Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-27 von insgesamt 27.

Dienstag, 27. August 2019, 22:05

Forenbeitrag von: »Frank V«

Volucella bonbylans? --> Eriozona syrphoides

Das ist Eriozona syrphoides, ein schöner Fund!

Dienstag, 23. Juli 2019, 08:30

Forenbeitrag von: »Frank V«

Mulmschwebfliege (Spilomyia diophtalma)? --> Spilomyia saltuum

Ich sehe hier Spilomyia saltuum, und zwar aufgrund der im Vgl. zu S. manicata relativ helleren Färbung der Vorderbeine und Tarsen, sowie aufgrund der deutlichen Unterbrechung der gelben Bänder auf der Abdomenoberseite. Bei S. manicata hätte man auf den Fotos auch die deutlichere Behaarung der Thoraxoberseite erkennen können. S. diopthalma (in den Alpen eine Gebirgs-Art) kommt aufgrund der orange-roteren Färbung hier nicht in Frage. Auf jeden Fall ein sehr schöner Fund ! Mit freundlichen Grüßen F...

Samstag, 8. Juni 2019, 21:28

Forenbeitrag von: »Frank V«

Fliegenpaarung --> Narzissenfliege (Merodon equestris)

eine Paarung von Narzissenfliegen (Merodon equestris) Mit freundlichen Grüßen Frank

Sonntag, 21. April 2019, 22:59

Forenbeitrag von: »Frank V«

Eupeodes luniger (Mondfleck Feldschwebfliege) --> Eupeodes luniger (m)

Ja, auch die hier sieht ganz nach E luniger aus... Mit freundlichen Grüßen Frank

Sonntag, 31. März 2019, 23:12

Forenbeitrag von: »Frank V«

Syrphus ribesii/vitripennis/torvus (m)? --> Syrphus torvus (m)

Die behaarten Augen sind gegen den Hintergrund doch recht deutlich als weisses "Halo" zu erkennen, daher Syrphus torvus Mit freundlichen Grüßen Frank

Sonntag, 31. März 2019, 23:08

Forenbeitrag von: »Frank V«

Eupeodes luniger (Mondfleck Feldschwebfliege) --> Eupeodes luniger (m)

Auch wenn die Flügeladerung auf den Bildern nicht gut erkennbar ist, dürfte es sich doch um Eupeodes luniger handeln: bei Lapposyrphus sind die Seitenränder des 5. Tergits schwarz, auf dem ersten Bild hier sind sie jedoch eindeutig gelb. Mit freundlichen Grüßen Frank

Samstag, 23. März 2019, 00:15

Forenbeitrag von: »Frank V«

Seltsame Fliegen im Winter im Wohnzimmer wenns warm ist

Ich denke eher an eine Gonia picea: helle Querstreifen und lange Borsten auf dem Abdomen, sehr breiter Kopf, Jahreszeit und Flügeladerung passen auch... Mit freundlichen Grüßen Frank

Sonntag, 3. März 2019, 22:15

Forenbeitrag von: »Frank V«

Eristalis similis oder pertinax?

Ich denke die beiden Fotos von carnifex zeigen doch eher ein Weibchen von Eristalis pertinax. Die Vorher- und Mitteltarsen sind von der Farbe her recht typisch für E. pertinax, für E. similis sind sie zu hell. Die Länge des Pterostigmas ist zwar typisch für similis, allerdings haben auch manche pertinax-Weibchen ein fast ebenso langes Pterostigma. Hier zum Vergleich ein Link zu einem Foto eines eindeutigen similis-Weibchens (beachtet vor allem die fast schwarzen Tarsen 1 und 2) https://www.flick...

Sonntag, 3. März 2019, 21:46

Forenbeitrag von: »Frank V«

Neues Schwebfliegenbuch

Hallo Ich möchte die Gelegenheit nutzen auf ein neues niederländischsprachiges Schwebfliegen-Bestimmungsbuch hinzuweisen (erschienen Feb. 2019): "Veldgids Zweefvliegen" von Sander Bot und Frank Van de Meutter. Das Buch behandelt anhand von detaillierten Texten und ca. 1700 Makroaufnahmen insgesamt 384 Schwebfliegenarten, darunter alle bislang in NL und BE nachgewiesenen bzw. noch zu erwartenden Arten. Es dürfte also auch für den W Deutschlands alle vorkommenden Arten berücksichtigen. Mit freundl...

Samstag, 2. März 2019, 00:56

Forenbeitrag von: »Frank V«

Eupeodes (corollae?) --> Scaeva selenitica

Wenn mich nicht alles täuscht, sind die Augen behaart. Daher nicht Lapposyrphus sondern Scaeva selenitica ! For Scaeva selenitica spricht auch die stärker eingebuchtete Form der Fleckenpaare und die geschwollene Stirn.

Samstag, 9. Februar 2019, 11:55

Forenbeitrag von: »Frank V«

Xanthogramma pedissequum, X. dives oder X. stackelbergi? --> Xanthogramma pedissequum (w)

Für X pedissequum spricht der relativ ausgebreitete dunkle Fleck rund um das Pterostigma, das Fehlen einer Verdunkelung an den Flügelspitzen (im Gegensatz zu X. dives), sowie auf dem Abdomen das nach innen eher spitz zulaufende gelbe Dreieck (bei X. stackelbergi rundlicher um am unteren Rand etwas eingeschnürt). Um ganz sicher zu sein müsste man noch die Unterseite des Abdomens sehen.

Montag, 12. November 2018, 14:15

Forenbeitrag von: »Frank V«

alpine Chrysotoxum --> Ch. arcuatum

Hallo Carnifex Bei den Schwebfliegen gibt es leider eine lange Historie von Verwechslungen bei der Verwendung lateinischer Artnamen, was natürlich ärgerlich ist. Ich verwende hier C. arcuatum im Sinne des Schlüssels von Van Veen (2004), wobei C fasciatum dort als Synonym für C. arcuatum aufgeführt ist. Diptera.info nutzt offenbar dieselbe Nomenklatur. Die bei Wolfgang Rutkies als C. arcuatum bezeichnete Art ist bei Van Veen als C. festivum aufgeführt. Mit freundlichen Grüßen Frank Vassen

Montag, 12. November 2018, 00:32

Forenbeitrag von: »Frank V«

alpine Chrysotoxum --> Ch. arcuatum

Alle Kriterien deuten auf Chrysotoxum arcuatum (synomym C. fasciatum): 3. Antennenglied länger als 1+2 zusammen, rundliches Abdomen, Abdomenfleckung, lange Behaarung der Tergite, etc. C. cautum scheint auch eher eine Tieflandart zu sein Mit freundlichen Grüßen Frank Vassen

Sonntag, 23. September 2018, 14:06

Forenbeitrag von: »Frank V«

Hirschlausfliege, Lipoptena cervi? --> eher Lipoptena fortisetosa

Hallo Kathrin und Inga Zu der interessanten Diskussion kann ich zwei Aufnahmen einer Lipoptena cervi aus Ostbelgien beitragen. Auf den Bildern sind die Borsten relativ gut zu zählen. Diese Lausfliege hatte ich letztes Wochenende kurz nach der Beobachtung eines Rotwildrudels an meinem Ohr entdeckt, sie dürfte mich also erst kurz vorher angeflogen und dann gleich ihr Flügel abgeworfen haben. mit freundlichen Grüßen Frank Vassen https://www.flickr.com/photos/42244964@N03/

Donnerstag, 30. August 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Frank V«

Kiesgrubenfliegen...

Das erste Foto zeigt Chrysops relictus, das dritte Didea intermedia Mit freundlichen Grüßen

Donnerstag, 23. August 2018, 19:03

Forenbeitrag von: »Frank V«

Eristalis tenax? --> bestätigt

Hallo nach meinem Verständnis eindeutig Eristalis tenax. Auf dem zweiten Bild sind auch die Haarstreifen auf dem Auge zu erkennen Mit freundlichen Grüßen

Donnerstag, 23. August 2018, 18:59

Forenbeitrag von: »Frank V«

Volucella pellucens und Syrphus ribesii in Italien? --> Volucella pellucens und Eriozona erratica

Hallo das zweite Foto zeigt Megasyrphus erraticus (syn. Eriozona erratica; bzw. Megasyrphus annulipes), einen deutschen Name kenn ich leider nicht. Mit freundlichen Grüßen

Montag, 20. August 2018, 22:27

Forenbeitrag von: »Frank V«

2 unbekannte Schwebfliegen --> Xylota spec.

Das erste Bild zeigt eine männliche Pyrophaena granditarsa. Die Verdickungen an den Tarsen sind, wie der lat. Name ausdrückt, arttypisch ! Mit freundlichen Grüßen

Montag, 20. August 2018, 21:25

Forenbeitrag von: »Frank V«

Eristalinus aeneus? --> Eristalinus sepulchralis

Eristalinus sepulchralis, aufgrund der deutlichen Abdomentstreifung. Mit freundlichen Grüßen

Montag, 20. August 2018, 20:40

Forenbeitrag von: »Frank V«

Welche Schwebfliege, welche Raubfliege (rote Schenkel)? --> Leucozona lucorum und Chalcosyrphus femoratus (beides Schwebfliegen)

Da stimme ich zu. In Mark van Veen's Schlüssel zu den Schwebfliegen NW Europas ist die Farbe der Behaarung von Tergit 4 das entscheidende Kriterium: "Tergite 4 predominantly with white hairs, black hairs may occur in the middle part" bei Leucozona lucorum; "Tergite 4 with dark hairs" bei L. inopinata. In anderen Schlüsseln wird darüber hinaus auch auf die Behaarung des Hinterendes hingewiesen. Durch das samtschwarzen hinteren Teil des Abdomens ist L. inopinata auch im Gelände oft schon auf den e...

Montag, 20. August 2018, 00:15

Forenbeitrag von: »Frank V«

Welche Schwebfliege, welche Raubfliege (rote Schenkel)? --> Leucozona lucorum und Chalcosyrphus femoratus (beides Schwebfliegen)

Die Leucozona-Bilder sind wegen der weissen Hinterleibsbehaarung eindeutig L. lucorum zuzuordnen. Anbei zur Illustration zwei Fotos von L. inopinata (Art mit schwarzer Hinterleibsbehaarung !) https://www.flickr.com/photos/42244964@N03/41701824504/ https://www.flickr.com/photos/42244964@N03/41617190665/ Mit freundlichen Grüßen

Sonntag, 19. August 2018, 23:58

Forenbeitrag von: »Frank V«

Leucozona lucorum, männl.? --> bestätigt

Auf den dunklen Tergiten ist auf beiden Bildern deutlich eine weissliche Behaarung erkennbar, demnach kann es nur L. lucorum sein. Mit freundlichen Grüßen

Sonntag, 19. August 2018, 23:44

Forenbeitrag von: »Frank V«

Gelbbraune Gebirgsschwebfliege (Arctophila superbiens)? --> bestätigt!

Hier eines meiner Bilder der Gelbbraune Gebirgsschwebfliege: https://www.flickr.com/photos/42244964@N03/23545989518/ Es handelt sich eindeutig um dieselbe Art. Mit freundlichen Grüßen