Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Dennis Rupprecht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 594

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. Mai 2015, 19:33

Kam ein Maikäfer geflogen, machte es leider Rumms

Das tat mir Leid:
Heute sah ich doch tatsächlich wieder einen Maikäfer! Die letzte Sichtung war vor 1 oder 2 Jahren, geplättet auf der Straße.
Die Kamera war dabei, sie lag im Kofferraum. Ihr könnt euch sicher schon denken was passiert ist.
Ich war mit dem Auto unterwegs als plötzlich ein dicker Maikäfer, auch in diesen kurzen Augenblick unverwechselbar, von oben herabflog und gegen die Windschutzscheibe prallte. Herrje!
Offenbar ging er zu Boden, denn im Rückspiegel konnte ich noch sehen wie ein Vogel auf der Straße landete. Der wird sich den Käfer geholt haben.

Dieses Jahr habe ich schon viele dicke Brummer fliegen sehen, zu 99% Cetonia aurata. Sie scheinen mehr in der Luft als auf den Blüten zu sein. Aber mit der Landung klappt es wohl nicht immer. Neulich besuchte mich in der Arbeit ein C. aurata. Er folgte mir im Stapler und prallte schließlich gegen eine Palette mit Erdsäcken darauf und ging zu Boden. Ich nahm ihn hoch, wollte ihn zuerst auf eine andere Palette setzen, dann auf ein Ahornblatt, jedoch ging er nicht von der Hand runter. Aber dann beim dritten Angebot, die leckeren Blüten einer Eberesche, da krabbelte er sofort drauf.

Grüße,
Dennis

Beiträge: 62 854

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 18. Mai 2015, 20:20

Hallo Dennis,

hier scheint dieses ein Maikäferjahr zu sein. Jedenfalls kamen sie schnell ans Licht, und auch am Tag fand ich sie oft an Wald und Hecken (s.u., rechts auch an Eberesche). Rosenkäfer sind hier in der Gegend sowieso sehr selten. Meist finde ich nicht mehr als zwei, drei Exemplare pro Jahr und auch nicht jedes Jahr. 2015 bisher Fehlanzeige. Doch das Wetter war auch nicht besonders, und bis Ende der Woche soll es kühl, regnerisch, und stürmisch bleiben ;(.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Melolontha_melolontha_1.jpg
  • Melolontha_melolontha_2.jpg
  • Melolontha_melolontha_3.jpg
  • Melolontha_melolontha_4.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 2 055

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. Mai 2015, 20:40

Hallo zusammen,

das scheint hier bei uns anders zu sein.
Bei unserem Erstfund am 1. Mai fanden wir nur ein Exemplar,
am 14. Mai konnten wir auf der Halde Brockenscheid geschätzt 100-150 entdecken,
ein tolles brummendes Schauspiel.

VG Angelika/Reimund

Beiträge: 3 050

Registrierungsdatum: 1. März 2014

Wohnort: Walde AG Schweiz und Gunaras Ungarn

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. Mai 2015, 21:18

Hallo allerseits,

hier ist er auch rar. 2007 bin ich in einen Schwarm geraten, und kam mir wie in einem Horrorfilm vor. Seither habe ich nur letztes Jahr einen einzigen gesehen.

Viele Grüsse

Katja

  • »Dennis Rupprecht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 594

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Mai 2015, 11:01

Hallo!

Von solchen Massensichtungen wie ihr sie schildert, erzählte mir mein Vater: Als der noch ein Kind war, da konnte man beliebige Sträucher schütteln und dann musste man in Deckung gehen, weil soviele Maikäfer herunterfielen.

2012 konnte ich erstmals ein lebendes Exemplar sehen. War ein toller Zufall, er saß nämlich vor der Eingangstür eines Betriebes wo ich Praktikum machte.Dachte er wäre tot, war er aber nicht. Ich setzte ihn an einer nahegelegenen Hecke ab.

Grüße,
Dennis

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Mai 2015, 20:23

Moin zusammen,

hier in Oldenburg ist es auch ein sehr gutes Maikäferjahr! Wenn man nachts unterwegs ist, kommt man kaum vom Fleck, weil unter jeder zweiten Lampe ein paar Käfer liegen, die umgedreht werden wollen! :rolleyes:

Viele Grüße,
Jörg

Beiträge: 1 794

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Mai 2015, 22:27

Hier ist es ähnlich,

wenn überhaupt dann mal einer pro Jahr. Bei Junikäfern ist es ganz anders, da gibt es um viele Birken kleine Wolken, aber die Käfer sind ja leider auch viel kleiner. So ein Schwärmen würde ich gerne bei Maikäfern erleben!

Mein Bruder brachte einen Anfang Mai herein, auch unter ner Laterne. Das wars bisher, na vllt kommt ja noch was.

LG,
Jonathan

Beiträge: 62 854

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Mai 2015, 22:46

Hallo Jonathanm

Bei Junikäfern ist es ganz anders, da gibt es um viele Birken kleine Wolken

die habe ich wiederum noch nie gesehen. Aber ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, welche gemeint sind. Der Name "Junikäfer", wird wohl - nicht nur regional unterschiedlich - für verschiedene Arten benutzt. Manchmal auch für den Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola). Den sehe ich hier allerdings öfter (erster dieses Jahr am 11.05.), jedoch nie in Schwärmen. Das könnte man schon eher sagen vom noch kleineren Serica brunna. Der scheint als Larve bei uns im Garten zu leben und taucht meist in größerer Zahl Anfang/Mitte Juni aus dem Untergrund auf.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Dennis Rupprecht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 594

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Mai 2015, 20:19

Hallo

Meint ihr den Amphimallon solstitiale? Das ist für mich Der Junikäfer. Ist aber auch nicht gerade häufig bei uns.
Ganze Käferschwärme hatte ich generell noch nie.

Grüße,
Dennis

Andreas07

unregistriert

10

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 14:41

Hallo!

Die Zeit der Mai- und Junikäfer ist zwar schon längst vorbei, aber ich finde die Diskussion nach wie vor interessant. Ich erinnere mich an solche Käferschwärme aus meiner Kindheit, allerdings habe ich da noch in Thüringen gelebt. In Berlin sind mir solche Massen bisher leider noch nicht begegnet, obwohl ja hier darüber berichtetwurde. Schon eine lustige Vorstellung, wie die ahnungslosen Großstädter vor den Tierchen wegrennen. :-) Habt ihr solche Schwärme schon einmal in einer Großstadt miterleben können?