Du bist nicht angemeldet.

  • »Axel Steiner« ist männlich
  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 862

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

Hobbys: Naturfotografie

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 17. Oktober 2005, 13:45

Der kleinste Vogel Europas...

... flog mir heute morgen gegen die Fensterscheibe. Gott sei Dank hatte er sich wohl weder das Genick noch die Flügel gebrochen. Mit heftigem Brummschädel setzte sich das Wintergoldhähnchen in einen Strauch, was ich zu diesem Foto ausnutzen konnte.
Interessanterweise kamen dann seine Kollegen, um nach dem Verunglückten zu schauen und ihn "abzuholen". Hoffentlich geht es ihm jetzt wieder besser...
»Axel Steiner« hat folgende Datei angehängt:
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

  • »Wolfgang-R« ist männlich

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Osnabrück, MTB 3713

Hobbys: Tiere im Garten und Umgebung

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 17. Oktober 2005, 18:16

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Axel,
ist ja noch mal gutgegangen, was mich sehr freut. Sind echt zu putzig - die Kleinen. Habe vor längerer Zeit einen Fernsehbericht über diese Art gesehen. Sie werden u.a. in Russland beringt, um ihren Wanderweg zu erkunden.
Letzten Winter hatte ich auch Besuch von ihnen..
Gruß
Wolfgang

  • »Horst Jux« ist männlich

Beiträge: 1 640

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2005

Wohnort: Flensburg...........MTB1222

Hobbys: Natur & Telefonkarten

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 17. Oktober 2005, 19:04

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Axel.

Das ist ja ein Klassefoto. Ich versuche schon seit Jahren mal ein
vernünftiges Foto von ihnen zu bekommen. Ich begegne ihnen
fast täglich. Nur, oben in den Tannenspitzen seh ich ihre Flügel
blitzen. Noch besser sind ihre kurzen Rufe zu höhren.
Im Winter, wenn sie sich oft in die unteren Regionen zur Nahrungs-
suche begeben, sitzen diese kleinen unruhigen Gesellen auch fast
nie ruhig. Obwohl man sich ihnen dann bis aus 3-4m nähern kann.

Aber Hauptsache der Kleie hat alles gut überstanden.

Viele Grüße
Horst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Jux« (19. Oktober 2005, 10:46)


  • »Axel Steiner« ist männlich
  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 862

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

Hobbys: Naturfotografie

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 12:12

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Horst,
danke für die Blumen ;-)
Zur Belohnung dann noch eins extra für Dich!
»Axel Steiner« hat folgende Datei angehängt:
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Steiner« (19. Oktober 2005, 12:13)


  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 1 523

Registrierungsdatum: 26. September 2005

Wohnort: Potsdam

Hobbys: Natur und Fotografie

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 07:39

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Axel,
das sind schon tolle Fotos, da kommt bei mir schon fast etwas Neid auf.
Nach den Schmetterlingen wollte ich ursprünglich die sehr artenreiche Vogelpopulation auf meinem Grundstück fotografisch dokumentieren. Ich habe es dann aufgegeben, weil es enorm schwierig ist gute Fotos hinzukriegen. Meine Digi reicht nicht aus und das alte Tele für meine Spiegelreflex ist mit 240mm auch zu kurz. Knipse ich halt die lieben kleinen Insekten.
Gruß Joachim

  • »Bernd C« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Berlin / Brandenburg

Hobbys: Foto, Libellen, Spinnen, Vögel

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 09:51

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Joachim,
....Tiere an einem Ansitz anfüttern. Dann reicht die Brennweite. Allerdings braucht man jetzt die Zeit und Geduld......Beides geht mir meistens ab; dann hilft nur noch tägliches umschleichen der Tannen.

Bei einer langen Brennweite sind die Teire meistens viel zu schnell wieder verwschwunden. Vielleicht können Wolfgang und Axel ja mal ihre Geheimnisse (Brennweite etc.) verraten.
Gruß
Bernd C
Meldet die Funddaten eurer Libellen hier:
Forum Libellen Europas

http://home.fotocommunity.de/bernd_c

  • »Axel Steiner« ist männlich
  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 862

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

Hobbys: Naturfotografie

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 10:06

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Bernd,
mein Geheimnis war ein angeschlagenes Wintergoldhähnchen. Ansonsten ging es mir bisher wie den meisten, das sie Wintergoldhähnchen nur vom Gesang her kennen.
Meine Fotoausrüstung habe ich diesen Sommer aufgepeppt. Ich bin sehr zufrieden mit der Canon EOS 350D in Kombination mit dem Sigma 150 mm F2,8 APO Macro DG. Die beiden haben mich einiges gekostet aber ich bin mit den Fotos sehr zufrieden. Natürlich ist das nichts um Vögel zu fotografieren. Dafür reicht mein Geld zur Zeit nicht aus. Um einen Vogel mit der Ausrüstung ins Visier zu nehmen muß man Glück haben. Ich habe mir dann auch angewöhnt relativ konsequent mit dem Stativ loszuziehen. Mit dem Makroobjektiv verwackelt man ansonsten zu leicht - insbesondere wenn man die Blende zwecks Tiefenschärfe zudreht.
Ich habe bis zum Sommer mit der Digicam von Sony DSC-707 fotografiert. Die war im Makrobereich nicht schlecht, insbesondere vermisse ich ein wenig das knickbare Objektiv, welches wunderbare Blickwinkel ermöglichte. Von der Fotoqualität weine ich ihr aber keine Träne hinterher.
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

  • »Axel Steiner« ist männlich
  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 862

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

Hobbys: Naturfotografie

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 19:47

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Allerseits,
das angeschlagene Vögelchen macht jetzt im Netz Werbung für seine Kumpels:
http://www.natur-in-nrw.de/HTML/Tiere/Voegel/TV-228.html
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

  • »Bernd C« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Berlin / Brandenburg

Hobbys: Foto, Libellen, Spinnen, Vögel

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 07:26

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Axel,
wieder eine klasse Seite.

Zitat

Ich bin sehr zufrieden mit der Canon EOS 350D in Kombination mit dem Sigma 150 mm F2,8 APO Macro DG. Die beiden haben mich einiges gekostet aber ich bin mit den Fotos sehr zufrieden.


Das ist doch wohl eine Untertreibung ? Die Formulierung sollte doch wohl "sehr glücklich" lauten ? Das ist doch wohl die beste Kamera (Chip Foto-Video Digital) und ein sehr gutes Objektiv mit idealer Brennweite!

Zitat

Ich habe mir dann auch angewöhnt relativ konsequent mit dem Stativ loszuziehen.

Dafür bewundere ich deine Energie; ich bin dazu zu faul. Blitzt du eigentlich bei deinen Insektenaufnahmen ?

Wenn es mal wieder bei einer langen Brennweite "in den Fingern juckt", teste doch mal ein gebrauchtes Novoflex (Serie C oder jüngeren Datums; Brennweite 600mm). So etwas gibt es günstig bei Ebay. Wenn es nicht gefällt, kann man es meistens ohne Verlust weiter verkaufen. Vorher aber abchecken, ob die Kamera mit manueller Blende arbeitet.

Gruß
Bernd C
Meldet die Funddaten eurer Libellen hier:
Forum Libellen Europas

http://home.fotocommunity.de/bernd_c

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bernd C« (27. Oktober 2005, 07:32)


  • »Axel Steiner« ist männlich
  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 862

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

Hobbys: Naturfotografie

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 08:50

RE: Der kleinste Vogel Europas...

Hallo Bernd,
ich geb zu, das ich mit der Kamera und dem Objektiv sehr glücklich bin.
Meine Freundin sieht das etwas anders. Das artet zur Zeit schon zu einer Art Sucht aus. Einfaches Spazierengehen (ohne Kamera) ist nicht mehr drin. Ich hab ihr schon einen mehr oder weniger bequemen transportablen Sitzstuhl geschenkt ;-)
Trotzdem ist das natürlich für sie nicht so prickelnd mich stundenlang auf dem Boden rumkrabbelnd "bewarten" zu müssen.
Leider bin ich zur Zeit arbeitslos und muß mir dringend nen neuen Job suchen. Das bleibt da ein wenig auf der Strecke. Ich hatte gehofft, das sich mit der natur-in-nrw-Seite irgendetwas ergibt. Das hat leider nicht hingehauen. Jetzt muß ich wohl leider die Prioritäten wieder ein wenig verlagern.

Es ist aber schon toll, was es im Internet alles so gibt. Als ich gestern die Federkleid-Seite entdeckte, dachte ich auch erst - das gibt es doch gar nicht. Man kann sich wirklich für jeden Vogel den Ruf, Verbreitungskarte, Federkleid usw. zusammensuchen. Das Internet wird immer komfortabler.
Und dazu trage ich halt gerne ein wenig bei :-)
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert