Du bist nicht angemeldet.

  • »Jann Wübbenhorst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 605

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. November 2018, 18:32

(Schweb-?)Fliege im November --> Stomorhina lunata (Rhiniidae)

Fotografiert am 03.11.2018 auf einer Chrysantheme, ca. 7-8 mm.
»Jann Wübbenhorst« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20181103_26732k.JPG
  • 20181103_26734k.JPG
  • 20181103_26735k.JPG
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jann Wübbenhorst« (5. November 2018, 08:17)


Beiträge: 69 507

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. November 2018, 20:08

Keine Schwebfliege

Hallo Jann,

das ist ein Weibchen von Stomorhina lunata, früher Calliphoridae (Schmeißfliegen), inzwischen in eine eigene Familie, Rhiniidae, gestellt.
Diese eigentlich mediterrane Art ist in Nordafrika ein wichtiger Antagonist von Wanderheuschrecken. In den letzten Jahren ist sie als einzige Art der Familie bis nach Mitteleuropa vorgedrungen. Ich habe hier bisher ein einziges Mal ein Männchen gefunden (im September 2014).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jann Wübbenhorst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 605

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. November 2018, 20:52

Hallo Jürgen,
vielen Dank, das ist ja eine spannende Art! Mit so etwas hatte ich nun nicht gerechnet, zumal im November.
Unser Garten ist kein Feldheuschrecken-Hotspot, aber die Tiere sind ja offenbar sehr flugtüchtig. In diesem Dauersommer haben sie sich wohlweiter nach Norden ausgebreitet.
Ich habe die Beobachtung bei "naturgucker" eingegeben, dort finden sich einige Nachweise aus den letzten Jahren seit 2013 (2018: 16; 2017: 7; 2016: 10; 2015: 8; 2014: 9; 2013: 2), mit dem Schwerpunkt im Rhein-Main-Gebiet zwischen Mannheim und Frankfurt. Die nördlichsten bisherigen Nachweise wurden dort aus Berlin gemeldet.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -