Du bist nicht angemeldet.

  • »Elisabeth Rieder« ist weiblich
  • »Elisabeth Rieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 12. Februar 2018

Wohnort: 54568 Gerolstein/Eifel

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Februar 2018, 20:31

Nomen est omen - Die Crux mit den wissenschaftlichen Tiernamen

Die wissenschaftlichen Tiernamen bzw. die Namen der Familien/Ordnungen etc. sind für mich unbehaltbar, weil ich sie mir nicht erklären kann. Für die Erklärung der wissenschaftlichen Pflanzennamen gibt's z.B. Helmut Genaust. Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Gibt es ein solches Buch auch für die wissenschaftlichen Tiernamen?
Ganz konkret würde ich gerne wissen, was die beiden Wanzen-Teilordnungen Cimicomorpha und Pentatomomorpha bedeuten. Die Namen beziehen sich doch sicher auf eine Eigenschaft, die allen Wanzenfamilien dieser Teilordnungen gemeinsam ist. Und genau diese Eigenschaft wüsste ich gerne, um zu verstehen, was diese mir so unterschiedlich erscheinenden Familien verbindet.
Vielleicht gibt es hier ja auch alte Griechen oder Lateiner, die mir bei meiner speziellen Frage weiterhelfen können...

  • »Axel Steiner« ist männlich

Beiträge: 5 754

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

Hobbys: Naturfotografie

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Februar 2018, 21:33

Hier sollen angeblich Tiernamen von mehr als 16.000 Tieren erklärt sein. Ich kenne das Buch aber nicht und weiß auch nicht ob dort Namen von Ordnungen usw. auch erklärt werden:
https://www.amazon.de/W%C3%B6rterbuch-Ti…h+der+Tiernamen
oder auch dies, welches ich ebensowenig kenne:
https://www.amazon.de/Worterbuch-Zoologi…h+der+Tiernamen
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. Februar 2018, 22:05

Hallo Elisabeth,

bei den wissenschaftlichen Namen scheiden sich die Geister. Ich selbst bin froh, daß ich vor Urzeiten (muß um die 40 Jahre her sein) mal Latein hatte. Damals hat es mich nicht interessiert, und ich habe nicht bis zum großen Latinum durchgehalten. Heute bin ich froh, daß sich mir durch die alten Kenntnisse viele Fremdwörter (nicht nur die wissenschaftlichen Tier- und Pflanzennamen) oft zwanglos erschließen, und ich wünschte, ich hätte auch Griechisch an der Schule gehabt. Denn fast kommen mehr wissenschaftliche Namen aus dem Griechischen als aus dem Lateinischen.

Für die Erklärung der wissenschaftlichen Pflanzennamen gibt's z.B. Helmut Genaust. Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Gibt es ein solches Buch auch für die wissenschaftlichen Tiernamen?

So ein zusammenfassendes Werk würde mich auch interessieren.

Zitat

Ganz konkret würde ich gerne wissen, was die beiden Wanzen-Teilordnungen Cimicomorpha und Pentatomomorpha bedeuten. Die Namen beziehen sich doch sicher auf eine Eigenschaft, die allen Wanzenfamilien dieser Teilordnungen gemeinsam ist.

Sie sind eher oft nach den zuerst beschriebenen Gattungen des Verwandschaftskreises benannt. 'Cimex' (Genitiv Cimicis) ist der lateinische Name für die Bettwanze. Nach diesem ist diese auch wissenschaftlich Cimex lectularius benannt worden. Die Familie Plattwanzen, in die sie gestellt wurde, also die näher mit ihr verwandten Arten, heißt nach ihr Cimicidae. Alle weiteren Wanzenfamilien, die näher mit dieser Familie als mit den Baumwanzen (Pentatomidae) verwandt sind, werden zusammenfassend in die Teilordnung Cimicomorpha (nach Cimicidae und 'morphos' = griechisch 'Form') gestellt.

Die zuerst benannte Art der Familie Pentatomidae (Baumwanzen) war Pentatoma rufipes (griechisch 'penta' = 'fünf', 'tomos' = 'eingeschnitten', 'rufipes' = lateinisch 'rotbeinig'). Das 'fünffach eingeschnitten' bezieht sich wahrscheinlich auf die fünfgliedrigen Fühler, das 'rotbeinig' sollte klar sein.
Alle anderen Wanzen, die näher mit Pentatoma bzw. den Pentatomidae verwandt sind als mit Cimex bzw. den Cimicidae, werden folgerichtig in die Teilordnung Pentatomomorpha ('ähnlich wie Pentatoma geformt') gestellt.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Elisabeth Rieder« ist weiblich
  • »Elisabeth Rieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 12. Februar 2018

Wohnort: 54568 Gerolstein/Eifel

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. Februar 2018, 22:42

Lieben Dank, Jürgen, für die vielen Infos. Solch detaillierte Herleitungen wünschte ich mir halt in einem Buch, denn mit meinem Latein ist es auch schon ein paar Jährchen her (upps, auch schon mehr als 40 Jahre, wie ich gerade nachzähle).
Woher hast du dein Wissen? Für Latein gibt's ja noch www-Seiten, aber altgriechisch? Da bräuchte unsereins ja Lautschrift...

  • »Elisabeth Rieder« ist weiblich
  • »Elisabeth Rieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 12. Februar 2018

Wohnort: 54568 Gerolstein/Eifel

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. Februar 2018, 22:53

Danke auch dir, Axel Steiner; ich habe deine Antwort gerade erst entdeckt (bin halt neu hier). Schade, dass die beiden Bücher so arg teuer sind. Vielleicht findet sich ja noch eine andere, preiswertere Methode, um an das entsprechende Wissen zu kommen. Hoffe ich zumindest.

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. Februar 2018, 23:06

Hallo Elisabeth,

Woher hast du dein Wissen? Für Latein gibt's ja noch www-Seiten, aber altgriechisch?

Altgriechisch kann ich auch nicht. Ich habe mir nur über die Jahre der Beschäftigung mit den Insekten u.a. (sind jetzt auch schon mehr als 2 Jahrzehnte <seufz>) die öfter wiederkehrenden Namensteile eingeprägt. Sind aber immer noch viel zu wenige in meinem (nachlassenden) Gedächtnis...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Elisabeth Rieder« ist weiblich
  • »Elisabeth Rieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 12. Februar 2018

Wohnort: 54568 Gerolstein/Eifel

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:48

Das tröstet ja sehr, Jürgen. Wenn das Gedächtnis nachlässt, muss man einserseits lernen, das nicht zu tragisch zu nehmen und eher darüber zu schmunzeln. Und man kann sich, andererseits, Methoden überlegen, mit denen man sein Gedächtnis unterstützen kann. In diesem Sinne lege ich mir am besten mal ne Datenbank an mit all den Namensbestandteilen, für die ich eine Erklärung finde. Manche Begriffe sind mir von Pflanzennamen geläufig, und da habe ich ja sowieso den Genaust.
Schönen Tag dir, und danke für den netten Austausch, meinen ersten hier auf der Seite, ein schöner Start, finde ich :-)!

  • »Dennis Rupprecht« ist männlich

Beiträge: 2 921

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Hobbys: Lebewesen aller Art, am liebsten Pflanzen und Fische

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Februar 2018, 09:29

Hallo!

Für heimische Käfer gibt es solche Erklärungen der Namen auf kerbtier.de

Grüße,
Dennis

  • »Gagamba« ist männlich

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 27. Juni 2009

Wohnort: Süddeutschland/Bodensee

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Februar 2018, 12:15

Hallo,
ich hab da noch ein kleines Taschenbüchlein zum Thema:
Gerolf Steiner: Wort-Elemente der wichtigsten zoologischen Fachausdrücke
Gustav Fischer Verlag
und kostet nicht die Welt..
Siegfried

  • »Elisabeth Rieder« ist weiblich
  • »Elisabeth Rieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 12. Februar 2018

Wohnort: 54568 Gerolstein/Eifel

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. März 2018, 11:34

Danke für den Tipp, Siegfried! Das Buch werde ich mir bei nächster Gelegenheit (ab 10€ kostenloser Versand bei Medimops, da warte ich immer, bis ein paar Buchwünsche zusammenkommen) zulegen. Gruß aus der Eifel. Elisabeth

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. März 2018, 17:09

Hallo Siegfried,

Gerolf Steiner: Wort-Elemente der wichtigsten zoologischen Fachausdrücke

sowas suche ich auch schon länger. Von mir ebenfalls danke für den Tipp!


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=