Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-50 von insgesamt 537.

Donnerstag, 2. Juli 2020, 19:30

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Kann man diese Pflanze bestimmen?

Hallo Ira, nach dem, was man erkennen kann, könnte ich mir verblühten (und ausgesamten) Feldsalat (Valerianella sp.) vorstellen. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 2. Juli 2020, 17:46

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

eine Rhagio immaculatus? --> Rhagio vitripennis/immaculatus

Hallo Manfred, vorab: ich kenne mich mit Schnepfenfliegen nicht weiter aus. Aber bei den von Dir aufgeführten Unterscheidungsmerkmalen: Wo siehst Du bei Deiner Fliege ein gelbliches Flügelmal? Und "die Spitze bräunlich getrübt" bezieht sich auf den Flügel, nicht auf das Flügelmal (hier schreibst Du ja selbst, daß es eher schwarz ist). Von daher finde ich, daß die von Dir aufgeführten Bestimmungsmerkmale eher gegen R. immaculatus sprechen. Viele Grüße Jürgen

Mittwoch, 1. Juli 2020, 21:17

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Coccidae? --> Blattfloh-Larve

Hallo zusammen, ich denke, es handelt sich um eine Blattfloh-Larve (Psylloidea). Das angehängte Exemplar habe ich bei mir als zur Unterfamilie Triozidae gehörig, möglicherweise Trioza urticae abgelegt. Viele Grüße Jürgen

Mittwoch, 1. Juli 2020, 17:03

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Wespe? --> Coelioxys sp. (Kegelbienen-Art)

Hallo Konrad, mit Hautflüglern völlig unbeleckt, würde ich die bei den Kegelbienen (Coelioxys sp.) suchen, ein Weibchen. Mal sehen, ob ich in Deckung gehen muß. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 18. Juni 2020, 08:49

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Wanze? --> Stictopleurus punctatonervosus

Hallo zusammen, dann bringe ich mal meine laienhafte Minderheitsmeinung vor. Für mich sieht die Wanze nach Stictopleurus cf. punctatonervosus aus. Bei einem Rhopalus müßte man bei diesen Aufnahmen die verbreiterte Hinterbrust erkennen, siehe z.B. dieses Thema. Ich kann nicht genau erkennen, ob die Schlingen auf dem Halsschild vorne offen sind, aber die Punktierung des Halsschildes scheint durchgehend zu sein, was beides für S. punctatonervosus sprechen würde. Viele Grüße Jürgen

Mittwoch, 17. Juni 2020, 23:25

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Kleinlibelle an Tümpel --> Hufeisen-Azurjungfer - Coenagrion cf. puella

Hallo Horst, Zitat gilt das auch für die Gattung? ich denke schon, daß es eine Coenagrion sp. ist, doch aus dieser Perspektive wäre es mir lieber, wenn das noch jemand mit mehr Erfahrung absegnen würde (Hallo Kathrin! ). Viele Grüße Jürgen

Mittwoch, 17. Juni 2020, 15:00

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Raubfliege

Hallo Walter, das ist ein Weibchen der Gattung Neoitamus. Die Gattung kann man gut daran erkennen, daß die Hinterleibsegmente bereits ab dem 6. Segment schwarz glänzend sind. Bei Weibchen geht am Foto normalerweise keine Bestimmung auf Artniveau. Viele Grüße Jürgen

Montag, 15. Juni 2020, 09:25

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Kleinlibelle an Tümpel --> Hufeisen-Azurjungfer - Coenagrion cf. puella

Hallo Horst, Zitat Ich habe nirgends Bilder von Kleinlibellen gesehen, bei denen die Flügel den gesamten Hinterleib bedecken. das liegt daran, daß die Libelle wohl einen Entwicklungsfehler hat. Wenn Du genau schaust, siehst Du, daß das Hinterende des Abdomens s-förmig gebogen und wahrscheinlich auch ein wenig verkürzt ist. Da es nach einem Weibchen aussieht, kann ich Dir bei der Bestimmung leider auch nicht weiterhelfen. Viele Grüße Jürgen

Mittwoch, 10. Juni 2020, 15:12

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche hübsche Mücke? --> Cricotopus cf. bicinctus

Hallo Konrad, nach dem, was man im Internet findet, könntest Du Recht haben. Aber ob Dir das jemand in diesem Forum bestätigen kann? Nun ja, zumindest Arp ist bei einer so aussehenden Zuckmücke zum gleichen Ergebnis gekommen. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 9. Juni 2020, 21:04

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche hübsche Mücke? --> Cricotopus cf. bicinctus

Wie es so schön heißt: Manchmal ist der Wunsch der Vater des Gedankens.

Dienstag, 9. Juni 2020, 20:33

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche hübsche Mücke? --> Cricotopus cf. bicinctus

Hallo Jürgen, bist Du Dir bei der Artbestimmung sicher? Dein Tier entspricht von der Färbung her den Exemplaren, wie man sie auch im Internet findet. Bei Konrads Tier ist der grüne Abschnitt aber nochmal durch zwei schwarze Segmente unterbrochen, außerdem sind dessen Mittel- und Hinterschenkel komplett schwarz. In der Form habe ich keine als M. pedellus bestimmten Tiere gefunden, was ja aber nicht unbedingt etwas bedeuten muß. Ist die Art tatsächlich so farbvariabel? Viele Grüße Jürgen

Montag, 8. Juni 2020, 17:49

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Asilidae? --> Neoitamus sp.

Hallo Daffa, ich bin alles andere als ein Raubfliegen-Experte, doch diese Gattung erkenne ich: Es handelt sich um ein Weibchen der Gattung Neoitamus. Die Gattung kann man gut daran erkennen, daß die Hinterleibsegmente bereits ab dem 6. Segment schwarz glänzend sind. Bei Weibchen geht am Foto normalerweise keine Bestimmung auf Artniveau. Viele Grüße Jürgen

Sonntag, 7. Juni 2020, 08:43

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Heuschreckenlarve? --> Xya cf. variegata

Hallo Konrad, das ist eine Grabschrecke, und es ist wohl auch keine Larve mehr. Ich habe von denen auch noch nie gehört. Dem hellen Rand des Halsschildes nach zu urteilen, handelt es sich wohl um Xya variegata. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 4. Juni 2020, 16:15

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Larve auf Holunderblatt --> Syrphidae sp.

Hallo Ulrich, das ist die Larve einer Schwebfliege (Syrphidae), und das "Hörnchen" ist hinten . Ich denke, das Gelbe ist Bestandteil der Larve. Vielleicht kann noch jemand die Larve ein wenig eingrenzen. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 2. Juni 2020, 19:45

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Wanze? vom 01.06.2020 Palomena prasina --> bestätigt

Hallo allerseits, Zitat von »Jürgen Peters« das brauchst du nicht, das ist auf jeden Fall eine Prasina... nur damit es nicht einmal zur Verwirrung verführt: Jürgen wollte sicher schreiben "das ist auf jeden Fall eine Palomena". Viele Grüße Jürgen

Montag, 1. Juni 2020, 18:43

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Röhrenblattlaus, Aphididae? --> Aphididae sp.

Hallo zusammen, ich sehe hier nur noch eine Blattlausmumie, da dürfte die Bestimmung schwierig werden. Siehe z.B. hier oder hier. Viele Grüße Jürgen

Samstag, 30. Mai 2020, 20:10

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Libelle? --> noch nicht ausgefärbtes Männchen der Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella).

Hallo Konrad, Du mußt Dich nicht geschlagen geben, schließlich haben wir keinen Wettkampf ausgetragen. In der Sache waren wir ja der gleichen Ansicht, es war eben nur ein optisches Problem. Die neue Brille steht Dir übrigens gut. Lieben Gruß Jürgen

Samstag, 30. Mai 2020, 08:13

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Libelle? --> noch nicht ausgefärbtes Männchen der Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella).

Hallo Konrad, ich fürchte, Du brauchst 'ne neue Brille. Ich habe einmal die Kontraste verstärkt. Dann kannst Du erkennen, daß bei den Segmenten 3-5(6) nur die Kanten durchgehend schwarz sind, die Segmentoberseiten aber nur zu einem kleinen Bruchteil schwarz gefärbt sind. Viele Grüße Jürgen P.S.: Das Foto stammt natürlich von Angie.

Freitag, 29. Mai 2020, 18:43

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Libelle? --> noch nicht ausgefärbtes Männchen der Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella).

Hallo Konrad, ich kenne von hier zugegebenermaßen nur C. puella. Doch wenn ich mir Vergleichsbilder anschaue, sind bei C. pulchellum die Segmentoberseiten mindestens zur Hälfte schwarz, bei dieser Libelle beträgt der (durchgehende) Schwarzanteil aber höchstens ein Viertel. Du siehst, ich argumentiere genau umgekehrt. Irgendwie sehen wir die Libelle anders... Viele Grüße Jürgen

Freitag, 29. Mai 2020, 16:58

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Libelle? --> noch nicht ausgefärbtes Männchen der Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella).

Hallo Angie, ich halte die Libelle für ein noch nicht ausgefärbtes Männchen der Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella). Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 30. April 2020, 16:33

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Grüne, flache Spannerraupe - 26.04.2020 --> Epirrita sp.

Hallo Brigitte, Du hast es zwar nicht direkt angefragt, doch die Pflanze würde ich für eine Linde halten. Gehört auch nicht zum Thema : Ich lese immer gerne Deine Zuchtberichte! Viele Grüße Jürgen

Samstag, 25. April 2020, 08:45

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Noch eine Araniella sp.? --> Misumena vatia

Hallo Marcus, nein, das ist Misumena vatia, die Veränderliche Krabbenspinne. Viele Grüße Jürgen

Freitag, 24. April 2020, 11:30

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Märzfliege, Bibio marci? --> bestätigt

Hallo Jürgen, eine Fliege muß wohl immer aus der Reihe tanzen! Viele Grüße Jürgen

Samstag, 15. Februar 2020, 09:02

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Kleine Spinnen mit großer Beute --> Misumena vatia

Hallo Manfred, die Beute der ersten Spinne ist allerdings ebenfalls eine Honigbiene. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 14. Januar 2020, 22:09

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Eigelege? --> Viola cornuta Samen

Hallo Sabine, ich würde sagen, das sind einfach die Samen in der offenen Samenkapsel des Veilchens. Viele Grüße Jürgen

Sonntag, 29. Dezember 2019, 09:59

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Rätselhaftes Insekt aus dem Juni (26.06.19) --> Nephrotoma (Tipulidae)?

Hallo Jürgen, meine "intuitive Mustererkennung" würde das Tier auch bei den Schnaken einordnen. Wie wär's beispielsweise mit einem Nephrotoma-Männchen? Auf diesem Foto (nur als Beispiel) käme die Färbung einigermaßen hin, und auch der "Schnabel" geht in die Richtung. Ob man bei Deinem Foto mit dieser Auflösung die Halteren noch erkennen könnte, erscheint mir zumindest fraglich. Sie könnte zudem auch vom Mittelbein verdeckt sein. Viele Grüße Jürgen

Freitag, 13. Dezember 2019, 13:05

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Eine Teichjungfer --> Lestes sponsa

Hallo Kathrin, da habe ich mich wohl zu sehr von dem Flügelmal verleiten lassen. Daß man keinen hellen Hinterkopf sieht, hielt ich der Perspektive und dem Licht geschuldet. Aber Du hast Recht, zumindest die unteren Hinterleibsanhänge müßten bei Lestes virens deutlich kürzer sein, mein Fehler. Danke fürs Aufpassen und Korrigieren. Viele Grüße Jürgen @Robert: Entschuldige meinen Schnellschuß, doch Kathrin hat glücklicherweise aufgepaßt.

Freitag, 13. Dezember 2019, 10:16

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Eine Teichjungfer --> Lestes sponsa

Hallo Robert, das ist ein Männchen von Lestes virens, der Kleinen Binsenjungfer. Das ist gut an den hell eingefassten Flügelmalen zu erkennen. Viele Grüße Jürgen

Montag, 9. Dezember 2019, 17:33

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Pflanze? --> Gelber Eisenhut (Aconitum lycoctonum)

Hallo karlheinz, Zitat Die Knospenform erinnert mich an Reseda, Eine Resede ist das nicht, die kenne ich. Zitat die Tragblätter eher an Thalictrum. Mich erinnern sie an Leinkraut. Das ist es aber auch nicht. Zitat Der Eisenhut hat deutlich vertikal verlängerte Blütenansätze, d.h.der "Helm" wäre deutlich sichtbar. Wenn Du genau schaust, kannst Du (besonders an der unteren Knospe) erkennen, daß die Blütenknospen bereits nach oben verlängert sind. Das Problem für mich ist ist der noch ziemlich früh...

Sonntag, 8. Dezember 2019, 09:31

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Pflanze? --> Gelber Eisenhut (Aconitum lycoctonum)

Hallo Kirsten, an Germer glaube ich nicht, bei dem müssten alle Blätter parallelnervig und ungeteilt sein. Ich könnte mir vorstellen, daß es sich um Gelben Eisenut (Aconitum lycoctonum) handelt. Aber Du hast Recht, man erkennt schon arg wenig von der Pflanze, zumal sie noch nicht aufgeblüht ist. Viele Grüße Jürgen

Freitag, 1. November 2019, 08:43

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Noch eine Schwebfliege? --> Honigbiene (Apis mellifera)

Hallo Marcus, da hast Du die erste pollensammelnde Schwebfliegenart entdeckt. Bei dem Tier handelt es sich um eine Honigbiene (Apis mellifera). Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 16:32

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

hübsche Wespe? am Nevafluß in Ligurien --> Rhynchium oculatum

Hallo Horst, da die Spezialisten momentan offenbar anderweitig beschäftigt sind, schlage ich, nur nach Bildvergleich, Rhynchium oculatum vor. Laut Fauna Europaea soll es die einzige Art dieser Gattung in Europa sein, dann wäre sogar eine artgenaue Bestimmung möglich. So, jetzt warten wir mal ab, ob mich die Experten rund machen. Viele Grüße Jürgen

Montag, 21. Oktober 2019, 17:02

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welche Art ist das?

Hallo Sylvia, für mich sieht es nach einer exotischen Zikade aus der Familie der Echten Laternenträger (Fulgoridae) aus. Möglicherweise ist es die Gattung Pyrops, doch das ist ohne Gewähr, habe ich selbst auch nur durch eine kurze Internetsuche gefunden. Viele Grüße Jürgen

Samstag, 19. Oktober 2019, 19:31

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Auwaldzecke Dermacentor reticulatus? -> ja! (Männchen)

Hallo Carnifex, freut mich, daß ich Dir weiterhelfen konnte. Bei meinen eigenen Fotos ließen sich die Merkmale nie eindeutig erkennen. Viele Grüße Jürgen

Samstag, 19. Oktober 2019, 08:34

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Auwaldzecke Dermacentor reticulatus? -> ja! (Männchen)

Hallo, es gibt noch die sehr ähnliche Schafzecke (Dermacentor marginatus). Die Unterscheidungsmerkmale der beiden Arten findest Du z.B. hier auf Seite 19/20. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 22:01

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Welcher Grashüpfer? --> Rote Keulenschrecke (Gomphocerippus rufus)

Hallo Heinz, das ist eine Rote Keulenschrecke (Gomphocerippus rufus), gut erkennbar an den an den Enden verbreiterten Fühlern mit weißer Spitze. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 20:05

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Phasia barbifrons (Tachinidae) auf Wiese? (15.10.19) --> Phasia pusilla

Hallo Jürgen, die Pflanze ist ein Greiskraut (Senecio sp.). Am ehesten würde ich das Jakobs-Greiskraut vermuten, doch für eine sichere Bestimmung sehe zumindest ich nicht genug. Viele Grüße Jürgen

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 19:20

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Kleine Mücke --> Blattlaus Anoecia corni

Hallo Jan, das ist keine Mücke, sondern eine Blattlaus. Möglicherweise Anoecia corni, doch ich weiß nicht, ob es noch ähnliche Arten gibt. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 8. Oktober 2019, 20:37

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Undefinierbares Insekt in Matratze gefunden, brauche dringend Hilfe bei Bestimmung!

Hallo Simone, ich bin jetzt wohl auch nicht die gehaltvollere Meinung , da ich es wie Frank sehe (wenn auch mit einer leichten Präferenz für ein Pflanzenteil). Egal wie ich (gedanklich) einen Floh oder eine Bettwanze quetsche, komme ich nicht zu so einem Aussehen. Und so zerquetscht scheint das Teil auch nicht zu sein, es lassen sich ja immer noch recht feine Strukturen erkennen. Da Dich das aber sicherlich auch nicht überzeugt, sieh es mal so: Wäre es ein Überrest des Flohbefalls von vor zehn J...

Montag, 7. Oktober 2019, 17:00

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Unbekanntes Insekt, Rheinland-Pfalz

Hallo zusammen, ich sehe es ähnlich wie Arp. Für mich sieht es nach einer beinamputierten, fühleramputierten (und evtl. flügelamputierten) Mumie einer weiblichen Laubheuschrecke aus. Das einzige, was noch etwas Farbe behalten hat, ist die Legeröhre. Viele Grüße Jürgen

Samstag, 28. September 2019, 18:34

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Wanze? --> Dunkelflügelige Haarmücke / Dilophus febrilis

Hallo Jan, das ist eine weibliche Haarmücke (Bibionidae) und gehört damit zu den Zweiflüglern. Andere können wahrscheinlich Genaueres dazu sagen. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 17. September 2019, 22:46

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Springspinnen, Weibchen und Männchen? --> Carrhotus xanthogramma und Mendoza canestrinii

Hallo Carnifex, die erste Spinne halte ich für Carrhotus xanthogramma. Die beiden Spinnen haben dann nichts miteinander am Hut. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 17. September 2019, 22:33

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

schwarzer Laufkäfer?

Hallo Ira, wo ist das Problem? Das Netz Deines Leuchtzelts ist immer das gleiche. Du mußt nur einmal die Maschenweite ausmessen (z. B. 10 Maschen entprechen 30mm), dann hast Du einen Maßstab. Wenn Du dann beispielsweise Cvenkels Programm benutzt (siehe hier), kannst Du bequem die Größe am Monitor ausmessen. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 17. September 2019, 18:28

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Grüne Gottesanbeterin in Ligurien --> Europäische Gottesanbeterin - Mantis religiosa

Hallo Horst, wegen des waagrechten Querstiches durch das Komplexauge und wegen des weißen, schwarz umrandeten Flecks an der Basis der Fangarm-Innenseiten (siehe 1. Bild), sollte das die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) sein. Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 17. September 2019, 17:48

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

2 Blattwespenlarven als Künstler

Hallo Siegfried, solch eine Larve habe ich auch schon einmal auf Zitterpappel (Populus tremula) gefunden (Bild vom 25.07.16). Da ich aber auch nichts weiter dazu sagen konnte, hatte ich zu Deinem Beitrag nichts geschrieben. Ich danke Dir für Deine Recherchearbeit! Viele Grüße Jürgen

Dienstag, 10. September 2019, 21:08

Forenbeitrag von: »Jürgen K.«

Raupe des Königskerzen-Mönch Cucullia verbasci? --> Bestätigt

Hallo Stefan, in natura kenne ich nur die sehr ähnliche Raupe des Braunwurz-Mönchs (Cucullia scrophulariae), die ja auch auf Königskerze vorkommen soll. Soweit ich weiß, kann man diese von C. verbasci an den beiden kleinen Punktpaaren im vorderen Bereich unterscheiden, die C. scrophulariae nicht besitzt. Von daher würde ich Deiner Bestimmung zustimmen. Viele Grüße Jürgen