Du bist nicht angemeldet.

  • »Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 1. Oktober 2012, 21:46

Namensgebung bei Insekten

Hallo,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Namensgebung bei Insekten:

Oft erscheint nach dem lateinischen Namen in Klammern gesetzt ein Name und eine Jahreszahl

Zum Beispiel bei der sächsischen Wespe:
Dolichovespula saxonica (Fabricius, 1793)

Was bedeutet dieser Name und die Jahreszahl?

Für eine Antwort danke ich Euich schon jetzt!

Peter

Beiträge: 5 747

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Oktober 2012, 22:27

RE: Namensgebung bei Insekten

Hallo Peter,
hier ist das unter "Beispiele aus der Praxis" ganz gut beschrieben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Autor_%28Zoologie%29
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 10 103

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Oktober 2012, 22:32

RE: Namensgebung bei Insekten

Hallo Peter,

Das ist der Name des Autors der die Art zum ersten male beschrieben hat, bzw einen verfügbaren Namen verpasst hat und das Jahr der Publikation in welcher dies geschah.

Ob Autor und Jahr in Klammern stehen, bzw stehen sollten, hängt davon ab ob der Name immer noch genau der selbe ist als damals vergeben, also inklusive Gattungsname.

Beispiele:

Lygaeus simulans [aut]Deckert 1985[/aut]
Die Art wurde 1985 von Jürgen Deckert als neue Art beschrieben in:
[lit][aut]Deckert, Jürgen[/aut] [y]1985[/y][t]Über Lygaeus simulans spec.nov. und L.equestris (Linnaeus, 1758), zwei nahe verwandte palaarktische Lygaeinae (Heteroptera, Lygaeidae).[/t][mag]Mitteilungen aus dem Museum für Naturkunde in Berlin. Zoologisches Museum und Institut für Spezielle Zoologie (Berlin)[vol]61(2)[/vol][pp]273-278[/pp].[/mag] [info](info @Wiley) [/info][/lit]
Da die Art dort als Lygaeus simulans beschrieben ist und auch heute noch so geführt wird bekommt Autor/Jahr keine Klammern.

Lygaeus equestris [aut](Linnaeus 1758)[/aut]
Die Art wurde 1758 von Linnaeus beschrieben, aber bekam damals den Namen Cimex equestris verpasst. Erst später wurde die Gattung Lygaeus errichtet (von [aut]Fabricius[/aut] in 1794) und diese Art in die neue Gattung gestellt. Da der heutige Name nun nicht mehr das Original von Linnaeus entspricht werden Autor und Jahr in klammern gefasst.
Lygaeus equestris [aut](Linnaeus 1758)[/aut] ist also die heute gültige Bezeichnung für Cimex equestris [aut]Linnaeus 1758[/aut] (beachte die Klammern).

Das zweite Beispiel braucht noch eine Notiz: Die Art wurde zwar schon vorher von Linné beschrieben, aber erst die 10e Ausgabe von sein Systema Naturae (aus 1758) wird als Anfang der zoologischen Nomenklatur gewertet da er erst in diese Ausgabe auch an den Tieren Binomen vergab.

Es gibt eine Menge Haken und Augen an der "ordnungsgemässe" Vergabe von zoologische Namen und der Anerkennung von Autoren/Publikationen für diese Namensgebung, so das nicht immer der heute gültige Name (samt Autor) einer Art auch wirklich die erste Beschreibung darstellt, aber eher nur die erste Beschreibung die einen nach den Regeln der Kunst "brauchbaren" Name auflieferte. Somit komt es da auch immer wieder zu nachträgliche Änderungen und Korrekturen.

Das Institut welches sich für die Regeln verantwortlich macht ist das International Commission on Zoological Nomenclature (iczn.org) und die Regeln selbst werden als International Code of Zoological Nomenclature benamst - beides abgekürzt als ICZN.

Ich hoffe aber das dieses Dir erstmals reicht ;o)

Liebe Grüsse, Arp

P.S. Ach - Axel war schneller :-/

  • »Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Oktober 2012, 09:18

Guten Morgen Axel,
Guten Moirgen Arp,

ich möchte mich bei euch Beiden ganz herzlich für die ausführlichen Antworten bedanken.

Ein ganz toller Service in diesem Forum und immer kompetente Antworten - DANKE :)

Viele Grüße

Peter