Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 680

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 5. März 2017, 08:12

Springschwanz im Wald --> Gelber Ringelhörnler - Pogonognathellus flavescens

Liebe Insektenfreunde,
am 24.02.2017 entdeckte ich bei einem Flechtenkurs diesen Springschwanz im Osterbachtal bei Gaildorf, SHA, Baden-Württemberg.

Geht da etwas. Ich lege noch einen Link zum Naturgucker, weil da von demselben Tier ein besseres Bild einer Kursteilnehmerin eingestellt wurde:

http://www.naturgucker.de/?verein=nabu-w…ild=-1664736653

Die Länge des Tieres müßte so ca. 4 mm gewesen sein.

Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgende Bilder angehängt:
  • _DSC0269 Ausschnitt, Kontrast, Schärfe, klein.jpg
  • _DSC0270 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (5. März 2017, 23:42)


Beiträge: 63 396

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 5. März 2017, 10:41

Hallo Horst,

Tomoceridae. Mit ganz kleiner Unsicherheit würde ich sagen, Pogonognathellus flavescens.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 680

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 5. März 2017, 16:22

Hallo Jürgen,
vielen Dank für die Bestimmung, d.h. ich soll da ein cf. machen?

Es grüßt
Horst

Beiträge: 63 396

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 5. März 2017, 17:09

Hallo Horst,

d.h. ich soll da ein cf. machen?

tja, fragt sich nur, wohin mit dem 'cf.'. Als Verwechslungsarten in Frage kämen höchstens Pogonognathellus longicornis, doch dafür sind die Antennen eigentlich zu kurz. Für die beiden Tomocerus-Arten vulgaris und minor hingegen wohl zu lang. Außerdem habe ich so auffällige Kopfborsten eigentlich bisher auch nur bei der Gattung Pogonognathellus gesehen. Also, ich wäre zu 80-90% für Pogonognathellus flavescens, aber das hilft dir auch nicht weiter... Vielleicht meldet sich noch jemand anderes.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 680

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. März 2017, 19:15

Hallo Jürgen,
dann wollen wir mal sehen, ob sich Experten melden.

Gruß
Horst

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 680

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. März 2017, 23:20

Hallo,
Frans Janssens hat leider nicht in diesem Forum geantwortet, aber auf meine Mail hin mir direkt persönlich.

Hier seine Antwort:

Dear Horst,
P. flavescens is indeed the perfect match.
Diagnostics are
1. the apically tapering 3rd antennal segment = Pogonognathellus
2. the antenna is max as long as the body (head+trunk) = flavescens
Kind regards,
Frans

Also Jürgen, so wie ich Dein Gedächtnis kenne, wirst Du bei weiteren Anfragen die Bestimmung ohne Zweifel machen können.
Mein Hirn läßt dies leider als Vollberufler nicht mehr zu.

Gratulation für den Volltreffer und vielen Dank für Deine Hilfe.

Es grüßt
Horst

Beiträge: 63 396

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. März 2017, 17:34

Hallo Horst,

Also Jürgen, so wie ich Dein Gedächtnis kenne, wirst Du bei weiteren Anfragen die Bestimmung ohne Zweifel machen können.
Mein Hirn läßt dies leider als Vollberufler nicht mehr zu.

leider ähnelt mein Gedächtnis immer mehr einem Sieb. Als ich noch "vollbeschäftigt" war (während des Studiums) hatte ich keine Schwierigkeiten damit. Aber jetzt muß ich z.B. die nur saisonal auftretenden Insektenarten (etwa Weichkäfer oder Blattwespen im Frühjahr usw.) jedes Jahr wieder nachschauen und mir neu einprägen. Da bleibt anders als früher einfach kaum noch was hängen über mehr als drei, vier Monate... :rolleyes:


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 680

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 6. März 2017, 22:07

Hallo Jürgen,
das ist mir so noch nicht aufgefallen. Im Gegenteil, mir fällt auf, daß Du bei vielen Dingen besser geworden bist, was die Bestimmung angeht.
Manchmal reicht es ja auch aus, sich zu merken, wo was geschrieben stand, weil man dann ja nachschauen kann.

Es grüßt
Horst