Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 618

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. März 2017, 22:38

Exuviennest von Raupen

Liebe Schmetterlingsfreunde,
ich vermute mal, daß es sich bei diesem Fund um Exuvien der Raupen des Schwammspinners handelt. Gibt es zu meiner Vermutung Alternativen?

Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC02871 Ausschnitt, Kontrast, Schärfe, klein.JPG

Beiträge: 5 701

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Mainz

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. März 2017, 15:49

Hallo Horst,

gibt es zu dem Bild auch noch geographische Angaben? Und was ist das für ein Baum in was für einem Wald? :D
Die Häute sehen sehr groß aus - in dem Stadium sollten sich die Raupen von Lymantria dispar mMn schon vereinzelt haben...Ansonsten fällt mir noch Prozessionsspinner (bspw. Thaumetopoea processionea) ein...?

Alles Liebe, Kathrin

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 618

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. März 2017, 21:39

Oh Jeminee, da habe ich ganz vergessen, zu schreiben, daß es sich um den Sonnenberg im NSG Oberes Zipfelbachtal, Winnenden-Breuningsweiler, WN, Baden-Württemberg handelt. Das Bild stammt vom 19.02.2017 an einer Eiche.
Es ist kein Wald, es handelt sich um eine vom NABU-Winnenden betreute Streuobstwiese mit dazwischen stehenden einzelnen Eichen und vereinzelt auch Eschen, die wohl über kurz oder lang verschwinden werden (Eschentriebkrankheit).
Das Alter der Eiche dürfte wohl bei 80 - 90 Jahren liegen.

Es grüßt
Horst

Beiträge: 5 701

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Mainz

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. März 2017, 22:00

Hallo Horst,

na, wenn es sogar eine Eiche war, dann würde ich mal bei Thaumetopoea processionea bleiben, soweit man das auf dem Bild erkennen kann :).

Alles Liebe, Kathrin

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 618

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. März 2017, 22:40

Hallo Kathrin,
vielen Dank für die Bestimmung.
Es grüßt
Horst