Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 62.

Dienstag, 1. Juni 2010, 13:42

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

grüner Prachtkäfer: Anthaxia nitidula o. cichorii

Naja, da hätte ich dann auch noch einen flotten Dreier als Beweisfoto.... Helfen tut mir das alles nichts. Edit: Das ist ja auch der Grund, warum ich noch mit nitidula zögere.

Dienstag, 1. Juni 2010, 12:41

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

grüner Prachtkäfer: Anthaxia nitidula o. cichorii

Ich bin etwas verwirrt, da ich folgende Prachtkäfer nicht zuordnen kann. Am wahrscheinlichsten halte ich, dass es männliche Anthaxia nitidula sind.

Dienstag, 5. Januar 2010, 19:37

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Ero tuberculata, Drassodes, Parasteatoda, Crustulina

Hallo Kirsten, ich hätte auch nie gedacht, das der Krümmeldreck an der Decke eine Ero ist. Dein Ero in der Nacht würde ich auf jeden Fall für tuberculata halten (bin aber auch nur Hobbydingens). Gibt es von dem jetzigen noch mehr Fotos? LG, Wolf

Dienstag, 5. Januar 2010, 12:29

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Ero tuberculata, Drassodes, Parasteatoda, Crustulina

Hallo Guido, ich danke Dir für Deine Bestimmung. Bei Ero spricht auch die Prosomazeichnung für aphana. Grüße.

Dienstag, 5. Januar 2010, 09:54

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Ero tuberculata, Drassodes, Parasteatoda, Crustulina

Hallo, erst mal ein schönes neues Jahr. Seit Jahren wünsche ich mir, dass ich eine Ero sehe (Kokon fand ich schon öfters). Gestern habe ich aus lauter Langweile die Punkte unter der Decke des "Windfangs" fotografiert und stellte fest, dass diese schon bei mir wohnen. Leider sind die Bilder nicht so toll, da selbst das Makro-Objektiv bei der Größe an seine Grenzen stößt. Vielleicht habe ich bis zum Wochenende ein Retroadapter, dann müsste eigentlich mehr gehen. 1. Ero tuberculata? Größe: noch ca....

Samstag, 8. August 2009, 19:07

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Libelle: Gorßer Blaupfeil - Orthetrum cancellatum

Laut science4you.org ist das ein Großer Blaupfeil - O. cancellatum: Hinweise: PT = Schwarz und schwarze Streifen auf dem Abdomen.

Freitag, 7. August 2009, 16:23

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Libelle: Gorßer Blaupfeil - Orthetrum cancellatum

Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob ich hier das Weibchen vom Südlichen Blaupfeil habe: Aufnahmedatum: 7.08.2009 Ort: nördliches Schwabenland (BW) Biotop: Südhang mit kleinem Tümpel (kaum bewachsen) Meine Annahme beruht für die Flügeläderung, bei der ich meine, dass am untersten Radiusseitenast eine doppelte Reihe vorliegt (kann mich da aber auch täuschen).

Freitag, 7. August 2009, 15:56

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Wespenspinne

Nicht nur weit verbreitet, sondern auch die Individuendichte ist dieses Jahr enorm. Wird bis zum Herbst wenig Grashüpfer geben.

Donnerstag, 9. Juli 2009, 07:48

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Realname

@ Jürgen Peters Zitat ...offenbar wirklich kaum jemand liest, was im da im Disclaimer steht Ich sprach/schrieb auch von "werden sollte" und nicht von "sein sollte". Ich las folglich auch den Disclaimer, man möge die Beiträge aber auch sorgfältig lesen. Zitat Original von Just Aus dem Grund bin ich dort gleich nach meiner Anmeldung wieder "ausgetreten", da Just als Realname angezweifelt wurde - dadurch kam ich hierher

Mittwoch, 8. Juli 2009, 20:35

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Realname

Damit kann ich leben (mit den Vornamen). Aber ich habe z.B. überhaupt gar kein Problem, mit Fantasienamen (in den Grenzen des "guten Geschmacks"). Ob da ein Captain Future mir erklärt, wie ich Spinnen besser bestimmen kann oder ein Peter ist mir völlig egal. Auf den Inhalt kommt es an und nicht auf die Show drumrum. Und sofern die Leute inhaltlich ordentlich verhalten, müsste es uns doch eigentlich der Name egal sein, zumal ich fürchte, dass sowieso Fantasienamen gewählt werden. Ansonsten stimme...

Mittwoch, 8. Juli 2009, 18:39

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Realname

Ich habe mich ja mit Realname gemeldet, da ich dieses Risiko bewusst eingehe (auch über homepage). Allerdings werde ich mich nicht überall mit Realname melden, da dadurch immer weitere Verknüpfungen gezogen werden können und so meine Interessenlagen irgendwann völlig offen liegt. Somit macht es begründet sehr wohl einen Unterschied. Realname, als Wunsch geäußert, ist ja kein Problem, solange man Pseudonyme zulässt. Versteht mich nicht falsch, jeder Betreiber einer Homepage hat das Recht, die Ver...

Mittwoch, 8. Juli 2009, 09:37

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Realname

Da muss ich Dir zustimmen, Jenny. Ich wollte mich eigentlich im Spinnen-Forum anmelden, aber auch da wurde hingewiesen, dass das nur mit dem "Realnamen" ginge. Meiner Meinung nach ein recht bedenkliche Geschichte, im Zuge der immer weiter aufweichendem Datenschutz. Ich bin hier zwar mit Realname angemeldet, aber nur deshalb, weil ich dachte, dass der Realname ein Wunsch und kein Zwang ist. Seriosität soll damit gefördert werden? Warum? Ich kenne sehr seriöse Menschen, die völlig anonym durch das...

Samstag, 27. Juni 2009, 10:04

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Wanzenattacke

Ich habe so eine Ansammlung vor kurzem auch fotografiert. Ganz oben ist wohl ein Elterntier abgebildet, der Rest dürften Larven sein: Ich habe sie damals als Zicrona caerulea Larven bestimmt, bin aber wirklich kein Fachmann. ?(

Donnerstag, 25. Juni 2009, 20:10

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Teichjunger oder Prachtlibelle

Hallo Bernd, ich danke Dir für die Bestimmung und vor allem für die Erklärung dafür. Auch danke für die Empfehlungen, sie sind somit schon auf meinem Amazon-Wunschzettel gelandet.

Donnerstag, 25. Juni 2009, 19:07

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Teichjunger oder Prachtlibelle

Zitat Original von Kathrin Den Settele kenne ich leider nicht, aber Du machst mich neugierig. Ist mir eine große Hilfe bei den Tagfaltern (gerade die unterschiedliche Bläulinge). Im Anhang habe ich zwei Kopien aus dem Buch gemacht: 1. Vorstellung der einzelnen Arten; 2. Vergleich mit Hilfe von Tafeln (besonders bei ähnlichen Arten hilfreich); Danke für den Tipp mit den anderen Bestimmungsbüchern. Sind somit schon bestellt.

Donnerstag, 25. Juni 2009, 18:53

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Platycnemis pennipes - Blaue Federlibelle ?

Hallo Axel, vielen Dank für die Bestätigung. Ich glaube bei dieser Art habe ich es jetzt raus.

Mittwoch, 24. Juni 2009, 22:30

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Teichjunger oder Prachtlibelle

Zitat Original von Kathrin Die Fotos im Kosmos-Libellenführer finde ich auch furchtbar - ich habe nicht mal was gegen Fotos (wobei eine Kombi aus Foto und Zeichnung auch nicht schlecht wäre), aber wenn sie das Buch schon neu auflegen, könnten sie ja mal ein paar weniger verrauschte Fotos mit ordentlichen Farben reinbringen . Ja. Stimmt. So kann man es auch sehen. Der Settele ist ja genau so eine Kombination. Wichtig ist für mich auch, dass am besten mit Pfeilen auf Zeichnungen oder eindeutige Z...

Mittwoch, 24. Juni 2009, 22:00

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Teichjunger oder Prachtlibelle

DJN? Ich glaube nicht. Es ist der Bellmann Kosmos-Libellenführer. Die Fotos finde ich nicht wirklich brauchbar (ich bin ein Anhänger von guten Zeichnungen, wie Severa und die Chinery-Bücher); aber der Bestimmungsschlüssel am Anfang finde ich nicht schlecht. Das vom Aufbau beste Bestimmungsbuch, das ich kenne, ist "Schmetterlinge" von Josef Settler et. al. Welches Buch meinst Du? Es hört sich gut an.

Mittwoch, 24. Juni 2009, 21:40

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Teichjunger oder Prachtlibelle

Hallo Kathrin! Ich danke Dir. Ich merke mal wieder, wie wichtig es ist, mit Hilfe von "guten" Bestimmungsbüchern zu arbeiten, die wichtige Merkmale mit Hilfe von Skizzen einem Laien verständlich machen. Nochmals vielen Dank.

Mittwoch, 24. Juni 2009, 21:22

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Teichjunger oder Prachtlibelle

Folgende Libelle verwirrt mich. Zunächst dachte in an eine Teichjungfer. Dann sah ich aber die Flügeladerungen an der Flügelbasis (Antenodalqueradern) und vermute nun eine weibliche Prachtlibelle mit sehr hellen Flügeln. Allerdings bin ich mir da völlig unsicher. Aufnahme: 21. 08. 2008 Ort: Signatur + Bachlauf

Mittwoch, 24. Juni 2009, 17:04

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Platycnemis pennipes - Blaue Federlibelle ?

Bei diesem frisch gehäuteten Männchen bin ich mir ziemlich sicher: Bei dem folgenden fehlt am Thorax der seitliche Streifen nach vorne, an dem ich mich beim oberen orientiert habe. Trotzdem dürfte es sich um die gleiche Art handeln, oder? Edit: Wie die wichtigsten Angaben vergessen: Ort: siehe Signatur Aufnahme in einem Wald mit einem Teich und einem Bach Datum: 13. Juni 2009

Sonntag, 21. Juni 2009, 19:50

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

6 Beine - 0 Flügel - geringelte Fühler --> Springschwanz, Orchesella flavescens

Das scheint heute mein Glückstag zu sein. Ich habe befürchtet, dass es von der Gattung noch viel mehr gibt. Prima. Danke Jürgen.

Sonntag, 21. Juni 2009, 12:35

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

6 Beine - 0 Flügel - geringelte Fühler --> Springschwanz, Orchesella flavescens

Hallo Renate, dass Springschwänze so groß werden können... vielen Dank für die schnelle Bestimmung. Ich blamiere mich hier ja richtig. Und die Seitenzahl stimmt auch. Laut Bellmann ist es ja sogar ein Bunter Springschwanz - Orchesella flavescens.

Sonntag, 21. Juni 2009, 12:26

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

6 Beine - 0 Flügel - geringelte Fühler --> Springschwanz, Orchesella flavescens

Hallo, folgendes "Wesen" fand ich in einem Wald; zwischen einem Bach und einem Waldteich (beides im Abstand von ca. 5 m) auf einem Laubblatt (Höhe vom Boden: ca. 1,80 m). Datum: 20. Juli 2009 Das weiße daneben ist ein Blütenblatt; Größenangabe: zw. 5-10 mm? Da keine Flügel ausgebildet sind und ich nichts passendes im Parey fand, gehe ich zunächst von einer Larve aus. Trotzdem denke ich immer wieder, dass dieses Tier vielleicht doch etwas ausgewachsenens ist: Kennt jemand die Ordnung?

Sonntag, 21. Juni 2009, 11:50

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Bremse - Chrysops cf caecutiens?

Hallo Michael, vielen Dank für diese detailierte Bestätigung. Solche Begründungen finde ich Klasse, da man noch was dazulernt. Dann trifft auf mich auch endlich der Spruch mit dem blinden Huhn und Korn zu.

Sonntag, 21. Juni 2009, 11:12

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Bremse - Chrysops cf caecutiens?

Hallo, ich bin mir nicht ganz sicher, tendiere aber bei der folgenden Fliege zur Chrysops cf caecutiens: Aufnahme: 20. Juli 2009 Meine Entscheidung beruhte aber nur auf folgende Punkte: blau-violette Augenflecken (könnte aber auch noch mit Ch. relictus übereinstimmen)Flügelfärbung (auch da kann ich zur relictus nicht unterscheiden)keine Dreiecke auf allen Tergite (war der ausschlaggebende Punkt)

Sonntag, 21. Juni 2009, 10:34

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Aufteilung der (Insekten-)Bestimmungsrubrik

Großes Kompliment an diese Aufteilung. Da ich häufig versuche (!), meine Arten mit Hilfe von "alten" Threads zu bestimmen, ist diese Einteilung für mich, als Laie, eine große Verbesserung. Danke dafür.

Samstag, 20. Juni 2009, 21:29

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Neue Kamera: Canon EOS 1000d

Hallo Monsti, wo wir wieder beim Beginn des Themas wären. Ich an deiner Stelle würde mir zunächst ein Makro kaufen: - Canon 100er; 600 Gramm - Sigma 150; 895 Gramm - Tamron 180; 920 Gramm Als ich vor dieser Auswahl stand, nahme ich nach dem Durchlesen des Traumfliegertestes das Canon. Vom Gewicht her würde auch das Canon gewinnen. Achte vielleicht darauf, dass sich das Objektiv vorne beim Scharfstellen nicht mitdreht = Innenfokussierung (dann könntest Du später z.B. einen "Ringblitz" von Sigma (...

Samstag, 20. Juni 2009, 20:48

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Neue Kamera: Canon EOS 1000d

Im folgenden mal kurz meine persönliche Einschätzung dazu. Ich muss aber sagen, dass ich blutiger Anfänger bin, was das fotografieren im Allgemeinen und Makrofotografie im besonderen angeht. Kommt darauf an, wie dicht du ran möchtest; welche Insekten zur welcher Tageszeit du fotografieren möchtest; ob du ein Stativ nutzt; Da ich hauptsächlich dokumentieren möchte, versuche ich immer, möglichst das ganze Tier scharf zu bekommen. Das bedeutet, dass ich mit Blenden zwischen 8 bis 13 arbeite. Dadurc...

Samstag, 20. Juni 2009, 19:25

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Neue Kamera: Canon EOS 1000d

Meine Fotos mache ich mit und ohne Blitz (in letzter Zeit mit Ringblitz). Finde diesen nicht zu schwer. Bei scheuen Tieren nähere ich mich schon fotografierend, d. h. ich mache Sicherheitsbilder von weitem weg (zur Dokumentation). 30 cm ist die minimale Entfernung, das sind bei Spinnen aber schon Portraitbilder. Häufig fliehen Insekten schon, bevor ich ein schönes Foto habe (vor allem wenn ich Mittags fotografiere). Trotzdem komme ich mit mindestens 150 Fotos pro Session nach Hause. MIR gefallen...

Samstag, 20. Juni 2009, 12:45

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Finde nicht die richtige Familie - Steinfliege?

Hallo ihr, ich danke Euch. Ich habe sie in unserem Garten fotografiert und richtiges Gewässer ist da nicht unmittelbar in der Nähe. Leider habe ich wieder vergessen, das Datum hinzuschreiben: 1. Mai 2009 Daher kann ich leider auch keine Fotos mehr mit offenen Flügel liefern. Ansonsten gelten die Angaben wie in der Signatur angegeben. Das mit Nemouridae hört sich ja schon nett an. Ich bin schon froh, dass es doch eine Steinfliege ist.

Samstag, 20. Juni 2009, 10:44

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Neue Kamera: Canon EOS 1000d

Ich blitze mit Sigma 140 DC (Blitzverteilung 1:4; bei Blitzkorrektur -3). Ich möchte eigentlich nur Aufhellblitze. Allerdings nutze ich den TV Modus, da ich schnell verwackle (da nutzt dann bei mir auch der Blitz nicht, da der Hintergrund verschmiert ist). Wenn die Sonne nicht ausreichend für Helligkeit sorgt, um mit einer Blende > 8 zu arbeiten, nutze ich den Manuellen Modus. Und auch da versuche ich noch etwas Hintergrundshelligkeit zu bekommen. Aber so ganz zufrieden bin ich nie. Danke für De...

Samstag, 20. Juni 2009, 10:20

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Finde nicht die richtige Familie - Steinfliege?

Hallo, folgendes Insekt kann ich nicht zuordnen und ich fürchte, ich suche in der völlig falschen Richtung. Zur welchen Familie gehört folgendes Insekt? Ich dachte an eine Steinfliege (Flügelform und -farbe). Aber die Flügel sind ja nicht dachartig übereinander gelegt.

Samstag, 20. Juni 2009, 09:24

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Neue Kamera: Canon EOS 1000d

Das stimmt. Das fotografieren fand ich auch sehr anstrengend, da es nur einen kleinen Bereich gibt, indem man scharf einstellen kann. Das habe ich ja (obwohl nur ein knappes Jahr her) völlig verdrängt. Allerdings dürfte die Lichtempfindlichkeit mit einem Konverter ordentlich nachlassen, oder? Welchen Konverter hast Du eigentlich?

Samstag, 20. Juni 2009, 08:55

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Neue Kamera: Canon EOS 1000d

Das mit dem Telekonverter (Kenko habe ich), habe ich noch nicht getestet. Gute Makroaufnahmen bekam ich auch mit einem 70-300 Objektiv von Canon + Nahlinse hin. Allerdings ist mein 100er Makro jetzt schon bald mein Immerdrauf- Objektiv. Da ich meist ohne Stativ fotografiere ist wohl auch ein 150er oder 180er Objektiv nichts für mich, obwohl mich auch diese Reizen.

Freitag, 19. Juni 2009, 22:34

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Neue Kamera: Canon EOS 1000d

Ich selber fotografiere mit einer Canon EOS 450d Mein momentanes Lieblingsobjektiv ist die Canon EF 100mm/ 2,8/ USM Makro Objektiv. Nachteil: geringe Distanz. Die von Tamron und Sigma müssen aber ähnlich gut sein.

Dienstag, 16. Juni 2009, 16:14

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Rhagium inquisitor => bestätigt

Hi Klaas, Danke Dir auch für die Erläuterungen. Ich werde mir noch einige Bilder verinnerlichen müssen, bis es mir auch so leicht fällt. Gerade wenn ich so manche Abbildung in Büchern betrachte, werde ich immer wieder unsicher. Bei diesem hier wäre ich danebengelegen.

Dienstag, 16. Juni 2009, 14:27

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Ameisen-Sackkäfer mit Sack

Respekt; fantastisches Bild.

Dienstag, 16. Juni 2009, 14:19

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Sermylassa halensis

Ich danke euch. Im Zahradník ist der Käfer auch im Text schön beschrieben, nur auf der Draufsicht habe ich ihn nicht richtig erkannt.

Dienstag, 16. Juni 2009, 14:18

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Rhagium inquisitor => bestätigt

Zitat Original von Reinhard Hallo Herr? Frau? Hölzel Wolf ist am Besten (ich habe die Signatur verändert, damit das klar wird). Ich danke Dir für die Mühe, es für mich zu erklären (Hilfe, zu Selbsthilfe). Jetzt, nachdem Du es gesagt hast, sehe ich alle diese Merkmale auch. Nochmals vielen Dank.

Dienstag, 16. Juni 2009, 07:04

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Rhagium inquisitor => bestätigt

Also inquisitor. Vielen Dank, Jürgen, für diese Bestätigung. Gibt es ein besonderes Merkmal, an welchen man diese 3 (oder 2 Arten) unterscheiden kann?

Dienstag, 16. Juni 2009, 07:01

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Sermylassa halensis

Guten Morgen, ach, ich bin so doof. Natürlich habt ihr Recht. Wenn euer Cache noch voll ist, seht ihr die Fotos. Ansonsten könnt ihr nichts sehen, egal welchen Browser ihn nutzt, da ich die Arten umbenannt habe. Ich bitte um Entschuldigung. Außerdem hat Jürgen Recht, solche Daten gehören eigentlich kurz in den Beitrag. Das sage ich, obwohl ich Anhänger von EXIF-Daten bin. Die EXIF-Daten von anderen Usern stellen für mich eine große Hilfe dar, da ich dann z.B. schauen kann, welche Kamera-Einstell...

Montag, 15. Juni 2009, 22:11

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Sermylassa halensis

Hallo Michael, ich danke Dir; diese "Laien"meinung ist die Lösung. Alleine wäre ich nicht darauf gekommen. Grüße, Wolfram

Montag, 15. Juni 2009, 21:21

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Sermylassa halensis

Mit diesem Käfer komme ich weder mit Hilfe von Zahradnik noch mit Severa weiter. Eigentlich dachte ich, es wäre Oulema melanopus/duftschmidi. Aber der helle Kopf stört mich. Sexualdimorphismus, junger Käfer oder doch was ganz anderes?

Montag, 15. Juni 2009, 20:53

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Rhagium inquisitor => bestätigt

Hallo Renate, und ich dachte schon, dass ich nur noch die Auswahl zwischen zwei Arten habe. BTW: Nachdem ich gerade versuche eine Oulema zu bestimmen, stieß ich auf Deine Seite. Großes, großes Kompliment: Tolle Fotos (egal in welcher Rubrik).

Montag, 15. Juni 2009, 19:30

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Rhagium inquisitor => bestätigt

Hallo, folgende Aufnahmen sind vom 12. April 2009; ca. 400 m; nordöstlichen Baden-Württemberg. Rein intuitiv würde ich ihn als Rhagium mordax (schwarzfleckiger/ bissiger Zangenbock) einstufen. Es könnte doch aber auch R. sycophanta (Eichenzangenbock) sein. Kann man auf Grund dieser Fotos diesen Käfer bestimmen?

Sonntag, 14. Juni 2009, 10:04

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Nürnberg: Fliegen - - > Goldwespen und Fleischfliegen

Hallo Horst, vielen Dank für diesen Hinweis und vor allem auch für die Erklärung nebst Foto. Das ist für mich sehr hilfreich. Grüße, Wolfram

Samstag, 13. Juni 2009, 15:27

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Nürnberg: Fliegen - - > Goldwespen und Fleischfliegen

Die ersten 3 sind Goldwespen - Chrysis spec. (so mal auf den ersten amateurhaften Blick). Ob Gemeine Goldwespe oder was anderes, vermag ich nicht zu sagen.

Freitag, 12. Juni 2009, 22:36

Forenbeitrag von: »J. W. Hölzel«

Unbekannte Larve (Milbe, Blattwespe oder Zikade?) an Ginster - Entwicklung eines Blattfloh

Was für eine hervorragende und beeindruckende Arbeit. Die Aufnahmen sind grandios und für mich in der Art neu (Muskelaufnahmen mit Hilfe des Mikroskops). Blattflöhe waren bis jetzt Tiere, die völlig an mir vorbeigegangen sind. Seit diesem Bericht, ist das anders.