Du bist nicht angemeldet.

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 008

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 17. Dezember 2012, 23:42

Dunkelbraune Waldrandeule - Mniotype satura? --> Mamestra brassicae

Liebe Schmetterlingsfreunde,
dieses Mal glaube ich im Koch fündig geworden zu sein, bin aber dennoch gewaltig unsicher.

Wie sollte es anders sein? Bei mir in Winnenden, WN, Baden-Württemberg am Licht. Dieses Mal aber am 27.07.2012

Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgende Bilder angehängt:
  • _DSC1304 Ausschnitt, Licht, Schärfe, klein.jpg
  • _DSC1306 Ausschnitt, Kontrast, Schärfe, klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (19. Dezember 2012, 01:24)


  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 048

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Dezember 2012, 12:01

Hallo Horst,

für Mniotype satura ist diese schwarze Linie an der Flügelinnenseite typisch (zumindest habe ich noch keine ohne gesehen). Die fehlt Deinem Tier. Im Koch findest Du die Eule zwischen Nr. 98 und 119...

Alles Liebe, Kathrin
“If only there could be an invention that bottled up a memory, like scent. And it never faded, and it never got stale.
And then, when one wanted it, the bottle could be uncorked, and it would be like living the moment all over again.”

Daphne du Maurier - "Rebecca"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kathrin« (18. Dezember 2012, 12:02)


  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 008

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Dezember 2012, 23:45

Hallo Kathrin,
vielen Dank für den Bestimmungshinweis. Leider bin ich nicht zu einer sicheren Bestimmung in der Lage, hoffe aber doch darauf, daß ich mit der Nr. 116 Flohkrauteule Melanchra persicariae nicht ganz daneben liege.

Leider scheint mein Auge an Merkmalen hängen zu bleiben, die unwesentlich sind und die entscheidenden Merkmale übersehe ich dann.

Es grüßt
Horst

  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 048

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 00:22

Hallo Horst,

bezogen auf die Lepi-Forum-Seite bist Du zumindest auf der richtigen Seite, aber Melanchra persicariae ist es nicht. Ich weiß nicht, ob ich die Eule im Koch erkannt hätte, aber das ist vielleicht auch Gewöhnungssache. Daher nun der Link zum Lepiforum.

Alles Liebe, Kathrin
“If only there could be an invention that bottled up a memory, like scent. And it never faded, and it never got stale.
And then, when one wanted it, the bottle could be uncorked, and it would be like living the moment all over again.”

Daphne du Maurier - "Rebecca"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kathrin« (19. Dezember 2012, 00:22)


  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 008

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 00:47

Hallo Kathrin,
wenn es nicht:

Mamestra brassicae (LINNAEUS, 1758 ) - Kohleule

ist gebe ich auf, denn dann fehlt mir doch der Überblick.

Wenn man sich die Hinterflügel im Koch anschaut, dann passen die jedenfalls absolut nicht zu meinem Falter, aber das mag ja kein Bestimmungskriterium sein. Nur woher weiß man das als Laie, wan solch ein breites dunkles Band ein Bestimmungskriterium ist und wann nicht.

Es grüßt
Horst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (19. Dezember 2012, 00:49)


  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 048

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 00:55

Hallo Horst,

Mamestra brassicae ist vollkommen richtig :).

Zitat

Wenn man sich die Hinterflügel im Koch anschaut, dann passen die jedenfalls absolut nicht zu meinem Falter, aber das mag ja kein Bestimmungskriterium sein. Nur woher weiß man das als Laie, wan solch ein breites dunkles Band ein Bestimmungskriterium ist und wann nicht.

Der Nachteil an einem Buch ist eben, daß nicht alle Variationen gezeigt werden können - zumindest nicht so leicht wie auf diversen Internetseiten (vorausgesetzt die entsprechenden Seiten sind seriös). Wenn Du nach Mamestra brassicae googelst, findest Du durchaus Tiere mit dunklem Band auf den Hinterflügeln.

Alles Liebe, Kathrin
“If only there could be an invention that bottled up a memory, like scent. And it never faded, and it never got stale.
And then, when one wanted it, the bottle could be uncorked, and it would be like living the moment all over again.”

Daphne du Maurier - "Rebecca"


  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 008

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 01:23

Hallo Kathrin,
nun ja, mein Problem war eher, daß ich der Annahme war, daß dieses Band so deutlich ist, daß es artspezifisch ist. Da fragt man sich eben, nach welchem Kriterium kann ich erkennen, daß das, was in das Auge sticht, auch zur Bestimmung relevant ist. Da wirst Du sagen, das macht eben die Erfahrung aus.

Nur mache ich eben deshalb so langsam Fortschritte, weil mein auge oftmals die unwesentlichen Merkmale meines Falters sieht und die Entscheidenenden Merkmale übersehe ich, d.h. da bin ich oft blind. Ich hoffe, daß ich wenigstens im Laufe der zeit zu den Einäugigen gehören werde.

Jedenfalls vielen Dank für die Hilfestellung und die unendliche Geduld.

Gruß
Horst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (19. Dezember 2012, 01:25)