Du bist nicht angemeldet.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 840

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. März 2018, 18:44

Assel? Welche? --> cf. Miktoniscus patience

Hallo,


bei meinen heutigen Arbeiten im Komposthaufen ist mir zunächst ein wurmähnliches Tier ins Auge gefallen.
Beim Fotografieren habe ich dann entdeckt, dass da noch ein höchstens 5 mm großes weißes Tierchen war — ich nehme an, eine Assel?


Leider habe ich es nicht besser erwischt (Der Wechsel von den Gartenhandschuhen zu der Kamera ist manchmal etwas schwierig… ;( ).
Bin wie immer gespannt auf die Antworten,
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wurm mit Assel.jpg
  • P1160325.jpg
  • P1160323.jpg
  • P1160328 2.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (26. März 2018, 16:25)


Beiträge: 9 967

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. März 2018, 20:57

Hallo Chris,

Das ist eins der kleinen Arten aus der Familie Trichoniscidae. Mit dem schmalen Hinterleib ist es kein Haplophthalmus und mit dem (schwarzen) Auge kein Metatrichoniscoides. Da das Auge ziemlich schwarz aussieht (nicht rötlich) dürfte (etwas unsicherer) Trichoniscoides helveticus/sarsi auch ausfallen. Dann bleiben so aus dem stehgreif glaube ich nur noch Trichoniscus pygmaeus und Miktoniscus (oder übersehe ich da was?) ... Irgendwie habe ich bei dem Tier nach dem was man an Habitus erkennen kann nicht direkt ein T. pygmaeus-gefühl, aber die aus D gemeldette Miktoniscus werden sehr selten wahrgenommen und der linearis wäre ohnehin eher ein Gewächshaustier also dan Miktoniscus patiencei - das wäre mal was schönes(!)

Macht also meiner Meinung nach Sinn zu versuchen einige dieser kleinen Weissen ein zu fangen und vernünftig ab zu lichten oder vieleich gar ein zu schicken.

LG, Arp

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 840

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. März 2018, 22:12

Hallo Arp,

nun gut, ich werde mich bemühen, ihn bei Gelegenheit noch mal zu erwischen, dann kriege ich ihn vielleicht besser vor die Linse.
Dank dir auf jeden Fall für deine ausführliche und ausschließende Bestimmung.
Aber ob ich da jetzt schon eine Bestimmung draus ableiten darf, ist mir nicht so ganz klar. Ich warte noch mal.

grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.