Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Reinhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 026

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. November 2016, 00:53

Insekten-Filmprojekt für KIKA - Tierische Hausbewohner und Haushaltsschädlinge gesucht.

Hallo allerseits

Der Kinderkanal bereitet eine mehrteilige Sendung über Insekten u.a. im Haus (Haushalt) vor.
Schon mal gut, dass die Entomologen die Gelegenheit haben, den lieben Kleinen zu zeigen, dass Krabbelzeug nicht pfui sondern interessant ist.
Wer, wenn nicht wir vom Insektenfotos-Forum kann das prima unterstützen.

Wer also in den nächsten 5 Monaten "Schädlinge" im Haus findet, den würde ich herzlich bitten, sie mir lebend zuzuschicken. (Portokosten natürlich zurück)
z.B. eine leere Schraubenschachtel aus Plaste oder eine leere TicTac Schachtel (gut ausgespült) in einen Umschlag und fertig.
Kleiner Tip: Ist die Schachtel und somit der Umschlag nicht dicker, dann kommt man mit 1,45€ davon. ;-)

Das Betrifft vor allem Käfer, die in Lebensmitteln oder Tierfutter gefunden werden, wie z.B. Latheticus oryzae, Sitophilus oryzae, Stegobium paniceum, Messingkäfer (Niptus hololeucus), oder auch diverse Samenkäfer/Larven, die sich in Hülsenfrüchten oder Vogelfutter finden. Das können durchaus auch "Ausländer" sein.
Ein paar angefressene Bohnen etc wären als Beigabe von Vorteil.

Ein Hausbock wäre z.B. auch nicht übel.
Paar ausgewachsene Silberfische (min 10 mm) können auch noch vertan werden.

Wer also das Glück/Pech hat, derlei im Haus aufzuspüren, den bitte ich keine Minute zu zögern mich anzumailen. (Mail steht unten)
Aber wie gesagt: Es muss Leben drin sein.

Beste Grüße
Reinhard

r.weidlich(et)primacom.net

Beiträge: 62 890

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 28. November 2016, 01:18

Hallo Reinhard,

Stegobium paniceum

damit hätte ich dich vor ein paar Jahren überhäufen können. Die hatten sich zu Hunderten über eine vergessene Haferflockenschachtel und von da aus über das Gewürzboard hergemacht. Hat Wochen gedauert, bis ich die los war. Aber seit wir keine Katzen mehr haben, machen sich selbst die Museumskäfer rar...

Ein Hausbock wäre z.B. auch nicht übel.

Ich denke, wer den Hausbock im Dachstuhl hat, hat andere Sorgen als hier mitzulesen. :hammer:

Zitat

Paar ausgewachsene Silberfische (min 10 mm) können auch noch vertan werden.

Habe zuletzt im Sommer hier welche gesehen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 9 478

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 28. November 2016, 09:59

Hallo Onkel Reini - Schön Dich zu lesen! :)

Fisschchen muss ich in verschiedene Gebäude wo ich komme auftreiben können - sowohl Silber- als auch Papierf.

Verschiedene inheimische Staubläuse wohl auch

Vieleicht auch Anobiidae, nur da stellt sich dann die Frage ob diese vorbestimmt werden müssten, damit man später weiss was gefilmt wurde, bzw das Tierchen im Film Brot oder Holz anbieten muss usw.
Wie siehst Du das mit der Bestimmung?

Sind Asseln auch gefragt oder holst Du die aus dem eigenen Keller?

Und was ist mit unerwünschte Überwinterungsgäste wie Asiatischer Marini oder Rhaphigaster, Leptoglossus oder gar Chrysoperla ?

Kurz und gut ; schönes Projekt und ich werde mich natürlich umsehen! :thumbup:

Alles Gute für jetzt, Arp

Beiträge: 5 427

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 28. November 2016, 10:08

Hallo Arp,
Reinhard knackt gerade die 2000er-Grenze bei gefilmten Käferarten. Mit Frank Koehler in der Hinterhand hat er bei der Käferbestimmung wohl keine Probleme :-)
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de

  • »Reinhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 026

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 28. November 2016, 13:52

Ihr Lieben

War ja klar, dass sich erst mal der harte Kern des Forums meldet.
Schön, dass es Euch noch gibt. ;-)

Arp, Du Guter:
Staubläuse hat wohl fast jeder im Keller, ich auch. Genau wie Asseln.
Leptoglossus steht gerade in einem Döschen neben meiner Tastatur. :-)
Bei Anobis werden nur die paar Lebensmittelfresser gesucht, nicht die Holzwürmer.
Aufnahmen von Asiaten machen nur dann einen Sinn, wenn sich 400 Stück an einem Fensterrahmen versammeln.
Also pack schon mal ein Riesenpaket, in dem sich ein Fensterrahmen nebst 400 Asiaten befindet. :D

Der Idealfall wären also Sachen wie z.B. Reisfresser oder Niptus.
Noch idealer wären 2 Niptusse, die auf Deinem Frühstücks-Croissant bumsen und danach fleißig Eier legen. *prust*
Ich hatte zwar schon in der Vergangenheit diverse Schädlinge, habe mich aber aus Zeitgründen leider nur auf die reine Darstellung beschränkt.
Das kommt davon, wenn man am selben Tag noch 30 andere Käfer in der Warteschleife hat.
Das hatte jedoch zur Folge, dass ich nun ganz knapp vor der 2000. gefilmten Art stehe. Auch nicht schlecht.
Bei meinem Freund Köhli liegen allerdings noch paar hundert unbestimmte Viecher, so dass die 2000 wirklich demnächst deutlich geknackt wird. YESS !!! kissboots

---------------------------------------------------------------
Ansonsten:
Ja, mir geht's prima.
Die Sammelwut ist ungebrochen manisch.
Einer der Höhepunkte dieses Jahr war Baranowskiella *hüpf* , auch wenn der Clip qualitativ nicht ganz erste Wahl ist.
Aber das Viech ist eben nur 0,45 mm groß und da stößt meine Technik an ihre Grenzen.

Ich werde in den kommenden Tagen/Wochen nicht jeden Post hier beantworten können.
Die KIKA Sendung umfasst 10 Folgen (Insekten im Haushalt, auf der Wiese, im Baum, im Tümpel und und und) und ich bin extrem damit beschäftigt, in meinem schlecht archivierten 24 Terabite Universum nach passenden Sequenzen für KIKA zu fahnden. (Insekten im Haushalt, im Keller, auf der Wiese, im Baum, im Tümpel und und und .... )

Bis bald und seid aufmerksam
Onkel Reini hat Euch lieb. :brav:

.