Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 304.

Gestern, 21:31

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Proteroiulus?

Servus, den hier hätte ich als Proteroiulus fuscus bestimmt, sollte im gestreckten Zustand ca. 8mm lang sein. Innenstadtgarten in Wien, Ende Januar (Jänner ) LG, Carnifex

Samstag, 16. Februar 2019, 19:42

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Assel?

Moin Arp, hier der Link: Die österreichischen Landisopoden, ihre Herkunft und ihre Beziehungen zu den Nachbarländern. Wünsche dir dass bald wieder mehr Ruhe einkehrt. LG, Carnifex

Samstag, 16. Februar 2019, 10:34

Forenbeitrag von: »Carnifex«

zwei Polydesmiden aus dem Wienerwald

Servus, beide Tiere wurden im Juni im Lainzer Tiergarten im Rahmen des Tages der Artenvielfalt gefunden. Ist eine nähere Bestimmung möglich? 1) 2) LG, Carnifex

Samstag, 16. Februar 2019, 10:27

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welcher Julidae im Wald?

Servus, habe ein altes Foto gefunden (2013) von einem Julidae während einer November-Nachtwanderung im Wienerwald. Zur Größe kann ich leider keine Angaben machen. LG, Carnifex

Donnerstag, 14. Februar 2019, 22:58

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Mesembrina meridiana? --> ja (Weibchen)

Neben der Größe dürfte das Funddatum aber auch angezweifelt werden ;-)

Donnerstag, 14. Februar 2019, 07:54

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Assel?

Vielen Dank, Arp. In Wien kommen wohl nur zwei Arten vor: Als Neozoon P. major (= P. asiaticus) nur synanthrop und eine weitere Art im Wienerwald. Hier wird's aber nomenklatorisch unübersichtlich. Es gibt die Art P. amoenus C. Koch, die von Verhoeff als P. politus beschrieben wurde, und die (nicht in Wien vorkommende) Art P. politus C. Koch, die auch P. saxonicus heißt. Welche Art meintest du mit P. politus? LG, Carnifex

Dienstag, 12. Februar 2019, 17:16

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welcher Tausendfüßer (Julidae) --> Brachyiulus cf. pusillus

Servus zusammen, bei den Tausendfüßern kenne ich mich bisher kaum aus, und hier haben meine Bestimmungsversuche zu nichts geführt. Gefunden Anfang Februar im innerstädtischen Garten (Wien) unter Laub. Ist er überhaupt schon ausgewachsen oder noch ein Jungtier - lässt sich das einfach feststellen? LG, Carnifex

Sonntag, 10. Februar 2019, 16:46

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Assel?

Ein (aufschlussreiches) Bild hab ich noch unterschlagen - hier wollte sie sich aufrollen, hatte es sich dann aber doch anders überlegt. Also kein Trachelipus, sondern Cylisticus convexus?

Samstag, 9. Februar 2019, 21:18

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche dominikanischen Vögel? --> Tiaris olivacea; Coccyzus longirostris; Icterus cf. dominicensis (jung)

Zitat von »zobel« ...Hier in Wien hab ich mich heute mit zwei Zikaden begnügen müssen... Und ich mich mit ner Assel :-)

Samstag, 9. Februar 2019, 21:17

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Assel?

Hallo, beim Umdrehen eines Baumstumpfes im Wienerwald die erste Assel des Jahres gefunden. Leider ließ sie sich nicht von vorne ablichten und war dann verschwunden bevor ich mir die Unterseite anschauen konnte. Kann man dennoch sagen ob es sich um Trachelipus oder eine andere Gattung handelt? LG, Carnifex

Samstag, 9. Februar 2019, 20:44

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Xanthogramma pedissequum, X. dives oder X. stackelbergi? --> Xanthogramma pedissequum (w)

Ja, sehe ich auch so - Xanthogramma pedissequum. Bei den Weibchen, so wie hier, ist die Bestimmung leichter. LG, Carnifex

Samstag, 9. Februar 2019, 00:12

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche dominikanischen Vögel? --> Tiaris olivacea; Coccyzus longirostris; Icterus cf. dominicensis (jung)

Zitat von »zobel« Ich kann allem folgen, nur die Vermutung, dass der Oriole Icterus galbula sein könnte, kann ich nicht nachvollziehen. Den habe ich in den USA (Virginia) öfter fotografiert (s.u.), und da gab es immer weiße Flecken im schwarzen Teil der Flügel. Die fehlen hier. Ja stimmt. Dann wirds wohl ein junger I. dominicensis sein - der ist im Ggs zu den adulten Tieren noch nicht so schwarz gefärbt

Freitag, 8. Februar 2019, 11:51

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche dominikanischen Vögel? --> Tiaris olivacea; Coccyzus longirostris; Icterus cf. dominicensis (jung)

Wieso, ich finde der Hispaniolan Lizard Cuckoo - Coccyzus longirostris passt doch super und das Bild auf Pinterest zeigt wohl auch diese Art. Vergleiche hier LG, Carnifex

Freitag, 8. Februar 2019, 11:35

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche dominikanischen Vögel? --> Tiaris olivacea; Coccyzus longirostris; Icterus cf. dominicensis (jung)

Zitat von »Frank Sudendey« ...und schließlich ein Bay-breasted Cuckoo. Das glaube ich nicht. Der hat eine komplett rote Brust und ist darüber hinaus ziemlich selten.

Freitag, 8. Februar 2019, 11:02

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche dominikanischen Vögel? --> Tiaris olivacea; Coccyzus longirostris; Icterus cf. dominicensis (jung)

Hallo Konrad, 5+6 ist ein Trupial (Oriole), könnte z.B. Icterus galbula sein. Beim letzten Bild dachte ich zuerst an einen Trogon, aber glaube dass es auch der Lizard Cuckoo ist LG, Carnifex

Donnerstag, 31. Januar 2019, 23:43

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Neomochtherus schineri?

Servus, hab ich dieses Männchen richtig bestimmt? Mit dem 'Deutschland-Schlüssel' kommt man ja bei Neomochtherus nicht zu allen östlicher verbreiteten Arten. Fotografiert Anfang August in der Wiener Innenstadt. LG, Carnifex

Dienstag, 29. Januar 2019, 08:40

Forenbeitrag von: »Carnifex«

unbestimmte Asilinae --> 2x Machimus cf. rusticus, 1x indet.

Hier ein Update zu Foto Nr. 1: Ich wurde von Reinoud van den Broek darauf hingewiesen, dass es sich bei dieser Raubfliege möglicherweise um Machimus annulipes handelt - diese Art kommt in Deutschland nicht (oder zweifelhaft) vor, ist aber z.B. für Niederösterreich nachgewiesen. Die großen Borsten auf den Vorderbeinen sind bei dieser Art dunkel und nicht hell wie bei M. rusticus, und man sieht den Unterschied gut im Vergleich zu Bild 4. Allerdings habe ich sonst keine näheren Informationen gefund...

Montag, 28. Januar 2019, 19:27

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Chalcidoidea?

Hi, habe grade das Stacking mit einem neu erworbenen Kamera/Binokular-Setup ausprobiert. Dieses schöne Wespen-Weibchen durfte als Versuchsobjekt herhalten. Ich weiß dass Erzwespen selten genau bestimmt werden können, aber ich habe auch schon gesehen wie ähnliche Vertreter bis zur Gattung determiniert wurden (ob korrekt sei einmal dahingestellt). Vielleicht erlaubt auch das Funddatum (Mitte Januar in der Wiener Innenstadt) eine Eingrenzung. Körpergröße ca. 3-3,5 mm LG, Carnifex

Montag, 28. Januar 2019, 08:59

Forenbeitrag von: »Carnifex«

gestreifter Springschwanz --> Entomobrya cf. multifasciata

Danke Jürgen. Die Art hatte ich tatsächlich schonmal im Garten gefunden. LG!

Sonntag, 27. Januar 2019, 21:22

Forenbeitrag von: »Carnifex«

gestreifter Springschwanz --> Entomobrya cf. multifasciata

Servus, habe grade entdeckt, dass neben Syritta pipiens ein weiterer Besucher auf der Berufkraut-Blüte zu sehen ist. Kann man diesen Springschwanz näher eingrenzen? Beobachtung stammt von Mitte August aus der Wiener Innenstadt Beste Grüße, Carnifex

Mittwoch, 23. Januar 2019, 22:23

Forenbeitrag von: »Carnifex«

große Rollassel

Servus zusammen, auf der Wiener Donauinsel hab ich im April diese Assel (Armadillidium?) gefunden - ca. 17mm lang. Ist eine Artbestimmung möglich? Beste Grüße, Carnifex

Montag, 21. Januar 2019, 08:23

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche Eristalis sp. und welche Bohrfliege? --> 1) Mallota cimbiciformis; 2) Platystoma seminationis

Die Mallota wurde als M. cimbiciformis bestätigt. Möglicherweise der erste sichere Nachweis für Österreich, auf jeden Fall aber für Wien - super!

Samstag, 19. Januar 2019, 13:56

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Megacoelum beckeri?

Ich hol diesen Beitrag nochmal nach oben, bin weiterhin sehr an einer Bestimmung interessiert :-) LG, Carnifex

Donnerstag, 17. Januar 2019, 08:56

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Ichneumonidae: Schizopyga podagrica

Hallo zusammen, diese Schlupfwespe wurde mir als Schizopyga podagrica bestimmt. Genauere Informationen über die Art konnte ich nicht finden, anscheinend gehört Cheiracanthium zu ihrer parasitierten Beute. Da weder die Gattung noch die Art bisher hier im Forum erwähnt wurde, dachte ich mir ich stelle sie mal rein, auch wenn das Foto einiges zu wünschen übrig lässt. Gefunden hab ich sie in meinem Innenstadt-Garten in Wien. Laut fauna-eu.org kommen 4 Arten in der Region vor. LG, Carnifex

Montag, 14. Januar 2019, 08:29

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Xanthogramma pedissequum? --> ja

Ja, das ist X. pedissequum. Ich weiß nicht ab wann diese Arten unterschieden werden, vielleicht wird jetzt einfach nur besser geschaut. Dazu müsste man alte Beobachtungen erneut auswerten um zu schauen ob X. dives auch schon darunter ist oder sich erst jetzt ausbreitet.

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:13

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Peplomyza sp.? --> bestätigt

Servus Konrad, falls dir im kommenden Jahr wieder einmal eine Peplomyza begegnen sollte (du hast ja schon mehrere hier gepostet) - bitte von vorne bzw. schräg von vorne aufnehmen. Dann lässt sich nämlich auch die Art bestimmen und bisher konnte noch keine Art für Wien festgestellt werden LG, Carnifex

Sonntag, 13. Januar 2019, 12:07

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche Eristalis sp. und welche Bohrfliege? --> 1) Mallota cimbiciformis; 2) Platystoma seminationis

Für Österreich sind auch nur Mallota cimbiciformis & Mallota fuciformis gemeldet. Beide allerdings weder für Wien noch für NÖ, es wäre also klasse, wenn sich hier eine Artbestimmung ausginge. Ich würde empfehlen, auch nochmal im Dipteren-Forum nachzufragen, ich finde das sehr interessant. LG, Carnifex

Sonntag, 13. Januar 2019, 07:17

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Xanthogramma pedissequum? --> ja

Wäre dies ein ♀, dann ließe sich X. dives auf Anhieb aufgrund der fehlenden dunklen Flügelspitzen ausschließen. Leider trifft dieses Merkmal auf die ♂ nicht zu. Was sich hier allerdings gerade noch so erkennen lässt, ist die Membran zwischen den abdominalen Tergiten und Sterniten: Die erste gelbe Binde nach dem Keilfleck setzt sich auf der Seite als Binde fort - bei X. dives wäre diese Membran bis zur Abdomenspitze durchgehend gelb. Außerdem sind bei X. dives und X. stackelbergi anscheinend am T...

Freitag, 11. Januar 2019, 11:18

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Vogel Rätsel

und auch die Farbenpracht ist berauschend - kommt aber bei diesem Bild ganz schlecht rüber LG, Carnifex

Donnerstag, 10. Januar 2019, 09:32

Forenbeitrag von: »Carnifex«

(Update: neue Bilder) 3 Laphria-Arten

Danny, kannst du mit den neuen Bildern was anfangen? LG

Mittwoch, 9. Januar 2019, 16:29

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Welche Wanze? --> Leptopterna dolabrata

Zitat von »Robertepe« Bin kein Experte, aber schau mal bei Sichelwanzen nach. Da würdest du dann aber nicht fündig. Dies ist eine ausgewachsene Weichwanze, die Flügeladerung ist gut ausgebildet, deswegen kann das keine Nymphe mehr sein. Es ist ein Weibchen von Leptopterna dolabrata, die Männchen sind bei dieser Art makropter. LG, Carnifex

Dienstag, 8. Januar 2019, 07:57

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Tachinidae? --> Kyrbia moerens (Weibchen)

Danke Jürgen. Habe letztes Jahr wohl den Erstnachweis für Österreich erbracht (mit einem ♀) und da wollte ich ganz sicher gehen was die Bestimmung angeht. In den meisten Fällen sind es Männchen auf den Fotos, ♀ findet man kaum. LG!

Montag, 7. Januar 2019, 21:44

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Kirbya oder was anderes?

Hallo zusammen, auf der Suche nach einem Foto eines Kirbya moerens - ♀ bin ich auch auf diesen Beitrag gestoßen. Auch wenn er schon ein paar Jährchen alt ist, wollte ich ihn nochmal nach vorne holen. Mir ist der starke Glanz des (ziemlich schlanken) Abdomens aufgefallen, den ich so noch bei keiner Kirbya gesehn habe. Könnte es sich hier nicht auch um eine andere Art handeln, z.B. Nyctia halterata, oder lässt ein so frühes Erscheinungsdatum kaum eine andere Art zu? Nyctia tritt ja zumindest Anfan...

Freitag, 4. Januar 2019, 17:42

Forenbeitrag von: »Carnifex«

zwei Tanzfliegen --> 2x Empis tessellata (m)

Hallo Forum, von Anfang Mai aus der Lobau zwei Empis-Männchen mit unterschiedlicher Beinfärbung. Beides E. tesselata oder vll eines opaca? Saßen beide auf der selben Pflanze. Dass bei denen die Größe wichtig ist weiß ich inzwischen. Inwieweit die Flügel ausreichend 'bräunlich' sind für E. tesselata vermag ich nicht beurteilen. Von Nr. 2 ist mir nur ein Bild gelungen. 1) 2) LG, Carnifex

Freitag, 4. Januar 2019, 14:26

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Zwei Singvögel vom 02.01.19

kann mich mit Bergfink auch sehr gut anfreunden

Freitag, 4. Januar 2019, 07:40

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Wer hat sich da eingebohrt? --> Ceratopogonidae sp.

Hallo Thomas, Eine Ceratopogonide. Atrichopogon oder Forcipomya kämen beispielsweise in Frage. Link zum Video LG, Carnifex

Freitag, 4. Januar 2019, 07:34

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Zwei Singvögel vom 02.01.19

Hallo Jürgen, 1+2 auf jeden Fall, 3+4 höchstwahrscheinlich Buchfink. Heckenbraunelle hätte dünneren Schnabel und passt auch von der Sitzhaltung her gar nicht. LG, Carnifex

Freitag, 4. Januar 2019, 07:27

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Rhyparochromide? -> Eremocoris fenestratus

Wusste bisher nicht, dass es eine solche Artenliste gibt. Ich nehme aufgrund der bisherigen Antworten an, die Artbestimmung gestaltet sich hier schwierig...?

Donnerstag, 3. Januar 2019, 13:01

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Rhyparochromide? -> Eremocoris fenestratus

Hallo Forum, an Silvester hab ich diese Wanze in Nordhessen im Haus entdeckt und als Eremocoris bestimmt. Im Garten steht eine große Scheinzypresse, und ich tendiere zu Eremocoris fenestratus, die allerdings nur vereinzelt gefunden wird. Leider sind die Vorderbeine nicht gut zu erkennen, aber vll ist dennoch eine Artbestimmung möglich. LG, Carnifex

Mittwoch, 2. Januar 2019, 23:09

Forenbeitrag von: »Carnifex«

zwei Raubfliegen --> Leptogaster cylindrica & Tolmerus atricapillus

Dies sind aktuell meine letzten mit Fragezeichen versehenen Raubfliegen: 1) Leptogaster cylindrica - Weibchen? (Lainzer Tgtn, Wien Anf. Juni nachts am Licht) 2) Tolmerus atricapillus Männchen? (Møn Ende August) LG, Carnifex

Mittwoch, 2. Januar 2019, 22:45

Forenbeitrag von: »Carnifex«

welche Dioctria-Arten? -> 3x D. rufipes, 1x D. hyalipennis, 1x D. lateralis

Vielen Dank für die Bestätigung! Über die freien Tage habe ich liegengebliebene Bilder archiviert, dabei habe ich auch noch eine unbestimmte Dioctria gefunden. Ich sehe Ähnlichkeiten zu D. lateralis, aber laut Bestimmungsschlüssel soll die Art eine unterbrochene Bestäubung am Anepisternum aufweisen. Hier ist es jedoch durchgehend. Auch die Beinfärbung (mehr Gelb auf den Hinterschenkeln) unterscheidet sich. Beobachtung stammt von Anfang Mai aus der Lobau bei Wien Liebe Grüße, Carnifex

Mittwoch, 2. Januar 2019, 22:14

Forenbeitrag von: »Carnifex«

(Update: neue Bilder) 3 Laphria-Arten

Hi Danny, ebenso ein Fohes Neues! Nr.2 legt ihre Eier in einen gefällten Rotbuchen-Stamm. Bei Nr.3 weiß ich es nicht. Zur Nr. 1 kann ich noch zwei weitere Bilder beisteuern: Liebe Grüße aus Wien, Carnifex

Sonntag, 30. Dezember 2018, 22:41

Forenbeitrag von: »Carnifex«

Pegomya oder Phaonia? --> Pegomya (Anthomyiidae)

Hm, ok - bei der 'Phaonia bristle' fühle ich mich noch nicht ganz sicher, aber ich vermute wenn es mehrere derart lange Borsten an der Hintertibia zu sehen gibt, scheidet Phaonia aus. Die Analader kann ich allerdings auf meinen Bildern kaum erkennen, somit auch nicht ob sie bis zum Flügelrand reicht.