Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Heute, 10:32

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

ein Omocestus rufipes? --> bestätigt

Hallo Manfred, leider sind zwei entscheidende Details nicht zu sehen oder nur zu erahnen, dennoch bin ich mir sehr sicher, dass Du ein Weibchen dieser Art erwischt hast - das was man sieht deutet sehr stark darauf hin. LG Werner

Gestern, 16:24

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Ensifera Nymphe --> Platycleis albopunctata

Hallo Stefan, das wird eine Westliche Beißschrecke (Platycleis albopunctata). LG Werner

Samstag, 2. November 2019, 22:11

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Noch eine Heuschreckennymphe

Hallo Konrad, da kann ich Dir leider auch keine Tendenzen anieten, so kleine Kurzfühlerschrecken-Nymphen traue ich mir nicht zu bestimmen, aber hübsch ist sie allemal! Die schwach geknickten Seitenkiele würden auf Pseudochorthippus oder Chorthippus dorsatus hinweisen, aber selbst das ist noch sehr vage! LG Werner

Samstag, 2. November 2019, 17:23

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Laubheuschrecken Gattung Conocephalus? --> Conocephalus dorsalis Nymphen, C. fuscus männlich

Hallo Konrad, ich kann Deine Bestimmungen nachvollziehen, Conocephalus stimmt auf alle Fälle, und dass Tier 3 ein fuscus-Männchen ist ist auch unumstritten. Bei den beiden Larven bin ich auch sehr stark bei dorsalis, bei dieser Art fehlen mir aber noch genauere Vergleichsbilder in diesem Stadium (Weibchen sind noch im vorletzten Larvenstadium, das Männchen dürfte aber schon im letzten sein, dann ist es sicher dorsalis.) LG Werner

Samstag, 2. November 2019, 17:10

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Junges Grünes Heupferd? --> Tettigonia viridissima männlich Nymphe

Hallo Konrad, genau, eine männliche Larve/Nymphe im letzten Stadium. LG Werner

Samstag, 2. November 2019, 10:35

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Welche Schrecke? --> Chorthippus spec (Weibchen)

Hallo Marcus, nachdem Du nur Weibchen "erwischt" hast wird es bei Chorthippus spec. bleiben (die übliche "biguttulus-Gruppe"). LG Werner

Freitag, 1. November 2019, 19:51

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

welcher Hüpfer? --> Langflügelige Schwertschrecke, männl., Conocephalus fuscus

Hallo Ihr Beiden, das ist ein Männchen der Langflügeligen Schwertschrecke (Conocephalus fuscus). LG Werner

Freitag, 1. November 2019, 11:01

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Grille in Ligurien - Feldgrille?

Hallo Horst, also in Italien kommt von diesem Habitus und dieser Gattung nur noch "unsre" Feldgrille, Gryllus campestris vor, und die ist es sicher nicht. Wenn ich diese Gattung weltweit google, kommen vor allem in Amerika einige sehr einfarbig schwarze Arten vor, und nachdem es in Ligurien mehrere Häfen gibt, wäre auch eine Einschleppung denkbar, aber das sind nur Mutmaßungen. Ich werde mich noch umhören, ob ich was in Erfahrung bringen kann. LG Werner

Freitag, 1. November 2019, 00:23

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Grille in Ligurien - Feldgrille?

Hallo Horst, ein sehr interessanter Fund: wenn ich von einer autochthonen Art ausgehe, ist es eine weibliche Mittelmeer-Feldgrille (Gryllus bimaculatus). Nur, was mich stört - so ein einfarbig schwarzes Tier habe ich noch nirgends gesehen und auch nichts darüber gelesen. LG Werner

Sonntag, 27. Oktober 2019, 19:06

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Längliche Schrecke in Ligurien --> Acrida ungarica

Hallo Christian, und noch genauer genommen glaube ich, dass der Name eher auf den vorgezogenen Kopfgipfel (Fastigium) bezogen wird, vielleicht aber nur eine Mutmaßung.... LG Werner

Samstag, 26. Oktober 2019, 23:05

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Längliche Schrecke in Ligurien --> Acrida ungarica

Hallo Horst, nun, es ist eine Vertreterin der "Nasenschrecken", vom Fundort her darf es wohl nur Acrida ungarica mediterranea sein. LG Werner

Freitag, 25. Oktober 2019, 07:16

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Ligurische Laubheuschrecke am Neva-Fluß --> Lilienblatt-Sichelschrecke - Tylopsis lilifolia

Hallo Horst, die Aufnahmen genügen - die ist unverkennbar: ein Männchen der Lilienblatt-Sichelschrecke (Tylopsis lilifolia). LG Werner

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 08:08

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Oedipoda germanica (Rotflügelige Ödlandschecke) (20.10.2019)? --> bestätigt

Hallo Thomas, nun, diese Karte ist wohl nicht interaktiv - wäre auch nicht so günstig, wenn da jeder was eintragen könnte... Aber ich kann Dir das da empfehlen, da sind die Daten wenigstens einmal in guten Händen! LG Werner

Sonntag, 20. Oktober 2019, 20:19

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Oedipoda germanica (Rotflügelige Ödlandschecke) (20.10.2019)? --> bestätigt

Hallo Thomas, in der Tat - es ist eine Oedipoda germanica - toller Fund. Wie toll, müsstest Du evtl. hier überprüfen, wo genau Dein Fundort liegt und ob es sich dabei schon um eine bekannte Lokalität handelt. LG Werner

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 15:35

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Welche Schrecken? --> Zwitscher-Heupferd, Alpen-Strauchschrecke + Gemeiner Grashüpfer

Hallo Niki! Eine Bitte vorweg (wird immer wieder darauf hingewiesen!): bitte genauere Fundortangeben, Österreich ist reich an Bergen und bei vielen Arten kann diese Angabe oft entscheidende Hinweise geben! In Deinem Fall aber ist es leicht, Du hast ein richtiges "Damenkränzchen" erwischt! 1 + 2 Weibchen des Zwitscher-Heupferdes (Tettigonia cantans) 3 + 4 Weibchen der Alpen-Strauchschrecke (Pholidoptera aptera) 5 Weibchen des Gemeinen Grashüpfers (Pseudochorthippus parallelus). LG Werner

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 10:46

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Ortoptera - Myrmeleotettix maculatus Gefleckte Keulenschrecke? --> Weibchen Chorthippus biguttulus-Gruppe

Hallo Bernd, nein, wo sind die Keulen? Es ist ein Weibchen der Chorthippus biguttulus-Gruppe (die sind fast doppelt so groß wie Myrmeleotettix!) LG Werner

Dienstag, 15. Oktober 2019, 07:15

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

eine Tetrix ...? --> Tetrix tenuicornis ♂

Hallo Manfred, ja, eine männliche tenuicornis. lg, Werner

Sonntag, 13. Oktober 2019, 08:46

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Chorthippus-biguttulus-Gruppe? --> Chorthippus dorsatus (Männchen)

Hallo Marcus, soweit zu erkennen sind die Halsschildseitenkiele recht gerade, daher ist es wohl ein männlicher Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus. LG Werner

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:43

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Ortopthera Bestimmen --> Anacridium aegyptium

Hallo Bernd, ja, mit den "Kartoffelkäfer-Augen" so ziemlich unverkennbar! LG Werner

Dienstag, 8. Oktober 2019, 07:40

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Unbekanntes Insekt, Rheinland-Pfalz

Hallo an alle beteiligten, sieht nach einem toten Weibchen aus der Gattung Leptophyes aus, vermutlich punctatissima, die sind eher unter Bettlaken zu finden... (weil Kulturfolger bzw. urbaneren Lebensraum bevorzugend). LG Werner

Sonntag, 6. Oktober 2019, 08:51

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Gomphocerripus rufus? --> bestätigt

Hallo Manfred, ja, ein schon "in die Tage" gekommenes Weibchen. LG Werner

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 09:18

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Noch eine ligurische, etwas größere Feldheuschrecke mit roten Hinterschienen - Calliptamus spec.

Hallo Horst! Nun, die Gattung Calliptamus unterscheidet sich (im männlichen Geschlecht!) am besten am Flügelschnitt (bei einigen südwesteuropäischen Arten) und/oder der sogenannten Genitalkaputze. Daher sollten diese Details am Foto sichtbar sein. Siehe z. B. auf der Seite unserer Schweizer Freunde, da sind deren 3 Arten schön dokumentiert und es wird auch auf die Unterscheidung eingegangen. Bei den Weibchen wird es schon schwieriger, sowohl nach Foto als auch im Gelände... (Dein Tier dürfte - d...

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 09:25

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Sumpfschrecken Männchen? --> bestätigt

Hallo Andrea, ja, unverkennbar. LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 09:24

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Feldheuschrecken in Ligurien, auch mit roten Flügeln

Hallo Horst, ja, das sind auch Oedipoda-Arten, und wenn Du rote Hinterflügel gesehen hast, sind es germanica. Ob das "Licht-Tier" auch rote Flügel hatte, weiß ich nicht, daher bleibt diese bei Oedipoda spec. LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 09:21

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Noch eine ligurische, etwas größere Feldheuschrecke mit roten Hinterschienen - Calliptamus spec.

Hallo Horst, ich kann da nur bis zur Gattung vorgehen: Calliptamus spec. Für eine Artbestimmung sind die Aufnahmen nicht geeignet, evtl. durch einen Lokalfaunisten, der eine Eingrenzung vornehmen könnte. LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 09:14

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Chorthippus parallelus? --> Pseudochorthippus parallelus

Hallo Marcus, muss wohl so sein (Pseudochorthippus inzwischen...), ein Männchen. Was mich etwas irritiert sind die hellen Knie, aber vermutlich ist das Tier erst frisch gehäutet und noch nicht voll ausgefärbt. LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 09:08

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Heupferd? Fehlt ihr was? --> Phaneroptera nana ♀

Hallo Chris, genau - es ist ein (verkrüppeltes) Weibchen der Vierpunktigen Sichelschrecke, Phaneroptera nana. LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 09:04

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

welche Schrecke? --> Chorthippus biguttulus, männl.

Hallo auch von mir, genauer - es ist sogar ein biguttulus-Männchen! LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 08:58

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Phaneroptera nana oder falcata? --> Phaneroptera nana ♂

Hallo Chris, ja, ein nana-Männchen. Die Fühler dürften schon einiges abbekommen haben... LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 08:55

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Chorthippus parallelus Weibchen? --> Pseudochorthippus parallelus

Hallo Inga, jein - heißt nämlich inzwischen Pseudochorthippus parallelus - aber Du hast natürlich dennoch Recht! LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 08:18

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

ein Chorthippus ...? --> Chorthippus dorsatus ♀

Hallo Manfred, ja, das ist ein Weibchen vom Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus. LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 08:17

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Stauroderus scalaris? --> Gomphocerippus rufus

Hallo Katja, nein, soweit erkennbar, sind die Fühler gekeult, also ist es ein Männchen der Roten Keulenschrecke, Gomphocerripus rufus. LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 08:06

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Schreckenbestimmung

Zitat von »Christoph« Vielleicht ist er ja im Urlaub Zitat von »Jürgen Peters« Ich hoffe, er ist nicht krank oder so. Christoph hat Recht, Jürgen zum Glück nicht... LG Werner

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 08:02

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Welche Schrecke? --> Chorthippus dorsatus (Weibchen)

Hallo Robert, vom Aussehen, Färbung würde ich auch auf ein Weibchen dieser Art, allerdings hat Dein Tier (zumindest auf der rechten Seite) einen eigenartig geformten Seitenkiel, sieht mir leicht nach einer Deformierung aus. Gibt es vielleicht noch eine andere Aufnahme? LG Werner

Mittwoch, 4. September 2019, 16:44

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

4 Schrecken in Schleswig-Holstein --> Roeseliana roeselii, Chorthippus apricarius, Tettigonia viridissima, Meconema thalassinum

Hallo Stefan, 1 stimmt, ein Weibchen 2 + 3 gehört nicht zur biguttulus-Gruppe, ist ein männlicher Feldgrashüpfer (Chorthippus apricarius). Generell sind Männchen von der Seite mit freiem Blick auf den Flügel ziemlich gut bestimmbar, Weibchen aus der biguttulus-Gruppe kaum bis bedingt. 4 + 5 stimmt, ein Männchen 6 - 8 ist eine männliche Eichenschrecke (Meconema thalassinum) LG Werner

Mittwoch, 4. September 2019, 14:36

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Welche Schreckenart - Bestimmungsanfrage --> Decticus albifrons

Hallo Bernd, ja, das geht: Decticus albifrons, ein Verwandter unseres Warzenbeißers. LG Werner

Mittwoch, 4. September 2019, 13:27

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Welche Schrecke? --> Barbitistes serricauda

Hallo Holger, das ist eine weibliche Larve der Laubholz-Säbelschrecke (Barbitistes serricauda). LG Werner

Dienstag, 3. September 2019, 07:56

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Feldheuschrecke am Licht in Ligurien

Hallo Horst, nun, kurz gesagt, ich habe bei der ersten Antwort noch keine Zeit gefunden gehabt mich schlau zu machen, wo genau der Fundort ist und welche Oedipoda-Arten dort vorkommen... Inzwischen habe ich mir das auf den Karten angeschaut und lt. Literatur kommen dort nur germanica und caerulea vor, der Fundort ist recht küstennah und auch dem Aussehen nach kann es eigentlich nur caerulea sein. Ich hoffe, das hilft Dir weiter! LG Werner

Montag, 2. September 2019, 14:55

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Feldheuschrecke am Licht in Ligurien

Hallo Horst, es ist in jedem Fall eine Oedipoda, verbreitungstechnisch wird es wohl caerulea sein. LG Werner

Montag, 2. September 2019, 14:42

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Welche Schreckenart - Bestimmungsanfrage

Hallo Bernd, ja, sind beides Gefleckte Keulenschrecken, aber beides Weibchen, soweit ich das erkennen kann auf den pixeligen Bildern... LG Werner

Sonntag, 1. September 2019, 15:17

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Welche Schreckenart - Bestimmungsanfrage

Hallo Bernd, gleich vorweg - bei Kurzfühlerschrecken wäre eine Aufnahme von der Seite immer sehr hilfreich, aber ich weiß - oft leichter gesagt als getan! So "tippe" ich beim ersten Tier auf ein Weibchen vom Bunten Grashüpfer, Omocestus viridulus (zu 99%), die beiden anderen Bilder zeigen Weibchen vom Gewöhnlichen Grashüpfer, Pseudochorthippus parallelus. LG Werner

Sonntag, 1. September 2019, 15:12

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Chorthippus sp? --> Chorthippus biguttulus-Gruppe (Weibchen)

Hallo Marcus, ein sehr interessant gefärbtes Weibchen aus der Chorthippus biguttulus-Gruppe. LG Werner

Sonntag, 1. September 2019, 15:10

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Grashüpfer --> Pseudochorthippus parallelus (Männchen)

Hallo Marcus, wer wird denn ungeduldig sein? Ein Männchen vom Gemeinen Grasüpfer Pseudochorthippus parallelus hast Du da erwischt. LG Werner

Sonntag, 1. September 2019, 15:08

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

eine Platycleis albopunctata? --> Platycleis albopunctata/affinis ♂

Hallo Manfred, vielleicht hast Du Recht - die männlichen Platycleis nach Foto zu bestimmen ist nicht so einfach, z.T. auch unmöglich. Aber die Ortsangabe hilft da viel, denn im Quercy soll es lt. den mir vorliegenden Karten nur albpunctata und selterner affinis geben, für letztere sprächen die längeren Flügel und die kontrastreichere Zeichnung. Aber 100% ig kann man sie nur am Gesang bzw. im weiblichen Geschlecht nach gutem Foto unterscheiden. Ansonsten gäbe es im Süden Frankreichs noch weitere ...

Freitag, 30. August 2019, 08:13

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Oedipoda caerulescens? --> bestätigt

Hallo Marcus! Ja, hast Du richtig bestimmt! LG Werner

Mittwoch, 28. August 2019, 07:49

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Süd-Albanien: "stummelflügelige" Heuschrecke, beige-grün, ca. 50-60 mm

Hallo Renardo, pedo fällt vermutlich weg, da es hier (bis auf ein Tier) keine Männchen gibt. Aber lt. diversen Faunenlisten kommt angeblich auch noch hellenica vor. Vielleicht meldet sich ja noch ein Saga-oder Albanien-Spezialist! LG Werner

Dienstag, 27. August 2019, 20:18

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

Grashüpfer --> Chorthippus albomarginatus

Hallo Klaus, zwar brav hingearbeitet, aber es ist doch etwas anderes... a) nur leicht erkennbar (bei den Weibchen ist dies oft schwerer zu sehen, die Position ist auch nicht optimal) b) der ist egal, den haben viele Arten... c) Medialfeld und Cubitalfeld 1 wirken erweitert, werden aber durch die Cubitalader getrennt, wirkt auf der Aufnahme wie ein Feld! - Stigma nicht sichtbar - das würde ja lineatus ausschließen... und: die Seitenkiele am Halsschild sind sowas von gerade, auch da fliegt Stenobo...

Dienstag, 27. August 2019, 09:06

Forenbeitrag von: »Werner Reitmeier«

eine Pholidoptera fallax? --> Pholidoptera femorata ♀

Hallo Manfred, da kannst Du Dir ruhig auf die Schultern klopfen - wärest Du in Österreich, hättest Du ja richtig bestimmt. Die (morphologischen) Unterschiede sind minimal bis überhaupt nicht sichtbar und die regionale Verbreitung ist dann schon eine andere Ebene... LG Werner