Du bist nicht angemeldet.

  • »Michael Becker« ist männlich
  • »Michael Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 041

Registrierungsdatum: 24. Mai 2008

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 29. Juni 2009, 22:30

parasitierte Raupe?

Hallo,

neulich hatte ich eine Raupe - vermutlich eines Tagpfauenauges - in einem Brennnesselgestrüpp gefunden und mit nach Hause gebracht. Jetzt hat sich sich in einer Ecke eingesponnen, aber anstatt dass nun dort eine Schmetterlingspuppe entstanden ist, oder sie sich friedlich häutet, habe ich dort nun einige haarige Kokons hängen. Mittendrin die Raupe (Pfeil), von der man nicht erkennen kann, ob sie noch lebt oder nicht.

Was ist hier los? Sind das Parasiten, die sich jetzt ihrerseits verpuppt haben? Kann man die vielleicht einer Ordnung zurechnen?

Vielen Dank schon mal,
Michael
»Michael Becker« hat folgendes Bild angehängt:
  • raupe.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 75 496

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Juni 2009, 23:07

RE: parasitierte Raupe?

Hallo, Michael!

Zitat

Original von Michael Becker
Was ist hier los? Sind das Parasiten, die sich jetzt ihrerseits verpuppt haben? Kann man die vielleicht einer Ordnung zurechnen?


Ich würde mal - grob vermutet - von Brackwespen (Braconidae) ausgehen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Michael Becker« ist männlich
  • »Michael Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 041

Registrierungsdatum: 24. Mai 2008

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Juni 2009, 06:02

RE: parasitierte Raupe?

Hallo Jürgen,

danke für die Antwort. Ich hatte ja keine Ahnung, dass irgendwelche Wespenarten auch so eine Art Kokon bauen. Ich werde die Puppen mal isolieren und schauen, was rauskommt. Leider konnte man wegen der ganzen Gespinste nichts wirklich sehen.

Viele Grüße,
Michael

  • »Michael Becker« ist männlich
  • »Michael Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 041

Registrierungsdatum: 24. Mai 2008

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Juli 2009, 07:08

RE: parasitierte Raupe?

Hallo,

letzte Woche ist vielleicht ein halbes Dutzend dieser kleinen, ca. 5mm langen Gesellen geschlüpft. Leider kam auf hymis bisher keine Antwort, nicht mal wegen der Familie. Ich schicke sie zum Anschauen aber auch noch mal hierhin.

Viele Grüße,
Michael
»Michael Becker« hat folgende Bilder angehängt:
  • erzwespe_1_5mm.jpg
  • erzwespe_2_5mm.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 75 496

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Juli 2009, 07:42

RE: parasitierte Raupe?

Hallo, Michael!

Sieht schon ziemlich nach Brackwespen aus, aber ich kenne mich nicht in den diversen weiteren Familien kleiner parasitischer Wespen aus, um es definitiv sagen zu können. :(


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Michael Becker« ist männlich
  • »Michael Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 041

Registrierungsdatum: 24. Mai 2008

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Juli 2009, 08:49

RE: parasitierte Raupe?

Zitat

Sieht schon ziemlich nach Brackwespen aus, aber ich kenne mich nicht in den diversen weiteren Familien kleiner parasitischer Wespen aus, um es definitiv sagen zu können. :(


Genau das habe ich mir auch gedacht. Ich habe sie trotz fehlender Bestätigung jetzt mal als (vermutliche) unbekannte Braconiden eingeordnet. Wäre halt schön gewesen, sicher zu sein oder vielleicht sogar Unterfamilie, Tribus etc. zu wissen.

Viele Grüße,
Michael