentlich jede Menge, und einige Arten waren/sind so zahlreich wie nie (Waldbrettspiel, Landkärtchen, Großer Kohlweißling, Anthophila fabriciana). Dafür fehlten manche Insektenarten komplett, oder es gab nur sehr wenige, statt Hunderte oder Tausende. Ein paar, die mir auffielen:

- Kleiner Wespenbock (Molorchus minor): null Exemplare
- Bissiger Zangenbock (Rhagio mordax): 2 Exemplare
- Früher Graszünsler (Crambus lathoniellus): null
- Distelfalter (Vanessa cardui): null (Vanessa atalanta dagegen häufig)
- Sängerin (Diurnea fagella): zwei oder drei
- Bärenklauwickler (Pammene aurana): null
- Rindenwanze (Aradus depressus): null
- Lederwanze (Coreus marginatus): wenige
- Wacholder-Randwanze (Gonocerus acuteangulatus): zwei oder drei
- Rote Weichwanze (Deraeocoris ruber): wenige
- Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis): wenige
- Bunter Grashüpfer (Omocestus viridulus): null
- Raubfliegen (Asilidae) allgemein: wenige
- Blaugrüne Mosaikjungfer (Aeshna cyanea): vier oder fünf (Libellen allgemein sehr wenige, Plattbauch und Vierfleck null)
- Gemeine und Deutsche Wespe (Vespula vulgaris und germanica): sehr wenige (Feldwespen dagegen nicht so auffallend seltener)

Das sind jetzt nur ein paar ansonsten häufige bis sehr häufige Arten, welche mir spontan einfielen, die Liste ließe sich leicht fortsetzen.

Extrem häufig neben den schon erwähnten Waldbrettspielen (Pararge aegeria) war der Erlenblattkäfer Agelastica alni. Bis dato hier noch nie gesehen, tauchte er vom Frühjahr bis in den Sommer hinein überall in Anzahl auf, auch weit entfernt von potentiellen Wirtsbäumen.
Häufiger als üblich waren/sind z.B. die Schwebfliegen Eristalis pertinax, Eristalis arbustorum und die ansonsten sehr seltene Xanthandrus comtus, während ich überhaupt keine sichere E. interrupta und nur ziemlich wenige tenax gesehen habe.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 3. August 2014

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 7. September 2014, 18:59

Hallo Sigrun,

also hier in Berlin scheint es genau das Gegenteil zu sein. Ich habe dieses Jahr extrem viele Insekten gefunden, darunter auch über 200 für mich "neue" Insekten.
Allerdings habe ich auch mein Suchschema geändert. Von einfach am Weg langlaufen zu gaaaaanz langsam laufen und nach jedem Schritt in die Hocke gehen und gucken was da so krabbelt.
Auf diese Weise findet man enorm viel. Außerdem gehe ich nie vor 8 Uhr raus.

LG Gabriele

Beiträge: 9 367

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 7. September 2014, 19:53

Lederwanze (Coreus marginatus): wenige



Hallo Jürgen, hallo allerseits,

Lederwanzen an unserem sonnigen Waldweg sehr häufig. Dafür außer dem Rothalsbock keine Böcke. Für mich in diesem Jahr erstmalig Goldschrecken (wahrscheinlich). Aber wie schon erwähnt, wir waren wenig auf Tour und im Garten war entweder keine Zeit oder es war zu heiß, oder abends ist die Sonne schon hinter Nachbars Haus verschwunden. An über 200 Arten (Spinnen eingeschlossen) wie in 2008 und 2009 komme ich im Garten schon lange nicht mehr.
Liebe Grüße, Helga

  • »Sigrun B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 592

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 7. September 2014, 20:42

Ich kann teilweise die von dir, Jürgen, genannten Arten als wenig vorhanden bestätigen.

Wie z.B. Kreuzspinnen, Raubfliegen, Libellen ganz auffällig!

Ich habe hier in meinem Beet ganz viele Wilde Möhren und andere einheimische Pflanzen, die eigentlich Insekten anlocken soltten, aber fast gar nichts!
Gut, das Wetter war ja auch nicht gerade toll, hat ja ganz oft geregnet...

Andererseits ist die Hölle los an den Vogelfutterstellen...kann gar nicht so schnell auffüllen wie gefuttert wird! *staun*
Liebe Grüße
Sigrun
______________________________________________________________

Fundort ist, wenn nicht anders angegeben, mein Garten in Dortmund/NRW.

http://www.regenwald.org

Beiträge: 3 523

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 7. September 2014, 21:04

Moin zusammen,

ich weiß, warum ihr so wenig Kreuzspinnen findet: Die sind alle in Oldenburg! ;)
Dieses Jahr scheinen sie mir wirklich sehr zahlreich zu sein!

Und gerade eben mußte ich meinen Blick diskret abwenden, als sich Herr und Frau Zygiella auf meinem Balkon hemmungslos der Vervielfältigung hingaben! Da ist in nächster Zeit also auch kein Mangel zu erwarten ... :aua:

Viele Grüße,
Jörg

  • »Sigrun B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 592

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 7. September 2014, 21:10

Moin zusammen,

ich weiß, warum ihr so wenig Kreuzspinnen findet: Die sind alle in Oldenburg! ;)
Aha, du hast die also geklaut, Jörg? *keule* *prust*

Hm, ihr hattet da oben auch besseres Wetter, oder?
Liebe Grüße
Sigrun
______________________________________________________________

Fundort ist, wenn nicht anders angegeben, mein Garten in Dortmund/NRW.

http://www.regenwald.org

Beiträge: 3 523

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. September 2014, 21:35

Hallo Sigrun,

Zitat

Aha, du hast die also geklaut, Jörg?

Mist: Ich und meine große Klappe! Ich hatte eigentlich gedacht, daß das nie rauskommen würde! So viel zum Thema "perfektes Verbrechen" ... :rolleyes:

Zitat

Hm, ihr hattet da oben auch besseres Wetter, oder?

Ja, wir konnten uns wirklich nicht beklagen! Ich glaube, der Nordwesten hat sommermäßig sogar besser abgeschnitten als der Süden! :P

Viele Grüße,
Jörg

  • »Sigrun B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 592

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 7. September 2014, 22:00

Jörg....perfektes Verbrechen? Gibbet nicht! :D

Bei uns war das Wetter eher bescheiden. :(

Sag mal, war da nicht vorhin ein anderes Avatarbild? *staun*
Liebe Grüße
Sigrun
______________________________________________________________

Fundort ist, wenn nicht anders angegeben, mein Garten in Dortmund/NRW.

http://www.regenwald.org

Beiträge: 62 453

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 7. September 2014, 23:02

Hallo Jörg,

Und gerade eben mußte ich meinen Blick diskret abwenden, als sich Herr und Frau Zygiella auf meinem Balkon hemmungslos der Vervielfältigung hingaben!

die waren hier in den letzten Nächten auch zugange. Auch sonst viele Männchen unterwegs (eins mußte sich von der Decke auf mich abseilen, während ich im Bett lag). Auch bei Eratigena atrica habe ich mehrfach Männlein und Weiblein in einem Netz gefunden (in einem am nächsten Tag aber nur die leere Hülle des Männchens; könnte aber auch nur eine Häutungs-Exuvie gewesen sein). Und um die Bäume fetzten Opilio canestrinii-Männchen den Weibchen hinterher. Habe auch ein Pärchen in flagranti forografiert. Mal sehen, wann ich die Bilder endlich sichten und (vielleicht) posten werde.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 62 453

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 19. September 2014, 09:38

Hallo nochmal,

Kreuzspinnen gibt es bisher auch sehr wenige, und eine Wespenspinne habe ich noch überhaupt nicht gesehen.

die Gartenkreuzspinnen sind jetzt zahlreicher, jedoch für die fortgeschrittene Jahreszeit noch recht mickrig. So richtig "dicke Brummer" gibt es nur vereinzelt, und darunter auch keine wirklich rekordverdächtigen. Nach einer Wespenspinne habe ich auch gestern vergeblich Ausschau gehalten, obwohl ich die übliche Stellen, an denen in den letzten Jahren immer welche waren, abgesucht habe. Doch zumindest habe ich einen Kokon gefunden - zumindest ein Weibchen und ein Männchen müssen also da gewesen sein... :rolleyes:
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Argiope_bruennichi_Kokon.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=