Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 22:50

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Sumpf- oder Weidenmeise? --> Poecile palustris (Sumpfmeise)

Herzlichen Dank, Frank und beste Grüße in den Norden! Ulrich

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 17:10

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Sumpf- oder Weidenmeise? --> Poecile palustris (Sumpfmeise)

Diese nicht ganz tollen Bilder habe ich heute nach langem Ansitzen an einem meiner Futterhäuser gemacht. Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren herrscht zur Zeit reges Treiben.Neben Kohl- und Blaumeisen, Feld-und Haussperlingen, Kleiber und Buntspecht, Rotkehlchen und Amseln kam auch diese Meise zum Häuschen. Sumpf- und Weidenmeise kann ich nicht unterscheiden. Vielleicht kann jemand helfen? Danke und HG! Ulrich

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18:32

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Calendula officinalis? --> bestätigt

Ja, oder C.arvensis (aber die kommt wahrscheinlich nur noch in B.-W oder Rheinland-Pfalz vor). Freundliche Grüße Ulrich

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 16:17

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Wenig Ahnung, was das ist.. --> Agalliinae sp. (Larve)

Vielen Dank, Herbert, - ja das Tierchen ist aus meinem Garten. Die Brombeeren sind allerdings in einer anderen Ecke. Um die Komposttonne herum stehen Johannisbeer- und Josta-Sträucher, eine Ligusterhecke, es wachsen Ackerwinde, Rhabarber, Nachtkerze und verschiedene krautige Pflanzen. Auf alle Fälle werde ich auf die Zikaden im Frühjahr achten. Hg ulrich

Montag, 28. Oktober 2019, 20:04

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Pantherpilz (Amanita pantherina) im Garten? (24.10.19)

Hallo Jürgen, ich schwanke da auch zwischen A.pantherina und A.rubescens. Am Hut sieht man kaum Rötung an den beschädigten Stellen, dafür doch deutlich am Stiel. Leider kann ich an den Fotos nicht erkennen, ob der Ring oberseits deutlich gerieft ist. (Das würde A. rubescens zusammen mit der Rötung ziemlich "fest" machen) Die Knolle ist an den Fotos leider nicht beurteilbar. Aber wie Kirsten schon ausgeführt hat: Im Zweifel nicht auf den Teller... HG Ulrich

Sonntag, 27. Oktober 2019, 20:32

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Rhopalus parumpunctatus? --> bestätigt

Herzlichen Dank, Gregor und schöne Grüße! Ulrich

Sonntag, 27. Oktober 2019, 09:37

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Rhopalus parumpunctatus? --> bestätigt

Seit Wochen laufe ich immer an meinem Rainfarn vorbei, beobachte die Population von braunen Wanzen, die auf den verblühten Dolden fast nicht zu sehen und wegen des fehlenden Kontrastes kaum vernünftig zu fotografieren sind, und denke: "Rhopalus subrufus, die hat du schon..." Gregors Antwort auf die Nachfrage von Christoph vor ein paar Tagen hat mich dazu gebracht, die vorgefasste Meinung zu überdenken und mir die Tiere genauer anzuschauen. Und siehe da: Ich glaube, das müsste R. parumpunctatus s...

Samstag, 26. Oktober 2019, 23:07

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Ein Glanzkäfer (Nitidulidae) vom 26.10.19 --> Carpophilus hemipterus

Hallo Jürgen, jetzt darf ich Dir mal was bestätigen. Den finde ich hier regelmäßig im Kompost, und ich habe den schon ein paar Mal bei Kerbtier.de vorgestellt. Freundliche Grüße Ulrich

Samstag, 26. Oktober 2019, 13:17

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Wenig Ahnung, was das ist.. --> Agalliinae sp. (Larve)

Am ehesten denke ich in Richtung Blattläuse. Heute, 26.10.2019, gefunden auf meiner Komposttonne, 1,8 mm, konnte kurze Sprünge/Flüge über ca 20 cm machen. Sigmaringendorf, B.-W. Danke für Eure Hilfe und HG! Ulrich

Samstag, 26. Oktober 2019, 10:18

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Interessant gemusterte Fliege --> Simulium sp. m. (Kriebelmücke)

Danke Helga, für Dein Lob! Wenn man hier Wikipedia trauen darf, haben wohl beide Geschlechter Saugrüssel, aber nur die Weibchen setzen sie zum Blutsaugen ein. HG Ulrich

Freitag, 25. Oktober 2019, 23:46

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Interessant gemusterte Fliege --> Simulium sp. m. (Kriebelmücke)

Vielen Dank Jürgen, so von der Nähe gesehen habe ich die bisher nie, nur gespürt.... HG Ulrich

Freitag, 25. Oktober 2019, 21:52

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Interessant gemusterte Fliege --> Simulium sp. m. (Kriebelmücke)

Da habe ich heute auf Rosenblättern gesehen. Sigmaringendorf, B.-W, 25.10.2019, ca 5 mm. Danke für Hinweise und HG! Ulrich

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 23:08

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Ich hätte da noch eine Köcherfliege --> Halesus sp.

Gefunden am Licht in sigmaringendorf, B.-W., am 24.10.2019. Freue mich über Hinweise bzw. Bestimmung. Danke und HG! Ulrich

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 11:53

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Noch eine orange Assel

vielen Dank, Arp! Das Tier ist auf dem Weg zu Dir. HG Ulrich

Montag, 21. Oktober 2019, 18:51

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Noch eine orange Assel

Ich suche immer noch nach den orangenen Asseln (meine Anfrage vom 04.10.) Heute habe ich an der gleichen Stelle eine kleinere (geschätzt 8 mm) gefunden, die zumindest teilweise orange ist. Ich würde mich über eine Betimmung freuen. Diesmal habe ich sie erstmal aufbewahrt, falls Arp Interesse hätte. (Sigmaringendorf, B.-W.,21.10.2019) Vielen Dank und HG! ulrich

Montag, 21. Oktober 2019, 13:11

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Noch ein Foto dazu

Vielen Dank Arp und jürgen! wenn man vorher wüsste, welches Merkmal wichtig ist, könnte man gleich das richtige Foto raussuchen.... Anbei eines, bei dem man die Radial-Ader und die Abzweigungen besser sieht. Und wenn ich alles richtig verstanden habe und das Foto richtig auswerte, dann komme ich auf 4 Abzweigungen und damit auf M.angulatus. Oder kann man in die Lücke zwischen der vordersten und der nächsten noch eine "hineininterpretieren"? Danke für Eure Hilfe! Ulrich

Sonntag, 20. Oktober 2019, 16:20

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Netzflügler oder doch eine Köcherfliege? --> Micromus angulatus

Ich habe sie mal hier reingestellt (Jürgen, bitte erforderlicherweise verschieben), weil das Tier mit 6-7 mm deutlich kleiner ist als die Köcherfliegen, die ich bis jetzt eingereicht habe. Ich habe es aus einem Hartriegelstrauch geschüttelt. (Sigmaringendorf, B.-W.. 20.10.2019) Danke und HG! Ulrich

Freitag, 18. Oktober 2019, 14:35

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Welcher Springschwanz --> Tomocerus vulgaris

Kann man diesem Springschwanz (ca. 3 mm) einen Namen geben? Sigmaringendorf, B.-W., 18.10.2019, an der Komposttonne. danke und HG! Ulrich

Freitag, 18. Oktober 2019, 14:27

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Spinnchen am Faden --> Araniella sp. (juv.)

Herzlichen Dank, Jürgen und beste Grüße! Ulrich

Dienstag, 15. Oktober 2019, 20:22

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Spinnchen am Faden --> Araniella sp. (juv.)

Dieses kleine Spinnchen hing an einem Faden von einem Rosenstrauch. Ich habe nur eine nicht abgesicherte Spekulation: Zygiella atrica. (Ca. 2 mm, 12.10.2019 in Sigmaringendorf, B.-W.) Danke und HG! Ulrich

Montag, 14. Oktober 2019, 19:25

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Asseln unter Rindenstücken --> Oniscus asellus

Hallo Johannes , hallo Arp, vielen Dank für Eure Beschäftigung mit "meinen" Asseln! Motiviert durch die Anregung von Arp bin ich gleich los, um unter den Rindenstücken an meinem toten Kirschbaum orange- farbige Asseln einzusammeln. Enttäuscht musste ich feststellen, dass die Assel-Population insgesamt sehr zurückgegangen ist - und orangene habe ich gar keine mehr gesehen. Aber ich bleibe dran und werde die Stelle die nächsten Tage immer wieder kontrollieren. Wenn ich Erfolg habe werde ich mit Di...

Sonntag, 13. Oktober 2019, 20:20

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Welcher Pilz?

Das ist sicher ein Stäubling, der schon etwas in die Tage gekommen ist. Der runzelige Unterteil lässt vermuten, dass er schon etwas eingetrocknet ist. Auf der Oberseite sind die Stacheln wohl abgerieben oder abgeregnet. Das verbleibende Netzmuster führt auf die Spur "Flaschen- Stäubling" ( Lycoperdon perlatum). Um das abzusichern müsste man mindestens die Stacheln mit der Lupe ansehen oder noch besser mit dem Mikroskop auch die Sporen im Inneren des Fruchtkörpers. HG Ulrich

Freitag, 11. Oktober 2019, 21:05

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Enoplops scapha? --> bestätigt

Herzlichen Dank, Gregor und beste Grüße! ulrich

Freitag, 11. Oktober 2019, 16:23

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Enoplops scapha? --> bestätigt

Auf den ersten Blick hatte ich an eine dunkel geratene Coreus marginatus gedacht, aber ich denke, der zweite Blick war schärfer , oder? Sigmaringendorf, B.-W., ca. 12 mm, 11.10.2019, an der Hauswand neben Königskerze. Danke und HG! Ulrich

Freitag, 11. Oktober 2019, 15:27

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Opilio canestrinii? --> bestätigt m.

Ich sehe zwar kaum weiße Ränder um die Augen, vermute aber trotzdem, dass dies Opilio canestrinii ist.(sigmaringendorf, B.-W., 11.10.2019, an der Hausmauer) Liege ich richtig? Danke und HG Ulrich

Freitag, 11. Oktober 2019, 15:23

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

In den Ar*** gekniffen ;-) (27.08.19)

Schön erwischt! HG Ulrich

Freitag, 11. Oktober 2019, 15:20

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Ein selten gesehener Gast in meinem Garten: Der Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes)

Hallo zusammen, ich freue mich, dass mein Foto eine so zahlreiche Resonanz gefunden hat. Ich danke euch für Eure interessanten Beiträge und Beobachtungen. Dass ich vorher einen Tannenhäher in meiner Gegend gesehen habe, ist sicher schon ca. 20 Jahre her. Ansonsten kenne ich ihn aus den Schweizer Alpen. Ich wohne sicher nicht im typischen Habitat, geologisch (Jurakalk) haben wir zwar noch das letzte südliche Fitzelchen der Schwäbischen Alb erwischt , aber eben nicht auf der Hochfläche , sondern i...

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 14:01

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Ein selten gesehener Gast in meinem Garten: Der Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes)

Den habe ich seit vielen Jahren in unserem Dorf nicht mehr gesehen. Dieses Jahr hat ihn wohl die überreiche Haselnussernte in meinen Garten gelockt. Er kommt die letzten Tage ein paar Mal täglich und schnappt sich Nüsse. Heute endlich habe ich ihn mit dem Fotoapparat erwischt. (Sigmaringendorf, B.-W., 10.10.2019) HG Ulrich

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 11:32

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Köcherfliege vom Juni

Ich möchte eine Köcherfliege vom Juni nochmal vorstellen. Ich habe sie eingestellt, als wir noch nicht vom Tod von Jürgen Gaul wussten. Danke und HG! Ulrich

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 10:38

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

2 Köcherfliegen am Lichtturm --> Limnephilidae gen.sp. bzw. Potamophylax sp ( 3.+ 4. Bild)

Herzlichen Dank, Kathrin! Beide waren ähnlich groß, das 1. Exemplar vielleicht einen Tick kleiner. Das saß außerdem so nahe an der Lichtquelle, dass mögliche vorhandene Kontraste nicht richtig abgebildet wurden. Aber meine Hoffnungen wurden nicht enttäuscht ! Danke für Deine Mühen und liebe Grüße! Ulrich

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 00:18

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

2 Köcherfliegen am Lichtturm --> Limnephilidae gen.sp. bzw. Potamophylax sp ( 3.+ 4. Bild)

Diese 2 Köcherflieegen kamen heute abend an meinen Lichtturm (Foto 1+2 und 3+4 jeweils 1Exemplar). Sind das 2 gleiche? (Sigmaringendorf, B.-W., Donaunähe, 08.10.2019) ich hoffe auf Kathrin! Danke und HG! Ulrich

Freitag, 4. Oktober 2019, 22:37

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Asseln unter Rindenstücken --> Oniscus asellus

Vielen Dank, Jürgen! Deine Vermutung ist richtig, die orangenen waren ein Stück kleiner. Ich denke nach sorgfältigem vergleichen auch, dass es junge Oniscus asellus sind. HG Ulrich

Freitag, 4. Oktober 2019, 22:33

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

An der Garagenwand: ein Silberfischchen? --> bestätigt: Lepisma saccharina

Vielen Dank, Jürgen, das Exemplar war tatsächlich das erste, das ich im Freien gesehen habe. HG Ulrich

Freitag, 4. Oktober 2019, 16:55

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Asseln unter Rindenstücken --> Oniscus asellus

Unter den abgefallenen Rindenstücken meines toten Kirschbaumes habe ich die folgenden Asseln gefunden, die größten davon waren etwas über 1 cm. (Sigmaringendorf, B.-W., 03.10.2019) Gehört die braun-orange gefärbte zur selben Art? (Ein Thema, von dem ich noch gar keine Ahnung habe) Danke und HG Ulrich

Freitag, 4. Oktober 2019, 16:36

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

An der Garagenwand: ein Silberfischchen? --> bestätigt: Lepisma saccharina

Am 29.09.2019 habe ich an meiner beleuchteten Garagenwand in Sigmaringendorf, B.-W., das Tierchen gesehen. Es kam mir größer vor, als ich die in Wohnungen zu sehenden Silberfischchen in Erinnerung hatte (etwas über 1 cm). Da aber die Antennen und Cerci alle deutlich kürzer als der Körper sind, denke ich doch an Lepisma saccharina. Ist das richtig? Danke und HG Ulrich

Samstag, 28. September 2019, 21:21

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Lacerta schreiberi? --> Timon lepidus (Perleidechse)

Hallo Sebastian, das ist ja toll, dass Du nach so langer Zeit meine Anfrage ausgegraben hast. Ich war einige Tage weg und habe erst jetzt wieder Zugang zu meinem Rechner. Danke für Deine Bestimmung,- die blauen Flecken sind zwar nicht so deutlich wie auf manchen Vergleichsfotos, aber unverkennbar. HG Ulrich

Montag, 16. September 2019, 18:43

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

2 Kurzkopfwespen - Versuch der Unterscheidung

Danke, Jürgen, für den Hinweis! Dann will ich den Wespchen mal schnell noch je ein "ul" zukommen lassen. .. und zum Inhalt? HG Ulrich

Montag, 16. September 2019, 16:10

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

2 Kurzkopfwespen - Versuch der Unterscheidung

Beim Aufräumen der Sonnenschirme fanden sich heute auch 2 tote Wespen, Gelegenheit für Porträtaufnahmen. Ich vermute jetzt 2 verschiedene Arten und versuche, das zu begründen: Bild 1-3: Vesp ul a vulgaris, weil - der gelbe Prothorax- Streifen keine Erweiterung zeigt, - kein sehr schmales schwarzes Band zwischen Augen und Mandibeln zu sehen ist, - die Kopfschildzeichnung annähernd ankerförmig ist. Bild 4+5: Vesp ul a germanica (etwas größer als Exemplar 1), weil - der gelbe Prothorax- Streifen in...

Montag, 16. September 2019, 11:00

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Besuch im Schlafzimmer --> Harpactea rubicunda

Diese Spinne fand ich gestern spätabends in meinem Schlafzimmer vor. anfangs saß sie mit verschränkten Vorderbeinen da, erst nach etwas "Kitzeln" zeigte sie ihr Gesicht. Sigmaringendorf, B.-W., ca. 1cm, 15.09.2019. Wie heißt sie? Danke und HG! ulrich

Sonntag, 15. September 2019, 22:09

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Eine Schwebfliege mit glänzender Brust --> Melanostoma scalare f.

Herzlichen Dank, Jürgen, das wäre auch meine erste Wahl gewesen. Freundliche Grüße Ulrich

Sonntag, 15. September 2019, 12:36

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Eine Schwebfliege mit glänzender Brust --> Melanostoma scalare f.

..saß heute auf einer Ackerwindenblüte. Größe: geschätzt 8-10 mm, 15.09.2019 in Sigmaringendorf, B.-W. Von den in insektenbox.de angebotenen Arten würden mir am besten Melanostoma scalare oder Meliscaeva auricollis gefallen. Wer kannhelfen? Danke und HG! Ulrich

Samstag, 14. September 2019, 15:54

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Welcher Pilz?

Ich würde an Coprinus disseminatus denken. Vielleicht weiß das aber noch jemand mit größerer Sicherheit. HG Ulrich

Samstag, 14. September 2019, 10:12

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Netzflügler oder Falter? --> Agrypnia sp. (Trichoptera)

Danke, Frank, ich hatte schon an Köcherfliegen u.ä. gedacht, mich aber in der Ordnung vertan. Vielleicht weiß ja jemand noch genaueres. HG Ulrich

Samstag, 14. September 2019, 10:05

Forenbeitrag von: »Ulrich Feldmeier«

Weberknecht an der Garagenmauer --> Opilio canestrinii

Danke, Jürgen, für die Bestimmung und den Hinweis! HG Ulrich