Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Montag, 16. September 2019, 23:43

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Raubfliegen vom 27. Juli 2019: auch Tolmerus atricapillus?

Hallo allerseits, hier zwei Raubfliegen, die ich am 27. Juli auf der Schwäbischen Alb (in der Nähe von Pfullingen) entdeckt habe. Genaue Koordinaten: 9,22058° Ost, 48,42542° Nord. Höhe: ca. 800 müM. Der Fundort liegt auf einer Wiese, drumherum ist Laubwald. Die Fliegen waren so ca. 12 mm groß. Ist das Tolmerus atricapillus? Viele Grüße, Thomas

Donnerstag, 12. September 2019, 19:31

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Eier in Aspik? --> Gelege einer Köcherfliege

Hallo Inga, ja, so langsam fängt's an zu dämmern Ganz herzlichen Dank! Viele Grüße, Thomas

Donnerstag, 12. September 2019, 19:01

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Raupe vom 8. Juni

Hallo allerseits, diese Raupe saß an der Hauswand im mittleren Lahntal. Größe ca. 12-14 mm. Umgebung: Bahngelände, Garten, Wiesen, Lahnufer mit allerlei Gehölzen - von daher kann ich leider auch keinerlei Aussage zur Nahrungspflanze machen... Was für ein Schmetterling will denn da mal draus werden? (Falls es denn überhaupt ein Schmetterling werden will... ) Danke im Voraus und viele Grüße, Thomas

Donnerstag, 12. September 2019, 18:40

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Eier in Aspik? --> Gelege einer Köcherfliege

Hallo Forum, helft mir doch bitte mal auf die Sprünge. Ich bin mir sicher, daß ich diese Dinger hier im Forum schon mal gesehen habe, aber ich habe keine Ahnung mehr, wo ich suchen muß... Dieses gallertige Gebilde, in dem sich offensichtlich Eier befinden, habe ich gestern (11. September), an einem Haselnuß-Strauch in der Nähe des Lahn-Ufers bei Weilburg entdeckt. Das Teil ist etwa 1 cm groß. Wer hat das da hinterlassen? Besten Dank und viele Grüße, Thomas

Mittwoch, 17. Juli 2019, 20:19

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Grabwespe vom 14.07.2019: Ammophila? --> Ammophila campestris

Hallo Jann, prima, besten Dank. Dann werde ich sie so in meine Sammlung aufnehmen. Viele Grüße, Thomas

Mittwoch, 17. Juli 2019, 18:13

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Grabwespe vom 14.07.2019: Ammophila? --> Ammophila campestris

Hallo Karlheinz, erst mal besten Dank für deine Einschätzung. Wenn du mir sagst, welche Behaarungsmerkmale bestimmungsrelevant sind, könnte ich mal nachschauen, ob vielleicht auf den anderen Bildern, die ich von dem Tierchen gemacht habe, ebenjene Stellen gut zu erkennen und zu vergrößern sind. Viele Grüße, Thomas

Dienstag, 16. Juli 2019, 19:10

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Grabwespe vom 14.07.2019: Ammophila? --> Ammophila campestris

Hallo allerseits, anbei eine Grabwespe, die ich am 14. Juli auf dem Gelände eines ehemaligen Truppenübungsplatzes bei Lorch am Rhein gefunden habe. Das Gelände ist sehr trocken und warm; in der Umgebung befindet sich Trockenrasen mit teilweise fast vegetationslosen Wegen. Die Wespe saß auf dem Blütenstand von Gemeiner Schafgarbe. Größe: um die 20 mm, würde ich schätzen. Ich denke, es wird eine Ammophila-Art sein. Aber welche? Danke im Voraus für eure Hilfe. Viele Grüße, Thomas

Sonntag, 23. Juni 2019, 18:46

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Rüsselkäfer vom 15.06.2019: Phyllobius pyri? --> Phyllobius sp.

Hallo Jürgen, sieht so aus, als ob es bei Phyllobius sp. bleiben würde. Besten Dank und viele Grüße, Thomas

Sonntag, 23. Juni 2019, 18:37

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

steinharte Gebilde, mutmaßlich aus insektoider Produktion, Mitte der 1990er-Jahre

Hallo Dennis, hm, sorry, ich hatte vergessen zu erwähnen, daß das 'Erdreich' wohl vulkanischen Ursprungs ist (Bims, Lava o.ä.). Insofern denke ich, daß es eher keine marinen Ablagerungen sind. Trotzdem danke für deinen Hinweis. Sonnige Grüße, Thomas

Dienstag, 18. Juni 2019, 22:29

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Baumwanze vom 16.06.2019 --> Arma custos

grmpf - ertappt... Das war dann wohl die einzige nicht gefundene von gefühlt 2 Dutzend Wanzenarten, die ich auf britishbugs in den letzten paar Tagen gesucht habe. Vielen Dank für die Links und Hinweise. Hab ich mir gleich mal abgespeichert. Viele Grüße, Thomas

Dienstag, 18. Juni 2019, 22:13

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

winziges Etwas an einem Grashalm, 16.06.2019 --> Oulema sp. (Larve)

Hallo Jörg, ganz herzlichen Dank. Hätte ich ja nicht für möglich gehalten, daß das sogar bis zur Gattung bestimmbar ist. Dann müßte dieser Beitrag bitte nur noch von jemandem, der weiß, wie's geht, zu den Käfern verschoben werden Danke und Gruß, Thomas

Dienstag, 18. Juni 2019, 21:06

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Baumwanze vom 16.06.2019 --> Arma custos

Hallo Arp, ich habe geschaut - und das paßt wohl. Die hatte ich auch in Betracht gezogen, aber die Bilder, die ich gesehen habe (u.a. auf Axels Seite und bei britishbugs) sahen in meinen Augen doch recht anders aus. Vielleicht sollte ich mir doch mal eine Brille zulegen Ich danke dir ganz herzlich. Viele Grüße, Thomas

Dienstag, 18. Juni 2019, 20:59

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Rüsselkäfer vom 15.06.2019: Phyllobius pyri? --> Phyllobius sp.

Hallo Forum, hier noch ein etwa 6 mm großer Rüsselkäfer, den ich am 15. Juni am Rand eines Feldwegs im Taunus gesehen habe. Umgebung: Wiesen, Felder, Baumreihen mit Kirschen, Äpfeln und anderen Obstbäumen. Ist das ein ziemlich abgewetzter Phyllobius pyri? Oder doch was anderes? Danke und Gruß, Thomas

Dienstag, 18. Juni 2019, 20:16

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

steinharte Gebilde, mutmaßlich aus insektoider Produktion, Mitte der 1990er-Jahre

Hallo allerseits, hier eine ganz spezielle Anfrage: Ein Freund hat mir vor kurzem die angehängten Fotos zugeschickt (er hat mir auch erlaubt, sie hier zu zeigen). Sie zeigen vermutlich von Insekten angefertigte - ja was? - Kokons??? Größe: s. Maßstab auf einem der Bilder. Er hat sie etwa Mitte der 1990er-Jahre auf Fuerteventura gefunden, und zwar in einem Straßenanschnitt in etwa 1 - 2 m Tiefe im Erdreich. Ich habe die Teile selbst in der Hand gehabt; sie sind steinhart, und eins oder zwei davon...

Dienstag, 18. Juni 2019, 20:06

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Baumwanze vom 16.06.2019 --> Arma custos

Hallo Forum, hier ein Baumwanze (glaube ich zumindest) vom 16. Juni. Größe etwa wie Coreus marginatus. Sie saß auf einem Eichenblatt am Waldrand im Taunus, daneben ein Feldweg; auf der anderen Seite des Wegs eine Struobstwiese mit Rindviechern drauf. Irgendwie paßt die zu keiner Wanze, die ich schon mal gesehen habe. Am ehesten evtl. noch zu Halyomorpha halys, aber da passen aus meiner Sicht weder die Fühler noch das Schildchen. Kann jemand von euch weiterhelfen? Besten Dank und viele Grüße, Tho...

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:59

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

winziges Etwas an einem Grashalm, 16.06.2019 --> Oulema sp. (Larve)

Hallo allerseits, dieses Mikrowesen habe ich am 16. Juni an der Spitze eines Grashalms entdeckt. Ich gehe mal davon aus, daß es ein Lebewesen ist, da ich zumindest ein Bein zu erkennen glaube. Das ganze war kaum größer als 1 mm. Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Ach so, ja: Der Grashalm stand am Rand eines mit Raps, Rainfarn, Büschelschön u.a. ausgesäten Pflanzen bewachsenen Intensiv-Ackers. Vielen Dank im Voraus. Gruß, Thomas

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:54

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

zwei Spinnen vom 16.06.2019 --> Philodromus aureolus-Gruppe (w) + Mangora acalypha

Hallo allerseits, anbei zwei Spinnen vom 16. Juni. Bild 1: Größe ca. 8 mm, gefunden an einem Feldrand im Taunus. Bild 2: Größe ca. 4 mm, gefunden an einem grasreichen Wegrand im Taunus. Könnt ihr mir bitte sagen, was das jeweils ist? Besten Dank und viele Grüße, Thomas

Dienstag, 9. April 2019, 18:59

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Spinne vom 30. März 2019 --> Amaurobius fenestralis

Hallo Jürgen, und nochmal besten Dank Viele Grüße, Thomas

Dienstag, 9. April 2019, 18:58

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

graugrüne Baumwanze vom 30.03.2019: Palomena prasina? --> bestätigt

Hallo Jürgen, prima, vielen Dank. Ich hab die zwar schon in unterschiedlichen Farbphasen gesehen; aber derartig graugrün war noch keine dabei. Viele Grüße, Thomas

Montag, 8. April 2019, 23:48

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Spinne vom 30. März 2019 --> Amaurobius fenestralis

Hallo allerseits, hier noch ein Fund vom 30. März, ebenfalls aus dem Wispertal in der Nähe von Lorch (Rhein). Die habe ich unter einem Stein vorgescheucht. Umgebung: trockener, wärmeliebender Eichen-Hainbuchen-Wald. Die Größe würde ich auf ca. 4 mm schätzen. Läßt die sich bestimmen? Danke & Gruß, Thomas

Montag, 8. April 2019, 22:58

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

graugrüne Baumwanze vom 30.03.2019: Palomena prasina? --> bestätigt

Hallo Ihr Lieben, wollte mich nach längerer Pause auch mal wieder zu Wort melden. Am 30. März war ich im Wispertal unterwegs, einem Seitental des Mittelrheins zwischen Lorch und Bad Schwalbach. Dort ist mir diese Baumwanze hier begegnet. Sie saß auf einem trockenen Eichenblatt am Boden. Habituell und der Größe nach paßt hier m.E. Palomena prasina ganz gut. Aber die Farbe finde ich eigenartig: das Tierchen war auffällig graugrün. Ich dachte immer, P. prasina wäre im Frühjar leuchtend grasgrün und...

Sonntag, 2. Dezember 2018, 22:13

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Welches Geflecht am Pilz?

Hallo Daffa, tut mir leid - irgendwie werde ich immer noch nicht so ganz schlau draus. Der Ausschnitt ist genau richtig; daran liegt's nicht. Aber ich habe auf dem Bild etwas anderes zu sehen erwartet. Ich denke, das ist ein Schleimpilz. Aber ich hab leider auf meiner 'Standard'-Schleimpilz-Seite (Discover Life) nichts passendes gefunden. Insofern muß es von meiner Warte aus bei dieser Vermutung bleiben. Vielleicht hat jemand anderes ja noch eine zündende Idee... Viele Grüße, Thomas

Sonntag, 2. Dezember 2018, 17:34

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Welches Geflecht am Pilz?

Hallo Daffa, ich habe einen Verdacht... Hast du evtl. von dem feinen Geflecht eine Nahaufnahme, auf der die Details besser zu erkennen sind? Vielleicht reicht ja auch schon eine Vergrößerung des linken Rands vom Pilz mit allem, was UNTER dem Hut hängt (alles, was grün ist, kannst du weglassen ). Danke im Voraus und viele Grüße, Thomas

Freitag, 30. November 2018, 09:54

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Welcher Pilz?

Hallo Charly, für einen Seitling halte ich das nicht; die haben normalerweise einen ziemlich deutlich exzentrischen Stiel. Nach dem, was ich erkennen kann, könnte es sich hier um Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis) handeln, die schon dem Ende ihrer Tage entgegensehen... Die entscheidenden Merkmale sind aber auf dem Bild nicht zu erkennen oder bestenfalls zu erahnen; insofern ist das mehr Spekulation als Bestimmung. Viele Grüße, Thomas

Freitag, 30. November 2018, 09:46

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Pilze an Schnittflächen gefällter Bäume < Pholiota destruens>

Hallo LaPunt, mit einem kleinen Rest an Unsicherheit: Pholiota destruens (Pappel-Schüppling). Viele Grüße, Thomas

Montag, 29. Oktober 2018, 12:21

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Springspinne vom 25. März 2018 --> Salticus zebraneus

Hallo Jürgen, Zitat von »Jürgen Peters« ist sie auch nicht ja, ich hatte schon befürchtet, daß ich mich hier mal wieder blamieren würde. Aber okay - das Forum ist ja nicht zuletzt für Leute wie mich gemacht. Und wer weiß: Vielleicht kann ich mich ja mal wieder mit einer Pflanzenbestimmung revanchieren Besten Dank auf jeden Fall! Viele Grüße, Thomas

Sonntag, 28. Oktober 2018, 21:44

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Springspinne vom 25. März 2018 --> Salticus zebraneus

Hallo allerseits, bei diesem Exemplar hier habe ich auch mal wieder gedacht, daß die nicht so schwer zu identifizieren sein sollte. Tja, wieder mal getäuscht... Das Tierchen war ca. 4 mm groß. Gefunden habe ich es am 25. März 2018 in einem Laubwaldstück in der Nähe von Limburg (Lahn), auf der Rückseite einer hölzernen Informationstafel. Wenn die jetzt noch einen Namen bekäme, wäre ich sehr dankbar Viele Grüße, Thomas

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:16

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Raubwanze vom 06.10.2018: Coranus subapterus? --> Coranus cf. aethiops

Hallo Arp, besten Dank für den Link. Fotos von unten hab ich leider nicht, nur direkt und schräg von oben. Der Publikation nach gibt es aber in Deutschland (nur) 4 makroptere Coranus-Arten: aethiops, griseus, subapterus und woodroffei. Und wenn ich mir die Scutellumspitzen so anschaue, tendiere ich inzwischen eher zu C. aethiops (die von griseus erscheint mir zu weit nach unten gebogen, die von subapterus zu spitz und die von woodroffei zu sehr nach oben gebogen). Ich werde 'mein' Exemplar daher...

Samstag, 20. Oktober 2018, 23:59

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Raubwanze vom 06.10.2018: Coranus subapterus? --> Coranus cf. aethiops

Hallo allerseits, diese Raubwanze ist mir am 6. Oktober 2018 auf einem Felsen im unteren Lahntal über den Weg gelaufen. Die Größe würde ich auf ca. 12 - 14 mm schätzen. Umgebung: trocken-warmer Laubwald, v.a. Eichen, mit Felsen durchsetzt. Ich würde mal auf Coranus subapterus tippen, kann mich aber nicht wirklich entscheiden. Läßt sich das anhand der Bilder erkennen? Besten Dank und viele Grüße, Thomas

Samstag, 20. Oktober 2018, 23:46

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Schnake vom 06.10.2018 --> Tipula sp., wohl Untergattung Savtshenkia

Hallo allerseits, hier eine Schnake in der Größenordnung von ca. 24 mm Länge. Die hab ich am 6. Oktober 2018 im unteren Lahntal gefunden. Umgebung: warmer, trockener Eichenwald. Läßt die sich benennen? Besten Dank und viele Grüße, Thomas

Dienstag, 18. September 2018, 18:27

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Uralt-Bläuling (5. Juni 2006!) --> Cupido minimus

Hallo Armin, na, da bin ich aber mal hocherfreut Ganz herzlichen Dank für deine Bestätigung. Viele Grüße, Thomas

Montag, 17. September 2018, 18:45

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Mottenschildlaus vom 16.09.2018 --> Aleyrodidae gen. sp. (möglicherweise Aleyrodes proletella)

Hallo Jürgen, Zitat von »Jürgen Peters« Nach anderen, neueren Quellen kämen wohl doch mehrere Spezies in Frage So etwas in der Art hatte ich befürchtet. Na gut, dann werde ich den Betreff recht wolkig anpassen... Besten Dank auf jeden Fall. Viele Grüße, Thomas

Sonntag, 16. September 2018, 19:02

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Mottenschildlaus vom 16.09.2018 --> Aleyrodidae gen. sp. (möglicherweise Aleyrodes proletella)

Hallo allerseits, anbei eine ca. 1,5 mm 'große' Mottenschildlaus. Gefunden habe ich die heute, 16.09., in einem Bachtal im Taunus. Sie saß auf eine Blatt der Schwarz-Erle (Alnus glutinosa). In der Umgebung Laubwald mit Nadelholzanteil. Läßt sich da mehr sagen als nur Aleyrodidae gen. sp.? Besten Dank und viele Grüße, Thomas

Sonntag, 16. September 2018, 18:54

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Welche Sommerwurze und Orchidee? --> Orobanche gracilis und lutea; Gymnadenia cf. conopsea

Hallo Konrad, bei Orobanche gracilis würde ich dir zustimmen. Die habe ich zwar selber noch nie gesehen, aber im Orobanche-Buch von C.A.J. Kreutz ist erwähnt, daß sie aufgrund der blutroten Unterlippe kaum zu verwechseln sei. Bei der (dem?) Sommerwurz auf den Bildern 2-5 sehe ich Gelbe Sommerwurz (Orobanche lutea); die schmarotzt u.a. auf Klee. Und bei der Orchidee sehe ich ebenfalls eine Gymnadenia. Ob G. odoratissima oder G. conopsea, vermag ich nicht zweifelsfrei zu entscheiden; aufgrund des ...

Dienstag, 11. September 2018, 18:54

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Corizus hyoscyami? --> bestätigt

Hallo Ulrich, bestätigt Viele Grüße, Thomas

Sonntag, 9. September 2018, 21:31

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Uralt-Bläuling (5. Juni 2006!) --> Cupido minimus

Hallo allerseits, nachdem mir gestern erfreulicherweise wieder einige Damen von Cupido argiades über den Weg geflogen sind, habe ich heute beim Aufräumen diese Bilder hier vom 5. Juni 2006 gefunden. Aus irgendeinem Grund hatte ich diese als Polyommatus icarus abgelegt. Heute halte ich diese Einschätzung als bestenfalls dubios (ich vermute mal, daß es wie so oft ist und das Problem am ehesten vor dem Bildschirm zu suchen ist...). Könnte das vielleicht eher Cupido minimus sein? Da das ganze schon ...

Donnerstag, 23. August 2018, 18:51

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

unbekannte Pflanze? --> Heilziest, Betonica officinalis

Hallo allerseits, Veto! Das ist kein Läusekraut. Diese gehören zu den Braunwurzgewächsen. Hier ist aber ganz klar ein Lippenblütler zu sehen, und zwar der Heilziest (Betonica officinalis). Viele Grüße, Thomas

Samstag, 18. August 2018, 09:54

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Feuerwanze mit welchem Gelege?

Hallo Chris, ist mir ja schon fast peinlich - aber könntest du evtl. auch noch mindestens 1 Foto anhängen, auf das sich deine Anfrage bezieht? Viele Grüße, Thomas

Freitag, 17. August 2018, 01:11

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Bunter Falter - Tortricidae (15.08.2018)? --> Ditula angustiorana

Hallo Bernd, was hältst du hiervon? Die Mädels auf den Fotos sehen denen auf deinen Fotos ziemlich ähnlich. Viele Grüße, Thomas

Mittwoch, 15. August 2018, 20:44

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Kleines Rätsel: Wer trägt hier Pelz in Regenbogenfarben? (05.08.18)

Hallo Jürgen, wir sind hier zwar in einem Forum, daß sich hauptsächlich mit Insekten beschäftigt. Da ich aber sonst keine schlaue Idee habe, frage ich mal: Warst du vielleicht am Meer? Falls ja, könnte es dann sein, daß dieses Tier einen recht lustvollen Gattungsnamen hat? Viele Grüße, Thomas

Donnerstag, 9. August 2018, 17:20

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Unbekannter, aber markant gezeichneter Nachtfalter (09.08.2018)? --> Cydalima perspectalis

Hallo Edwin, das ist der berühmt-berüchtigte Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis). Vgl. auch hier . Viele Grüße, Thomas

Donnerstag, 9. August 2018, 13:04

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

viele Heuschrecken vom 3. Juni 2018 --> alles Pseudochorthippus parallelus

Hallo Werner, besten Dank. Aus 8 mach 1 - ist ja echt verwirrend... Viele Grüße, Thomas

Mittwoch, 8. August 2018, 23:13

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

viele Heuschrecken vom 3. Juni 2018 --> alles Pseudochorthippus parallelus

Hallo allerseits, hier ein paar Bilder, die von Anfang Juni 2018 übrig geblieben sind. Genauer gesagt: 1 Bild, aus dem ich viele kleine Ausschnitte gemacht habe. Ich war in einem NSG in der Nähe von Wiesbaden unterwegs. Dort stehen große Halbtrockenrasen-Flächen unter Schutz. Auf einem Stein fand sich eine Massenansammlung von Heuschrecken (s. Bild 1). Bei näherem Betrachten ist mir aufgefallen, daß da kaum zwei dabei sind, die gleich aussehen. Dennoch vermute ich, daß zumindest ein paar davon z...

Sonntag, 5. August 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Sommerrätsel

Hallo Angelika und Reimund, jenau den hör ick da ooch trapsen Arctia caja, der Braune Bär. Der saß da still und regungslos direkt neben dem Wanderweg, der früher mal der Kolonnenweg am Eisernen Vorhang war. Der hat sich überhaupt nicht dran gestört, daß 4 Leute ihn nacheinander fotografiert haben. Und bei dem Pelz trägt er seinen Namen wahrlich zu Recht. Viele Grüße, Thomas

Samstag, 4. August 2018, 14:30

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Sommerrätsel

Hallo Angelika und Reimund, Jürgen hat grade schon einen Tip gegeben, und der war gar nicht so schlecht. Ich tu aber noch einen drauf und behaupte: Auch wenn es der Name suggeriert, sehr weit im Norden gibt es dieses Tier nicht. Jetzt sollte eigentlich alles klar sein... Weiter viel Spaß beim Knobeln. Viele Grüße, Thomas (P.S.: Falls ihr weitere Auflösungsversuche schickt und ich nicht gleich reagiere, liegt das daran, daß ich jetzt an die Lahn fahre - allerdings nicht zum Cajakfahren - und erst...

Samstag, 4. August 2018, 11:38

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Sommerrätsel

...hm, anscheinend ist das doch nicht so einfach, wie ich geglaubt habe. Ich geb euch mal einen Tip: Es gibt so etwas nicht nur in braun, sondern auch in schwarz. Dann ist es aber sehr viel größer und hat dafür zwei Beine weniger, und direkt verwndt ist es dann auch nicht. Viele Grüße, Thomas

Samstag, 4. August 2018, 11:27

Forenbeitrag von: »Thomas M.«

Glasflügelwanze? --> Stictopleurus abutilon

Hallo Chris, mit einem Foto als Anhang steigen deine Chancen auf Bestimmung sicherlich deutlich an Viele Grüße, Thomas