Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Juni 2010, 21:06

18.6.10 im neuen botanischen Garten/Marburg

Hallo allerseits!

War heute mit einem Freund im bot. Garten in MR auf Foto-Safari. Wetter war in Ordnung, anfangs sonnig, später etwas zugezogen, konstant ein leichter Wind.

Meine Ergebnisse dieser Fotojagd würde ich euch gerne mal zeigen. Bestimmt sind die wenigsten Tiere (zwei :rolleyes: ), da ich immer noch keine Bücher zur Verfügung habe... (apropos... ein paar Tips bezüglich entsprechender Literatur wären gern gesehen, ob hier im Thread oder per PN^^).
Wenn also jemand Zeit und Lust hat, kann er/sie mir gerne sagen, WAS ich da fotografiert habe, wenn nicht, ist das auch kein Weltuntergang. Sind ein paar Bilder, also muss sich niemand diesen Aufwand machen.

Fange ich erstmal mit den (vermeintlich) bestimmten Tieren an:

Zuerst mal ein Feld-Sandlaufkäfer (Cicindela campestris):




Dann (vermutlich) eine junge Zauneidechse (Lacerta agilis)?


Und das war's für mich auch schon mit dem Bestimmen :O

Hier also der Rest:

Ein Ohrwurm:


Diverse Springspinnen (Salticidae):



Diese hat gerade eine Wolfsspinne (denke ich mal) mit Jungtieren auf dem Rücken erjagt:



Eine Fliege:


Eine Biene:


Eine Schwebfliege:


Ein Käfer [edit: eher eine Wanze, oder?]:


Eine Kröte (unter einem Stein gefunden, ca. 4-5cm groß):



Ein Weberknecht:


Eine Spinne:



Zwei Schlanklibellen bei der Paarung:


Diverse Heuschrecken/Grashüper:





So, das war's^^ Insgesamt ein schöner Tag im Grünen. Besonders der Laufkäfer hat es mir angetan.

Grüße,

Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko W.« (18. Juni 2010, 21:08)


Beiträge: 3 673

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 18. Juni 2010, 21:12

Hallo Heiko,

das sieht wirklich nach einem schönen Tag aus!
Ich mach´ dann mal den Anfang, pick´ mir die leichtesten Übungen raus und sage:

Der Weberknecht ist ein Phalangium opilio-Männchen.
Die Spinne ist ein Pisaura mirabilis-Weib.
(und der Käfer ist wirklich eher eine Wanze ;))

Viele Grüße,
Jörg

3

Freitag, 18. Juni 2010, 21:20

Danke schonmal für die zwei ID's.

Hat auf jeden Fall Spass gemacht, die Eidechsen gewöhnen sich sehr schnell an einen. Wenn man 10 Minuten neben ihrem Unterschlupf sitzt, kommen sie raus und tanken Sonne, ohne sich stören zu lassen.
Der Laufkäfer hat zwischendurch sein Drohgebaren demonstriert, war auch nett anzuschauen :)

Beiträge: 9 737

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. Juni 2010, 21:32

RE: 18.6.10 im neuen botanischen Garten/Marburg

Zitat

Original von Heiko W.
War heute mit einem Freund im bot. Garten in MR auf Foto-Safari.


Hallo Heiko,

schöne Fotos, Gratulation.

Da ich von meinem Wohnzimmerfenster bis auf die Lahnberge schauen kann (Luftlinie etwa 25 km), hast du in mir die Lust geweckt, auch mal wieder dort eine schönen Tag zu verbringen.

Danke für den Tipp. Wohnst du auch in der Nähe oder hattest du eine weitere Anreise?

Liebe Grüße, Helga
Liebe Grüße, Helga

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 30. April 2009

Wohnort: Mühltal/Hessen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. Juni 2010, 21:40

Hallo Heiko,

wirklich tolle Bilder, vor allen vom Sandlaufkäfer :P . Ein paar kleine Bestimmungshilfen auch von mir,
Die Biene ist eine Honigbiene, deine Kröte eine Erdkröte (Bufo Bufo) und deine Eidechse sehr wahrscheinlich eine Waldeidechse (Lacerta vivpara).

Das wars auch schon ;)

Viele Grüße

Bernd
Meine Bilder dürfen für alle Zwecke die dem Naturschutz dienen wie z.B. Bilddatenbanken oder Homepages mit Naturthemen, frei verwendet werden ;) . Bei rein gewerblicher Nutzung Bitte vorher nachfragen.

6

Freitag, 18. Juni 2010, 21:44

Hallo!

Danke euch :)

Danke für die Korrektur bei der Eidechse, die Waldeidechse lag ja gar nicht in meinem Aufmerksamkeitsfokus :P
Danke auch für die anderen zwei Hilfestellungen.

@Helga: bin Marburger (zugewandert ;) ), wenn Wetter und meine Zeit es zulassen bin ich gerne mal ein paar Stunden da oben. Durch die Vielfalt an Habitaten ist immer einiges zu entdecken.

edit: soso, die Waldeidechse heisst inzwischen Zootoca vivipara.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko W.« (18. Juni 2010, 21:45)


Beiträge: 3 107

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler (MTB 5408) - 220 m ü. NN

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. Juni 2010, 22:39

Hallo Heiko,

.... und bei der Wanze kann ich helfen: es handelt sich um Corizus hyoscyami aus der Familie der Rhopalidae (Glasflügelwanzen).
Lieben Gruß,
Bine

8

Freitag, 18. Juni 2010, 22:49

Klasse, dankeschön :)

Danke nochmal an alle für diese Top-Unterstützung.

Grüße

P.s.: um nochmal drauf zurückzukommen... gibt es 1-2 "Standardwerke", mit denen man wenigstens die gängigen Insekten einigermaßen bestimmen kann? Will nicht immer andere die ganze Arbeit machen lassen bzw. den ganzen Spass haben lassen ;)

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Berlin / Brandenburg

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 19. Juni 2010, 22:52

Das Paarungsrad der Libellen ist von Coenagrion puella (Hufeisen-Azurjungfer) gebildet.

Gruß
Bernd C
Meldet die Funddaten eurer Libellen hier:
Forum Libellen Europas

http://home.fotocommunity.de/bernd_c

10

Sonntag, 20. Juni 2010, 12:22

Tausend dank :)

Gruß

11

Montag, 21. Juni 2010, 17:40

Hallo!

Sorry für den Doppelpost, aber habe heute den Insekten- und den Spinnenführer von H. Bellmann besorgt und versuche mich mal an den fehlenden ID's :P

Könnte es sich bei der Fliege um eine Raupenfliege (Gattung und Art habe ich keine Idee, aber leichte Ähnlichkeiten mit anderen Raupenfliegen sind ja vorhanden) handeln?

Bei der beutelosen Springspinne würde ich auf eine männliche Aelurillus v-insignitus vermuten, scheint ja (für mein ungeübtes Auge) recht eindeutig zu sein. Einwände? Zustimmung?^^

Bei den restlichen Tieren tappe ich noch im Dunkeln.

Grüße,

Heiko

Beiträge: 71 860

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 21. Juni 2010, 21:17

18.6.10 im neuen botanischen Garten/Marburg

Hallo, Heiko!

Zitat

Original von Heiko W.
Könnte es sich bei der Fliege um eine Raupenfliege


Richtig, Gymnosoma sp.-Weibchen (gewöhnlich nicht nach Fotos bestimmbar).

Zitat

Bei der beutelosen Springspinne würde ich auf eine männliche Aelurillus v-insignitus vermuten


Stimmt. Würde ich auch gerne mal finden...

Die Biene ist eine Honigbiene (Apis mellifera), die Schwebfliege ein Syrphus ribesii-Weibchen (helle Hinterbeine; nur bei Weibchen sicheres Merkmal), die Schrecken sind alle noch Nymphen (ebenso wie der Ohrwurm), und da sind die Kurzfühlerarten wohl nicht bestimmbar.

Alle anderen wurden ja schon benannt.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 658

Registrierungsdatum: 3. November 2006

Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Juni 2010, 00:07

Hmmm,

wenn ich die bisherigen Fotos so betrachte, dann ist der neue botanische Garten in Marburg sein Geld offenbar nicht wert ... ;)


Schönen Gruß

Peter

14

Dienstag, 22. Juni 2010, 22:49

Danke Jürgen! Dann hat sich der Bellmann ja schonmal etwas rentiert :P

@Peter: da gibt's auch schöne Blümchen und Gewächshäuser, aber das ist nicht so mein Ding^^

Grüße

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 6. Mai 2009

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 8. Oktober 2010, 18:43

@ Heiko

Schönes Bild der Ohrwurm, ist eine Larve im (L4) letztem Stadium von Forficula auricularia.

Zitat

(ebenso wie der Ohrwurm), und da sind die Kurzfühlerarten wohl nicht bestimmbar.


Also bei den "höher entwickelten" Ohrwürmer schon da sie eben kürzere Fühler haben (Anzahl der Glieder entscheidend) bei den "niedrieg entwickelten" z.B. Sandohrwurm wird es schon schwieriger.
-------------------------------------------------------------------------
mail: danilo.matzke@gmail.com

Blog: http://www.fmart.de/0dom/home/