Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Dienstag, 19. November 2019, 20:24

Forenbeitrag von: »hanna«

Käfer: Otiorhynchus sulcatus? --> Otiorhynchus cf. ovatus

Hallo Jürgen, Vielen Dank, dann werde ich die Art in meine Liste übernehmen und die Größe als "Anmerkung" ergänzen. VG Hanna

Sonntag, 17. November 2019, 15:24

Forenbeitrag von: »hanna«

Käfer: Otiorhynchus sulcatus? --> Otiorhynchus cf. ovatus

Abgesehen von der Größe erscheint er auch in Bezug auf die Pflanzen nicht unbedingt naheliegend, soweit ich das sehen kann. Er ernährt sich hauptsächlich von Blättern/Nadeln bzw. Wurzeln von Fichten und einigen anderen Nadelbäumen, verschiedenen Rhododendren und Erdbeerpflanzen, wovon es in dem Biotop keine gibt (nur eine einzelne Kiefer, jedoch nicht nahe der Falle). Es soll auch noch andere mögliche Futterpflanzen geben, aber über die habe ich soweit nichts gefunden und macht es das Vorkommen ...

Sonntag, 17. November 2019, 15:07

Forenbeitrag von: »hanna«

Käfer: Calathus fuscipes?

Danke für die Info, das zweite werde ich mir dann nochmal genauer angucken

Samstag, 2. November 2019, 15:16

Forenbeitrag von: »hanna«

Käfer: Calathus fuscipes?

Hallo, Ich vermute bei diesem ca. 15-19 mm großen Käfer, dass es sich um Calathus fuscipes (braunfüßiger Breithalskäfer) handelt. Ich habe ihn Anfang August im Gebiet um einen See in Berlin/Brandenburg herum gefunden, wo er häufig vorzukommen scheint. Um den See herum gibt es u.A. einen kleinen Wald (v.a. Ahorn, Birke, Pappel, in Ufernähe Weide) und eine Trockenwiese, es gibt häufig Gartenabfälle, sonst aber wenig Eingriffe in den Lebensraum. Zu dem Biotop und den Pflanzen kann ich wenn hilfrei...

Samstag, 2. November 2019, 15:00

Forenbeitrag von: »hanna«

Käfer: Otiorhynchus sulcatus? --> Otiorhynchus cf. ovatus

Hallo, Ich bin mir bei der Bestimmung nicht ganz sicher, würde soweit vermuten, dass es sich um einen Otiorhynchus sulcatus (gefurchten Dickmaulrüssler) handelt. Gefunden habe ich den ca. 9-10 mm großen Käfer Anfang August nahe eines Sees in Berlin/Brandenburg. Er kam dort meinen Beobachtung nach eher selten vor. Um den See herum sind aber neben sandigem Uferbereich außerdem ein kleiner Wald (v.a. Ahorn, Birke, auch Weiden in direkter Ufernähe) sowie eine Trockenwiese. In dem Gebiet wird außerde...

Samstag, 2. November 2019, 14:45

Forenbeitrag von: »hanna«

Wanze

Hallo, Ich habe hier eine Wanze, bei deren Bestimmung ich nicht weitergekommen bin. Ich habe sie Anfang August nahe einem See in Berlin/Brandenburg gefunden. Wenn es bei der Bestimmung hilft, kann ich auch noch mehr Infos zu dem Gebiet und den dort vorkommenden Pflanzen geben. Danke im Voraus, Hanna

Samstag, 2. November 2019, 13:54

Forenbeitrag von: »hanna«

Wanze --> Emblethis cf. verbasci

Dankeschön, werde mir gleich einmal beide genauer angucken! Nachtrag: Die Arten sind sich wirklich sehr ähnlich, ich vermute anhand des genauen Lebensraumes und der vorkommenden Pflanzen, dass es sich um Emblethis verbasci handelt. Danke nochmal!

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 15:58

Forenbeitrag von: »hanna«

Wanze --> Emblethis cf. verbasci

Hallo, ich habe im Rahmen meiner Seminararbeit versucht, mithilfe von Lebend-Fallen Insekten zu fangen. Meine ersten Fallen waren allerdings gegen meine Erwartung keine Lebend-Fallen und mir war noch nicht klar, dass diese Herangehensweise besonders bei einem sehr artenreichen Biotop wie meinem nicht immer die günstigste ist, weil man weniger Anhaltspunkte hat. Jedenfalls handelt es sich um ein vielseitiges Biotop (ein Teil ist See mit Uferbereich, ein Teil eine Trockenwiese, ein anderer ein kle...

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 15:33

Forenbeitrag von: »hanna«

Gerromorpha, vermutlich Gerris sp.

Hallo alle miteinander, ich arbeite an meiner Seminararbeit, in der ich einen See inklusive großen Uferbereich untersuche. (Für die Bestimmung einiger Arten darf ich mir allerdings Hilfe suchen.) Zum Biotop: Der See liegt in Berlin/Brandenburg und ist mesotroph (mit Tendenz zur Eutrophie) und dementsprechend relativ nährstoff- und artenreich. Wenn es hilft, kann ich zu den Arten im und um den See auch noch genauere Auskunft geben. Der Uferbereich ist eher flach, der restliche See hat sehr steile...