Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 927

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 13. März 2017, 19:18

Bombus lapidarius? --> bestätigt

Hallo,
diese gut 2,5cm große Hummel habe ich heute auf dem Wiener Leopoldsberg gesehen. Sie war noch ziemlich steif und ließ sich daher einigermaßen fotografieren. Ich hoffe, alle Details erwischt zu haben. Ist es Bombus lapidarius?
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bombus lapidarius L-Berg170313 (2).jpg
  • Bombus lapidarius L-Berg170313 (3).jpg
  • Bombus lapidarius L-Berg170313 (4).jpg
  • Bombus lapidarius L-Berg170313 (5).jpg
  • Bombus lapidarius L-Berg170313 (6).jpg
  • Bombus lapidarius L-Berg170313 (7).jpg
  • Bombus lapidarius L-Berg170313 (9).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (15. März 2017, 17:50)


Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. März 2017, 17:52

Hallo Konrad,

In der Tat, m.E. kann man bei diesen detailreichen Bildern wohl alle anderen Arten außer B. lapidarius ausschließen. Hinzu kommt, dass B. lapidarius deutlich früher fliegt als alle Verwechslungsarten und die Königinnen der meisten Verwechslungsarten deutlich kleiner bleiben.
In Niedersachsen wäre für mich die Bestimmung eindeutig. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob in Wien zwischen Alpen und Pannonischem Becken nicht doch noch weitere Arten in Frage kommen.
Viele Grüße,
Jann

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 927

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. März 2017, 17:50

Hallo Jann,
vielen Dank für Deine Bestätigung (mit dem regionalen Vorbehalt). Jetzt muss ich aber noch eine weitere Wissenslücke zugeben: Du sprichst von davon, dass die "Königinnen der meisten Verwechslungsarten deutlich kleiner bleiben". Heißt das, dass es sich bei meinem Exemplar auch um eine Königin handelt?
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. März 2017, 19:29

Hallo Konrad,
ja, das ist eine Königin. Bei den Hummeln überwintern nur die jungen Königinnen, alle anderen Tiere des Volkes sterben spätestens im Herbst.
Die ersten Hummeln, die man im Frühjahr sieht, sind also immer Königinnen. Bei den meisten Arten sind sie deutlich größer und kräftiger gebaut als die Arbeiterinnen und Drohnen, deren Größe allerdings innerhalb einer Art stark schwanken kann. Die Königin muss erst einmal einen geeigneten Nistplatz finden, an dem sie das Nest baut und die ersten Arbeiterinnen heranzieht, was etwa 3 Wochen dauert. Wenn die dann geschlüpft sind, übernehmen die Arbeiterinnen die Aufzucht der weiteren Tiere. Die Königin verlässt dann das Nest nicht mehr und besorgt nur noch die Eiablage.
Die Schmarotzerhummelweibchen treten erst später im Jahr auf, wenn bei den Wirtsarten bereits die ersten Arbeiterinnen geschlüpft sind.
Viele Grüße,
Jann

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 927

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. März 2017, 01:15

Hallo Jann,
ich bin Dir sehr dankbar für Deine ausführlichen Erläuterungen. Für die meisten Forum-Nutzer sind das sicher Selbstverständlichkeiten, aber für mich, der bei den Hummeln (auch allen anderen Bienen, Wespen und Konsorten) erst am Anfang steht, sind das wirklich hilfreiche Informationen. :jip:
Beste Grüße,
Konrad