Du bist nicht angemeldet.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 150

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. Oktober 2018, 19:23

Alles Porcellionides pruinosus? --> bestätigt

Beim Umsetzen des Komposthaufens, der überraschenderweise im Inneren doch noch Feuchtigkeit barg und ich so trotz zahlreicher toter Nashornkäfer auf zwei Dutzend Engerlinge stieß, begegneten mir auch unterschiedlich große weißlich-gelblich-durchsichtige Asseln (zwischen 3 und 6mm groß.

Sind das alles die gleichen?
Die kleineren Exemplare - so um die 3 mm - waren die auf dem Bild mit zwei Exemplaren.
Bei einem Bild sieht man auch den Asseljäger, der aber vor meiner Linse keine Assel zur Strecke brachte :D . Da sieht man ja, dass die Assel eher 5-6 mm groß sein muss.


Grüße — Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1310579.jpeg
  • P1310584.jpeg
  • P1310635.jpeg
  • P1310636.jpeg
  • Ohne Titel1.jpg
  • Ohne Titel2.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (20. Oktober 2018, 23:01)


Beiträge: 10 041

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. Oktober 2018, 19:59

Hallo Chris,

Ja das hast Du richtig erkannt - alles P. pruinosus :thumbsup:

Wenn Dir die Nasi-Leichen sehr im Wege liegen, dann würde ich mich anbieten diese für Dich zu "entsorgen" *hustl* :whistling:

Gruss!, Arp

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 150

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. Oktober 2018, 23:36

Hallo Arp,

danke für die Bestätigung.
Willst du wirklich Nashornkäfer oder war das ein Witz?
Sie sind z.Zt. - als Leichen - alle ziemlich klein, und ich hoffe, dass sie - nach dem ende dieser verfluchten Trockenheit im nächsten Jahr wieder lebendig auftauchen.

Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 10 041

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. Oktober 2018, 01:31

Hallo Chris,

An sich kein Witz (ich finde hier in NL kaum Nashornkäfer und wenn schon dann lasse ich die lieber sein, statt die ein zu sammeln)

Verstehe ich jetzt aber richtig das es sich um Larven handelt? Oder sind die Leichen doch ausgewachsene Käfer?

Wenn Larven, bist Du Dir sicher das es Nasis sind und nicht etwa Rosenkäferlarven?

Gruss! Arp

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 150

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. Oktober 2018, 10:52

Hallo Arp,

also zur Klarstellung:
1. Kadaver des ausgewachsenen Käfers, wobei selbige dieses Jahr recht klein geraten sind und alle ohne Horn, also wohl Weibchen (???)
2. selbige in keinem guten Zustand waren, weil ich sie meist im Komposthaufen gefunden habe. Ich habe sie dort gelassen, werde sie aber jetzt aufheben. Hätte ich das gewusst — zu Anfang des Jahres hatte ich mal ein schönes Exemplar und das auch eine ganze zeit als 'Deko' im Garten aufgehoben.
3. Ich gehe ziemlich sicher davon aus, dass es sich um die Engerlinge des Nashornkäfers handelt, denn sie sind auch allesamt im Komposthaufen, in dem ich auch immer wieder über die Jahre Nashornkäfer fand (wir haben viel Holz im Komposthaufen und auch dahinter von Pappeln, Obstbäumen etc.). Im Garten tauchen zwar auch Rosenkäfer auf, die habe ich aber noch nie am und im Komposthaufen gefunden. Ich fotografiere dir aber gerne mal Engerlinge. Die schicke ich dir dann per Mail.

Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 10 041

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Oktober 2018, 23:51

Hallo Chris,

tschuldige, hatte irgedwie die Antwort übersehen :pinch:

Ja, für Käferleichen vom Nasi wäre ich abnehmer :)

Je nach Anzahl der Larven übrigens auch für einige Larven - wenn lebend dann würde ich die grossziehen und immer zwisschenzeitlich dokumentieren - die Unterscheidung der diversen Larvenstadien der Blatthornkäfer interessiert mich, wenn auch nicht mein Hauptinteressegebiet. Einige Serien hab ich da schon, auch wenn ich nicht die Ambition habe das irgendwie "vollstandig" für viele, viele Arten durch zu setzen.

Wenn mal was abfällt dann also gerne nochmal melden :D (danke schonmal!)

Ich gib Dir gleich auch meine Mailadresse dann nochmal per PN ...

Gruss!! Arp