Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Gestern, 23:35

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

unscheinbarer Spanner mit kräftigem Makel

Hallo Horst, Zitat von »Horst Schlüter« gibt es dazu tatsächlich keine Idee? für mich etwas zu unscheinbar (sprich: abgeflogen).

Gestern, 19:16

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Kleine graue Fliege mit schwarzen Punkten --> Coenosia tigrina

Hallo Christoph, das ist ein Weibchen der räuberischen Echten Fliege Coenosia tigrina (Muscidae). Hatte ich mir fast schon nach Lesen der Überschrift gedacht.

Gestern, 19:14

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Merodon equestris? --> Criorhina berberina

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« kann man aus dieser Schwebfliege Merodon equestris machen? nein. Auch wenn die Flügel unscharf sind, meine ich keine "Eristalini-Welle" zu erkennen. Auch habituell paßt sie nicht zu Merodon. Ich würde da eher Criorhina berberina sehen. [Mist: Wieder vor dem Posten nicht weit genug runtergeblättert... ]

Gestern, 19:09

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Sicus ferrugineus?

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« Ist es evtl. Sicus ferrugineus? du kannst ja mal in diesem Schlüssel schauen, ob die Theca des Weibchen gut genug erkennbar ist, um die anderen (selteneren) Arten auszuschließen.

Gestern, 19:04

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Lasiocampa quercus-trifolii? --> Lasiocampa trifolii

Hallo Gabriele, meiner Meinung nach ist das auch Lasiocampa trifolii. Bei L. quercus ist die weiße Linie viel breiter, eher ein Band.

Gestern, 19:00

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Schrecken auf Lanzarote --> Dericorys lobata / Sphingonotus savignyi / Sphingonotus pachecoi

Hallo Erika, Zitat von »Erika P.« ich habe noch eine Frage zur Derycoris Lobata nur eine kleine Korrektur (ich bin wohl mal wieder zu pingelig): In der wissenschaftlichen Nomenklatur wird der Artname immer klein geschrieben (und der gesamte Binärname auch grundsätzlich kursiv, doch diese Mühe macht sich hier leider sowieso kaum jemand): Derycoris lobata.

Gestern, 01:28

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xylota sp.? --> Syritta pipiens

Hallo Thomas, Zitat von »Thoma« Bei uns ist sie selten. Vielleicht ist sie wärmeliebend? eigentlich nicht unbedingt. Da gibt es andere, wärmeliebendere Arten. https://www.natur-in-nrw.de/HTML/Tiere/I…en/TSW-441.html https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Mistbiene Zitat Du hast ja ein ganz anderes Klima als ich hier. Ich beneide dich immer, wenn du im Frühjahr berichtet, was schon alles los ist. Das liegt wohl eher daran, daß ich rausgehe und wirklich intensiv die paar schon fliegenden Viecher suc...

Dienstag, 15. Januar 2019, 20:25

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Vogel Rätsel

Hallo Werner, Zitat von »Werner« In zwei aufeinanderfolgenden Jahren haben sie im Garten gebrütet, seit dem leider nicht mehr. als ich hier vor fast 20 Jahren einzog, haben mehrere Jahre lang Grauschnäpper hier am Pferdestall und in einer Nisthilfe unter dem Terassendach unserer Nachbarin gebrütet, und wir konnten ihre Jagdflüge oft aus dem Küchenfenster beobachten. Doch das ist seit gut 10 Jahren vorbei . Ich weiß nicht, ob es am Abhacken der Bäume in Nachbars Garten oder am Tod des Ponys im St...

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:27

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Episyrphus balteatus? --> ja

Hallo Christoph, Episyrphus balteatus ist in Europa so unverkennbar, die könnte man auch noch anhand wesentlich schlechterer Fotos sofort erkennen. Ein Männchen.

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:24

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xylota sp.? --> Syritta pipiens

Hallo Thomas, Zitat von »Thoma« Mein Erstfund. Echt? Ist eigentlich eine Massenart. Im letzten Sommer waren sie hier zu Hunderten (Tausenden?) am Wasserdost, Oregano und der Kanadischen Goldrute im Innenhof.

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:16

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Schlupfwespe?

Hallo Konrad, ohne Gewähr, sieht aber schon sehr nach dem Weibchen von dieser hier aus. http://www.rutkies.de/bienen-3/Amblytele…eck-fdet02.html

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:12

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Grüne stachelige Blattwespenlarve? --> Periclista sp.

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« Ok - na dann wird wohl noch wahrscheinlicher, dass es eine Periclista-Art ist eine Periclista ist das auf jeden Fall. Ich hatte nur gefragt, weil sie auf deinen Fotos offenbar nicht auf einem Eichenblatt sitzt.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:54

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Polistes sp.? --> Polistes dominula

Hallo Thomas, nach der Antennenfärbung Polistes dominula.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:52

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Muscidae sp.? --> Phaonia angelicae

Hallo Thomas, das sollte ein Männchen von Phaonia angelicae sein.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:46

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Phaonia pallida? --> Thricops diaphanus

Hallo Thomas, das ist Thricops diaphanus. Die Männchen (Bild 1 unten) sind schwierig, weil die praktisch keine Stirn haben. Die Weibchen (Bild 2) sind leicht durch deren grauschwarze Farbe von Phaonia pallida zu unterscheiden. Zum Vergleich auf den Bildern 3-7 noch 3 Männchen und 2 Weibchen von Phaonia pallida.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:33

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xylota sp.? --> Syritta pipiens

Hallo Thomas, Zitat von »Thoma« Mit Xylota bin ich mir ziemlich sicher. leider daneben, das ist ein Weibchen von Syritta pipiens. Selbst kleine Xylota sind auch erheblich größer (die 9 mm sind sicher überschätzt).

Montag, 14. Januar 2019, 22:15

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Chrysotoxum cautum? --> ja

Zitat von »Jann Wübbenhorst« Und von den Chrysotoxum-Arten habe ich bisher erst C. cautum, C. verralli und (die leicht erkennbare) C. bicinctum gesehen Exakt dieselben Arten wie ich . Die C. veralli aber schon vor fast 16 Jahren. Hatte mir damals, glaube ich, Jens-Hermann Stuke identifiziert.

Montag, 14. Januar 2019, 20:13

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Ein paar Insekten und Collembolen vom 13.01.19

Hallo zusammen, nachdem ich hier und hier bereits die Spinnen und Weberknechten vom gestrigen lauen Abend (8-9 °C, regnerisch) vorgestellt habe, komme ich nun zu den Sechsfüßern. Neben den üblichen Kugelspringern, Stelzmückenlarven und Wintermücken war auch ein Sichelwanzenweibchen (Himacerus mirmicoides) an der feuchten Hauswand auf der Pirsch: Unten: ----- 1.)+2.) nochmal obige Himacerus mirmicoides (Sichelwanze, Nabidae, ca. 8 mm), 3.)-5.) drei Limoniidae-Larven (Stelzmückenlarven, zwischen 5...

Montag, 14. Januar 2019, 19:30

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Noch ein paar Spinnen vom 13.01.19

Hallo zusammen, am zahlreichsten gestern Abend in Hof und am Wintergarten waren natürlich mal wieder die Zartspinnen (Anyphaena accentuata). Die hatte ich ja schon hier gepostet. Interessanterweise ließ sich bei sehr feuchter Witterung (ich hatte eine kurze Pause des Dauerregens abgewartet) und 8-9 °C keine einzige Zygiella x-notata blicken - zuletzt nach Anyphaena die zweithäufigste Spinnenart. Hier nun die übrigen Spinnen in alphabetischer Reihenfolge: 1.) Amaurobius similis ruhend in ihrer Rö...

Montag, 14. Januar 2019, 19:09

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Weberknechte im Januar (05.+13.01.19)

Hallo zusammen, gestern Abend bei nachlassendem Regen und 8 °C kletterte noch das Dicranopalpus ramosus-Weibchen am Wintergarten herum (Fotos 1-3). Mehr interessiert mich aber der Kurzbeiner vom 05.01. am Bananenköder. Paroligolophus agrestis-Weibchen oder evtl. Oligolophus hanseni? Vielleicht könnte jemand auch noch einen Blick auf die Exemplare vom Dezember werfen? Die Kurzbeiner waren allesamt sehr klein, höchstens 3-4 mm.

Montag, 14. Januar 2019, 18:38

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Zwei Spinnen aus der Regentonne --> Anyphaena accentuata (2x)

Hallo zusammen, auftauen muß hier nichts, gestern Abend hatten wir um 19 Uhr noch an die 9 °C. Als dann endlich der Dauerregen etwas nachließ, bin ich mal kurz raus. Selbst den Asseln war es offenbar zu feucht, doch die weiterhin massenhaften Anyphaena accentuata schien die Nässe nicht zu stören. Die unten (drei Jungmännchen und ein Jungweibchen) fanden sich alle rund um den Wintergarten.

Sonntag, 13. Januar 2019, 23:59

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Chrysotoxum cautum? --> ja

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« vielen Dank für deine Rückmeldung! Soll ich´s bei Chrystoxum sp. belassen, oder meinst du es besteht noch Hoffnung, dass das Tier bestimmbar ist? vielleicht meldet sich ja noch jemand. Ansonsten könntest du es auch im Dipteren-Forum versuchen.

Sonntag, 13. Januar 2019, 23:57

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Grüne stachelige Blattwespenlarve? --> Periclista sp.

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« da waren mit ziemlicher Sicherheit Eichen in der Nähe - ich würde sogar sagen recht alte... wieso fragst du? na, weil Eichen die Futterpflanzen aller Periclista-Arten sind.

Sonntag, 13. Januar 2019, 21:07

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Eristalis sp. und welche Bohrfliege? --> 1) Mallota cf. cimbiciformis; 2) Platystoma seminationis

Hallo Konrad, Zitat von »zobel« Der heutige Tag ist vor allem meiner Frau gewidmet (40. Hochzeitstag), Gratulation! Was die Fliege betrifft, hatte ich an Mallota gar nicht gedacht und auch nicht im Hinterkopf gehabt, daß die ebenfalls die "Eristalini-Welle" besitzen. Habe hier in all den Jahren bisher nur zwei-, dreimal eine Mallota gesehen - immer M. fuciformis (s.u., vom 07.05.2009).

Sonntag, 13. Januar 2019, 20:58

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Grüne stachelige Blattwespenlarve? --> Periclista sp.

Hallo Christoph, sieht nach Periclista sp. aus. War da eine Eiche in der Nähe?

Sonntag, 13. Januar 2019, 20:54

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Ichneumonidae - evtl. Amblyteles armatorius? --> ja

Hallo Christoph, die Männchen von Amblyteles armatorius gehören zu der Handvoll nach Fotos bestimmbarer Schlupfwespen, und dies scheint mir tatsächlich eins zu sein.

Sonntag, 13. Januar 2019, 20:51

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Chrysotoxum cautum? --> ja

Hallo Christoph, Chrystoxum auf jeden Fall, aber dann hört's bei mir auf. Es gibt diverse ähnliche Arten. Ich verschiebe zu den Zweiflüglern.

Sonntag, 13. Januar 2019, 20:47

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welcher gelborangener Falter?

Hallo Daffa, wenn das Rosa nicht wäre, fiele mir bei dem Wellenmuster spontan Camptogramma bilineata ein...

Sonntag, 13. Januar 2019, 20:29

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Ectobius sylvestris oder lapponicus? --> Ectobius sylvestris (m)

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« handelt es sich bei dieser Schabe um Ectobius sylvestris oder Ectobius lapponicus? nach der Glockenform des Halsschildflecks eindeutig um E. sylvestris (Männchen).

Sonntag, 13. Januar 2019, 20:24

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum)

Zitat von »Helga Becker« in diesem Jahr waren die Taubenschwänzchen recht zahlreich. Ja, manchmal versuchen sie auch schon, hierzulande zu überwintern. Aber, daß der Sommerflieder im Januar schon blüht...

Samstag, 12. Januar 2019, 19:28

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Eristalis sp. und welche Bohrfliege? --> 1) Mallota cf. cimbiciformis; 2) Platystoma seminationis

Hallo Konrad, Zitat von »zobel« auf den ersten beiden Fotos ist wohl eine Eristalis sp. zu sehen keine, die ich schonmal gesehen habe. Vielleicht E. rupium? Mich irritieren allerdings die fehlenden Keilflecken. Auf diptera.info gibt es nur ein einziges Weibchenfoto. Zitat Bei der 6mm großen Bohrfliege, die ich am 11. Mai am Wiener Kahlenberg gesehen habe, bin ich überhaupt ratlos. Nicht alle Fliegen mit gemusterten Flügeln sind Bohrfliegen. Diese gehört zu den Breitmaulfliegen (Platystomatidae):...

Samstag, 12. Januar 2019, 19:18

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xanthogramma pedissequum? --> ja

Hallo, sehr ähnlich ist auch noch Xanthogramma dives. Über deren aktuellen Status weiß ich so nichts. Sie kommt aber wohl nicht in Deutschland vor.

Samstag, 12. Januar 2019, 19:12

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Sind das Staubläuse?

Hallo, ja, das sind Staubläuse. Die sind normalerweise völlig harmlos und in fast jeder Wohnung zu finden. Da es sich nicht um Zweiflügler handelt, verschiebe ich mal in eine passendere Rubrik. P.S.: Der Username "unbekannt" ist nicht so doll. Ich werde diesen Account demnächst löschen. Bei weiterem Interesse an diesem Forum kannst du dich danach gerne mit einem anderen Benutzernamen nochmal neu anmelden.

Samstag, 12. Januar 2019, 18:51

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Larve?

Hallo Katja, Zitat von »Katja« Das andere Tier keine Ameise, könnte in dem Fall eine Wespe sein?. logisch (streng genommen sind Ameisen ja auch Wespen). Was für eine Familie, kann ich allerdings nicht sagen.

Samstag, 12. Januar 2019, 14:53

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Larve?

Hallo Katja, sieht nach einer Zikadennymphe aus. P.S.: Dein anderes Tier ist sicher keine Ameise.

Samstag, 12. Januar 2019, 00:10

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Wickler am Licht --> Früher Kastanienwickler - Pammene fasciana

Hallo Horst, Zitat von »Horst Schlüter« obwohl ich dachte, das sieht nach Allerweltsart aus. habe ich jedenfalls noch nie gehabt, deshalb kann ich auch nur raten... Nachdem ich zuerst bei der Gattung Notocelia gelandet bin (es ist aber keinesfalls die häufige Notocelia cynosbatella), habe ich die wieder verworfen und bin nach Cydia servillana (paßt auch nicht wirklich) letztlich bei Pammene fasciana gelandet. Ohne Gewähr...

Freitag, 11. Januar 2019, 22:28

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Schlupfwespen? --> Ichneumonidae; Tenthredinidae (Macrophya sp.); Braconidae; Stephanidae (Stephanus serrator)

Hallo zusammen, Zitat von »Jürgen Peters« Zitat von »Helga Becker« 1 Schlupfwespe jau, Ichneumonidae. Zitat 2 und 3 Blattwespe (Tenthredinidae) ja, wohl Gattung Macrophya. Zitat 4 Brackwespe (Braconidae) ja. Zitat 5 und 6 Blattwespe, evtl. auch Grabwespe wohl auch Gattung Macrophya (also Tenthredinidae). Zitat 7 Blattwespe Dito, wie 5+6. Möglicherweise auch Gattung Tenthredo. Zitat 8 Fliege Nein, das ist schon ein Hautflügler. Was die genaue ID betrifft, dürfte "SMNS (?)" schon recht haben (ich ...

Freitag, 11. Januar 2019, 21:53

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Schlupfwespen? --> Ichneumonidae; Tenthredinidae (Macrophya sp.); Braconidae; Stephanidae (Stephanus serrator)

Hallo zusammen, Zitat von »Helga Becker« 1 Schlupfwespe jau, Ichneumonidae. Zitat 2 und 3 Blattwespe (Tenthredinidae) ja, wohl Gattung Macrophya. Zitat 4 Brackwespe (Braconidae) ja. Zitat 5 und 6 Blattwespe, evtl. auch Grabwespe wohl auch Gattung Macrophya (also Tenthredinidae). Zitat 7 Blattwespe Dito, wie 5+6. Möglicherweise auch Gattung Tenthredo. Zitat 8 Fliege Nein, das ist schon ein Hautflügler. Was die genaue ID betrifft, dürfte "SMNS (?)" schon recht haben (ich hatte die Familie noch nie...

Freitag, 11. Januar 2019, 21:47

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Wespenfamilie? - Tenthredinidae (Echte Blattwespen)

Hallo zusammen, Zitat von »Kathrin« bei der Spinne handelt es sich um ein Männchen von Anyphaena accentuata. und die Hautflügler sind zumindest von mir nicht näher bestimmbare Echte Blattwespen (Tenthredinidae). Nr. 1+2 könnte vielleicht Tribus Nematini sein - aber ohne Gewähr.

Freitag, 11. Januar 2019, 21:35

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Melanostoma sp.? --> Melanostoma mellinum oder Melanostoma scalare

Hallo Christoph, Melanostoma-Weibchen stimmt auf jeden Fall. Schade, daß man wegen Pollen und Reflektionen nicht richtig erkennt, ob die Stirn glänzend (M. mellinum) oder bereift (M. scalare) ist (s. Pfeile unten).

Freitag, 11. Januar 2019, 21:26

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Noch eine Wanzennymphe --> Closterotomus fulvomaculatus

Hallo zusammen, ich wäre eher für Closterotomus flulvomaculatus.

Freitag, 11. Januar 2019, 21:23

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Wanze?

Hallo Daffa (ich weiß bis heute nicht, ob das dein Nach- oder Vorname oder nur ein Internetpseudonym ist...), das ist Anthocoris nemorum (Anthocoridae, Blumenwanzen).

Freitag, 11. Januar 2019, 01:38

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Wanzennymphe mit Borsten? --> Deraeocoris ruber

Hallo Peter, Zitat von »ppins« ich weiß, dass Wanzennymphen nicht leicht zu bestimmen sind diese ist es ausnahmsweise: Deraeocoris ruber (Miridae).