Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 089

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Dezember 2016, 20:11

USA-Chrysopidae (Larve)? --> bestätigt

Hallo,
in den USA (Virginia) habe ich Ende November insektenmäßig nur wenige Tierchen gesehen, z.B. die Wanzenart Leptoglossus oppositus. Beim Tierchen auf den folgenden vier Fotos kann ich freilich nur raten. Es hatte sich einen "Anzug" aus Moder und Moos (?) angeschafft und ich musste es umdrehen, um zumindest die Beinchen ordentlich zu sehen. Das etwa 4mm große Insekt dürfte vielleicht eine zu den Chrysopidae gehörende Larve sein, oder?
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • ~ Chrysopidae - Florfliegenlarve DonRun161130 (2).jpg
  • ~ Chrysopidae - Florfliegenlarve DonRun161130 (1).jpg
  • ~ Chrysopidae - Florfliegenlarve DonRun161130 (3).jpg
  • ~ Chrysopidae - Florfliegenlarve DonRun161130 (4).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (21. Januar 2017, 17:53)


Beiträge: 9 464

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 15:44

Hallo Konrad,

Ich hab noch nichtmal die regionalen Schmutzfinke alle gut auf dem Radar, da kann ich von der anderen Seite der Welt nur nach Schlüssel gehen und da muss man wesentlich mehr Details erkennen können.

Also, Chrysoperla und Chrysopa sind es nicht (die haben nakte Larven), bleiben u.a. die im Gebiet vorhandenen jeweiligen Vertreter der Gattungen Leucochrysa, Nodita, Eremochrysa & Ceraeochrysa (und vieleicht noch andere?) Da kenne ich nichtmal die erwachsene Flieger ... *staun*

Von mir also nicht mehr als "Chrysopidae indet."

Tschudige,
Arp

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 089

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 16:47

Hallo Arp,
gar nichts zu entschuldigen, vielmehr großen Dank für die Aufzählung möglicher Gattungen. Hab mir diese dann alle im Netz angesehen und bin natürlich überwältigt von der unglaublichen Vielfalt der "Green Lacewings", also der Florfliegen-Familie. :hammer:Anderseits war ich schon erleichtert, wenigstens mit Chrysopidae nicht ins :fettnapf: getreten zu sein.
Beste Grüße,
Konrad