Du bist nicht angemeldet.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 010

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. April 2018, 19:03

Kleine schwarze Schnecke mit Gehäuse --> Trochulus sp.

Diese Schnecke (Haus hatte ca. 1 cm Durchmesser) saß heute auf einem Blatt 50 cm über der Erde.


Ist sie bekannt?


Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1170362.jpg
  • P1170371.jpg
  • P1170376.jpg
  • P1170397.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (6. Juni 2018, 15:41)


  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 010

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 27. April 2018, 23:38

Ich würde gerne wissen, ob mir keiner bei dieser netten Schnecke helfen kann? Das fände ich schade :sad:

Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juni 2018, 11:18

Hallo Chris,
leider bin ich da sehr unsicher, sonst hätte ich früher schon geantwortet rotwerd . Sicherlich Familie Hygromiidae, vielleicht (!) aus der Nähe von Trochulus striolatus. Letztere ist allerdings meist (aber nicht immer) an der Windungsperipherie etwas heller. Viele Autoren empfehlen zur sicheren Diagnose eine anatomische Untersuchung.
Sorry, liebe Grüße: wolf

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 010

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juni 2018, 13:53

Hallo Wolf,

das "Sorry" war nicht nötig :D .

Ich freue mich aber, dass die Schnecke jetzt doch noch zu Ehren gekommen ist. Meinst du, ich kann Trochulus striolatus mit einem cf. eintragen? Ansonsten belasse ich es immerhin bei "Hygromiidae"


Ich danke dir auf jeden Fall und grüße dich aus Frankfurt
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juni 2018, 15:29

Huhu Chris,
na ja, ist Deine Entscheidung.......... . "Trochulus cf. striolatus" wäre mir persönlich ein bisschen zu sportlich und "Hygromiidae" vielleicht ein bisschen zu dezent. Ich persönlich würde mich nach drei schlaflosen Nächten zu "Trochulus spec." durchringen.Die Gruppe ist halt sperrig: wie gesagt ist für eine sichere Bestimmung eine Genitalmorphologie nötig (und selbst da sind noch ein paar Artabgrenzungen strittig). Tja, es gibt noch viel zu forschen und manchmal ist eine Artbestimmung anhand von Fotos schlicht und ergreifend nicht möglich (bei juvenilen Exemplaren sowieso..........). Ich bin da aber vielleicht auch ein bisschen zu pedantisch: lieber eine gröbere Einordnung richtig als eine feinere Einordnung falsch.......... .

Liebe Grüße: wolf

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 010

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Juni 2018, 15:38

Na, dann mach ich das ohne drei schlaflose Nächte mit Trochulus sp.

Vielen Dank

Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher