Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 607

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Februar 2017, 00:01

Veränderliche Herbsteule? in Ferretti --> bestätigt - Agrochola lychnidis

Liebe Schmetterlingsfreunde,
ich bin mir relativ sicher, aber unsicher genug, um doch nachzufragen.
Handelt es sich bei beiden Faltern um o.g. Art?

22.11.2016 in Ferretti, Diano Castello, IM, Ligurien, Italien am Licht, Olivenhaine

Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgende Bilder angehängt:
  • _DSC0029 Ausschnitt, Licht, Schärfe, klein.jpg
  • _DSC0030 Ausschnitt, Kontrast, Schärfe, klein.jpg
  • _DSC0031 Ausschnitt, Kontrast, Schärfe, klein.jpg
  • _DSC0032 Ausschnitt, Kontrast, Schärfe, klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (14. Februar 2017, 16:00)


Beiträge: 61 896

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Februar 2017, 01:02

Hallo Horst,

ich habe mich ja damit abgefunden, daß manche Leute hier auf Trivialnamen bestehen, aber ich wiederum hätte doch zumindest gerne auch den wissenschaftlichen Namen dabeistehen. Unter "Veränderliche Herbsteule" kann ich mir erstmal nichts vorstellen und mußte suchen um herauszubekommen, welche Art du meinst.
Und nein, das ist eher eine "Nottua fogliare". Da die Fotos ja aus Italien stammen, müßtest du konsequenterweise auch den italienischen Namen nennen. Oder, falls du mal in England fotografierst, " Beaded Chestnut" oder in Frankreich "Xanthie cannellée".
Aber Scherz beiseite: in allen diesen Ländern ist der wissenschaftliche Name Agrochola lychnidis. Das finde ich wesentlich einfacher... (Und ja, sie sollte es sein.)


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 607

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Februar 2017, 15:59

Hallo Jürgen,
zuerst vielen Dank für die Bestimmung.
Das ist mir versehentlich passiert. Ich wollte bei der anfrage den wissenschaftlichen Namen im Text dazu schreiben, habe es aber irgendwie vergessen, tut mir leid.
Ich fahre für gewöhnlich zweigleisig, benenne beide Namen.
Solltest Du viele italiener im Forum haben, die kein deutsch sprechen werde ich gerne in Zukunft auch den italienischen Namen hinzufügen. ;-)

Im Übrigen komme ich von der Vogelkunde und da spricht man in Deutschland nur deutsch. Wenn ich Jemandem dann erzählen würde, ich habe eine Chroicocephalus ridibundus gesehen, würde man mich komisch anschauen und mich für einen spinner halten. Wenn ich von einer lachmöwe erzähle, wissen alle was gemeint ist und im Zweifel weiß der ein oder andere, wenn ich Larus ridibundus sage, was gemeint ist. Aber der neue Gattungsname geht runter wie Öl.
Aber wie gesagt, ich fahre normaler weise zweigleisig und das war ein Versehen.
Und wie oft habe ich beim wissenschaftlichen namen auch suchen müssen, was gemeint ist, weil man, wie eben bei der Lachmöwe, den wissenschaftlichen Namen geändert hat und ich das Synonym suchen mußte.
Aber es ist müßig darüber zu diskutieren. Solche Diskussionen gab es schon oft.
Ich werde mich weiter bemühen zweigleisig zu fahren und wenn es mal passiert, daß anders ist, dann ist es ein Versehen, so wie es vorkommt, daß, ich wenn die bestimmung abgeschlossen ist, manchmal den Pfeil mit dem Ergebnis vergesse, obwohl ich immner wieder meine Bestimmungsanfragen daraufhin abklopfe.

Es grüßt
Horst

Beiträge: 61 896

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Februar 2017, 17:49

Hallo Horst,

so ernst hatte ich das ganze gar nicht gemeint. Ich hätte vielleicht mehr mit Smileys um mich werfen sollen... :rolleyes:


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 607

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Februar 2017, 18:23

Hallo Jürgen,
daß die Dinge bei den Schmetterlingen sich etwas anders verhalten, es gibt ja auch viele ohne deutschen Namen, ist ja klar. Deshalb bin ich auch dafür, den wissenschaftlichen Namen zumindest mit zu verwenden. Das ist der grund, weshalb ich darauf auch eingegangen bin. Aber es ist ja alles sachlich diskututiert und dann ist das auch ohne Grinser (Smileys) gut.
Aber schön, wenn Du das nicht so eng siehst.

Schwäbische Grüße
Horst