Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 319

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Dezember 2015, 14:07

Abgewrackter Kleiner Fuchs

Guten Tag,

was ich schon immer mal wissen wollte, ist, wie die Flügel eines jungen Kleinen Fuchses schon so heftig abgenutzt sein können:



Das Bild entstand im August 2013. Dieser Falter war Teil eines sehr starken Auftretens dieser Art zur damaligen Zeit. Alle anderen Individuen waren frisch und erst wenige Tage alt. Ich glaube nicht daran, dass dieser abgenutzte Falter noch aus dem Frühjahr und somit aus 2012 stammte. Doch was kann dann die Ursache für dermaßen stark abgenutzte Schwingen sein? Oder gibt es da eine Krankheit, die so etwas verursachen kann?

Danke im Voraus.

Beste Grüße von Frank

Beiträge: 9 382

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:53

Dieser Falter war Teil eines sehr starken Auftretens dieser Art zur damaligen Zeit. Alle anderen Individuen waren frisch und erst wenige Tage alt. Ich glaube nicht daran, dass dieser abgenutzte Falter noch aus dem Frühjahr und somit aus 2012 stammte. Doch was kann dann die Ursache für dermaßen stark abgenutzte Schwingen sein? Oder gibt es da eine Krankheit, die so etwas verursachen kann?

Hallo Frank,

vielleicht hing er durch eine Verletzung der Puppe fest und konnte sich nicht richtig befreien. Die intakten Teile der Flügel sehen noch recht frisch aus. Vielleicht war er auch eingesperrt und ist hektisch umhergeflattert.

Mal sehen wer noch in eine andere Richtung spekuliert.
Liebe Grüße, Helga

  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 319

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 14:20

Hallo Helga,

vielleicht hast du Recht mit deiner ersten Annahme. Es könnte sich also um einen Schlupffehler handeln. Möglicherweise hat irgendwas während der Puppenzeit oder gar schon während der Raupenphase nicht hundertprozentig gestimmt.

Ich hatte die Schere im Hirn und war davon ausgegangen, dass der Schaden an den Flügeln erst später aufgetreten sein kann.

Gruß,

Frank

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 11. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Dezember 2015, 20:36

Oh je der arme. Krank ist der nicht, Ich denke eher das es im nachinein passiert ist. An der linken Flügelspitze siht es aus als ob etwas dranhengt. Auffällig ist das der gesamte Flügelrand im zugeklapten zustand recht gleich ausgefranst ist und die Schuppen abgescheuert wirken. Er ist womöglich irgendwoh gefangen gewesen. In einem Haus Schuppen oder so und hat beim wilden umherflatern irgendwo die Flügel zerschlissen oder hing gar in alten Spinnenweben fest. Ich habe selber schon gesehen wie am Fenster gefangener Falter sich die Flügel zerschlissen hatten weil sie zb hinter der Heizung oder hinter gegenstände geraten sind. Den Angriff eines anderen Tiers denk ich kann man ausschlissen. LG Nico eine schöne Adwentzeit noch