Du bist nicht angemeldet.

  • »luise« ist weiblich
  • »luise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 25. Mai 2012

Wohnort: Südharz

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Juli 2017, 21:12

Großes grünes Heupferd ? --> Tettigonia viridissima

Hallo wieder an die Kenner,
also ich habe heute eine richtig schöne und große Schrecke gesehen und hab mir eingebildet, es könnte das Große grüne Heupferd sein

hab nun aber gelesen, daß die maximal 4 cm werden könnten.. ?
also diese Exemplar war bestimmt 7 cm.. richtig schön groß..

war heute gegen Abend, Habitat sieh unten

was ist es ?
schon ausgewachsen oder noch Nymphe ?

PS: habe doch ein Foto von einem Gr. Heupferd gefunden, welches auch über 6 cm maß - also Weibchen Großes Grües Heupferd - könnte das hinkommen ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Langf%C3%B…issima_rule.jpg


Danke !! :-)
»luise« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schrecke GGHeupferdklRAP7060108FO.jpg
Herzliche Grüße
Luise

Anmerkung: bin im allgemeinen im Südharz unterwegs, ein kleines Naturschutzgebiet,
Wiesen und Wald, drei Teiche, zwischen 250 bis 350 m, hügelig, teils schieferhaltig, teils nährstoffärmere Wiesen;
mit einem kleinen geschützten Biotop auf 350 m (Juli 2018 zur Hälfte abgebrannt)
wenn der Fund woanders herstammt, schreibe ich es dazu

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »luise« (6. Juli 2017, 22:32)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 772

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Juli 2017, 22:21

Tettigonia viridissima

Hallo Luise,

also ich habe heute eine richtig schöne und große Schrecke gesehen und hab mir eingebildet, es könnte das Große grüne Heupferd sein

ja klar, ist eines.

hab nun aber gelesen, daß die maximal 4 cm werden könnten.. ?
also diese Exemplar war bestimmt 7 cm.. richtig schön groß..

Dann hast du die weit über den Hinterleib ragenden Flügel mitgerechnet.

was ist es ? schon ausgewachsen oder noch Nymphe ?

Nymphen besitzten niemals komplett ausgebildete Flügel.

PS: habe doch ein Foto von einem Gr. Heupferd gefunden, welches auch über 6 cm maß - also Weibchen Großes Grües Heupferd - könnte das hinkommen ?

Ich sehe bei deinem Tier keinen Ovipositor. Wenn er auf dem Foto nicht irgendwie verdeckt ist, also ein Männchen.

Die Tiere sind hier zur Zeit auch extrem häufig. Vorletzte Woche habe ich an einem Wiesenrand Hunderte fast ausgewachsener Nymphen gesehen, aber noch keine Imago und auch noch keine Zirpen gehört. Aber so langsam müßten sie bei den momentanen Temperaturen (heute 27 °C) auch hier adult werden.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »luise« ist weiblich
  • »luise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 25. Mai 2012

Wohnort: Südharz

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Juli 2017, 22:30

Gut, danke Jürgen..
weil man auch bei Wiki nur diese kleinen Größen bis 4 cm findet und dieses war wirklich schön groß, deswegen bin ich jetzt auf Weibchen gekommen.. also wirklich mit "muss" 7 cm

ich habe doch keine Ahnung (leider noch nicht), wie man die erwachsenen Tiere von den Nymphen unterscheidet - also die Flügel sind noch nicht ausgebildet.. gut merke ich mir´
habe erst das zweite Tier gesehen in diesem Jahr, bei mir ist immer nicht alles so üppig.. mich aber gefreut heute

ich danke Dir !
Herzliche Grüße
Luise

Anmerkung: bin im allgemeinen im Südharz unterwegs, ein kleines Naturschutzgebiet,
Wiesen und Wald, drei Teiche, zwischen 250 bis 350 m, hügelig, teils schieferhaltig, teils nährstoffärmere Wiesen;
mit einem kleinen geschützten Biotop auf 350 m (Juli 2018 zur Hälfte abgebrannt)
wenn der Fund woanders herstammt, schreibe ich es dazu

  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 467

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Juli 2017, 22:32

Hallo!

Auch hier noch eine Zusatzinfo: die Flügel zeigen eindeutig die typische Schrillader, welche nur die Männchen haben!

LG

Werner

  • »luise« ist weiblich
  • »luise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 25. Mai 2012

Wohnort: Südharz

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Juli 2017, 22:37

Gut, Werner, danke für die Zusatzinfo, merke ich mir mal auch mal

hatte jetzt nur an die Größe gedacht, es war wirklich groß, mit Flügeln gerechnet.. hätte sogar 8 cm gewettet..
so groß habe ich noch nie eines gesehen..

ich danke Dir auch ! :-)
Herzliche Grüße
Luise

Anmerkung: bin im allgemeinen im Südharz unterwegs, ein kleines Naturschutzgebiet,
Wiesen und Wald, drei Teiche, zwischen 250 bis 350 m, hügelig, teils schieferhaltig, teils nährstoffärmere Wiesen;
mit einem kleinen geschützten Biotop auf 350 m (Juli 2018 zur Hälfte abgebrannt)
wenn der Fund woanders herstammt, schreibe ich es dazu