Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 25. Mai 2015, 01:39

Rollassel (Armadillidium) vom 24.05.15 --> A. nasatum

Hallo allerseits,

bisher habe ich hier in Borgholzhausen ausschließlich Armadillidium vulgare erwischt. Könnte dieses 12-15 mm-Tier von heute Nacht an der Hauswand nun A. nasatum sein?
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Armadillidium_cf_nasatum_15mm_1.jpg
  • Armadillidium_cf_nasatum_15mm_2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





2

Montag, 25. Mai 2015, 14:47

Hallo Jürgen,

Jo, das ist nasatum :thumbup:

Zu den anderen Asseln muss ich mich dann heute Nacht mal kümmern - das ist mir immer etwas ungeheuer da schon in Ungarn die Asselfauna wesentlich anders aussieht als hier bei mir ... :wacko:

LG, Arp

Beiträge: 3 062

Registrierungsdatum: 1. März 2014

Wohnort: Walde AG Schweiz und Gunaras Ungarn

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. Mai 2015, 15:08

Hallo Arp.

uuuuuuuiiiiiiiiiiiiiii, hast Du wegen meinen Ungarischen Asseln eine schlaflose Nacht? Gib mir sonst einfach nur die Gattung an. Bin so auch ganz zufrieden.

Viele Grüsse

Katja

4

Montag, 25. Mai 2015, 15:16

Hallo Katja,

Das ist alles halb so schlimm ;) Der halbe Spass ist ja auch die Recherche, Bildersuche, alte Artbeschreibungen abgleichen usw. wobei man dann selber auch immer wieder was dazu lernt, bzw alt gelerntes nochmal wieder neu im Kopf festsetzt. Das Problem ist ja nur die Zeit dazu zu finden, und wenn man das machen will, dann muss man auch ordenltich wieder alles was man an Doku hat und finden kann herauskramen und sitzt dann mit 10 Bücher und 67 offene Browserfenster am Tisch ... das ist nichts für "mal kurz zwisschendurch" und daher bleiben sölche Anfragen liegen bis man sich das dann mal wieder "antun" kann/möchte ;)

LG, Arp

Beiträge: 3 062

Registrierungsdatum: 1. März 2014

Wohnort: Walde AG Schweiz und Gunaras Ungarn

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 25. Mai 2015, 16:06

Danke Arp., dass Du mir mein schlechtes Gewissen beruhigst !

Viele Grüsse

Katja

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. Mai 2015, 18:39

Hallo Arp,

Jo, das ist nasatum

fein, danke! Habe ich die endlich auch mal hier gefunden (bisher nur in Wolfgang Rutkies' Sandgrube 2008 ). :)


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=