Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-24 von insgesamt 24.

Samstag, 7. Dezember 2019, 11:48

Forenbeitrag von: »Johannes«

Porcellium collicola?

Auf edaphobase.org , einer Datenbank zu Bodentieren v.a. Deutschlands, gibt es immerhin 24 Nachweise von Porcellium collicola aus den Bundesländern Sachsen, Hessen und Brandenburg. Die Art scheint ihr Verbreitungsgebiet in letzter Zeit stark ausgedehnt zu haben, wenn sie vom ausführlichen Gruner 1966 gar nicht erwähnt wurde. Die Beobachtungen auf edaphobase sind anscheinend alle aus den Jahren 2009 und 2014. Jetzt wäre es noch interessant seit wann die Art nach Österreich vorgedrungen ist. Als L...

Montag, 18. November 2019, 11:11

Forenbeitrag von: »Johannes«

Welche Schlupfwespe?

Hallo, diese Schlupfwespe sieht ja sehr hübsch aus. Tolle Bilder Auf inaturalist.org gibt es einen russischen Entomologen der sich mit Schlupfwespen beschäftigt. Er bestimmt auch viel bis auf Unterfamilie, Gattung oder sogar Art. Hier ist sein Profil: https://www.inaturalist.org/people/ichman Vielleicht kann er da was eingrenzen wenn du das Bild auf inaturalist hochlädst LG Johannes

Montag, 14. Oktober 2019, 21:12

Forenbeitrag von: »Johannes«

Asseln unter Rindenstücken --> Oniscus asellus

Hallo Arp, ich habe diese gänzlich orangefarbenen Trachelipusse auch ab und zu schon gesehen. Ich habe mir aber nicht viel dabei gedacht, ich glaubte es gäbe bei Trachelipus rathkii eben Orangegraue, Graue, Orange und alles dazwischen. Wenn ich wieder welche sehe, werde ich sie für dich fangen Im Anhang 2 ziemlich schlechte Bilder, aber man sieht zumindest die Färbung. Gefunden am Ufer eines Waldbachs unter einem Stein Viele Grüße Johannes

Sonntag, 13. Oktober 2019, 10:22

Forenbeitrag von: »Johannes«

Asseln unter Rindenstücken --> Oniscus asellus

Hallo zusammen, das erste Bild zeigt Oniscus asellus, Bild 2+3 zeigen Trachelipus rathkii, die Kopfform (Augenlappen breiter und Stirnlappen stärker vorstehend) und Färbung sieht anders aus. Auf jedem Thoraxsegment ist bei T. rathkii sozusagen ein Querstreifen von Wärzchen zu sehen, der Rest ist mehr oder weniger glatt, bei Porcellio scaber sind die Segmente überall rau und mit kleinen Erhebungen versehen. (Lasse mich gern korrigieren) LG Johannes

Donnerstag, 26. September 2019, 23:25

Forenbeitrag von: »Johannes«

Kellerassel / Porcellio scaber ? --> Armadillidium nasatum

Hallo Jan, anhand der abgeplatteten Uropoden (den paarigen Gebilden neben dem letzten dreieckigen Körpersegment) kann man die Rollasseln (Familie Armadillidiidae) erkennen. Kellerasseln und alle anderen heimischen Asseln haben stiftförmige Uropoden wie man auf Jürgens Bild sehen kann. Das stark hervorstehende Teil mittig am Kopf (Stirndreieck) das aussieht wie eine Schnauze oder Nase lässt dann auf Armadillidium nasatum schließen. Die Art habe ich vereinzelt auch schon im Garten gefunden, sie sc...

Sonntag, 22. September 2019, 13:30

Forenbeitrag von: »Johannes«

bunte Thai-Assel

Anhand des "sanduhrförmigen" Telsons müsste die Assel zur Familie Armadillidae gehören. Mehr weiß ich zu diesem Thema leider nicht. Sehr hübsches Tier! LG Johannes

Sonntag, 22. September 2019, 13:26

Forenbeitrag von: »Johannes«

Asseln im Wald --> Kellerassel - Porcellio scaber

Hallo Horst, anhand deiner Bilder hätte ich auch Porcellio scaber vermutet, aber an den verlinkten Bildern sieht man dieses außerordentlich dicke abgerundete Telson (letztes Segment), das kann doch nur Porcellium conspersum sein, oder? Die geringe Größe der Assel auf dem Finger würde dazu passen LG Johannes

Mittwoch, 18. September 2019, 14:48

Forenbeitrag von: »Johannes«

Welches Tierchen? --> Harmonia axyridis (Larve Asiatischer Marienkäfer)

Hallo, das ist die Larve eines Marienkäfers, ich glaube die des asiatischen Marienkäfers Harmonia axyridis, bin mir jetzt aber nicht sicher ob es noch andere ähnliche Arten gibt. LG Johannes

Mittwoch, 18. September 2019, 14:42

Forenbeitrag von: »Johannes«

Bunte Assel (Armadillidium pictum / versicolor??)

Ich nehme jetzt einfach mal an dass es A. versicolor ist, weil die Färbung zu was anderem nicht so recht passt und auch die Form des Telson nicht dagegenspricht. Auch für den Oberrand des Srirndreiecks scheint nur A. versicolor in Frage zu kommen. Erster Nachweis in Deutschland erst 1989 im südlichsten Bayern im Berchtesgadener Land. https://www.zobodat.at/pdf/Stuttgarter-B…A_0001-0008.pdf Wäre sehr interessant ob die nachfolgende Ausbreitung überhaupt dokumentiert wurde, ich habe dazu jedenfall...

Mittwoch, 14. August 2019, 19:15

Forenbeitrag von: »Johannes«

Bunte Assel (Armadillidium pictum / versicolor??)

Liebe Assologen, heute habe ich einige bunte Asseln an zwei Orten gefunden. Der erste Ort war der sonnige Rand eines Schotterweges in der Nähe der Isarauen bei Plattling (Bayern), wo ein paar größere Kiesel herumlagen. Darunter befanden sich dutzende Armadillidium opacum, doch zusätzlich fand ich noch 2 bunte ca. 1cm lange Asseln denen die auffälligen "Höcker" an der Stirn fehlten (siehe Bilder). Der zweite Ort war nur wenige Meter von der Isar entfernt unter einem Stück Totholz, ebenfalls an so...

Freitag, 9. August 2019, 15:17

Forenbeitrag von: »Johannes«

Tausendfüßer? --> Chilopoda (hundertfüßer)

Hallo Konrad, ich glaube es ist ein Erdläufer (Familie Geophilidae). Hier ist übrigens eine Liste mit den in England vorkommenden Hundertfüßern: http://www.bmig.org.uk/checklist/centipede-checklist

Mittwoch, 7. August 2019, 20:51

Forenbeitrag von: »Johannes«

Welche Raubfliege? -->Tolmerus spec.

Hallo, gestern habe ich diese Raubfliege fotografiert, leider nur eine Gegenlichtaufnahme, dann ist sie weggeflogen. Kann man die Gattung bestimmen? Fundort Wiese bei Deggendorf Länge geschätzt 15mm LG Johannes

Dienstag, 6. August 2019, 13:53

Forenbeitrag von: »Johannes«

Undefinierbares kleines geflecktes Insekt --> Aeolothrips cf. melaleucus + Clanoptilus elegans

Hallo, der Springschwanz sieht für mich aus wie Deuterosminthurus bicinctus. Auf dieser Seite findest du jede Menge Vergleichsbilder: https://www.collembola.org/taxa/bouridae…uterosminthurus

Freitag, 2. August 2019, 14:17

Forenbeitrag von: »Johannes«

Hyloniscus riparius?

Hallo nochmal, ich habe an der selben Stelle ein 5,5 mm großes Tier gefangen und das Auge fotografieren können (Bild 1). Wenn man den richtigen Winkel hat, ist es gar nicht so schwer Es hat nur einen Ocellus, was dann ein weiteres Indiz für Hyloniscus riparius wäre, oder? Ich habe übrigens beobachtet, wie diese Assel eine Art Schleimfaden aus den Uropoden abgesondert hat, ist das ein Abwehrverhalten? An einer anderen Stelle im Wald unter Totholz habe ich noch eine knapp 3mm große Assel gefunden,...

Dienstag, 23. Juli 2019, 20:04

Forenbeitrag von: »Johannes«

Trachelipus?

In älteren Forenbeiträgen des geschätzten Asselexperten Arp und dem im Internet frei zugänglichen Werk "Die Asseln oder Isopoden Deutschlands" habe ich entnommen, dass T. rathkii bzw nodulosus anhand der Lage der Drüsenfelder auf den Epimeren unterschieden werden können. Leider weiß ich nichtmal wie Drüsenfelder aussehen... kann man sie überhaupt in meinem 2. Foto erkennen? Der Grund wieso mich die Bestimmung hier so interessiert ist die Tatsache dass der Lebensraum - eine sonnige trockene Wiese...

Montag, 22. Juli 2019, 18:49

Forenbeitrag von: »Johannes«

Rötliche Oniscus asellus? --> Cylisticus convexus

Hallo Dennis, ich kenne mich zwar nicht aus mit Asseln und auf dem Bild sieht man nicht alle Merkmale wie z.B. den spitzen Kopflappen aber ich glaube es ist Cylisticus convexus. Jedenfalls passen Hinterteil und Färbung sehr gut. Ich habe die Art auch schon gesehen, ich glaube sie hält sich gern an steinigen Orten auf. Sie kann sich übrigens einrollen, obwohl es keine Rollassel ist also vielleicht kannst du dies mit einem Experiment untersuchen. An Internetseiten kenne ich z.B. diese britische ht...

Freitag, 19. Juli 2019, 18:56

Forenbeitrag von: »Johannes«

Trachelipus?

Hallo, Heute habe ich ein paar Asseln gefunden, ich glaube Trachelipus rathkii oder nodulosus. Sie waren bei einer Trockenmauer auf einer Wiese / Streuobstwiese in Niederbayern, ich vermute dass die Trockenmauer ein angelegtes Reptilienhabitat darstellt. Ich fand sie ausschließlich unter teils recht trockenen Totholzstücken, nicht unter den zahlreichen Steinen die herumlagen. Sie waren vergesellschaftet mit Ohrwürmern und Feldgrillennymphen. Kann man was zur Bestimmung sagen? Auf Anfrage kann ic...

Donnerstag, 18. Juli 2019, 17:22

Forenbeitrag von: »Johannes«

Armadillidium? --> Armadillidium vulgare

Danke Arp! Welche Porcellium Arten kommen denn noch in Deutschland vor? Laut Fauna Europaea nur P. collicola, aber die Daten dort sind ja manchmal etwas veraltet..? Laut diesem Papier hat P. collicola längere Uropoden die deutlich über die Telsonspitze herausragen, während bei P. conspersum die Uropoden kaum länger als das Telson sind. Und ich habe noch ein Bild gemacht auf dem zu sehen ist, dass die Uropoden ziemlich lang sind (siehe Anhang). Daher würde ich als unwissender Laie doch eher Porce...

Dienstag, 16. Juli 2019, 21:34

Forenbeitrag von: »Johannes«

Armadillidium? --> Armadillidium vulgare

Danke Arp für deine Mühe. Ich war heute nochmal bei der Ruine, habe aber nur wenige Rollasseln gefunden. Eine von ihnen hatte ein schmaleres Telson wie in meinem Bild oben, dafür waren sie alle typisch grau gefärbt. Nun habe ich also Gewissheit dass es nur A. vulgare ist. Dafür habe ich noch eine etwas seltenere Assel gefunden : Porcellium conspersum wenn meine Bestimmung richtig ist. Bilder im Anhang. Viele Grüße Johannes

Sonntag, 14. Juli 2019, 12:40

Forenbeitrag von: »Johannes«

Armadillidium? --> Armadillidium vulgare

Danke für eure Antworten. Arp, willst du dass ich dir ein paar Asseln schicke? A. zenckeri wäre ja auch fast zu schön um wahr zu sein, habe gelesen dass die Art RL1 in Bayern ist. Jürgen+Inga: Ich kann mich erinnern, dass auch früher im Garten auch tagsüber immer wieder Rollasseln herumgekrabbelt sind, auch wenn ich mich da gar nicht mit ihnen befasst habe. In meiner Gegend sind dafür Mauerasseln in meiner subjektiven Wahrnehmung nicht so häufig. Anhang: Cylisticus convexus, welche ich ebenfalls...

Sonntag, 14. Juli 2019, 12:28

Forenbeitrag von: »Johannes«

Hyloniscus riparius?

Danke für die Begrüßung und die ausführliche Erklärung. Vielleicht versuche ich demnächst nochmal die Tiere aufzusuchen und ein Foto vom Auge zu machen (meine Kamera vergrößert das wesentlich besser als die Lupen die ich habe) Viele Grüße Johannes

Samstag, 13. Juli 2019, 15:13

Forenbeitrag von: »Johannes«

Armadillidium? --> Armadillidium vulgare

Hallo, diese 16mm lange Rollassel habe ich unter einem Stein in lichtem Wald gefunden bei der Ruine eines alten Stalles oder Hauses, am 10.07. in Niederbayern. Spricht etwas gegen A. vulgare? Oder gibts Verwechslungsarten? Dankeschön

Donnerstag, 11. Juli 2019, 22:57

Forenbeitrag von: »Johannes«

Hyloniscus riparius?

Hallo zusammen, Ich habe heute einige kleine Asseln unter einem Brett am Ufer eines kleinen Waldbachs in Niederbayern entdeckt. Ein Tier habe ich fotografiert und gemessen (ziemlich genau 5mm). Aufgrund der Größe würde ich daher Hyloniscus riparius vermuten oder kommen noch andere Arten in Frage? Hätte man die Art anhand des Fotos auch ohne Größenangabe bestimmen können? PS: Bild 2 zeigt xten fehlgeschlagenen Versuch das Auge zu fotografieren, aber vielleicht könnt ihr ja was erkennen. Immerhin ...