Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Sonntag, 20. Januar 2019, 22:59

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Microchrysa polita?

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« könnte es sich hierbei um die Waffenfliege Microchrysa polita handeln? ja, M. flavicornis und M. cyaneiventris lassen sich nach Femur- und Antennenfärbung ausschließen. http://www.brc.ac.uk/soldierflies-and-al…r%202014_v2.pdf

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:46

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Phaonia angelicae? --> bestätigt

Hallo Thomas, würde ich auch so sehen.

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:44

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Kleine dunkle Schwebfliege --> Platycheirus scutatus oder Platycheirus albimanus

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« Vielleicht gehts ja bis zur Gattung... bis zur Gattung auf jeden Fall: Weibchen von Platycheirus. Danach kommt's auf die Färbung der Flecken an: eher gelblich bis fleischfarben: die vor allem im Spätfrühling- bis Hochsommer häufige Platycheirus scutatus (Bilder 1+2), eher hellgrau bis silbern: die vom frühesten Frühjahr bis in den Herbst sehr häufige Platycheirus albimanus (Bild 3).

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:35

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Fannia sp.? --> Thricops semicinereus

Zitat von »Christoph« Die schaut für mich ganz ähnlich wie die von mir kürzlich eingestellte Thricops semicinereus aus... Ja, Fannia sicher nicht.

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:32

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Coreidae aus Südafrika? --> Cletus sp.

Moin Arp, Zitat von »Arp« Aber dann ... für Südamerika hab ich nicht direkt viel Doku herumliegen .... Südafrika.

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:23

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Kleine braune Spinnen --> Philodromus-Jungtiere

Hallo Robert, alles Philodromus-Jungtiere und somit kaum zu bestimmen, da sich Farbe, Habitus u.a. noch ändern können. Die erste scheint auf jeden Fall zur P. margaritatus-Gruppe zu gehören.

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:17

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Noch 2 Vögel

Nr. 2 = Misteldrossel? Auch ohne jede Gewähr...

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:16

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

3 Vogelfragen, Bestimmung möglich?

Hallo Heidi, ganz ohne Gewähr, ich ein absoluter ornithologischer Laie: 1.)+2.) Bluthänfling (Carduelis cannabina)? 3.)-5.) Ja, Hausrotschwanz, Weibchen und Männchen.

Samstag, 19. Januar 2019, 22:33

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Spinne in Feuchtgebiet --> Pardosa amentata (w, Lycosidae)

Hallo Horst, das ist Pardosa amentata (Lycosidae). Fast überall vorkommend, aber anders als ähnliche Arten auch feuchtigkeitsliebend (läuft mitunter sogar übers Wasser).

Samstag, 19. Januar 2019, 20:41

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Chloromyia formosa? --> Chloromyia formosa (m)

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« könnte es sich bei dieser Fliege um Chloromyia formosa handeln? unverkennbar, ein Männchen.

Samstag, 19. Januar 2019, 20:35

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

kleine Fliege mit grauemThorax und orangenem Abdomen mit schmalen schwarzen Streifen --> Thricops semicinereus (w)

Hallo zusammen, Zitat von »Angelika und Reimund Ley« für uns geht das in Richtung Faulfliege, Lauxaniidae, Minetta sp. leider daneben. Wie vor allem auf dem ersten Bild halbwegs zu erkennen ist, sind die Calyptrae recht groß, was, wie auch der allgemeine Eindruck, auf eine calyptrate Fliege hindeutet. Und "zufälligerweise" sieht sie auch genau wie ein Weibchen von Thricops semicinereus (Muscidae) aus. P.S.: Der Thorax ist grau (schwarz sieht noch deutlich anders aus), und die Streifen sind nur d...

Samstag, 19. Januar 2019, 20:29

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Chrysopilus cristatus? --> ja

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« dieses Mal aus einer besseren Perspektive... ich vermute hier Chrysopilus cristatus. Kommt das hin? ja. Eigentlich kannst du das 'cf.' bei dem anderen Tier auch streichen. Andere evtl. in Frage kommende, dunkle Arten sehen doch auch von der Seite anders aus (habe mir nochmal diverse Bilder angeschaut, u.a. von C. thoracica).

Samstag, 19. Januar 2019, 20:24

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Therevidae? --> Chrysopilus cristatus (m, Rhagionidae)

Hallo Christoph, ich hatte zwar selber "höchstwahrscheinlich" geschrieben, aber ein Männchen von Chrysopilus ist das auf jeden Fall, darum habe ich den Betreff mal entsprechend abgeändert.

Samstag, 19. Januar 2019, 20:21

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xylota sp.? --> Xylota segnis

Hallo Christoph, ein Weibchen von Xylota segnis.

Samstag, 19. Januar 2019, 20:17

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Coreidae aus Südafrika? --> Cletus sp.

Hallo Axel, wenn sie von hier wäre, gehörte sie in die Gattung Gonocerus. Man könnte ja nun spekulieren, ob es nun einfach nur ein überwinternder heimischer Gonocerus acuteangulatus ist, doch dagegen sprechen IMHO die dunklen Antennenspitzen und die leichte Sprenkelung. Und G. juniperi sieht sowieso deutlich anders aus.

Samstag, 19. Januar 2019, 20:10

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Megacoelum beckeri?

Hallo, ich hatte nur mal Megacoelum infusum, und das ist schon fast 15 Jahre her (13.10.2004) - auf einer Eiche. Da enthalte ich mich lieber.

Freitag, 18. Januar 2019, 15:11

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Grüne schlanke Wanze --> Stenodema cf. laevigata (Larve)

Hallo Robert, Zitat von »Robertepe« Das mein Vorschlag eine "steile These" ist, war mir nicht bewusst. obwohl ich hier 3 Stenodema-Arten häufiger finde: von der hatte ich bewußt noch nie gehört. Mußte erstmal nachschauen, ob die überhaupt in Deutschland vorkommt.

Donnerstag, 17. Januar 2019, 22:24

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Therevidae? --> Chrysopilus cristatus (m, Rhagionidae)

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« ist das hier ein Vertreter der Therevidae? nein. Hättest du durch die Größe (halb so groß wie typische Therevidae) eigentlich leicht selbst ausschließen können. Das ist ein Chrysopilus-Männchen (Rhagionidae), höchstwahrscheinlich Chrysopilus cristatus.

Donnerstag, 17. Januar 2019, 22:09

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

eine Salticus scenicus? --> bestätigt

Hallo Manfred, Salticus scenicus stimmt. Meine letzte Springspinne diesen Winter war für 2019 leider ein paar Stunden zu früh: eine Pseudeuophrys lanigera am Silvesternachmittag.

Mittwoch, 16. Januar 2019, 23:35

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

unscheinbarer Spanner mit kräftigem Makel

Hallo Horst, Zitat von »Horst Schlüter« gibt es dazu tatsächlich keine Idee? für mich etwas zu unscheinbar (sprich: abgeflogen).

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:16

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Kleine graue Fliege mit schwarzen Punkten --> Coenosia tigrina

Hallo Christoph, das ist ein Weibchen der räuberischen Echten Fliege Coenosia tigrina (Muscidae). Hatte ich mir fast schon nach Lesen der Überschrift gedacht.

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:14

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Merodon equestris? --> Criorhina berberina

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« kann man aus dieser Schwebfliege Merodon equestris machen? nein. Auch wenn die Flügel unscharf sind, meine ich keine "Eristalini-Welle" zu erkennen. Auch habituell paßt sie nicht zu Merodon. Ich würde da eher Criorhina berberina sehen. [Mist: Wieder vor dem Posten nicht weit genug runtergeblättert... ]

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:09

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Sicus ferrugineus?

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« Ist es evtl. Sicus ferrugineus? du kannst ja mal in diesem Schlüssel schauen, ob die Theca des Weibchen gut genug erkennbar ist, um die anderen (selteneren) Arten auszuschließen.

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:04

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Lasiocampa quercus-trifolii? --> Lasiocampa trifolii

Hallo Gabriele, meiner Meinung nach ist das auch Lasiocampa trifolii. Bei L. quercus ist die weiße Linie viel breiter, eher ein Band.

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:00

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Schrecken auf Lanzarote --> Dericorys lobata / Sphingonotus savignyi / Sphingonotus pachecoi

Hallo Erika, Zitat von »Erika P.« ich habe noch eine Frage zur Derycoris Lobata nur eine kleine Korrektur (ich bin wohl mal wieder zu pingelig): In der wissenschaftlichen Nomenklatur wird der Artname immer klein geschrieben (und der gesamte Binärname auch grundsätzlich kursiv, doch diese Mühe macht sich hier leider sowieso kaum jemand): Derycoris lobata.

Mittwoch, 16. Januar 2019, 01:28

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xylota sp.? --> Syritta pipiens

Hallo Thomas, Zitat von »Thoma« Bei uns ist sie selten. Vielleicht ist sie wärmeliebend? eigentlich nicht unbedingt. Da gibt es andere, wärmeliebendere Arten. https://www.natur-in-nrw.de/HTML/Tiere/I…en/TSW-441.html https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Mistbiene Zitat Du hast ja ein ganz anderes Klima als ich hier. Ich beneide dich immer, wenn du im Frühjahr berichtet, was schon alles los ist. Das liegt wohl eher daran, daß ich rausgehe und wirklich intensiv die paar schon fliegenden Viecher suc...

Dienstag, 15. Januar 2019, 20:25

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Vogel Rätsel

Hallo Werner, Zitat von »Werner« In zwei aufeinanderfolgenden Jahren haben sie im Garten gebrütet, seit dem leider nicht mehr. als ich hier vor fast 20 Jahren einzog, haben mehrere Jahre lang Grauschnäpper hier am Pferdestall und in einer Nisthilfe unter dem Terassendach unserer Nachbarin gebrütet, und wir konnten ihre Jagdflüge oft aus dem Küchenfenster beobachten. Doch das ist seit gut 10 Jahren vorbei . Ich weiß nicht, ob es am Abhacken der Bäume in Nachbars Garten oder am Tod des Ponys im St...

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:27

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Episyrphus balteatus? --> ja

Hallo Christoph, Episyrphus balteatus ist in Europa so unverkennbar, die könnte man auch noch anhand wesentlich schlechterer Fotos sofort erkennen. Ein Männchen.

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:24

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xylota sp.? --> Syritta pipiens

Hallo Thomas, Zitat von »Thoma« Mein Erstfund. Echt? Ist eigentlich eine Massenart. Im letzten Sommer waren sie hier zu Hunderten (Tausenden?) am Wasserdost, Oregano und der Kanadischen Goldrute im Innenhof.

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:16

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Welche Schlupfwespe? --> cf. Amblyteles armatorius Weibchen

Hallo Konrad, ohne Gewähr, sieht aber schon sehr nach dem Weibchen von dieser hier aus. http://www.rutkies.de/bienen-3/Amblytele…eck-fdet02.html

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:12

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Grüne stachelige Blattwespenlarve? --> Periclista sp.

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« Ok - na dann wird wohl noch wahrscheinlicher, dass es eine Periclista-Art ist eine Periclista ist das auf jeden Fall. Ich hatte nur gefragt, weil sie auf deinen Fotos offenbar nicht auf einem Eichenblatt sitzt.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:54

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Polistes sp.? --> Polistes dominula

Hallo Thomas, nach der Antennenfärbung Polistes dominula.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:52

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Muscidae sp.? --> Phaonia angelicae

Hallo Thomas, das sollte ein Männchen von Phaonia angelicae sein.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:46

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Phaonia pallida? --> Thricops diaphanus

Hallo Thomas, das ist Thricops diaphanus. Die Männchen (Bild 1 unten) sind schwierig, weil die praktisch keine Stirn haben. Die Weibchen (Bild 2) sind leicht durch deren grauschwarze Farbe von Phaonia pallida zu unterscheiden. Zum Vergleich auf den Bildern 3-7 noch 3 Männchen und 2 Weibchen von Phaonia pallida.

Dienstag, 15. Januar 2019, 01:33

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Xylota sp.? --> Syritta pipiens

Hallo Thomas, Zitat von »Thoma« Mit Xylota bin ich mir ziemlich sicher. leider daneben, das ist ein Weibchen von Syritta pipiens. Selbst kleine Xylota sind auch erheblich größer (die 9 mm sind sicher überschätzt).

Montag, 14. Januar 2019, 22:15

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Chrysotoxum cautum? --> ja

Zitat von »Jann Wübbenhorst« Und von den Chrysotoxum-Arten habe ich bisher erst C. cautum, C. verralli und (die leicht erkennbare) C. bicinctum gesehen Exakt dieselben Arten wie ich . Die C. veralli aber schon vor fast 16 Jahren. Hatte mir damals, glaube ich, Jens-Hermann Stuke identifiziert.

Montag, 14. Januar 2019, 20:13

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Ein paar Insekten und Collembolen vom 13.01.19

Hallo zusammen, nachdem ich hier und hier bereits die Spinnen und Weberknechten vom gestrigen lauen Abend (8-9 °C, regnerisch) vorgestellt habe, komme ich nun zu den Sechsfüßern. Neben den üblichen Kugelspringern, Stelzmückenlarven und Wintermücken war auch ein Sichelwanzenweibchen (Himacerus mirmicoides) an der feuchten Hauswand auf der Pirsch: Unten: ----- 1.)+2.) nochmal obige Himacerus mirmicoides (Sichelwanze, Nabidae, ca. 8 mm), 3.)-5.) drei Limoniidae-Larven (Stelzmückenlarven, zwischen 5...

Montag, 14. Januar 2019, 19:30

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Noch ein paar Spinnen vom 13.01.19

Hallo zusammen, am zahlreichsten gestern Abend in Hof und am Wintergarten waren natürlich mal wieder die Zartspinnen (Anyphaena accentuata). Die hatte ich ja schon hier gepostet. Interessanterweise ließ sich bei sehr feuchter Witterung (ich hatte eine kurze Pause des Dauerregens abgewartet) und 8-9 °C keine einzige Zygiella x-notata blicken - zuletzt nach Anyphaena die zweithäufigste Spinnenart. Hier nun die übrigen Spinnen in alphabetischer Reihenfolge: 1.) Amaurobius similis ruhend in ihrer Rö...

Montag, 14. Januar 2019, 19:09

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Weberknechte im Januar (05.+13.01.19)

Hallo zusammen, gestern Abend bei nachlassendem Regen und 8 °C kletterte noch das Dicranopalpus ramosus-Weibchen am Wintergarten herum (Fotos 1-3). Mehr interessiert mich aber der Kurzbeiner vom 05.01. am Bananenköder. Paroligolophus agrestis-Weibchen oder evtl. Oligolophus hanseni? Vielleicht könnte jemand auch noch einen Blick auf die Exemplare vom Dezember werfen? Die Kurzbeiner waren allesamt sehr klein, höchstens 3-4 mm.

Montag, 14. Januar 2019, 18:38

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Zwei Spinnen aus der Regentonne --> Anyphaena accentuata (2x)

Hallo zusammen, auftauen muß hier nichts, gestern Abend hatten wir um 19 Uhr noch an die 9 °C. Als dann endlich der Dauerregen etwas nachließ, bin ich mal kurz raus. Selbst den Asseln war es offenbar zu feucht, doch die weiterhin massenhaften Anyphaena accentuata schien die Nässe nicht zu stören. Die unten (drei Jungmännchen und ein Jungweibchen) fanden sich alle rund um den Wintergarten.

Sonntag, 13. Januar 2019, 23:59

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Chrysotoxum cautum? --> ja

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« vielen Dank für deine Rückmeldung! Soll ich´s bei Chrystoxum sp. belassen, oder meinst du es besteht noch Hoffnung, dass das Tier bestimmbar ist? vielleicht meldet sich ja noch jemand. Ansonsten könntest du es auch im Dipteren-Forum versuchen.

Sonntag, 13. Januar 2019, 23:57

Forenbeitrag von: »Jürgen Peters«

Grüne stachelige Blattwespenlarve? --> Periclista sp.

Hallo Christoph, Zitat von »Christoph« da waren mit ziemlicher Sicherheit Eichen in der Nähe - ich würde sogar sagen recht alte... wieso fragst du? na, weil Eichen die Futterpflanzen aller Periclista-Arten sind.