Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Manfred Zapf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 623

Registrierungsdatum: 2. April 2014

Wohnort: Gernsbach/Nordschwarzwald

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. Oktober 2016, 09:39

noch ein Felsenspringer, vielleicht Stachilis sp.? --> Praemachilis excelsior

Hallo,
ein Felsenspringer mit weißen Ringen an den Fühlern, in der Mitte und am Ende vor den Schwanzfäden. Ähnlichkeiten habe ich im Netz (leider nur sehr wenig Bilder) bei Stachilis sp. gefunden aber eben keine vollständige Übereinstimmung. Weiß jemand etwas mehr darüber. Größe ca. 14 mm, gefunden hatte ich ihn am 23.9.2016 unter Rinde bei einer Schluchtwanderung in der Nähe von Vinci/Toskana.
Vielen Dank und viele Grüße,
Manfred
»Manfred Zapf« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1250559.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred Zapf« (5. Oktober 2016, 09:07)


2

Dienstag, 4. Oktober 2016, 10:46

Hallo Manfred,

Für mich ist grundsätzlich leider immer noch bei der Fotobestimmung endgültig Schluss nördlich der Alpen. Im Alpengebiet und südlicher gibt es schlichtweg zu viele Arten die ich nie zu gesicht bekommen werde, wovon es nur sehr wenige dürftig bestimmte Fotos gibt und 95%+ der Beschreibungen beziehen sich ausschliesslich auf mikroskopische Merkmale, da das Schuppenkleid eh meist abgerieben war bei den Alkohol-Exemplare die bei der Originalbeschreibung vor lagen.

Um eine erste Suchrichtung zu untermaueren wären aber sowieso gute, hochauflösende Bilder vom Kopf angesagt: Augenform/farbe, Form er paarigen Ozellen und Beschuppung der Antennen usw.

Dem gesagt: Stachilis soll wohl eher weiter östlich verbreitet sein, zumindest finde ich in meine Unterlagen keine Meldungen aus Italien. Auch sehen die wenige Bilder von Stachilis die ich für verwertbar halte auch anders aus.

Im Internet finde ich dagegen Bilder die als "Praemachilis excelsior" benamst sind die sich sehr schön mit Dein Bild überschneiden. Ob an der Bestimmung dieser Bilder was drann ist mag ich so aus dem stehgreif aber nicht sagen - da müsste man wirklich erst nochmal nachrecherchieren wer da die Bestimmung abgegeben hat und ob das überhaupt Sinn macht neben alles was zum Schuppenkleid dieser Art publiziert ist (wenn überhaupt). Aber als erste Richtung/These für weitere Suche ist das dann ja schonmal eine Spur ;)

L.G. Arp

  • »Manfred Zapf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 623

Registrierungsdatum: 2. April 2014

Wohnort: Gernsbach/Nordschwarzwald

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Oktober 2016, 18:00

Praemachilis cf. excelsior

Hallo Arp,
da hast Du Dir aber viel Mühe gemacht, vielen Dank dafür. Ich hatte auch im Netz gesucht, aber wohl mit den falschen Begriffen, denn auf Praemachilis exelsior war ich nicht gestoßen. Ich denke, es ist nicht zu gewagt, wenn ich sie wie oben angegeben ablege, denn ich wüsste nicht, wo ich jetzt noch ganz speziell weiter suchen sollte.
Nochmals vielen Dank und viele Grüße,
Manfred

4

Dienstag, 4. Oktober 2016, 21:30

Hallo Manfred,

Na ja, ich hatte mehr oder weniger zwei Recherche-Richtungen vorgeschlagen:

1) Wer hat die Bilder im Internet bestimmt? Wie seriös scheint die Bestimmung also u.U. zu sein?
2) Überschneidet das was in den Literaturbeschreibungen von P. excelsior erwähnt wird sich mit dem was in den Bilder zu erkennen ist?

1) Alle Bilder die ich im Internet finde scheinen von "Amaryllid" bestimmt zu sein. Das ist ein Teilnehmer in diverse südeuropäische Foren der sich ziemlich seriös mit den Machiliden befasst. Bzw sind die Bilder also bestimmt von wer der nicht nur "Bilder schaut" und sich wirklich Mühe gibt zu einer fundierten Bestimmung zu kommen, wenn auch vieleicht nicht unbedingt der knallhärteste Überexpert den es für die Gruppe gibt. Schätzungsweise eher in etwa so (un)seriös wie ich selbst ;)

2) Die Originalbeschreibung findest Du hier auf BHL. Das scheint sich alles sehr schön mit den verschiedenen Bilder ab zu decken, wenn auch es unmöglich ist die wichtigste mikroskopische Details fest zu machen. Zumindest die beschriebene Muster für Leibes- und Antennenbeschuppung scheinen voll und ganz zu stimmen.

Auch wenn es immer die Möglichkeit gibt das es irgendwie doch noch den einen oder aderen Doppelgänger gibt (bzw irgendwelche Mimikry?) würde ich den Namen dann erstmals für "angebracht" halten.

LG, Arp

5

Dienstag, 4. Oktober 2016, 21:33

P.S. Mehr Bilder vom Tier, bzw grössere Ausschnitte, vor allem vom Kopfbereich wäre natürlich immer sehr wilkommen hier :whistling:

  • »Manfred Zapf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 623

Registrierungsdatum: 2. April 2014

Wohnort: Gernsbach/Nordschwarzwald

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 09:07

Praemachilis excelsior

Hallo Arp,
vielen Dank für die zusätzlichen Erläuterungen. "Amaryllid" war mir bisher unbekannt bzw. noch nirgends aufgefallen. Die Beschreibung von Praemachilis excelsior (meine Italienisch-Kenntnisse sind zwar nicht so besonders, aber ich habe das Meiste verstanden) trifft auf mein fotografiertes Exemplar zu, soweit man das bei der Qualität des Fotos sehen kann. Du hast Recht, dass bessere und detailreichere Bilder das Bestimmen sehr erleichtern, aber die "Viecher" und die mir zu Verfügung stehende Technik erlauben das leider nur selten.
Vielen Dank für Deine große Mühe und viele Grüße,
Manfred