Du bist nicht angemeldet.

  • »Gabriele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 094

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. August 2011, 21:50

3 Schrecken aus dem Burgenland, Ö

Hallo,
Viel hat sich nicht auf der Wiese in Bad Tatzmannsdorf geregt, aber Heuschrecken gab es viele. Wer kennt sie beim Namen?
Vielen Dank und lG
Gabriele
24. Aug. 2011, Wiese, Bad Tatzmannsdorf, Burgenland
1,2: ca 25mm
3: ca 25mm
4: ca 20mm
»Gabriele« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schrecke-01.jpg
  • Schrecke-04.jpg
  • Schrecke-03.jpg
  • Schrecke-02.jpg

  • »Axel Hochkirch« ist männlich

Beiträge: 1 793

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Trier

Hobbys: Reisen, Wandern, Fotografie, Kino

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. August 2011, 22:24

RE: 3 Schrecken aus dem Burgenland, Ö

Hallo Gabriele,

Bild 1-2: Parapleurus alliaceus
Bild 3: Chorthippus spec.
Bild 4: Nymphe (vermutlich auch Chorthippus)

viele Grüße,
Axel

  • »Gabriele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 094

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. August 2011, 11:39

RE: 3 Schrecken aus dem Burgenland, Ö

Danke Axel. Schön langsam bekomme ich ein Gespür für Chorthippus sp. und Nymphen. Ich habe den Terminus Nymphe nachgelesen. Ist es falsch, wenn man bei Unsicherheit das Jungtier grundsätzlich als Larve bezeichnet?
LG
Gabriele

  • »Axel Hochkirch« ist männlich

Beiträge: 1 793

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Trier

Hobbys: Reisen, Wandern, Fotografie, Kino

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. August 2011, 13:24

RE: 3 Schrecken aus dem Burgenland, Ö

Hallo Gabriele,

der Begriff "Larve" wird eigentlich für Taxa verwendet, deren Jugendstadien sich deutlich von den Imagines unterscheiden (also z.B. die Holometabolen, wie Käfer, Fliegen, Wespen etc.). Bei Arten, bei denen die Jugendstadien sehr stark den Adulten ähneln spricht man von "Nymphe" (also z.B. Wanzen, Zikaden, Heuschrecken). In Deutschland geht das in der Literatur allerdings stark durcheinander. Auch wenn es eigentlich falsch ist, wird oft von Larven gesprochen. In der internationalen Literatur ist dagegen Nymphe üblich.

viele Grüße,
Axel

  • »Gabriele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 094

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. August 2011, 17:42

RE: 3 Schrecken aus dem Burgenland, Ö

Danke nochmal Axel. So habe ich das auch gelesen, allerdings mit dem Zusatz, dass manchmal eine Ähnlichkeit der juvenilen Form mit den Imagines erst nach der 3., 4. Häutung gegeben ist und sie dann erst als Nymphe benannt wird. Das würde die Sache etwas erschweren. Aber offensichtlich gibt es da ohnehin eine große Toleranz.
LG
Gabriele

  • »Arne« ist männlich

Beiträge: 267

Registrierungsdatum: 17. November 2006

Wohnort: Stahnsdorf (bei Berlin)

Hobbys: Travel the world

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. März 2012, 11:54

Mecostethus parapleurus

Hallo Axel,
ist wahrscheinlcih nur gute Gewohnheit, seit unser Namensrevision 1998 heisst die Lauchschrecke aber korrekt:
Mecostethus parapleurus.

Gruß Arne

  • »Axel Hochkirch« ist männlich

Beiträge: 1 793

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Trier

Hobbys: Reisen, Wandern, Fotografie, Kino

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 30. März 2012, 21:04

RE: Mecostethus parapleurus

Hallo Arne,

sorry, hatte ich glatt verdrängt...

Beste Grüße,
Axel