Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Heidi Röder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 258

Registrierungsdatum: 13. November 2007

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 30. Januar 2017, 17:56

3 Salticidae, Fuerteventura --> Heliophanus sp., Yllenus sp., Aelurillus lucasi

Hallo,

viel Hoffnung auf eine Artbestimmung habe ich nicht, aber,
vielleicht geht ja doch was, Gattung?

Bilder 1-3, die „Wespe“ zog ewig diese Spinne rückwärts
laufend, fühlte sich wohl von mir genervt, Wespe rannte noch rum, Spinne war
regungslos, wohl Totfund. 23.01.2017, Fuerteventura, El Cotillo

Bilder 4-5, 23.01.2017, Fuerteventura, El Cotillo

Bilder 6-7, 24.01.2017, Fuerteventura, El Cotillo

Lieben Dank, Heidi.
»Heidi Röder« hat folgende Bilder angehängt:
  • MVI_2504.jpg
  • MVI_2505.jpg
  • MVI_2506.jpg
  • MVI_2507a.jpg
  • MVI_2507b.jpg
  • MVI_2577.jpg
  • MVI_2578.jpg
Viele Grüße
Heidi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi Röder« (9. März 2017, 09:03)


Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 14. Februar 2011

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. März 2017, 15:36

Hallo Heidi,

Bilder 2-3: Ein Heliophanus Weibchen. Sieht für mich sehr nach H.agricoloides (Link ) aus, obwohl die noch nicht für diese Insel nachgewiesen ist. Auf Fuerteventura gibt es allerdings noch die sehr ähnliche H.fuerteventurae. Letztere habe ich aber bisher noch nie in natura gesehen. Zudem ist die Variabilität von Heliophanus Weibchen hinsichtlich Farbe und Muster meist sehr groß. Ohne Genitalien geht es hier wohl nicht bis zur Art.

Bilder 4-5: Eine Yllenus - Art. Für Fuerteventura gibt es bisher noch keine Nachweise aus dieser Gattung. Toller Fund!

Bilder 6-7: Ein sehr abgenutzter Aelurillus lucasi - Mann (Link).


Gruß
Micha
Liebe Grüße
Micha

-------------------------------------------
www.KleinesGanzGross.de

Beiträge: 63 460

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. März 2017, 16:06

Hallo Heidi,


Bilder 1-3, die „Wespe“ zog ewig diese Spinne rückwärts laufend, fühlte sich wohl von mir genervt, Wespe rannte noch rum, Spinne war regungslos, wohl Totfund

die Spinne war höchstwahrscheinlich nicht tot, sondern nur gelähmt. Wegwespen (Pompilidae) stellen Spinnen nach, lähmen sie durch einen Stich und deponieren sie in einer Niströhre als Nahrungsvorrat für ihre Brut.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Heidi Röder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 258

Registrierungsdatum: 13. November 2007

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. März 2017, 09:01

Hallo Micha,

damit habe ich jetzt gar nicht mehr gerechnet, umso größer
meine Freude, besonders natürlich über Yllenus :) . Ich danke Dir
sehr, auch für die Links.

Viele Grüße von Berlin nach Berlin,
Heidi
Viele Grüße
Heidi

  • »Heidi Röder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 258

Registrierungsdatum: 13. November 2007

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. März 2017, 09:02

Hallo Jürgen,

jetzt, wo ich das lese, fällt mir auch ein, dass ich das schon mal gelesen hatte, Jahre her.
Ich danke Dir für diese Auffrischung.

Viele Grüße,
Heidi
Viele Grüße
Heidi